Verfasst von: Reiner Dung | August 19, 2014

Gehört Wulff zu Deutschland ?

Verstärkter Dialog mit Islam
Toleranzpreis für Ex-Bundespräsident Wulff

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wird mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie in Tutzing geehrt. Damit will die Akademie Wulffs „leidenschaftliches Werben für einen verstärkten Dialog mit dem Islam“ würdigen, wie Direktor Udo Hahn mitteilte.

Hahn nannte ausdrücklich die Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit 2012, in der Wulff gesagt hatte, der Islam gehöre inzwischen zu Deutschland. Damit habe Wulff „einen wichtigen Beitrag zur Integration von Muslimen geleistet“.

Leiter der Jury war der frühere Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU). Wulff war vor zwei Jahren für seine Rede auch von mehreren CSU-Politikern kritisiert worden. Der Preis wird am 30. Oktober überreicht.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_70672866/toleranzpreis-fuer-ex-bundespraesident-christian-wulff.html

 

ZufallsKommentare
🙂
Margot Käßmann: Oder die unerträgliche Beliebigkeit des Gutmenschentums

erden Menschen – wie derzeit überall dort, wo der Islam sein Unwesen treibt – abgeschlachtet, dann ist Käßmanns gutmenschliche Option nicht etwa, dies umgehend und entschieden zu beenden – auch mit Waffen, wenn nicht anders möglich – sondern die Existenz von Waffen- und Waffenlieferungen dafür zu geißeln.

http://michael-mannheimer.info/2014/08/17/margot-kaessmann-oder-die-unertraegliche-beliebigkeit-des-gutmenschentums/
😦
Die von Linken vorangetriebene Islamisierung ist ein Genozid am deutschen Volk im Sinne der “Resolution 260″ der UN

Der gigantische Bevölkerungsaustausch ist ein Genozid an den Europäern
Zum Ende des Zweiten Weltkriegs waren es gerade mal 600.000. Sie lebten überwiegend an den südlichen Küsten Europas, in Städten wie Marseille, Genua, und vereinzelt auch in Spanien. 90 Prozent aller der in den letzten 20 Jahren nach Europa immigrierten Arbeits- und Asylsuchenden sind Muslime – und der Wahnsinn geht weiter. Das Ergebnis: 55 Millionen Muslime leben derzeit in Europa. So viele wie die Länder Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Holland, Belgien, Schweiz und Österreich insgesamt Einwohner haben.

http://michael-mannheimer.info/2011/12/25/die-islamisierung-ist-ein-genozid-am-deutschen-volk-im-sinne-der-resolution-260-der-un/
😦
Was uns Historiker und der Islam über die Kreuzzüge verschweigen

http://michael-mannheimer.info/2011/07/10/was-uns-historiker-und-der-islam-uber-die-kreuzzuge-verschweigen/
😦
270 Millionen Nichtmoslems durch islamischen Dschihad getötet

270 Millionen – andere Schätzungen gehen von 300 Millionen – “Ungläubige” wurden bislang in den 1400 Jahren der Terrorherrschaft der selbsternannten “Friedensreligion” im Namen Allahs ermordet. Das letzte, was viele dieser Opfer hörten, bevor man ihnen den Kopf abschlug oder, wie es für Nichtmoslems vorbehalten ist, langsam vom Hals Richtung Nacken abschnitt -eine besonders grausame, menschenunwürdige und das Leiden verlängernde Tötungsform (wird bis heute in Syrien und im Irak etwa angewandt) wobei die Dschihadisten das Abschneiden immer wieder unterbrechen, um sich am Röcheln und Todeskampf ihrer Opfer zu ergötzen) – das letzte also, was die meisten Opfer hörten waren hysterische “Allahu-akhbar”-Rufe aus den Kehlen ihrer Mörder. Niemand soll sagen, diese Grausamkeiten hätten nichts mit dem Islam zu tun. Sie sind im Gegenteil eine religiöse Pflicht jedes Dschihadisten. Denn Allah befiehlt an 216 Stellen des Koran, dass “Ungläubige getötet werden müssten. Und Mohammed befiehlt dies an weiteren unfassbaren 1.800 Stellen, nachzulesen in den Hadithen, der zweiten schriftlichen Säule des Islam.

http://michael-mannheimer.info/2014/08/04/270-millionen-nichtmoslems-durch-islamischen-dschihad-getoetet/
😦

Warum Muslime Kreuze zerstören „müssen“
Fatwa (Rechtsgutachten), das besagt, daß ein Moslem nichts besitzen darf, auf dem ein Kreuz sichtbar ist, ohne es zu entfernen.
http://www.kreuz-net.at/index.php?id=382

😦
80 Millionen ermordete Hindus:
Der vergessene Genozid muslimischer Eroberer an der indischen Urbevölkerung

„Der Mohammedanische Raubzug Indiens ist die vermutlich blutigste Episode in der Menschheitsgeschichte. Die entmutigende Moral dahinter ist, dass Zivilisation ein kostbares Gut ist, dessen filigranes Gleichgewicht von Ordnung, Freiheit, Kultur und Frieden, jederzeit von Barbaren von aussen oder durch deren Wachstum innerhalb der Zivilisation selbst, umgestürzt werden kann”. Will Durant

Geleitwort: Mit unfassbaren 80 Millionen Opfern wird der Anzahl der durch Muslime getöteten Hindus zwischen 1000 und 1500 n.Chr. beziffert (Prof. K.S. Lal – Growth of Muslim population in India), womit die Geschichte der Eroberung Indiens durch muselmannische Heere der größte Genozid der Menschheitsgeschichte ist – einschließlich der Vernichtungsfeldzüge der Mongolen, Stalins, Maos und Hitlers. Wer diese dunkelste Periode der indischen Geschichte nicht kennt, ist blind für die gegenwärtigen Spannungen zwischen dem muslimischen und nicht-muslimischen Teil des riesigen Subkontinents. Und wer sich nicht der Tatsache bewusst ist, dass Bangladesh, Pakistan und weite Teile Afghanistans dereinst ur-indisches Staatsgebiet und rein hinduistisch und buddhistisch geprägt waren, dem kann nicht klar sein, wie gründlich es dem Islam gelungen ist, dieses Kapitel aus dem Bewusstsein der geschichtlichen Überlieferung zu tilgen.

http://koptisch.wordpress.com/2011/04/07/80-millionen-ermordete-hindus/

http://koptisch.wordpress.com/category/islamischer-terror/

http://petraraab.blogspot.de/2014/08/die-grausamkeit-des-islam.html

http://deutschelobbyinfo.com
http://deutschelobbyinfo.com/prominente-islamkritiker/

Unvollständige Chronologie des mohammedanistischen Jihad über rund 1.400 Jahre
Die Liste enthält keine Massenmorde von Mohammedanisten an Mohammedanisten.

http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/04/23/unvollstandige-chronologie/
😦
Wer christliche Werte, abseits des nwo-Christentums, sucht sollte hier mal vorbeischauen.

😦
Islamischer Terror gegen Christen im Irak

Seit Monaten werden im Irak und Syrien systematisch die letzten verbliebenen Christen in diesen ältesten Ländern der Christenheit durch islamistischen Terror vertrieben. Das Ausmaß dieser „Brutalität schnürt den Atem ab“ wie der Vorsitzende des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland in einem Interview mit der „Tagespost“ sagte.

Seit dem Einmarsch der US-Truppen in den Irak, als allein in Mosul noch 35.000 Christen lebten, wurden nahezu alle Christen vertrieben. Mosul ist heute „Christenfrei“. Dennoch hört man über diese Christenverfolgung in den Medien kaum etwas; „Christen sind keine Verfolgten, sondern Verfolger“ wie Vladimir Palko in seinem Buch „Die Löwen kommen“ das Prinzip der Berichterstattung in westlichen Medien über Christen charakterisiert. Ausführlich wird hingegen über die derzeitige Vertreibung der Jesiden, einer islamischen Minderheit, berichtet und verschiedene Länder, darunter die USA und Frankreich, haben umfangreiche Hilfsprogramme für die Jesiden gestartet. Dies ist sehr zu begrüßen. Doch warum überlässt man die Christen weitgehend ihrem grauenhaften Schicksal?

http://pius.info/archiv-news/914-kirche-international/8920-islamischer-terror-gegen-christen-im-irak
😦

WarnHinweis

Friedrich – Der Islam gehört nicht zu Deutschland http://www.pi-news.net

theanti2007
😦

Rheinische Post entfernt islamkritischen Artikel

Merke: Je offensichtlicher der Widerspruch zwischen einem “friedlichen” Islam und dessen totalitärer Wirklichkeit wird, umso verzweifelter die Täuschungsmannöver der Massenmedien.
http://www.pi-news.net/2014/08/rheinische-post-entfernt-islamkritischen-artikel/

Religionsfreiheit in Deutschland _ Karl Albrecht Schachtschneider
http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/05/religionsfreiheit_schachtschneider.pdf
😦
Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland

Muslime dürfen in Deutschland Moscheen und Minarette bauen, sogar den Muezzin zum Gebet rufen lassen und vieles mehr. All das verherrlicht die Herrschaft Allahs, nicht nur die jenseitige, sondern auch die diesseitige; denn der Islam ist nicht nur Glaube, sondern für den Gläubigen auch Recht. Das höchste Gesetz ist die in dem Koran und der koranischen Tradition gründende Scharia, die, von Allah für die ganze Menschheit herabgesandt, von Muslimen nicht mißachtet werden darf. Jede Politik muß mit diesem Gesetz Gottes übereinstimmen.

Darüber wachen alle Muslime, jeder einzeln und alle zusammen, die Umma, vor allem die theologischen Rechtsgelehrten. Das islamische Gemeinwesen ist ein Gottesstaat. Moscheen, Minarette und Muezzin aber auch die Kleidung vieler Musliminnen rufen nach der Islamisierung der Lebensverhältnisse, sind darum bemüht, Deutschland als ein Haus des Vertrages in ein Haus des Islam umzuwandeln.

Diese Islamisierung wird wegen einer Religionsfreiheit nicht nur von Bund und Ländern hingenommen, sondern von weiten Teilen der Gesellschaft, vor allem von Kirchen, Medien und Parteien, eifrig gefördert; denn Deutschland will als Hort der Menschenrechte der Welt ein Vorbild sein. Eine derart weitgehende Religionsfreiheit gibt es aber weder als Menschenrecht noch als Grundrecht. Das Grundgesetz kennt kein Grundrecht der Religionsfreiheit, sondern

Den ganzen Artikel lessen bei Karl Albrecht Schachtschneider lesen:
http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html
😦

PflichtGuckVideo WahrheitsSucher
09.05.2011 | Prof. Schachtschneider: Wesen des Islams ist verfassungsfeindlich

KOPP Verlag

Die Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam
Muslime wollen den Islam, ihre Religion, auch in Deutschland leben. Sie bauen Moscheen und Minarette, welche die Herrschaft Allahs propagieren. Die Scharia soll möglichst zur Geltung kommen. Dafür berufen sich die Muslime auf die Religionsfreiheit und werden darin von Politik, Rechtsprechung, Medien und Wissenschaft unterstützt.
Das Bundesverfassungsgericht hat die Freiheiten des Glaubens und der ungestörten Religionsausübung zu einem vorbehaltlosen Grundrecht der Religionsfreiheit zusammengefasst und in einen denkbar hohen Rang gehoben. Nur gegenläufigen verfassungsrangigen Prinzipien muss das Grundrecht der Religionsfreiheit weichen. Der renommierte Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider hat sich als Erster an dieses heiße Eisen gewagt und ein Rechtsgutachten zur Einschätzung des Islam als Religion verfasst. In einem hochinteressanten Gespräch mit Michael Vogt legt er seine Einschätzung offen.
»Die Religionsfrage ist wieder eine Schicksalsfrage für Deutschland und damit für unsere Kinder und Kindeskinder, aber auch eine Schicksalsfrage für Europa. Wir müssen die Hoheit in unserem Lande zurückgewinnen, um das Recht gegen den europäischen und globalen Integrationismus verteidigen zu können. Eine Republik als Staat des Rechts ist ein Kunstwerk, an dem die Besten des Landes mitwirken müssen. Das kann man nicht den kläglichen Funktionären der verbrauchten Altparteien überlassen, die unserem Lande schweren Schaden zugefügt haben.« Karl Albrecht Schachtschneider
😦

Honor Diaries: Neuer Film erzählt über das “Schicksal” der Frauen im Islamismus
Frauen in Islamischen Ländern kämpfen heute um das, was die Europäischen Frauen bereits erkämpft haben.

Warum also, sollten wir in Europa den Islam als öffentliche Religion zulassen?

Wir wollen doch nicht wieder ins Mittelalter zurückgeworfen werden!

Säkularisierung muss auch von den Muslimen in Europa gefordert werden, man darf nichts anderes dulden!

Thema: Misshandlungen von Frauen!

Viele Infos bei ANNIJATBÉ:
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/03/02/honor-diaries-neuer-film-erzahlt-uber-das-schicksal-der-frauen-im-islamismus/

 

Stürzenberger an Erzbischof Marx: “Räumen Sie Ihren Stuhl, wenn Sie nicht den Mut haben, Christen vor dem Islam zu warnen!”

Offener Brief des Islamaufklärers Michael Stürzenberger an Erzbischof Marx:

Sehr geehrter Erzbischof Marx,

Sie haben öffentlich behauptet: “Ich weiß, der Islam ist nicht das, was ISIS ist.”

Woher entnehmen Sie diese “Weisheit”? Hat Ihnen das vielleicht Imam Idriz eingesäuselt? Schon mal was von der „Taqiyya“ gehört, dem erlaubten Lügen zur Verbreitung des Islams? Überzeugen Sie sich besser selbst: Lesen Sie den Koran von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist unverantwortlich, was Sie von sich geben. Sie verraten die 150.000 Christen, die jedes Jahr in islamischen Ländern getötet werden, und sie versündigen sich an den zig Millionen, die weltweit unter Diskriminierung, Verfolgung und Vertreibung durch gläubige Moslems leiden.

Erzbischof Marx: Warnen sie endlich die Christen vor dem Islam. Oder machen Sie Ihren Platz frei!

Artikel Alter 18+ beim HonigMann lesen:
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/08/21/sturzenberger-an-erzbischof-marx-raumen-sie-ihren-stuhl-wenn-sie-nicht-den-mut-haben-christen-vor-dem-islam-zu-warnen/

Advertisements

Responses

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Die Abkehr von Heimat bedeutet Aufgabe aller Verpflichtungen zu seinem Volk! Zum Wohle des deutschen Volkes, so die Eidesformel, aber der ist ja Staatenloser und regierte illegal! Was kümmert mich also so eine Socke? Glück, Auf, meine Heimat!


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: