Verfasst von: Reiner Dung | August 24, 2014

Das WildgansPrinzip weist den rechten Weg

Das Wildgans-Prinzip

Die Alternative für das Geld
Der Wegweiser zum Garten Eden
von Hans Dieter Steinle

1 Einleitung
Wildgänse haben eine hervorstechende Verhaltensweise. Wenn eine Wildgans Futter findet, ruft sie ihre Artgenossen, damit diese an der Mahlzeit Teil haben.
Diese Verhaltensweise hat mir die Idee und Intuition gegeben, dieses Buch zu schreiben. Ich denke, dass auch der Mensch diese seltene Veranlagung besitzt, um dieses Lebensprinzip anzuwenden. Es ist eine Sache der Organisation und des guten Willens.

Bis jetzt hat es der Mensch seit Babylons Zeiten nicht geschafft, eine gerechte Kultur zu erschaffen. Er kann es auch nicht, so wie es jetzt organisatorisch gehandhabt wird. Das Hauptübel ist das liebe Geld.

Geldsysteme sind etwas Künstliches. Es gibt in der Natur kein einziges Vorbild dafür. Aber es gibt dafür etwas anderes, nämlich das gemeinsame Produktions-, Vorrats- und Verteilsystem. Hauptsächlich wird dieses System von den Tieren angewendet.

Aber auch die Vormenschen haben dieses Grundsystem vorteilhafter Zusammenarbeit instinktiv und notgedrungen ausgeführt. Das Neanderthalersystem, wie ich es in diesem Buch benennen will, ein Vorbild und Vorgänger des zukünftigen WildgansPrinzips.

Und hier werden wir einhaken, um ein unerhörtes, revolutionäres und im grossen und ganzen unglaublich einfaches System vorzustellen, das unter Umständen das ungerechte Geldsystem hinwegfegen kann, nämlich das Wildgans-Prinzip.

Um einen Ausgleich für das ungerechte Geld- und Finanzsystem zu erschaffen, hat der Mensch eine Menge an Ideen produziert. Die hervorragensten und modernsten sind die Sozialsysteme, ein Wust von Ideen und Auswüchsen.

Es muss hier gesagt werden, dass kein Sozialismus mit Geldsystemen, welcher Art auch immer, funktionieren kann.

Nochmals im Klartext:

Sozialismus und Geld sind unvereinbar!

Lektoriert von Thomas Ramdas Voegeli, 05.08.2014
http://bumibahagia.com/2014/08/05/das-wildgansprinzip-wp-leben-ohne-geld-160/
Autor Hans Dieter Steinle – (Ohnweg) – http://apfelwald.blogspot.de/
http://www.doktus.de/dok/fullscreen/60785/das-wildgansprinzip.html

Meinen Dank an Thomas und Hans Dieter für ihre Arbeit.

WildGans Prinzip
🙂
Die Weisheit der Gänse oder die beschützende Flugformation

Muddi2403

Wie wir von den Tieren und der Natur lernen können.

🙂

Der Dritte Weg

ZWISCHENBEMERKUNG: WARUM WILDGANSPRINZIP?

Warum also der Manuskripttitel, DAS WILDGANSPRINZIP?

Wildgänse haben eine hervorstechende verhaltensweise. Wenn eine Wildgans futter findet ruft sie ihre artgenossen um an der mahlzeit teilzuhaben. Diese verhaltenweise haben mir die idee und intuition gegeben um dieses manuskript zu schreiben. Ich habe es in nur drei monaten aus dem „Ärmel geschüttelt“.

Die Wildgans ist wirklich ein ausserordentliches Geschöpf. Sie kann sich zu lande, zu wasser und in der luft bewegen. Sie lebt monogam und ist ihrem lebenspartner treu ergeben. Sie verteidigt ihre Familie auch einem überlegenem Raubtier gegenüber und macht einen riesenspektakel, wenn sich ein Feind nähert, oder sie sonst gestört wird. So werden auch ihre Artgenossen alarmiert. Sie ist elegant, mutig und liebevoll ihren Artgenossen gegenüber. Sie lebt vegetarisch und ist nur zu störensfrieden agressiv. In einem Gänseschwarm wird die Spitzengans immer abgewechselt weil dies der ermüdenste job ist. Und wenn eine Gans müde in einem überlandflug geworden ist und sich niederlassen muss wird sie immer von zwei Gänsen begleitet die mit ihr zusammen warten bis sie sich erholt hat und weiterfliegen kann. Wirklich ein grossartiges werk unseres Schöpfers.

Deswegen ist sie für mich ein Symbol einer neuen Welt geworden. Die Natur gibt die besten beispiele für ein menschliches miteinander!

http://apfelwald.blogspot.de/2010/09/zwischenbemerkung-warum-wildgansprinzip.html

Sozialismus, Kapitalismus, Links-Rechts sind alles Begriffe der gleichen Münze. Sie führen hin zu Unfreiheit und Gängelung.
Es fehlt der 3. Weg. Der nicht trennt sondern verbindet.
DER DRITTE WEG
http://deutschreich.blogspot.de/

Die Krone der Schöpfung

🙂
Auf zu einem neuen GeldSystem
https://bilddung.wordpress.com/2013/12/31/das-ende-des-geldes-ist-unser-anfang/

🙂

Der Spiegel bezeichnete Konrad Lorenz einmal als den „Einstein der Tierseele“
Konrad Lorenz (1903-1989)
österreichischer Tierverhaltensforscher, Zoologe und Sachbuchautor

Alles auf dieser Welt ist relativ. Fragen Sie einmal Gänse und Truthähne nach ihrer Meinung über Weihnachten.“

„Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir.“

„Die politische Trennung ist eine künstliche. Jedenfalls bin ich für das Bewusstsein der gemeinsamen Nation.“

„Gesagt ist noch nicht gehört. Gehört ist noch nicht verstanden. Verstanden ist noch nicht einverstanden. Einverstanden ist noch nicht getan. Getan ist noch nicht beibehalten.“

„Halte dir stets vor Augen, dass der feste Vorsatz, etwas zu erreichen, wichtiger ist als alles andere.“

„Sie werden es nicht glauben, aber es gibt soziale Staaten, die von den Klügsten regiert werden; das ist bei den Pavianen der Fall.“

„Das verderbliche Wachstum bösartiger Tumoren beruht, wie schon angedeutet, darauf, dass gewisse Abwehrmaßnahmen versagen oder von den Tumorzellen unwirksam gemacht werden, mittels deren der Körper sich sonst gegen das Auftreten »asozialer« Zellen schützt. Nur wenn diese vom umgebenden Gewebe als seinesgleichen behandelt und ernährt werden, kann es zu dem tödlichen infiltrativen Wachstum der Geschwulst kommen. Die schon besprochene Analogie lässt sich hier weiterführen. Ein Mensch, der durch das Ausbleiben der Reifung sozialer Verhaltensnormen in einem infantilen Zustand verbleibt, wird notwendigerweise zum Parasiten der Gesellschaft. Er erwartet als selbstverständlich die Fürsorge der Erwachsenen weiter zu genießen, die nur dem Kinde zusteht.“ – Die Acht Todsünden der Menschheit. München 1973, S. 64

🙂

Von der Gans lernen, heißt fliegen lernen und noch vieles mehr.

DenkMalBild


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: