Verfasst von: Reiner Dung | November 30, 2013

Wir müssen das, was wir tun, dann auch sein

Die täglichen grenzüberschreitenden Geldbewegungen sind heute 25mal größer als die grenzüberschreitenden Güterbewegungen. Geld wird nicht mehr nur als Transaktionsmittel benutzt zum Zwecke der Finanzierung, sondern Geld wird gehandelt wie eine eigene Ware.

Entscheidend ist nicht die Frage, ob man Macht hat, entscheidend ist die Frage, wie man mit ihr umgeht.
Alfred Herrhausen.
🙂

Zum Kalenderblatt 30. November: Attentat auf Alfred Herrhausen

Gestern RAF, heute NSU und dazwischen immer wieder mal ein paar Unheilige Krieger.
Schäuble war zu dieser Zeit Innenminister.
Auch ein V-Mann des VS war mit im Spiel. Zufälle gibt´s.

Text und Videos Gerhard Bauer:

http://deutscheseck.wordpress.com/2013/11/30/zum-kalenderblatt-30-november-attentat-auf-alfred-herrhausen/

🙂

Josef Ackermann will nicht enden wie Herrhausen
Die Deutschen befinden sich in einer schrecklichen Selbstfindungsphase. Die Bankenkrise und jetzt die Eurokrise sind der Pfad zu einer Wahrheit, die vielen nicht in ihr Weltbild passen will. Im Grund ist alles Geld dieser Welt Schuldgeld. Schuldgeld, das wenn es zurück bezahlt werden würde, sie mit nichts dastehen ließe. Noch schlimmer ist die Erkenntnis, sie haben das, was einen wirklichen Wert hat – Ländereien, Immobilien und ihre Arbeitskraft – gegen wertloses Geld hergegeben bzw. eingetauscht. Das Geld hat seine Schuldigkeit als Enteignungsmittel voll und ganz erfüllt.

TextAuszug 🙂

Josef Ackermann, der Chef der Deutschen Bank gibt zusammen mit CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble Pressekonferenzen und verrät bei Maybritt Illner, dass er nicht so enden wolle wie Herrhausen, (Ex-Deutsche-Bank-Chef) der 1989 von Terroristen erschossen wurde. Maybritt Illner stellte die Ermordung Herrhausen im Zusammenhang mit seiner Forderung des Schuldenerlasses gegenüber den Entwicklungsländer dar. Noch habe ich nicht verstanden, warum linke Terroristen gerade einen Bankchef erschießen sollen, der sich für einen Schuldenerlass bei Entwicklungsländern einsetzt. Josef Ackermann hat dies wohl verstanden und erklärt sich bezüglich Schuldenerlass: „Es wäre mir genau so ergangen wie Herrn Herrhausen….“ Der Schuldenerlass Argentinien ist nicht gleichzusetzen mit dem Schuldenerlass gegenüber den Entwicklungsländern, zumal die Schulden Argentiniens auch nur teilweise erlassen wurden.

Den ganzen Artikel von PolitProfiler lesen:
http://politikprofiler.blogspot.de/2010/05/die-deutschen-befinden-sich-in-einer.html

🙂
Schuldenerlass UNMÖGLICH: Josef Ackermann will nicht so enden wie Herrhausen

keuronfuih

Josef Ackermann, der neue Heilige der EU-Bibel kennt seine Bestimmung – Schulden und Zinsen müssen auf Gedeih und Verderb zurück bezahlt werden. Er will nicht den gleichen Fehler wie Herrhausen begehen und sich für einen Schuldenerlass einsetzen.

Eine schnellere Überschuldung Deutschland beschleunigt den EU-Vereinungsprozess und garantiert eine schnelle Mitsprache der EU-Länder in deutschen Finanzangelegenheiten.

Die industrielle Leistung Deutschlands soll gleichmäßig in Europa aufgeteilt werden, das funktioniert nur über das Protektorat aus Brüssel und Angela Merkel kann ihre Pilatuspolitik weiter fortsetzen.

Den ganzen Artikel von Keuronfuih lesen:
3w.youtube.com/watch?v=pcvC6iTN7F8
🙂

Interessanterweise wimmelt es ja im Bereich der angeblichen „RAF“ nur so vor lauter V-Leuten:

Der V-Mann Siegfried Nonne behauptete Anfang der 90er Jahre, die angeblichen Herrhausen-Attentäter Christoph Seidler und Andrea Klump bei sich beherbergt zu haben. Nonne widerrief diese Aussage alsbald vor den laufenden Kameras eines WDR-Fernsehteams (bestehend aus den Autoren des „RAF-Phantoms“ plus der Fernsehautorin Monika Wagener) und behauptete, der Verfassungsschutz habe ihn zu der Aussage erpreßt. Christoph Seidler stellte sich später und wurde umgehend auf freien Fuß gesetzt. Andrea Klump konnte wegen keines einzigen „RAF“-Anschlages verurteilt werden.

Damit spielt “Das Phantom” auf eine zentrale Recherche aus dem Buch “Das RAF-Phantom” an: das Attentat auf Deutsche-Bank-Vorstand Alfred Herrhausen im November 1989, der sich für einen Schuldenerlaß gegenüber den ärmeren Ländern stark machte.

Den ganzen Text von Gerhard Wisnewski lesen:
http://www.gerhard-wisnewski.de/Publikationen/Das-RAF-Phantom/Archiv-News-um-die-RAF-vom-Feb-2001-bis-Juni-2001.html
🙂
Gerhard Wisnewski Vortrag: Phantomterrorismus (1/4)

DoppelplusDeldenk

🙂
Verwanzte Pässe sorgen für Skandal

„Die sogenannten RFID-Chips (Radio Frequency Identification, Identifizierung durch Radiowellen) ermöglichten den Bau von ‚personenspezifischen Bomben, die genau dann explodieren, wenn ein bestimmter Pass(inhaber) ganz in der Nähe ist‘, warnt Professor Andreas Pfitzmann von der TU Dresden“ laut Tagesspiegel.

Erinnern Sie sich zum Beispiel an den Fall Herrhausen? Alfred Herrhausen war jener Banker, der am 30. November 1989 von Unbekannten mit Hilfe einer am Straßenrand installierten Sprengfalle in die Luft gesprengt wurde. Benutzten die Täter damals eine Lichtschranke oder Fernzündung, würde das heute anders laufen: Die Bombe würde in aller Gemütsruhe am Straßenrand warten und die Pässe aller Autofahrer und Passanten angucken. Kommt der Richtige vorbei – wumm!

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.gerhard-wisnewski.de/Politik/Innenpolitik/Verwanzte-Paesse-sorgen-fur-Skandal.html
🙂
Alfred Herrhausen – Der gute Mensch aus dem Bankenturm.

Noch immer versteht kaum jemand, warum sich die RAF Herrhausen als Opfer ausgesucht hat. Im Bekennerschreiben der Terroristen heißt es: „Durch die Geschichte der Deutschen Bank zieht sich die Blutspur zweier Weltkriege und millionenfacher Ausbeutung, und in dieser Kontinuität regierte Herrhausen.

Bruch mit der Geschichte der Deutschen Bank
Carolin Emcke, Herrhausens Patenkind, die zum Zeitpunkt der Tat 22 Jahre alt war, fragte in einem Aufsatz 2007: „Wie ist die Entscheidung gefällt worden, ihn zu töten? Wie geht so was? Wird da abgestimmt? Sitzen sie alle in einer Runde und nicken dann zustimmend mit den Köpfen? Heben sie die Hand? Hat jemand widersprochen? Darf das jemand in diesem Kollektiv?“ Noch immer ist nicht geklärt, wer der Mörder war. „Die Ermittlungen gegen unbekannt dauern an“, teilte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft am Freitag mit. Einen konkreten Tatverdacht gebe es trotz moderner DNA-Analysen nicht.

In Wirklichkeit setzte Herrhausen die Geschichte der Deutschen Bank nicht fort, er brach mit ihr.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/alfred-herrhausen-der-gute-mensch-aus-dem-bankenturm-1.128149

Alfred Herrhausen war der mächtige Homo politicus der Deutschen Bank – ein Vordenker.

🙂
Die Täter sollen sprechen können

Noch immer sind die Mörder des RAF-Opfers Alfred Herrhausen nicht gefasst. In ihrem neuen Buch „Stumme Gewalt“ schlägt Carolin Emcke eine Amnestie für die Täter vor. Denn sie will bloß noch die Wahrheit.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/carolin-emckes-raf-buch-die-taeter-sollen-sprechen-koennen-1.186944
🙂
Den Besten sollst du töten.
Wenn man einen König ermordet, dann erdolcht man ihn nicht in einer finsteren Ecke. Man tut es da, wo der gesamte Hofstaat ihm beim Sterben zusehen kann.
http://wp.me/p1jBXi-1SH
HinRichtung wie bei JFK ?
Ackermann Schuldenerlass !…möchte ich nicht enden wie Herrhausen.
https://bilddung.wordpress.com/2013/05/21/geldsystem-bankprofit-durch-das-geschaft-mit-dem-tod/
Herrhausen bei BildDung:
https://bilddung.wordpress.com/?s=herrhausen&x=-798&y=-406
🙂

Verfasst von: Reiner Dung | November 29, 2013

Dämliche Medien – Spalte und HERRsche

ZDF made

So manipuliert das ZDF

In der Sendung „Heute-Journal vom 9.11.2013“ berichtet das ZDF, daß Frauen im gleichen Beruf und in der gleichen Position 22,5 % weniger bezahlt bekämen, als ihre männlichen Kollegen. Diese Aussage ist falsch.

Offener Brief an das ZDF:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrer Sendung „Heute-Journal vom 9.11.2013“ hatten Sie (Gundula Gause) berichtet, daß Frauen im gleichen Beruf und in der gleichen Position 22,5 % weniger bezahlt bekämen, als ihre männlichen Kollegen.

Diese Aussage ist falsch!
Es handelt sich um lediglich 7%.

Den ganzen Artikel von Harald Klees lesen:
http://www.mmnews.de/index.php/etc/15938-so-manipuliert-das-zdf

🙂

GeschlechtsVerhetzung

🙂
Geschlecht senkt Gehalt um sieben Prozent

Die Verdienstunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland haben sich auch 2012 nicht angeglichen. Durchschnittlich haben Frauen im Vorjahr 15,21 Euro pro Stunde und Männer 19,60 Euro verdient, wie das das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist noch immer ein Unterschied von 22 Prozent.

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.zeit.de/karriere/2013-03/gehalt-studie-frauen-maenner
🙂
Gleicher Inhalt aber mit SchlagZeile ergibt MogelNachricht.
🙂

Frauen verdienen 22 Prozent weniger als Männer
http://www.focus.de/finanzen/news/gehaltsunterschiede-unveraendert-frauen-verdienen-22-prozent-weniger-als-maenner_aid_943065.html
🙂

GEZ-Made

GEZ-Maden: 600000 Euro für Claus Kleber (ZDF)

Wir finanzieren mit der Zwangsabgabe GEZ das regierungsgesteuerte Propagandafernsehen der sog. öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten wo freier und unzensierter Journalismus und normaler Menschenverstand schon lange nichts mehr gilt!!
Meinungen werden ungeprüft übernommen und durchs Volk getrieben, genauso wie es die Politik will! So lassen wir uns manipulieren!
Unter Demokratie verstehe ich was anderes!

http://homment.com/ZDF-maden

🙂

MassenVerblödungsWaffe

🙂

SPD-Befragung: Slomka im Auftrag der Wirtschaft auf Krawall gebürstet!

Mit Psychotrick an die Macht: „Eklat bei den Tagesthemen“, titeln die Medien heute. Marietta Slomka, Heute-Journal-Moderatorin, forderte angeblich Gabriel (SPD) vor der Kamera heraus. Sie unterstellte: Die SPD-Basisabstimmung zur Koalition sei verfassungswidrig. Damit greift sie massiv in die Meinungsfindung der SPD-Mitglieder ein und manipuliert sie.

Sie dreht die ganze Debatte um die große Koalition in ein emotionales Feuerwerk, mit der Absicht eine Verteidigungshaltung für die Partei von den Parteimitgliedern zu erzeugen. Ein sehr falsches Spiel was Slomka hier im Auftrag der Wirtschaft im öffentlich-rechtlichen TV abgezogen hat. (Eine andere Wortwahl fällt mir dazu nicht ein).
Den ganzen Artikel bei Politprofiler lesen:
http://politikprofiler.blogspot.de/2013/11/spd-befragung-slomka-im-auftrag-der.html

:;-)
Rechthaberische Slomka nervt dünnhäutigen Gabriel
http://www.welt.de/politik/deutschland/article122376456/Rechthaberische-Slomka-nervt-duennhaeutigen-Gabriel.html

🙂
Gender bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Gender&x=-798&y=-406

🙂

DenkMalBilder:

Verfasst von: Reiner Dung | November 28, 2013

Bestrafe einen, erziehe hundert

Schäuble – Aufruf zum Hochverrat

Interview Schäuble – haz:
Ist es demagogisch, wenn in Deutschland CSU-Chef Horst Seehofer Volksentscheide über die Griechenland-Hilfe fordert?

„Horst Seehofer hat keinen Volksentscheid über eine Einzelfrage gefordert. Ihm geht es um etwas anderes, etwas sehr Kluges und Richtiges. Es kommt der Tag, an dem wir so viel Souveränität vom Nationalstaat an die Europäische Union übertragen, dass es nur auf der Grundlage einer freien Entscheidung des deutschen Volkes geschehen kann, wie es Artikel 146 unseres Grundgesetzes vorsieht. Dieser Tag ist nicht heute und nicht morgen oder übermorgen, aber der europäische Zug fährt in diese Richtung. Ich bin mir ganz sicher, dass sich die deutsche Bevölkerung dann, wenn dieser Tag gekommen sein wird, für Europa ausspricht. Denn unabhängig von manchem Ärgern oder Wundern über Einzelentscheidungen wird die europäische Politik in Deutschland von einer großen Mehrheit getragen.

Den ganzen Artikel von kohlendioxid lesen:
http://luegenmaul.blogspot.de/2012/02/schauble-aufruf-zum-hochverrat.html

🙂

Die wahre Kunst der Politik besteht darin, ein Volk welches im Faschismus oder einer anderen Form von Diktatur lebt,
soweit zu manipulieren, das die Staatsbürger denken, das ist Demokratie.

Diktatur gauckelt Demokratie vor
🙂
§ 81
Hochverrat gegen den Bund

(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.
🙂

„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”
Carl Theodor Körner
🙂

RollStuhlFahrer zum Henker

🙂

Wolfgang Schäuble: Der gefährlichste Mann Europas

Die Banken Zwangs-Abgabe in Zypern war kein Betriebsunfall. Sie ist der erste Baustein in dem Plan, wie Europa künftig regiert werden soll. Autoritär, ideologisch und undemokratisch. Das Vorbild für den finanz-technischen Teil zur Lösung der Schuldenkrise ist die deutsche Wiedervereinigung. Der Architekt des Plans: Wolfgang Schäuble. Das verheißt nichts Gutes.
TextAuszug 🙂
Schäubles Fahrplan für Europa:

„Was wir jetzt mit der Fiskal-Union machen, ist ein kurzfristiger Schritt für die Währung. In einem größeren Kontext brauchen wir natürlich eine politische Union.“

„Es gibt eine begrenzte Übergangszeit, in der wir die Nervosität an den Märkten managen müssen.“

„Wenn es bis Ende 2012 oder bis Mitte 2013 klar ist, dass wir alle Zutaten für neue, gestärkte und vertiefte politische Strukturen beisammen haben, dann denke ich, dass es funktionieren wird.“

Die New York Times schreibt dann, dass Schäuble die Unruhe an den Märkten „nicht als Hindernis, sondern als Notwendigkeit“ sieht:

„Wir können eine politische Union nur erreichen, wenn wir eine Krise haben.“
🙂
Er könnte sich zu früh gefreut haben. Denn überall in Europa regt sich Widerstand. Massiver Widerstand. Angst, Sorge, Wut, Empörung – überall kocht es hoch. Selbst in Deutschland finden neuen Parteien, die gegen diesen Irrsinn sind, Beachtung.

Denn Schäubles grundlegender Denkfehler besteht darin, dass er glaubt: Wenn wir alle Zutaten beisammen haben, dann wird das funktionieren.

Die Menschen und Völker in Europa wollen jedoch nicht „funktionieren“, sie wollen leben. Und leben kann eine Gemeinschaft nur, wenn all die Grundsätze, die die fanatischen Euro-Retter jetzt mit Füssen treten, existieren: Freiheit, Ehrlichkeit, Recht, Verlässlichkeit, Verantwortung, Transparenz, Handschlag-Qualität, Solidarität.

Diesen feinen Unterschied mag man nach 40 Jahren im Bundestag nicht mehr wahrnehmen.

Doch dieser Unterschied entscheidet über Leben und Tod von politischen Systemen.

Wenige Wochen nach zahlreichen, pompösen Feiern in Ost-Berlin konnten selbst die besten Ingenieure des Sozialismus die Rufe „Wir sind das Volk!“ nicht mehr übertönen. Die DDR war gerade 40 Jahre alt geworden.

Den ganzen Artikel lesen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/19/wolfgang-schaeuble-der-gefaehrlichste-mann-europas/
🙂

Im Namen des VOLKes

🙂
Geheimtreffen: EU schwört Staaten auf neue Weltordnung ein

Die EU hat vergangene Woche zu einem Geheimtreffen in Brüssel geladen, bei dem die Mitgliedsstaaten auf eine einheitliche Propaganda für das neue Freihandelsabkommen mit den USA eingeschworen werden sollten. Die EU verlangt, dass „alle mit einer Stimme sprechen“. Das Abkommen ist geheim, die Öffentlichkeit soll ausschließlich von den Vorteilen des TTIP informiert werden.
TextAuszug 🙂

Dieser Text ist, so abwägend er erscheint, die Unterwerfungserklärung Deutschlands unter die Neue Weltordnung, in der nicht demokratisch legitimierte Wirtschafts- und Finanz-Eliten darüber bestimmen werden, was für die öffentliche und private „Daseinsvorsorge“ notwendig ist.

Merkel und Gabriel haben bereits kapituliert, weil sie als höchstes der Gefühle „die Zulassung begründeter Ausnahmen“ erbitten.

Gabriel und Merkel lösen die Eintritts-Karte in die Hölle.

Als Erfolg werden sie den Bürgern verkaufen, dass nicht alle im großen Topf gekocht werden, sondern einige im Wok.

Den ganzen Artikel lesen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/28/geheimtreffen-eu-schwoert-staaten-auf-neue-weltordnung-ein/

🙂

DenkMalBilder:

Verfasst von: Reiner Dung | November 27, 2013

JFK: die CIA in tausend Stücke schlagen und in alle Winde zerstreuen

ermordung-j-f-kennedy

Vor 50 Jahren: Wer ermordete John F. Kennedy?

Nightmare on Elm Street: Der Mord an John F. Kennedy. Der Sechs-Sekunden-Staatsstreich heute vor 50 Jahren, am 22. 11. 1963, 12:30, in Dallas / Texas / U.S.A.
TextAuszug 🙂

Von Norbert Knobloch
Bis heute ist gegen jeden U.S.-Präsidenten, der versuchte, sich gegen den militärisch-industriellen Komplex, gegen die Wall Street und gegen das Zentralbank-Kartell, also gegen die Federal Reserve Bank oder ihre Vorläufer (Bank of North America, First Bank of the United States, Second Bank of the United States) zu stellen, mindestens ein Mord-Anschlag verübt worden: Andrew Jackson (1835), Abraham Lincoln († 1865), James A. Garfield († 1881), William Mac Kinley († 1901) und John F. Kennedy (†1963).

Die Vorgeschichte und die Hintergründe
Als bisher letzter Präsident der Vereinigten Staaten versuchte 1963 John Fitzgerald Kennedy, 35. Präsident der U.S.A., die Macht der privaten Zentralbank Federal Reserve zu brechen, indem er begann, staatseigene, zinslose und schuldenfreie Banknoten herauszugeben, die durch die Gold- und Silber-Reserven des US-Treasury-Department (US-Schatzamt) gedeckt waren. Am 4. Juni 1963 unterzeichnete Kennedy ein präsidiales Dokument (Executive Order Number 11.110), mit dem er die verfassungswidrige Ausführungs-Verordnung des 28. Präsidenten Woodrow Wilson, einer unmündigen Rothschild-Marionette, vom 23. Dezember 1913 (Executive Order Number 10.289: „Federal Reserve Act“) außer Kraft setzte und die Herausgabe von staatseigenen, schuldenfreien und zinslosen, von Gold und Silber gedeckten Banknoten mit den Aufschriften „United States Note“ (statt „Federal Reserve Note“) und „Redeemable in Gold and Silver on Demand“ („Eintauschbar in Gold und Silber auf Verlangen“) durch das Schatzamt anordnete. Bis zu Kennedys Ermordung am 22. November 1963 in Dallas / Texas waren mehr als vier Milliarden US-Dollars (exakt: 4.292.893.815) in 2- und 5-Dollar-Scheinen in Umlauf gebracht worden; die bereits gedruckten 10- und 20-Dollar-Scheine wurden nicht mehr ausgeliefert: Die (noch am selben [Mord-] Tag!) erste Amtshandlung seines Nachfolgers, des vorherigen Vize-Präsidenten und Hochgrad-Freimaurers (32. Grad) Lyndon Baines Johnson, eines skrupellosen, hoch kriminellen Hochfinanz-Handlangers, war es, Kennedys präsidialen Beschluss wieder aufzuheben, die bereits ausgegebenen Scheine wieder einziehen und mit den schon gedruckten einstampfen zu lassen.

Das zweite Motiv war, daß Präsident John F. Kennedy sich gegen die Außenpolitik des „Kalten Krieges“ der Central Intelligence Agency (CIA) gewandt hatte, die von den beiden Brüdern John Foster Dulles, Ex-Außenminister unter Präsident Eisenhower, und Allen Welsh Dulles, Mitbegründer und erster Direktor der CIA, in Gang gesetzt und mit völkerrechtswidrigen Morden, Putschen und Umstürzen ständig eskaliert worden war. Kennedy hatte CIA-Direktor Allen W. Dulles, dessen Stellvertreter Charles P. Cabell (sein Bruder Earle Cabell war zur Zeit des Attentates auf JFK Bürgermeister von Dallas!) sowie deren Mitarbeiter Richard Bissell gefeuert und öffentlich angekündigt, er wolle „die CIA in tausend Stücke schlagen und in alle Winde zerstreuen“. 1)

Das dritte Motiv war Kennedys Absicht, das U.S.-Amerikanische Militär komplett aus Vietnam zurückzuziehen (National Security Action Memorandum 263; vgl. Foreign Relations of the United States 1961 – 1963, Volume IV: Vietnam). CIA-Direktor Allen W. Dulles hatte am 29. Januar 1954 die „Saigon Military Mission“ eingerichtet, um einen Krieg zwischen Nord- und Südvietnam vorzubereiten. (Vietnam war seit der Genfer Indochina-Konferenz am 21. Juli 1954 entlang des 17. Breitengrades geteilt.) Leiter der „Mission“ vor Ort war Oberst Edward Lansdale, der für die CIA schon die legitime philippinische Regierung gestürzt hatte. Die CIA hatte eine Marionetten-Diktatur in Süd-Vietnam eingesetzt, die eine Wiedervereinigung des geteilten Vietnam und gesamtvietnamesische Wahlen sabotierte.

Die Wall Street, die FED, der IWF und die Weltbank hatten den Vietnam-Krieg eigens dafür finanziert, um die Bindung des U.S.-Dollars an Gold zu beseitigen – und um finanziell zu profitieren. (Der Gewinn der Hochfinanz aus dem Vietnam-Krieg betrug mehr als 630 Milliarden U.S.-Dollars.) Kennedys Nachfolger Lyndon B. Johnson verwickelte mit der Lüge eines angeblichen (nie stattgefundenen) „Angriffs“ nordvietnamesischer Schnellboote auf den U.S.-Zerstörer USS Maddox im Golf von Tonkin am 02. August 1964 die U.S.A. für mehr als ein Jahrzehnt in den Vietnam-Krieg. Am 18. März 1969 beseitigte der Kongreß den Gold-Standard; am 15. August 1971 schloß Präsident R. Nixon das „Gold-Fenster“ (Bruch des Vertrages von Bretton Woods von 1944).

Ein weiteres, vielleicht sogar das Haupt-Motiv für die Ermordung John F. Kennedys war die Tatsache, daß er dem ehemaligen israëlischen „Verteidigungs-Minister“ und seinerzeitigen israëlischen „Premier-Minister“ David Ben Gurion unmißverständlich und unnachgiebig erklärt hatte, eine atomare Bewaffnung Israëls niemals zuzulassen. (Israël arbeitete mit finanziëller Hilfe Viktor Rothschilds sowie mit technischer und logistischer Hilfe Frankreichs mit Hochdruck an einem Atomwaffen-Programm am Weizmann-Institut in Rehovoth und in Dimona in der Negev-Wüste.) Die israëlische Zeitung Ha´aretz („Die Woche“) schreibt am 5. Februar 1999 in ihrer Rezension des Buches „Israel and the Bomb“ des amerikanisch-jüdischen Autors Avner Cohen:

😦
Fazit:
Die Polizei von Dallas, das FBI, die CIA und die Warren-Kommission, benannt nach ihrem Leiter, dem Obersten Bundesrichter Earl Warren (Hochgrad-Freimaurer des 33. Grades) fälschten (erfanden, veränderten und vernichteten) Zeugen-Aussagen, vernichteten Beweismittel sowie bedrohten Zeugen und ließen entscheidende Zeugen ermorden: 25 (zwanzigundfünf) wichtige Zeugen starben eines unnatürlichen, gewaltsamen Todes. Von den 375 Kubikfuß an versiegelten Beweisen wurden bis heute lediglich 12 (zwölf) Kubikfuß für die Öffentlichkeit freigegeben; die restlichen 363 Kubikfuß Akten werden seit 1963 für mindestens 75 (siebzigundfünf) Jahre unter Verschluß gehalten.

Der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wurde den gedungenen Mördern der Verschwörung, zu der die Bundesregierung in Person des Vize-Präsidenten, Bundesbehörden, Geheimdienste und hohe Militärs gehörten, auf dem „Präsentierteller“ serviert und in aller Öffentlichkeit zum Abschuß freigegeben. Der lange geplante Mord an John F. Kennedy am 22. November 1963 auf der Elm Street an der Dealey Plaza, benannt nach dem Hochgrad-Freimaurer George Bannerman Dealey und Standort des ersten Freimaurer-Tempels in Dallas, war der dreisteste Staatsstreich und die durchsichtigste Verschwörung aller Zeiten. 15)

Es ist unmöglich, daß Jack Kennedy auf diese Weise von einem einzigen Mann erschossen wurde.“ (Senator Russell Long im Herbst 1966 zu Bezirks-Staatsanwalt Jim Garrison)

Den ganzen Artikel, Kommentare von Norbert Knobloch bei mmnews.de lesen:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/15901-mord-an-john-f-kennedy
🙂

JFK - CIA zerschlagen

🙂
Norbert Knobloch bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Norbert+Knobloch&x=-798&y=-406
🙂
Kennedy bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/2013/11/16/den-besten-sollst-du-toten/

🙂
CIA bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=CIA&x=-798&y=-406
🙂

Allsehende Auge

🙂
Digital stabilisiertes Video des JFK-Attentats (Video)

Das Sicherheitskonzept lautete damals “erschießt den Präsidenten!”

“An dem Tag, als ich bemerkte, daß das Büro des Marinegeheimdienstes an der Er-mordung von Präsident John F. Kennedy teilgenommen hatte und das es der Geheim-dienstagent gewesen war, der die Limosine gefahren hatte, der Kennedy in den Kopf geschossen hatte, verließ ich ohne offizielle Genehmigung meinen Platz, ohne die Absicht jemals wieder zurückzukehren.” (William Cooper)

http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/11/19/digital-stabilisiertes-video-des-jfk-attentats-video/
🙂

Dem Krieg ein Ende setzen

🙂

JFK und RFK: über die Gründe ihrer Ermordung und die Sündenböcke, die keine Ahnung davon hatten

Es ist ein hartnäckiger Mythos der amerikanischen Geschichte, dass Einzel-Attentäter für den Tod von Abraham Lincoln, John F. Kennedy, Martin Luther King und Robert Francis Kennedy verantwortlich waren. Aber vier Lincoln Verschwörer wurden am gleichen Galgen gleichzeitig erhängt [1].
Am 5. Juni 1968, nachdem RFK die Vorwahlen der Demokraten in Kalifornien gewonnen hatte, wurde er erschossen, als er eine (Anm.: ihm “nahegelegte”) Abkürzung durch die Speisevorratskammer des Ambassador Hotels nahm..
Der offizielle Bericht trägt vor, dass er von einem einsamen, verrückten Schützen, Sirhan Sirhan, einem Palästinenser, getroffen wurde, der mehrmals “RFK muss sterben!” in sein Notizbuch geschrieben hätte..
Genau wie bei dem einsamen, verrückten Schützen, der bei der Ermordung seines Bruders John beschuldigt wurde, waren beide Morde das Ergebnis von Verschwörungen, bei denen Sirhan Sirhan wie Lee Harvey Oswald als Sündenbock dienen mußten.

Trotz ihrer Geschichte glauben die meisten Amerikaner auch weiterhin, dass ihre Nation “eine Ausnahmenation” ist und dass Verschwörungen nur anderswo auftreten, beispielsweise in Europa und speziell dem Nahen Osten, aber nicht bei Ihnen zu Hause.
Die Wahrheit ist hingegen, dass Verschwörungen so amerikanisch sind wie “Apple Pie”.

Alles, was sie dazu benötigen ist eine Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehr Personen über ein illegales Ziel.
Die meisten amerikanischen Verschwörungen haben einen wirtschaftlichen Hintergrund, aber viele sind auch politisch.
Franklin Delano Roosevelt bemerkte schon vor langer Zeit, dass, wenn etwas Wichtiges passiert in der Politik, man wetten konnte, dass es kein Zufall war.
Und so ist es sicherlich auch im Fall der Brüder Kennedy.
TeilAuszug:-)
Die Limousine wurde zurück zu Ford gebracht und am Montag, den 25. November, dem Tag des formellen Staatsbegräbnisses wurde sie bis aufs blanke Metall abgeschliffen und neu lackiert, inklusive Austausch der Windschutzscheibe, die durchgängiges Einschussloch hatte, wie Zuschauer dies am Parkland Hospital noch bemerkt hatten.
Der Ersatz der Windschutzscheibe wurde auch von einem Ford-Offiziellen bestätigt, während der Secret Service später noch eine dritten Scheibe präsentierte, die nur Beschädigungen auf der Innenseite aufwies [31].

Die Gründe für Kennedys Ermordung sind nicht schwer zu durchschauen für diejenigen, die wissen, warum er beseitigt werden mußte.
Er hatte sich im Amt von einem traditionellen kalten Krieger zu einen Staatsmann für den Frieden entwickelt und den Status quo bedroht.
•JFK drohte die Ölknappheits-Zulage zu kürzen, die die Texas Männer als ihr göttliches Recht ansahen .
•Er hatte der Kuba-Invasion nicht zugestimmt gegen die einstimmige Empfehlung seiner Joint Chiefs.
•Er hatte ein oberirdisches Atomteststoppabkommen mit den Sowjets unterzeichnet gegen die einstimmige Opposition.
•Und er hatte den Rückzug amerikanischer Truppen aus Vietnam eingeleitet, wo die Häuptlinge der Meinung waren, man müsse angeblich dort bleiben, um die Ausweitung des Kommunismus aufzuhalten.
•Bobby, JFK’s Bruder und Justizminister, ging aggressiv und, hart gegen die organisierte Kriminalität vor.
•Jack wollte eine Reform oder gar Abschaffung von (Rothschilds) Federal Reserve Bank (Fed) und
•vielleicht vor allem, wollte er die CIA in tausend Stücke zersschlagen.
•Lyndon (B. Johnson) wollte Präsident des ganzen Volkes werden und J. Edgar Hoover wollte Direktor des FBI bleiben.
•Keiner konnte all dies besser erklärt haben als James Douglass [58].

Die Politik, die er vertrat, hätte eine signifikante Veränderung in der Verteilung von Reichtum und Macht zur Folge gehabt, was von “ihnen” [59] nicht hingenommen werden konnte.

Nachdem die Verbrechen einmal begangen worden waren, war es das Ziel, dass niemand jemals dafür zu “zahlen” hätte und am wenigsten dass die Öffentlichkeit die Wahrheit über die Organe ihrer eigenen Regierung erfährt.
Als die Möglichkeit auftauchte, Bobby könnte seine Befugnisse der Präsidentschaft nutzen, um die Wahrheit über den Mord an seinen Bruder aufzudecken [60], war sein Schicksal besiegelt.

Den ganzen Artikel bei Lupo Cattivo lesen:
http://lupocattivoblog.com/2010/12/09/jfkrfk/

🙂

I have a dream

🙂
Zitate: John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)

Der größte Feind der Wahrheit ist nicht die Lüge – absichtsvoll, künstlich, unehrlich -, sondern der Mythos – fortdauernd, verführerisch und unrealistisch.

Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich.

JENE Regierung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage, was du für dein Land tun kannst. (And so, my fellow Americans: Ask not what your country can do for you – ask what you can do for your country.)

Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende.

Gefahr JENE

Wo immer wir sind, müssen wir alle in unserem täglichen Leben der jahrhundertealten Überzeugung gerecht werden, daß Frieden und Freiheit Hand in Hand gehen.

Wenn ich Freiheit sage, dann meine ich damit die Freiheit des einzelnen, seine Gedanken zu lenken und sein eigenes Leben so leben zu dürfen, wie er zu denken und zu leben wünscht.

Alle freien Menschen, wo immer sie leben mögen, sind Bürger dieser Stadt West-Berlin, und deshalb bin ich als freier Mann stolz darauf, sagen zu können: „Ich bin ein Berliner!“

🙂

Den Besten sollst du töten
🙂
Das Kennedy-Attentat 50 Jahre später

Der 22. November 2013 ist der 50. Jahrestag der Ermordung von Präsident John F. Kennedy. Die wahre Geschichte des JFK-Mordes wurde nie offiziell zugegeben, obwohl die Schlussfolgerung, dass JFK durch einen Plot ermordet wurde, der den Secret Service, die CIA und die Joint Chiefs of Staff umfasste, durch Jahre der Forschung gut etabliert worden ist.
Von Paul Craig Roberts, Übersetzung Lars Schall

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.larsschall.com/2013/11/22/das-kennedy-attentat-50-jahre-spaeter/
🙂

Theodore Roosevelt nwo

🙂
Kennedys Leistung für den WeltFrieden wird im Interview deutlich.
🙂
1.Staatsverbrechen gegen John F. Kennedy

Anlässlich des Erscheinens seines neuesten Buches sprach Mathias Bröckers für JungleDrumRadio mit Lars Schall über das Mordattentat auf John F. Kennedy
http://www.larsschall.com/2013/08/21/staatsverbrechen-gegen-john-f-kennedy/

🙂

DenkMalBilder:

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien