Verfasst von: Reiner Dung | September 6, 2014

Hätten wir eine Demokratie – hätten wir keine HungerLöhne

democracy

Streik gegen Hungerlöhne bei Fast-Food-Ketten
Amerika im Burger-Krieg
NEW YORK – Tausende Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten haben in den USA bei einem landesweiten Streik mehr Lohn gefordert. Die Polizei verhaftete fast 500 Protestierende.

TextAuszug 🙂
Mitarbeiter sind auf Sozialhilfe angewiesen

Eine Milliarde Dollar für Essensmarken
Laut einer Studie der kalifornischen Berkeley-Universität verursachen die niedrigen Löhne im Fast-Food-Geschäft hohe volkswirtschaftliche Kosten in den USA. Demnach braucht mehr als die Hälfte der Familien der Mitarbeiter Sozialhilfe.
In der restlichen Bevölkerung seien es nur 25 Prozent, so die Arbeitsmarktforscher. Die Analyse kommt zu dem Schluss, dass US-Steuerzahler Familien von unterbezahlten Fast-Food-Mitarbeitern pro Jahr mit sieben Milliarden Dollar unterstützen – mehr als eine Milliarde davon entfallen auf Essensmarken.

http://www.blick.ch/news/ausland/streik-gegen-hungerloehne-bei-fast-food-ketten-amerika-im-burger-krieg-id3107412.html

slave system

😦
44 Fastfood-Mitarbeiter in USA bei Streiks festgenommen

Nach Angaben von afp hat die Polizei in New York und Los Angeles bei Protesten für höhere Löhne in Fastfood-Restaurants 44 Mitarbeiter vorübergehend festgenommen. Angestellte von McDonald’s, Burger King und anderen Schnellrestaurants waren in rund 150 Städten der USA zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. In New York nahm die Polizei 19 Streikende vorübergehend fest, die vor einem McDonald’s-Restaurant am Times Square eine Sitzblockade starteten. Die Demonstranten hätten den Verkehr behindert, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt versammelten sich hunderte unzufriedene Fastfood-Angestellte auf dem berühmten Platz mitten in Manhattan. An anderer Stelle in der Stadt nahmen die Beamten Polizeiangaben zufolge später weitere 15 Demonstranten fest. In Los Angeles führte die Polizei zehn Teilnehmer ab, die sich geweigert hatten, ihre Demonstration aufzulösen.

In den Vereinigten Staaten bekommen die meisten Beschäftigten in der Branche derzeit den Mindestlohn von 7,25 Dollar (5,50 Euro) pro Stunde. Sie verlangen mindestens 15 Dollar.

http://www.crashonline.de/44-fastfood-mitarbeiter-usa-bei-streiks-festgenommen/

democracy hoax
😦

WarnHinweis

😦

YES! “You Are a Slave…”

Auch ein Sklave entscheidet //.

Я Ξ √ Ω L U T ↑ ☼ N //.
🙂

PflichtGuckVideo WahrheitsSucher

ERHEB‘ DICH!

Wach Auf

Eins der kraftvollsten Videos, die ich je gesehen habe. Schaltet auf Vollbild und genießt es. Das gute ist, dass es beide Seiten der Medaille miteinbezieht. Zum einen kritisiert es, doch zum anderen erweckt es enormen Mut dazu, ein Teil des Wandels zu sein. Wir dürfen nicht nur über das Internet aktiv sein, wir müssen auf die Straße und unser Leben darauf ausrichten, diesem System den Rücken zuzukehren. Unsere Generation hat noch die Möglichkeit, das Ruder rumzureißen, also lasst uns der Wandel sein und ein neues Kapitel in der Menschheitsgeschichte aufschlagen!
🙂

DenkMalBilder

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: