Verfasst von: Reiner Dung | Dezember 22, 2014

Linke verteidigt mafiöses Netzwerk der Banken

nwo NetzWerk

Eure Bildung kotzt mich an

Da machen sich SPD, CDU, CSU, Grüne, die öffentlich-rechtlichen Medien sowie die Printmedien, DGB, Bertelsmann-Stiftung, Zentralrat der Juden usw. mit ihren Schnüffelnasen auf, um die geistigen Brandstifter, die zum Beispiel hinter der PEGIDA stehen, zu suchen – klasse oder?

Was für ein Aufschrei …

Leiden die alle an Realitätsverlust? Wo war denn zum Beispiel der Zentralrat der Juden, als man die Agenda 2010 einführte. Über zehn Jahre wurde hier an einem Süppchen gekocht, das mehr als nur Ähnlichkeit mit der Verfolgung der Juden hat: Reiseverbot, Beschlagnahmung des Vermögens, Verlust der Unantastbarkeit des Wohnraumes, Vertreibung aus Wohngebieten mit “ordentlichen” Bürgern, regelmäßige Meldepflicht, Bedrohung mit Hunger oder Zwangsumsiedlung … alles schon mal da gewesen. Sicher, wir haben noch nicht 1941. Aber schon 1934. Wie lange kann man Menschen demütigen, bis sich ein Ventil gesucht wird?

Von allen oben genannten Institutionen und Parteien wird von oben herab auf eine verächtliche Art und Weise der Boden für Ressentiments vorbereitet, der nicht nur unerträglich, sondern widerlich ist – Hartz IV Empfänger sollen Ratten jagen, ihre Organe zum Kauf anbieten,

Den ganzen Artikel von Grilleau lesen:
http://grilleau.blog.de/2014/12/22/bildung-kotzt-19878571/
🙂

mafiöses NetzWerk

Das System macht sich nicht unantastbar- und Jutta D. ist eines ihrer Werkzeuge

Das System macht sich unantastbar – und Jutta D. Ist eines ihrer Werkzeuge – ob bewusst oder unbewusst spielt jetzt keine Rolle. Wenn angloamerikanisches Finanzkapital ein Codewort für Antisemitismus darstellt – nimmt das mittlerweile Züge an, die gemeingefährlich sind. Die liebe Jutta Ditfurth betreibt Geschichtsklitterung.

TextAuszug❗

Sie sollte sich mal mit dem Historiker – Guido Giacomo Preparta mit seinem Buch „Wer Hitler mächtig machte“ auseinandersetzen. Historisch aufgearbeitet wird in diesem fast 400 Seiten starken Buch, wie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten. Diese verblödelte Jutta Ditfurth, der fehlt nämlich in Ihrem fragmentarisch angelesenen Halbwissen aus Ihren alten verstaubten Propagandabüchern, massive Bausteine – nämlich Geostrategie. Doch diese Kunst wird in Deutschland an den Universitäten nicht gelehrt, und das im wahrsten Sinn des Wortes mit strategischer Weitsicht – im Gegensatz zum angloamerikanischen.

Um geostrategisch erfolgreich zu sein, muss Sprache, Nationen, Bildungssysteme, Familien, Moral, Sitte und Anstand quasi die ganze Kultur usw. zersetzt und durch die Strategie der Spannung ersetzt werden – und das schaffen die finanzstarken NGOs, wie zum Bsp. die transatlantischen Netzwerke – die übrigens auch in Russland, massiv diesen Prozess in Gang gebracht haben – Putin konnte nur das einzig Richtige tun, er musste, ob er wollte – oder nicht, diese Bande vor die Tür setzen – und nun ist er ein Diktator, der die Meinungs- und Pressefreiheit einschränkt. Er hat keine andere Möglichkeit als diese subtil, zerstörerische Geostrategie in Russland Einhalt zu gebieten. Das hätte die Ukraine mal machen sollen – dann wäre heute Frieden. Ich erinnere hier nur mal an einen Baustein dazu „FEMEN“ – einfach mal darüber ein Stück weit recherchieren. Das ist nur ein Beispiel …

Einer der ganz großen Geostrategen und immer noch heutige Berater der US Administration Zbigniew Brzezinski – ist da ein Meister seines Faches. Aktuelles Beispiel NATO Osterweiterung älteres Beispiel Kongo.

Das „internationale“ Finanzkapital war sich einig, nur mit Hitler, gut, es hätte auch ein anderer Durchgeknallter sein können – Hauptsache Faschist, denn nur mit ihnen kann man Umwälzungsprogramme im Sinne des internationalen Bankenkartell vornehmen. Mit einem ganz besonderen Schlag von Menschen – wie zum Beispiel eines Eugen Drewermann, ginge das nicht.

TextAuszug❗

Und für die ganz aufmerksamen Neoskeptiker, vergesse ich hierbei bestimmt nicht, die Deutsche Bank – denn die ist weder Deutsch noch eine Bank im üblichen Sinne – und wenn die erst einmal zerschlagen ist, dann fängt die Arbeit erst richtig an. Sie gehört mit zu dem „internationalen Bankenkartell“, welches nicht nur seit heute besteht. Ob es die Bank von England, die FED, der IWF, die Weltbank, die Europäische Zentralbank – das ist ein einziges mafiöses Netzwerk, geschaffen um den kompletten Mehrwert – und das weltweit – den Menschen mit ihrer Hände Arbeit erschaffen – abzuschöpfen. Doch es ist noch viel mehr – das „internationale Bankenkartell“ wird sich hinweg an alle legitimierten rechtstaatlichen Institutionen vorbei als neue Führungsavantgarde der neuen Weltordnung installieren.

Seltsamerweise hat Jutta nur Kritik für die „Deutsche Bank“ aber kein Blick für die geostrategischen Pläne dieses Bankenkartells, aber dafür, ein großes Herz für die „FED“ – merkt dabei noch nicht einmal, wie Sie sich mit Ihrer eigenen Argumentation das Wasser abgräbt, sich quasi selbst in Ihrem ausgelegten antisemitischen Fangnetz – verfängt, siehe hierzu:

http://www.hintergrund.de/201208232215/wirtschaft/wirtschaft-inland/die-deutsche-bank-ist-weder-deutsch-noch-eine-bank.html

Den ganzen Artikel von Grilleau lesen:
http://grilleau.blog.de/2014/12/18/system-macht-unantastbar-jutta-d-werkzeuge-19859791/

NetzWerk mafiös

🙂

Ein paar Gedanken zu Jutta Ditfurth, Stefan Liebich, Atlantikbrücke und der Versuch die Friedensdemonstration am 13.12.2014 den Wölfen zum Fraß vorzuwerfen …

Man sollte Jutta Ditfurth nicht ganz so ernst nehmen, davon überzeugt, dass Sie dies auch nicht mehr tut. Ist Sie doch mittlerweile in Ihrer Zunft zu einem C Promi degradiert, jedoch nicht mit Anlehnung an Femen, die gern mal die Titten blankziehen oder an Nadezhda Tolokonnikova, wie auch Yekaterina Samutsevich von Pussy Riot, die es auch gerne in aller Öffentlichkeit treiben – der Aufmerksamkeit wegen.

So ist das mit gefallenen wissenschaftlich arbeitenden Journalisten und Autoren, wenn Ihnen nichts mehr einfällt, Strauß lebt nicht mehr, die Grünen haben sich angepasst, da bleibt nicht viel mehr – halt doch, Ihre Familie, denen hat sie’s noch mal so richtig gezeigt – alles “Antisemiten“ … und die Slogans nicht vergessen: „Nie wieder Deutschland“ da konnte Sie auch noch einmal ordentlich punkten – und nun muss der Frieden halt dran glauben – da lässt sich bestimmt noch ein bisschen Aufmerksamkeit machen – das transatlantische Netzwerk „Atlantikbrücke“ lässt derweil mit ihrem Mitglied Stefan Liebich aus der Linkspartei die Sektkorken knallen.

Jetzt wird sich der Eine oder Andere sicher fragen, warum ich so bösartig bin? Ganz einfach – wer eine Sahra Wagenknecht und einem Eugen Drewermann, um nur zwei zu nennen, Antisemitismus, unterstellt, weil

Den ganzen Artikel von Grilleau lesen:
http://grilleau.blog.de/2014/12/07/paar-gedanken-jutta-ditfurth-stefan-liebich-atlantikbruecke-versuch-friedensdemonstration-13-12-2014-woelfen-frass-vorzuwerfen-19817001/

🙂

Ob Jutta von Ditfurth noch alle Latten am Zaun hat??
PlichtGuckVideo :

PflichtGuckVideo WahrheitsSucher
Wir haben die schlimmsten rechtspopulistischen, antisemitischen, rassistischen Aufmärsche seit 1945″, sagt Jutta von Ditfurth. Facebook-Seite:
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/12/19/ob-jutta-von-ditfurth-noch-alle-latten-am-zaun-hat/

NetzWerk nwo
🙂
Finalsieg über Ditfurth!! Elsässer KEIN “glühender Antisemit”!

Das ist ein großer Sieg für die Pressefreiheit in diesem Land: Das Landgericht München hat heute früh im Hauptsacheverfahren Jutta Ditfurth wegen der Schmähung und Verunglimpfung meiner Person verurteilt. Damit ist der verbreiteten Unsitte der politisch Korrekten, oppositionelle Meinungen mit dem Killerwort “Antisemitismus” zu schmähen, in die verfassungsfeindliche Ecke zu drängen, aus dem gesellschaftlichen Diskurs zu verbannen und tendenziell Verfassungsschutz und Verbotsdrohungen den Weg zu bereiten, ein schwerer Schlag versetzt worden.

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/12/10/finalsieg-uber-ditfurth-elsasser-kein-gluhender-antisemit/

DenkMalBilder:


Responses

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.

  3. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: