Verfasst von: Reiner Dung | Januar 13, 2015

Der medizinisch-industrielle Komplex und seine HirnTodMacher

Schwere Panne in Bremerhavener Klinik
Ärzte brechen Organentnahme ab

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_72465684/neue-panne-in-klinik-hirntod-von-spenderin-war-nicht-belegt.html

😦
Organ-Entnahme ist Mord

Organe können nur von Lebenden auf Lebende transplantiert werden – nicht von Toten auf Lebende! Den sog. „Hirn-Tod“ gibt es überhaupt nicht; die juristische Definition „Hirn-Tod“ ist eine willkürliche Konstruktion und eine Erfindung der Transplantations-Industrie aus niederen Beweggründen: Profit! Die „legalisierte“ Organ-Entnahme nach dem Transplantations-Gesetz ist staatlich „legitimierter“ Mord!

Von Norbert Knobloch

Doch vor einer Einwilligungs-Erklärung zur Organ-Spende kann nur eindringlich gewarnt werden! Davon ist dringend abzuraten!

Der „Hirn-Tod“ oder „So tot wie nötig, so lebendig wie möglich“

Rechtliche und gesetzliche Voraussetzung für die ungestrafte Organ-Entnahme ist die juristische Definition des sogenannten „Hirn-Todes“. Diese willkürliche Konstruktion wurde 1968 von der Harvard-Ad-Hoc-Kommission erfunden, nachdem Staatsanwaltschaften wegen des Verdachts der vorsätzlichen Tötung als Folge von Organ-Entnahmen gegen Transplantations-Mediziner ermittelt hatten. Der Begriff „Hirn-Tod“ ist also eine reine juristische Zweck-Schöpfung in Form einer abstrakten Konstruktion (vergleichbar dem Begriff „Juristische Person“) zum Zweck der Straffreiheit von Transplantations-Medizinern.

Diese künstliche Konstruktion soll für den medizinisch-industriellen Komplex das (unlösbare) Dilemma lösen, daß man einerseits einem lebenden Menschen natürlich keine Organe entnehmen darf, die Organe eines Toten aber nicht zur Transplantation geeignet und damit für die Medizin-Industrie wertlos sind. Also erfand man den „Hirn-Tod“, bei dem der betreffende Mensch angeblich „irreversibel“ geschädigt, aber noch am Leben ist – nach dem makaberen, zynischen Motto: „So tot wie nötig, so lebendig wie möglich“ (Prof. Dr. Franco Rest).

Den ganzen Artikel von Norbert Knobloch lesen;

http://www.mmnews.de/index.php/i-news/15126-organ-entnahme-ist-mord
SpendenAufruf beachten :
Bitte überweist kleine und große Beträge direkt auf das Konto


Norbert Knobloch bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Norbert+Knobloch&x=7&y=6

Gerhard Wisnewski bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Gerhard+Wisnewski&x=15&y=11

OrganSpende bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Organspende&x=0&y=0
😦
Weiter Informationen findet man in den Büchern von Gerhard Wisnewski

https://books.google.de/books?id=t-RrAgAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false
Gib ein:
Organraub im gelben Haus
Organrntnahme ist gleich Mord
Organspende
Organpäpste und -verteiler
Potenzielles Schlachtvieh
Die Lizenz zum Ausschlachten
Die Ärzte wollten nur ihre Organe

😦
Kommentare von Igelin beachten.
http://igelin.blog.de/2013/03/06/hirntod-erklaert-bedeutet-organspender-lebendigen-leibe-15600014/
😦

Lügen mit System – Organspenden

FSchusterTV

😦


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: