Verfasst von: Reiner Dung | September 22, 2014

Angst herrscht

AngstHerrschschaft

Augenblickliche Situation – wie ich sie beurteile

Unsere Medien überschwemmen uns ja derzeit ausreichend mit Katastrophen, Feindbildern, Seuchen, Wetterereignissen und Kriegen ……………, von allem mehr als genug.

Und weil das alles nicht ausreichte, hat man sich jetzt noch auf neue, noch schlimmere Feinde geeinigt, die ISIS. Ach, die gefährden ja die ganze Welt. – Was es nicht alles gibt! Dabei waren die TALIBAN doch schon so mächtig und zuvor der OSMA BIN LADEN.

Man droht damit, dass die auch zu uns kommen! – Ich frage mich nur, warum eine Regierung so unfähig ist, wie die unsrige? Man kennt doch diese Vögel und man weiss, welche Ziele die haben. Hat eine Regierung keine Möglichkeit, sich gegen solche Banden zu wehren? – Und warum lässt man sie agieren? Wir haben doch Geheimdienste und Kripo, um die Bürger zu schützen!

A b e r – wenn man diese Bedrohungen zuvor unterbindet, kann man dem Volk keine Angst mehr machen? – Darum geht es. Man könnte diese Dinge doch auch ganz geheim regeln. Davon wird doch in anderen Fällen genügend Gebrauch gemacht, mehr als genug. Dann brauchte man das Thema nicht so aufbauschen und die betroffenen Gruppen kämen erst überhaupt nicht in den Fokus des Geschehens! Ich denke oft, dass man die stark redet und so einige erst einmal auf Ideen bringt!

Jedenfalls ist die ISIS seit einiger Zeit voll in den Nachrichten angekommen. Man berichtet, wie sie die Jesiden bekämpfen und lauter grausame Taten. Die Menschen flüchten nun zu Zehntausenden in die Türkei. – Das gehört eben dazu, dass man die Gruppe als gefährlich und sehr brutal darstellt. – Also, die Trommeln werden mehr als laut geschlagen im Moment. Und was das bedeutet, könnt ihr euch ja denken. –

Taliban und AlKaida sind jetzt erschöpft. Vielleicht will man es uns auch so darstellen, dass die westlichen Truppen die schon mal erledigt haben. – Ich glaube, dass die Geheimdienste oder die sich solche Dinge ausdenken, meinen, dass wir alle Idioten wären.

TextAuszug

KillerVirus Ebola

Nun noch einmal etwas zu der grossen EBOLA-SEUCHE. – Man will Hilfe leisten! Schööööööön, aber mit 3.000 Soldaten?

Ich will mir kein Urteil darüber erlauben, ob die Gefährdung einer Ansteckung wirklich so hoch ist. Doch ich glaube das nicht! Vor einigen Wochen trafen sich afrikanische Präsidenten, anfangs, bevor das mit Ebola gross publiziert wurde. – Da hiess es, dass man eine Versuchsstation in Afrika errichten wollte, ähnlich wie seinerzeit bei AIDS. Medikamente wären bisher nur an Tieren getestet worden. Afrikanische Versuchskaninchen!

Ich denke, dass das dazu passt! – Hier im Fernsehen sah ich noch, wie man über ein Medikament sprach, das eigentlich überhaupt nicht geeignet wäre. Es gibt ja kein Medikament, das Virenerkrankungen heilen kann. Vielleicht könnte man die Ausbreitung verhindern. Es gibt höchstens dieses Zytostatikum, welches man bei Krebs und anderen schwierigen Erkrankungen einsetzt, dass das Zellwachstum eingrenzt. – Da antwortete eine Frau: Ja, ist doch besser, wenn man das verteilt, als nichts zu tun! Werde ich nicht vergessen. Gründe und Ursachen werden grundsätzlich nicht geschildert, nur dass die Amis ein Medikament besitzen!

War doch bei der Vogel- und Schweinegrippe das gleiche, nicht? Dabei existierte die Erkrankung nicht einmal und einen wirksamen Schutz gab es auch nicht.

Nur kurz erwähnt. Viren sind keine vollständigen Lebewesen. Es sind Schmarotzer, die sich von einem Organ aus am Leben erhalten und auch dann vermehren. – Das gelingt nur – wenn sich das Virus mit dem Organ ganz verbunden hat. Unsere Polizisten im Körper entdecken nicht einmal das Virus, weil es ja Bestandteil eines anderen Organes ist.

Man kann nur die eigene Widerstandskraft mobilisieren! Und bitte merken: Leute, die unterernährt sind, in Slums leben, die keine sanitären Anlagen besitzen, die sind natürlich zuerst infiziert. Das erscheint jedoch nirgendwo!

Dazu muss man keine 3.000 Soldaten dahin schaffen, wenn man den Menschen helfen möchte.

Gebt ihnen vernünftige Lebensbedingungen! Dann brauchen wir uns mit EBOLA nicht beschäftigen! Alles andere, was da jetzt verkündet wurde, dient anderen Sachen.

Den ganzen Artikel von Christel Jungbluth lesen:
http://www.veilchens-welt.de

ViruS
🙂
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.
Oliver Hassenkamp

KillerVirus Ebola
🙂

DIE EBOLA LÜGE – MAN WILL UNS VERNICHTEN!

Christian Anders Learning Channel

🙂

30000 GrippeTote in D
HaftungsAusschluss wie immer alles ohne Gewehr.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die BlogBeilage und fragen Sie Ihren Heiler, MedizinMann, Schamanen, HeilPraktiker, Arzt oder Apotheker .

Angst herrscht

DenkMalBilder


Responses

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Siehe Brief an meine Geschwister und das Treiben der USA auf Honduras, nur um in den Krieg eintretet zu können! Und lese den Brief an Trumen von Adolf und siehe, was man uns den USA und Deutschen Reich genommen hatte! Und wer will aus dem Personal, der kriegt eine Abfuhr, weil die das nicht zulassen! Diese eigenen Schweine in der deutschen Landschaft, die da meinen uns Freien etwas sagen zu müssen, siehe Geburt und Nachkomme des Reiches und die Staatenlose und Gesellen der ISRAEL-Politik seit London und 1900 + 1914! Glück, Auf, meine Heimat!


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: