Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 25, 2014

Neue Pranger braucht das Land

VolksAufklärer Michael Winkler

10 Jahre Pranger

Sie haben es versiebt!

von Michael Winkler (501. Pranger)

Der Fahrplan der Neuen Welt-Ordnung (NWO) ist uns bekannt: Erst soll größtmögliches Chaos geschaffen werden, um aus den Trümmern der alten diese neue Ordnung aufzubauen. Die Pläne der NWO sind ziemlich weit gediehen, wenn man die heutigen Nachrichten mit denen vor zehn Jahren vergleicht. Damals schien die ganze Welt dem Frieden näherzukommen, selbst Israel hatte sich gut benommen. Der Ost-West-Konflikt schien dauerhaft gelöst, nur ein paar Muselmanen hatten das nicht so recht begriffen und sprengten sich gelegentlich in die Luft.

Seither hatten wir den “arabischen Frühling” erlebt, haben die Amerikaner einen massiven Bürgerkrieg in Syrien herbeigeführt, Libyen ins Chaos gestürzt, einen “Islamischen Staat” korantreuer Muselmanen ins Leben gerufen und in der Ukraine einen blutigen Konflikt herbeigeputscht. Israel hat ebenfalls kräftig um sich geschlagen, einen Krieg gegen den Libanon geführt und mehrere gegen das Gaza-Ghetto. Die Weltfinanzen sind seit 2008 in einer Dauerkrise, bei der Großbanken zerfallen und Kleinstaaten gerettet worden sind. Gold-, Aktien- und Währungskurse werden manipuliert, das wurde mittlerweile sogar zugegeben.

Die Welt wird mit Geld geflutet, doch dieses Geld kommt nicht im Wirtschaftskreislauf an. Würde es dies, hätten wir bereits eine Hyperinflation. Die Staaten der Welt sind nicht nur bis zur Halskrause, sondern bis weit über die Haarspitzen verschuldet. USA, Japan, Großbritannien, Merkeldeutschland, Italien und Frankreich sind bankrott, sobald ein Wirtschaftsprüfer auch nur kurz einen unverstellten Blick auf deren Haushaltslage wirft. Bankrott heißt, zu größeren Handlungen jenseits des Weiterwurstelns nicht mehr fähig. Nur noch das Finale, der Weltuntergang, das läßt sich finanzieren, da danach alle Schulden verschwinden.

Die Vorhersagen sind bekannt, es ist der Fahrplan zum Dritten Weltkrieg, der hier eifrig beschritten wird. Jene Herrschaften, die vorhaben, die Bibel wortwörtlich umzusetzen, wollen die große Schlacht von Armageddon bzw. Megiddo. Sie wollen diese Schlacht, weil Israel sie gewinnen wird, denn so steht es in der Bibel. Allerdings ist dies die letzte Israel betreffende Prophezeiung in der Bibel, danach existieren die Juden offenbar nicht mehr. Aber wenigstens haben sie gesiegt.

Wo die Bibel aufhört, macht immerhin der Talmud weiter. Dank Armageddon erscheint der Messias, wodurch jeder Jude 2.400 Sklaven erhält. Allerdings sind damit nur die männlichen erwachsenen Juden gemeint, denn laut Liturgie können alle Frauen Israels nicht einen einzigen Mann ersetzen. Und besonders viele sind es auch nicht, denn es werden nur 12.000 aus jedem Stamm gerettet, was 144.000 jüdische Herren und deren Anhang, sowie 345.600.000 Sklaven ergibt. Damit sind wir in der Nähe der 500 Millionen Menschen angelangt, die in den Georgia Guidestones aufgeführt werden.

Den ganzen Pranger von Michael Winkler lesen:
http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

http://krisenfrei.de/sie-haben-es-versiebt/
🙂

Gewalt gegen das VOLK

Phase 5,1 – 13. Oktober 2014 – Rezession und wachsende Kosten für internationale Hilfen

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins ist zu Ende. Bisher hat es so ausgesehen, als mache Angela Merkel alles richtig, als genüge es, die Hände zur Raute zu falten und die Wirtschaft läuft wie von selbst. Das Ausland hat dies ratlos als „German Wunder“ bezeichnet. Jetzt aber bricht das Ergebnis Merkelscher Untätigkeit über uns herein. Wachstumsprognosen werden reduziert, dafür eine höhere Arbeitslosigkeit vorhergesagt. Merkels „Schwarze Null“ ist schon jetzt unhaltbar geworden. Verteidigungsministerin von der Leyen hat den Zustand der Bundeswehr nicht umsonst an die Öffentlichkeit gebracht. Wo ihre Vorgänger vertuscht haben, wird jetzt Klartext geredet – mit dem Ziel, die Kriegsfähigkeit der Bundeswehr als amerikanische Vasallentruppe wieder herzustellen. Ob ein Einsatz gegen Ebola oder Hilfe für Kurden – alles kostet Geld. Dieses Geld ist im Bundeshaushalt nicht vorhanden, es muß also der Bevölkerung durch Steuern abgepreßt oder durch höhere Neuverschuldung aufgebracht werden. Beides erfordert die hektische Tätigkeit der Gesetzgebung, welche die Phase 5 kennzeichnet. Deshalb halte ich es für geboten, eine Stufe höher zu gehen.

http://www.michaelwinkler.de/Phasenzaehler.html

🙂

„Der Kaiser (Wilhelm II.) wollte für Deutschland einen Platz an der Sonne. Die Kanzlerin will von Deutschland unbedingtes Eintreten für das Existenzrecht Israels.“

„Der Kaiser (Wilhelm II.) herrschte über einen liberalen, demokratischen Rechtsstaat. Die Kanzlerin herrscht über einen Staat mit Meinungskontrolle, Parteiverboten und umfassender Bürgerausschnüffelung.“

„Der Kaiser (Wilhelm II.) herrschte (trotz verschwindend geringer Steuerquote) über ein prosperierendes Reich, das die Probleme seiner Zeit wirtschaftlich deutlich besser bewältigte als jeder andere Staat der Welt. Die Kanzlerin herrscht über einen Staat mit sinkenden Realeinkommen, wirtschaftlichen Schwierigkeiten, verschleierter Inflationsrate, der mehr Arbeitsplätze exportiert, als er im eigenen Land neu erschafft.“

„Der Kaiser (Wilhelm II.) herrschte über ein Reich mit den meisten Nobelpreisträgern, den besten Schulen und den besten Universitäten seiner Zeit. Die Kanzlerin herrscht über einen Staat, der kaum noch Nobelpreisträger hervorbringt, in der PISA-Studie schlechte Plätze belegt und dessen Universitäten hauptsächlich von vergangenem Ruhm zehren (und die finanziell z.T. so mickrig ausgestattet werden, daß der Putz von der Decke fällt).

„Der Kaiser (Wilhelm II.) verfügte über eine starke Armee und eine starke Flotte, die ausschließlich zum Schutz des Reiches gedacht gewesen war. Die Kanzlerin verfügt über eine schwache, schlecht ausgerüstete Armee und eine kleine Flotte, die hauptsächlich die Interessen fremder Völker in fernen Weltgegenden durchsetzen.“

„Der Kaiser war ein integerer Mann, der das Wohl Deutschlands über allem anderen stellte, weil er sein Reich seinen Kindern vererben wollte. Die Kanzlerin stellt das Wohl Israels über allem anderen und möchte gerne wiedergewählt werden.“

„Sogar die dunkelsten Zeiten gehen zu Ende, nichts dauert ewig, nicht einmal das Dunkle Imperium, das Deutschland so fest in seinem Würgegriff hält. Wenn es endlich, endlich zerbricht, und die Völker in neu gefundener Freiheit aufjubeln, dann wird die Sonne so schön wie nie über Deutschland scheinen.“

„Die Hymne (die erste Strophe des Deutschlandlieds) ist unschuldig, Deutschland hat weder den ersten noch den zweiten Weltkrieg gewollt oder herbeigeführt. Der Kaiser hatte so wenig Grund, einen Krieg zu beginnen, wie der Führer. Beide Regierungen wollten die Früchte ihrer Erfolge ernten, statt dessen mussten sie Krieg führen, gegen eine Welt von Feinden (und Neidern).“

„Auferstanden aus Ruinen … Deutschland, einig Vaterland. … Das ist die DDR-Hymne, die erste Strophe des verbotenen Textes, der nach 1970 nicht mehr gesungen werden durfte. Ich gebe zu, ich hätte 1987 bei Honeckers Staatsbesuch die Fischer-Chöre antreten lassen, um aus voller Kehle zu Ehren des geschätzten Staatsgastes diesen Text zu singen.“

Alle Zitate von Michael Winkler in „Hymnisches“
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Zitate/Zitate27.htm

„Wenn wir eines aus der Geschichte gelernt haben, dann das Erkennen von Propaganda und Volksverhetzung. Letztere wird in Deutschland staatlich gefördert, solange gegen das richtige Volk gehetzt wird, also gegen den Großteil der Steuerzahler und Zeitungsleser.“

„Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten sind für das BRD-Regime natürlich ein Problem, aber nur in anderen Ländern. In Rußland, ja da werden politische Gegner unterdrückt, in China, da werden Bürgerrechtler ins Gefängnis geworfen. Aber natürlich nicht in der BRD, da sitzen nur Ewiggestrige ein, Volksverhetzer eben, Unruhestifter.“

Michael Winkler
🙂

10 Jahre Pranger VolksAufklärung
24. Oktober 2014 TagesKommentar Michael Winkler

14,5% bzw. 7,5 Millionen Erwachsene in Merkeldeutschland sind funktionale Analphabeten, die Lesen und Schreiben allenfalls auf Erstkläßlerniveau beherrschen. Drei Fünftel sind Männer, 58,1% geben Deutsch als erste Sprache an. Es sind also nicht nur die Zudringlinge, die das deutsche Bildungsniveau senken, sondern auch unsere überbezahlten und offenbar unterqualifizierten Lehrer. Wie sonst könnte jemand durch das Bildungssystem rutschen, ohne diese grundlegenden Fähigkeiten zu erwerben? Sogar meiner Altersgruppe, 50-64 Jahre, gehören 32,6% dieser Analphabeten an, das ergibt also rein rechnerisch 1,42 Millionen Deutsche, die damals, als die Schulen noch nicht von Idiotologen verunstaltet worden waren, der Grundbildung entgangen sind. Das Kaiserreich hätte sich solcher Zahlen geschämt, damals lag die Quote bei unter einem Prozent, aber wir leben ja in einer Demokratie. Dafür haben wir diversen Bundeskanzlern zu danken, bei dieser Altersverteilung sogar allen ab Adenauer.
🙂

DankeSchönBilder


Responses

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: