Verfasst von: Reiner Dung | Dezember 9, 2014

hEUchler und mEUchler begehen den SelbstMord an Deutschland

SelbsMord an DeutschLand

 

zuerst EUROpa

Und Millionen werden ihnen nachfolgen

Artikel von Helmut Müller
TextAuszug :

Nein, der Wahnsinn wird kein Ende nehmen, er ist gewollt, besonders auch von der Industrie. Gut 50 Millionen Fremde möchte man in den nächsten Jahrzehnten in die EU einschleusen. Doch heute schon werden – selbstverständlich nicht bei Politikern und Konzernmanagern – Zwangseinquartierungen angedacht. Was erst dann? Und man spart derzeit nicht mit Argumenten. Geburtendefizit und Alterung gefährdeten unsere Pensionen, so eine uralte Warnung. Dagegen hat man bis heute nur ein einziges Rezept: Einwanderung.

Die EU hat daher ein Einwanderungsbüro im auch bildungsmäßig unterentwickelten, mehrheitlich islamisch geprägten Mali** eröffnet, denn, so heißt es, genügend Arbeitskräfte seien wichtig für die Wirtschaft und die Steuereinnahmen. Leuchtet ja ein. Aber was machen wir mit dem derzeitigen Arbeitslosenheer, fast 400.000 in Österreich? Und kommen dann vorwiegend gebildete Muslime? Oder auch solche, die dann mit Drogen handeln oder in den Dschihad ziehen? Nicht zuletzt: warum soll Europas Kulturlandschaft oder Teile davon afrikanisch oder afroasiatisch werden? Wie gesagt, weil es so geplant zu sein scheint.

Nun wäre es aber falsch die ganze Verantwortung allein den Vögten in Brüssel anzulasten. In erster und letzter Konsequenz sind es die nationalen Regierungen die jeden Blödsinn und jeden Gemeinschaden absegnen. Allein der ungarische Regierungschef hat den Mut wider den Stachel zu löcken und für den ganzen Asylwahnsinn die richtigen Worte zu finden.

Orban in der Hanns-Seidel-Stiftung in München: „…Ungarn vertritt in der Einwanderungspolitik den Standpunkt, dass man selbstverständlich allen in Not geratenen Menschen helfen muss. Dessen Leben also in Gefahrist, der aus politischen Gründen verfolgt wird, dem muss geholfen werden, so wie es dieeuropäische und die christliche Moral diktiert, und wenn es sich ergibt, muss man dieseMenschen auch aufnehmen. Doch keiner wird der Ansicht sein, dass die Flüchtlingswelle, dieEuropa überschwemmt, nur aus politischen Flüchtlingen bestehen würde. Es gibt niemanden,der das wirklich glauben würde. Daher muss eine detaillierte, intelligente und sensible Flüchtlingspolitik her. Wir in Ungarn lehnen auch die Einstellung ab, wonach Einwanderer gebraucht werden, damit es Menschen gibt, die bestimmte Arbeiten verrichten. Nach unserer Auffassung muss eine nationale Gemeinschaft ihr Leben so organisieren, dass auch die am wenigsten geschätzte Arbeit von jemandem erledigt werden kann. Es darf keine Lösung sein, Menschen aus dem Ausland zu holen, die dann die Jobs machen, die wir aus irgendeinem Grund nicht bereit sindzu übernehmen. Das zeugt nicht von einer gesunden Seele…“

Aber auch der viel gescholtene Präsident Putin sandte bereits lange vorher unmißverständliche Signale aus: “Wir werden keine Mißachtung unserer russischen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord der USA, Großbritannien, Niederlanden, Deutschland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen. Putin hat ganz recht: Humanitäre Verpflichtung ist es, Zukunftsperspektiven erst seinem eigenen Volk, den eigenen Arbeitnehmern und nicht, wie abgehobene deutsche Literaten meinen, wahllos wildfremden Menschen anzubieten. Damit aber haben sich Orban und Putin die Gegnerschaft der von der Hochfinanz gesteuerten Zentralisten und Umvolkungsplaner gesichert. Von deren Seite bestellte Studie den Gewinn der Einwanderung belegen soll. Die ähnelt einer Milchmädchenrechnung, denn da fehlen gleich unzählige den Einwanderern in Rechnung zu stellende Posten.

Putin und Orban geht es so wie allen anderen, die für ihr Land und ihre nationale Kultur eintreten. Man überzieht sie mit Unterstellungen, versucht sie anzuschwärzen und auszugrenzen. Daher ähneln die Kommentare in den meisten von der Finanzelite abhängigen Medien wie ein Ei dem anderen, so als hätte einer vom anderen abgeschrieben. Auch das ist ein Indiz für ein übles Walten im Hintergrund, dem vor allem der Gemeinschaftssinn einer Nation zum Opfer fallen soll. Daher soll der „Zukunftsdeutsche“ wohl, wie ein CDU- Politiker sich ausgedrückt haben soll, ein „neues Zeitalter“ einläuten. Neudeutsch chaotisch also und gefährlich auf jeden Fall, wie Aristoteles sagen würde*** Somit ist der Schwur, alle Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden, nur mehr Geschwätz von gestern. Gilt wohl auch für andere Staaten und deren Regierungen.

Den ganzen Artikel und Videos gibts bei Helmut Müller :
https://helmutmueller.wordpress.com/2014/11/30/und-millionen-werden-ihnen-nachfolgen/

Aufnahme

 

EUroDiktatur

SelbstMordVersuch an Österreich
😦

DenkmalnachBilder


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: