Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 13, 2014

Anti-Terror-Kampf: US-LuftAngriffe auf ISIS in Syrien

FlugVerbotsZone

Das Ergebnis der US-Bombenangriffe gegen die ISIS

Während das amerikanische Volk mal wieder ‚BRAVO‘ brüllt zu Obamas neuem Krieg – es sind ja nicht seine Söhne und Töchter, die von den Bomben in Stücke gerissen werden – und auch bei uns im europäischen Westen die Bomben-Enthusiasten immer mehr werden, aufgepeitscht von den Medien natürlich, hat es dennoch eine Menge Proteste und Widerstand gegen diese irrsinnigen Bombenschläge gegeben, die ihr erklärtes Ziel niemals erreichen sondern im Gegenteil lediglich die Genfer Konvention und internationales Recht zerfetzen – d. h. sie führen zu Kriegsverbrechen.

So auch in diesem Fall. Die Horden der ISIS schreiten munter vorwärts, erobern immer neue Orte, während durch die 350 Luftangriffe schon syrische Zivilisten zu hunderten getötet wurden. Das kann der ISIS nur Recht sein – dann brauchen sie weniger zu töten und sie können mit dem Finger auf die bösen Amerikaner zeigen, wobei sie natürlich verschweigen, dass sie nach wie vor aus den USA und den Golfstaaten gut mit Waffen und Geld versorgt werden.
Aber es sind nicht nur hunderte Menschen bereits getötet und weitere hunderte verletzt worden – wie sehr verletzt, mag man sich gar nicht vorstellen – sondern mit Beginn der US-Bombardierungen am 23. September hat es unmittelbar in Syrien einen Preisanstieg für Gas um 140 % gegeben. Und auf Gas ist jedermann im Land angewiesen, um das Essen zu kochen und für die Heizung, zumal nun die kalte Jahreszeit beginnt. Fast ebenso drastisch sind die Benzinpreise gestiegen, was sich direkt auf die Preisgestaltung von hundert anderen Produkten auswirkt, vor allem auf Obst und Gemüse, die vom Land in die Stadt transportiert werden müssen.
Der eigentliche Grund war, wie sich herausstellte, dass die Bomber die größte Gasfabrik des Landes in Deir ez-Zor’s Kuniko zerstört haben. Die Zerstörung von Infrastruktur ist wohl gemerkt auch ein Kriegsverbrechen.

Außerdem wurden auch Getreidesilos im Norden zerstört. Die USA machte sich sogar die Mühe, sich zu entschuldigen mit der extrem fadenscheinigen Ausrede, dass man glaubte, es handle sich um ISIS-Stellungen. Ein Pilot, der ein Silo nicht von Militärstellungen unterscheiden kann, sollte vielleicht besser Schuhe putzen. Auf jeden Fall ist die Bombardierung von Getreide-Silos natürlich erst recht ein Kriegsverbrechen. Aber die USA tut nur das, was sie seit dem Korea-Krieg bis zur Perfektion getrieben hat: die gesamte zivile Infrastruktur zerstören und alles, was höher als ein Stockwerk ist. Da Obama der oberste Befehlshaber ist, hat er auch die höchste Verantwortung für die gesamte Kampagne, und er müsste mitsamt all seinen verantwortlichen Generälen vor Gericht gestellt werden. Oder? Wieso hat man eigentlich das bisher nur mit deutschen Kriegsverbrechern gemacht?

Es wird also zunehmend deutlicher, dass Obamas eigentliche Ziel der Sturz Assads und ein kompletter Regierungswechsel ist, wie Dr. Elias Akleh am 7. Oktober auf Countercurrents schrieb. Da fragt man sich natürlich, ob Russland und Syrien wieder von Washington über den Tisch gezogen wurden. Hat man in Damaskus und Moskau wirklich geglaubt, dass Obama sich an sein Versprechen hält, gezielt nur ISIS-Stellungen zu bombardieren? Hat man immer noch nicht begriffen, dass jedes Wort von US-Präsidenten nichts als Schall und Rauch ist und jede feierliche Unterschrift nicht das Papier wert ist?

Den ganzen Artikel von Einar Schlereth lesen:
http://einarschlereth.blogspot.de/2014/10/das-ergebnis-der-us-bombenangriffe.html
😦

Achtung: Nicht für Jugendliche geeignet / 18+

Wer liefert an Kopfabschneiderbanden bei Lattakia/Salma/Durin US-made BGM-71-TOW-Raketen #Syria

http://urs1798.wordpress.com/2014/10/13/wer-liefert-an-kopfabschneiderbanden-bei-lattakiasalmadurin-us-made-bgm-71-tow-raketen-syria/

😦

Achtung: Nicht für Jugendliche geeignet / 18+

Warum sollte die syrische Armee auch die Todesschwadrone der CIA-Bewaffneten unterstützen welche sie mit US-Bewaffnung ermorden?

Und die Bewaffnung der Barzani-Kurden durch unsere Bundesregierung als Anlass zu nehmen auch andere Bürgerkriegsmilizen zu bewaffnen, finde ich abenteuerlich. Die Barzani-Kurden, wenigstens Teile davon, foltern genauso mörderisch wie ihre Gegner und begehen die gleichen Verbrechen.
Das was B. über die niedergebrannten Dörfer im Irak schreibt, halte ich für absolut unbewiesene Propaganda. Es gibt kein einziges Video welches dies zeigen würde

http://urs1798.wordpress.com/2014/10/11/loblich-wie-einige-der-die-linken-sich-fur-kobane-einsetzen-und-gegen-bombardements-durch-die-us-kriegsmafia-auftreten/
😦

RohstoffKrieg Syrien

ZDF/Syrien: Herr Gack tut als ob er sich wundert
USA bombardieren punktgenau syrische Raffinerien und „verfehlen“ ISIS-Stellungen. Und Herr Gack wundert sich.

Seine Scheinheiligkeit, Uli Gack vom ZDF, der schon in Libyen auf Seiten der Aggressoren eingebettet war oder auf der Krim russophoben Unsinn gackerte, behauptet im ZDF am 6. Oktober, er wundere sich.
Er wundere sich, warum die Amerikaner nicht die ISIS treffen, obwohl die Terroristen mit ihrer Artillerie schon seit Tagen an der gleichen Stelle stehen und das syrische Kobane beschießen.

PFLICHTGUCKVIDEO

Arglistiges Gegacker! Syrien soll bombardiert werden und nicht die von den USA und ihren alliierten Mittätern bezahlten ISIS-Terroristen. Sie wissen es ganz genau, Herr Gack. Die USA lassen die ISIS ungeschoren, weil es nicht um die ISIS geht, sondern um eine völkerrechtwidrige Aggression gegen Syrien. Für diese Intervention braucht die NATO die ISIS sowohl als Vorwand für die Flächenbombardements als auch als Kampftruppe gegen das UN-Mitglied Syrien.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/10/zdfsyrien-herr-gack-tut-als-ob-er-sich.html
😦

Krieg gegen SYRIEN

😦

ISIS bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=ISIS&x=0&y=0
😦

GoogleFund Obama

😦

DenkMalBilder

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: