Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 22, 2014

EUlite gENDEr Mainstreaming : Ein unheimliches MenschenExperiment hat begonnen

Gender slave system

Das kommt gar nicht gut an: Bernd Saur kritisiert: “Pornographisierung der Schule”

Zu dem ganzen Vorgang gibt es nur eines zu sagen, die Schule ist kein Ort an dem die jeweiligen Herren des Staates ihre Erziehungsvorstellungen verwirklichen dürfen. Die Schule ist KEINE Erziehungsanstalt, in der diejenigen Interessengruppen, die sich des Staates bemächtigt haben, Kinder und Jugendliche nach ihren Vorstellungen formen dürfen.
Keine ideologische, weltanschauliche oder sonstige Vorstellungswelt der herrschenden Kaste darf an Schulen “unterrichtet” werden. Hier geht es um´s Prinzip.
Kindererziehung ist Elternsache und allein deren Sache. Niemanden sonst hat das etwas anzugehen. In der Schule wird Rechnen, Schreiben, Lesen etc. gelernt. Wenn dies ordentlich gemacht wird, hat die Schule genug zu tun und ist damit ihr Geld auch wert. Ansonsten verliert das Schulsystem JEGLICHE Berechtigung mit dem sie sich den Zugriff auf die Kinder unseres Landes sichert.

Kinder müssen vor dem Zugriff des Staates sicher sein. Die Angelegenheit Sexualerziehung etc. muss grundsätzlich angegangen werden.

Der Staat darf nicht zu einem Herrschaftsmittel verkommen, der Staat muss eine Organisationsform der darin lebenden Menschen sein, nicht diverserer, wechselnder Interessengruppen. Nur dann hat der Staat ein irgendwie geartetes Existenzrecht.

Einen Staat zu haben ist gut und schön, aber nur unter den richtigen Voraussetzungen.

Ansonsten kann ich betroffenen Eltern nur empfehlen gegen sexuelle Übergriffe des Staates und dessen Beauftragte, beispielsweise Lehrer, Schuldirektoren etc., Anzeige zu erstatten.

Den ganzen Artikel bei Gerhard Bauer lesen:
http://deutscheseck.wordpress.com/2014/10/22/das-kommt-gar-nicht-gut-an-bernd-saur-kritisiert-pornographisierung-der-schule/

🙂

GenderExperiment

... der einstige, sozialistisch-kommunistischen Kommissar für Erziehung in der damaligen Sowjetunion, Anatoli Lunatscharski (1875-1933), ging in diesem Zusammenhang vor fast hundert Jahren ebenso vorsätzlich mit folgendem, grausamen Vorhaben und Plan vor: „Unsere jetzige Aufgabe ist die Zerstörung der Familie und die Ablösung der Frau von der Erziehung ihrer Kinder. Wenn wir in unseren Gemeinschaftshäusern gut vorbereitete Abteilungen für Kinder organisiert haben, er­gibt es sich zweifellos, daß die Eltern ihre Kinder von allein dorthin senden werden, wo sie durch medizinisch und pädagogisch qualifiziertes Personal überwacht sind. Dadurch werden zweifellos Ausdrücke wie meine Eltern oder unsere Kinder immer weniger gebraucht werden und durch Begriffe wie die Alten, die Kinder, die Säuglinge ersetzt werden.“ Michael Gorbatschow nahm etwa 80 Jahre später in seinem Buch Perestroika zu jenen sowjetischen Familienmaßnahmen, die den Staat jahrzehntelang nachhaltig veränderten und die Bindungsmechanismen dieser Gesellschaft nahezu zerstört hatten, klar und deutlich Stellung. Angesichts von etwa 40 Millionen Alkoholikern, von einem durch Gewalt, Terror und Kriminalität heimgesuchten und zerfallenen Land, schrieb Gorbat­schow: „Wir haben erkannt, daß viele unserer Probleme im Verhalten vieler Kinder und Jugendlicher – in unserer Moral, der Kultur und der Produktion – zum großen Teil durch die Lockerung familiärer Bindungen und die Vernach­lässigung der familiären Verantwortung verursacht werden. Dies ist ein parado­xes Ergebnis unseres ernsthaften und politisch gerechtfertigten Wunsches, die Frau dem Mann in allen Bereichen gleichzustellen.“
Eva Herman in „Krippenausbau: Deutsche Politiker verantwortungslos?“ („Der freie Mensch“ Heft 3/4 – 2010 / S. 65)
🙂

slave system
Eva Herman – Gender Mainstream: Totale Kontrolle über Familie und Geschlecht?

Wissensmanufaktur

Vortrag von Eva Herman für die Wissensmanufaktur über die Familie von heute als Auslaufmodell. Wer Kinder hat, wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Ist es ein vorsätzlicher, politischer Plan?
http://www.wissensmanufaktur.net/eva-…

Welche Mutter zuhause bei ihren Kindern bleibt, die wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Was steckt dahinter? Woher kommen diese zerstörerischen Mechanismen, die außerdem Irritation und Verständnislosigkeit zwischen das männliche und weibliche Geschlecht gebracht haben?

Eva Herman bringt in ihrem Vortrag Licht ins Dunkel. Sie schildert die Grundlagen des Gender Mainstream, welches die Journalistin als das größte Umerziehungsprogramm der Menschheit bezeichnet. Schon gleich nach der Geburt gerät ein kleines Kind in den zersetzenden Kreislauf des derzeitigen Machtsystems: Über seine wahren, natürlichen Bedürfnisse wird politisch korrekt geschwiegen. Weder die zuständigen Politiker noch die Medien informieren die Menschen über die prägende Wichtigkeit der ersten drei Lebensjahre. Zu den natürlichen Ur-Bedürfnissen eines Kindes, um Stabilität und Urvertrauen zu erlangen, gehört die ununterbrochene Nähe zur Mutter, und zwar mindestens in den ersten drei Jahren, ein liebevoller Austausch, Körpernähe, eben Bindung.

Doch hierzulande läuft es anders: Die Erwerbstätigkeit der Frau wurde zum politisch korrekten Heilsplan ausgerufen, die frühkindliche Fremdbetreuung darf nicht mehr hinterfragt werden. Die Geschlechter werden unterdessen diskriminiert: Männer werden umerzogen, sie sollen weicher, „verständnisvoller“ werden, Frauen haben schon längst die Hosen an, sie „kämpfen“ nun für ihre „Eigenständigkeit“, für mehr „Unabhängigkeit“.

All diese verstörenden Entwicklungen laufen offenbar nach einem festen Plan. Ein unheimliches Menschenexperiment hat begonnen, flächendeckend, destruktiv, subversiv. Doch niemand scheint es zu merken. Oder?
😦

nwo MutterKindTrennung

🙂
Der unnatürliche Plan von Gender Mainstreaming als Teil von NWO, soll nicht Realität werden!

Speziell werdende Mütter und junge Familiengründer sollten sich dieses Video unbedingt ansehen! Eva Herman spricht aus eigener Erfahrung und teilt die grundlegend wichtigsten Dinge mit – sehr wertvoller Vortrag!
von AnNijaTbé
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/13/eva-herman-gender-mainstream-totale-kontrolle-uber-familie-und-geschlecht/
http://wissenschaft3000.wordpress.com/?s=Eva+Herman
😦

Gender slavesystem
Harald Eia: Gehirnwäsche: Das Gleichstellungs – Paradox

Nach Ausstrahlung des Films im norwegischen Fernsehen 2010 brach eine breite Debatte über Sinn und Unsinn der Gender-Theorie aus. Schließlich beendete das Parlament die Finanzierung von Gender-Instituten mit Steuermillionen.
In Mitteleuropa haben die Medien den Film bisher noch erfolgreich ignoriert. Schließlich soll der Wahnsinn bei uns ja weitergehen, jüngst wieder mit “Frauenquote” in Führungspositionen. Begründung: Fehlanzeige.
Da wird es Zeit, dass neben der EURO- und der Bereicherungs-Lüge auch die Gender-Lüge entlarvt wird.

Vorwärts zur Freiheit!
🙂

 

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit,
und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Laßt euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

Khalil Gibran, arabischer Dichter, 1883-1931

🙂
Eva Herman bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Eva+Herman&x=0&y=0
🙂

GoogleFund Gender

🙂

DenkMalBilder

Advertisements

Responses

  1. Wenn man die hilflose Antwort der norwegischen „Gender-Experten“ auf die Fragen des das Gender-Paradoxon abklärenden Harald EIA betrachtet (vereinfacht): „Wir haben die bessere Theorie, daher kann die Empirie nicht stimmen“ sieht man zwar den Unsinn, aber nicht die Gefahr des Genderismus für Frauen und Kinder. Die Überredungs-Ideologie, dass Gleichberechtigung nur durch Aufhebung der Geschlechtrollenunterschiede möglich sei, kann bei Frauen mit den anderen selbst erlebten motivationalen Grundlagen zu inneren Konflikten und damit zu Depression und anderen ernsthaften psychischen Problemen führen. Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent, Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa
    Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. fälschlicherweise zu behaupten, diese festgelegten Gegebenheiten um– bzw. dekonstruieren zu können.
    [Einzelheiten bezüglich unüberbrückbarer Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann und über „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4 nachzulesen]


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: