Verfasst von: Reiner Dung | November 1, 2014

Nur eine Diktatur überwacht seine Bürger

BürgerRechte in die Tonne

Kennzeichenüberwachung in Bayern gesetzlich erlaubt

Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt in einem Urteil, dass flächendeckend sämtliche Autokennzeichen auf den Straßen erfasst werden dürfen, um sie mit weiteren Daten verknüpfen zu können.

Es wird vorgebracht, dass diese Maßnahme zum Auffinden von gestohlenen Fahrzeugen benötigt wird, was absolut hanebüchen ist. Das ist in etwas so, wie wenn die NSA behaupten würde, sie müsse sämtliche Kommunikations- und Bewegungsdaten der Deutschen überwachen, um gestohlene Fahrzeuge aufspüren zu können, damit diese ihrem rechtmäßigen Besitzer wieder überstellt werden können.

Des Weiteren wird behauptet, dass die „Datenerfassung“ sich auf das Hinterteil ihres Autos konzentriert. Was heiße soll: Bayern interessiert sich gar nicht dafür, wer das „gestohlene“ Fahrzeug fährt. Das ist mehr als fair.

Text PolitProfiler:
http://politikprofiler.blogspot.de/2014/10/kennzeichenuberwachung-in-bayern.html
😦

StaSiStaat

Polizei darf Nummernschilder scannen

Mit stationären und mobilen Kameras erfasst die Polizei damit etwa acht Millionen Nummernschilder im Monat.

Den ganzen Artikel beim HonigMann lesen:
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/10/24/polizei-darf-nummernschilder-scannen/
😦

VOLK mit Stiefel treten

Bundesregierung plant umfassende Sammlung von Fluggast-Daten

Die Bundesregierung und die EU wollen eine flächendeckende Sammlung der Flugdaten auch aller unbescholtenen Bürger, berichtet DWN.

Detaillierte Datensätze wie IP-Adressen von Computern, die zur Buchung benutzt werden, Essensvorlieben oder gemeinsame Hotelbuchungen mit Mitreisenden sollen protokolliert und der Regierung zugänglich gemacht werden.

Als Anlass für diese neue Überwachungsmaßnahme wird der Kampf gegen den Terror genannt.

„Im Eiltempo soll auf EU-Ebene eine riesige Sammlung von Fluggastdaten beschlossen werden. Als Grund wird die Kontrolle der Ein- und Ausreisen von islamistischen Kämpfern genannt. Dies ist aber mit bereits existierenden Informationssystemen machbar“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko zur Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage.

Den ganzen Artikel bei Maria Lourdes lesen:
http://marialourdesblog.com/bundesregierung-plant-umfassende-sammlung-von-fluggast-daten/
😦

ÜberWachungsDämonKratie
Österreich: Staat gibt 13 Millionen für Überwachung von E-Mails, SMS und Telefonaten aus

Richter genehmigten 99 Prozent der Überwachungen

Den ganzen Artikel bei AnNijaTbé lesen:
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/29/osterreich-staat-gibt-13-millionen-fur-uberwachung-von-e-mails-sms-und-telefonaten-aus/
😦

PolizeiStaat

Maut wird gigantische Überwachungsstruktur

Gehts den Politiker nur um’s Geld, oder steckt was anderes dahinter? Piraten zur PKW-Maut: Dobrindt macht aus Straßennetz gigantische Überwachungsstruktur.

Zu den von Verkehrsminister Dobrindt vorgestellten Mautplänen der Bundesregierung kommentiert Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei:

»Eine lückenlose Überwachung und Kontrolle aller Autofahrer für eine Maut ist eine Katastrophe für den Datenschutz und ein vernichtender Schlag gegen unsere Bürgerrechte. Für ein paar Euro Maut verwandelt unsere Regierung das Straßennetz in eine einzige gigantische Überwachungsstruktur. Die Menschen machen sich zunehmend Sorgen um ihre Privatsphäre und die Regierung zeigt eindrucksvoll, dass diese Sorgen mehr als berechtigt sind!«

http://www.mmnews.de/index.php/politik/25465-maut-wird-gigantische-ueberwachungsstruktur

😦
666 – Die Zahl des Tieres
RFID, die Merkel Mautüberwachung a lá Stasi..
https://bilddung.wordpress.com/2014/05/25/666/
😦
Überwachung bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=%C3%9Cberwachung&x=0&y=0
😦

GOOGLEFUND Überwachung

😦

DenkMalBilder

Advertisements

Responses

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: