Verfasst von: Reiner Dung | Juli 9, 2014

StrahlenBelastungsExperimente gegen sephardi-jüdische Kinder

 

DIE RINGWURMKINDER oder WAS DIE JUDEN SO MIT IHREN KINDERN ANSTELLEN oder WIE DIE JUDEN KONZENTRATIONSLAGER FÜR GENETISCH NICHT EINWANDFREIE, EINWANDERNDE JUDEN, MIT HILFE AMERIKANISCHER TECHNOLOGIE, ERRICHTETEN

Die Ringwurm-Kinder

Wie die israelische Regierung 100.000 sephardi-jüdische Kinder verstrahlen ließ

DAS BUCH DES LICHTS enthüllt eines der hässlichsten Geheimnisse der Gründer der israelischen Labour-Partei offen legt: Die vorsätzliche Strahlenvergiftung von fast allen Sephardi-Kindern einer Generation. Der Zweck der Übung: Nach der Bombardierung von Hiroshima durch die Amerikaner , erwachte in unseren israelischen Freunden das Verlangen, selber auch die Bombe zu haben. Dazu mussten sie natürlich erst mal Strahlenbelastungsexperimente durchführen (verhüllt in Röntgen Behandlungen…), natürlich am lebenden Objekt. Kinder schienen für unsere iraelischen Freunde dazu die perfekten Versuchskarnickel zu sein. Lasst uns die Kinder strahlungsmäßig verseuchen und sehen WANN , bzw.ab welcher Strahlenbelastung, das Kind dann stirbt. (Also wenn man nicht wüsste, dass JUDEN das entworfen haben, könnte man glatt denken, das hat mir einer NAZI Methode zu tun. Man lese und staune . Christian Anders) :

Den ganzen Artikel bei Christian Anders lesen:

http://www.diebewegung.com/?p=1892
😦
Wie Juden ihre eigenen Kinder in Konzentrationslagern zu Versuchszwecken zur Verfügung stellten

 

HonigMann RingWurmKinder
Den ganzen Artikel beim HonigMann beachten:
http://wp.me/pP16Y-g2W
😦
Die RINGWURMKINDER Israeli schicken ihre eigenen Kinder in KZ’s zu Versuchszwecken!

Baldurs Hain

 Video von Christian Anders wird von Google und Co. zensiert !

😦

Christian Anders über Zensur

😦

Christian Anders Google hat alles gelöscht

😦
1951 flog der Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums, Dr. Chaim Sheba, nach Amerika und kehrte mit sieben Röntgenmaschinen zurück die er von der US-Armee erhalten hatte. Die Maschinen wurden in einem Massenexperiment verwendet bei dem eine ganze Generation von jungen Sephardijuden als Versuchskaninchen dienten. Jedes Sephardi-Kind bekam das 35.000-fache der maximalen sicheren Röntgenstrahlendosis durch den Kopf geschossen. Dafür bezahlte die amerikanische Regierung der israelischen Regierung 300 Millionen israelische Liras pro Jahr (der normale Gesundheitshaushalt betrug 60 Millionen Liras); dieses Geld hätte heute einen Gegenwert von mehreren Milliarden Dollar. Um die Eltern der Opfer hereinzulegen, wurden die Kinder auf ‚Schulausflüge’ fortgeschickt und den Eltern wurde später erzählt, dass die Röntgenstrahlung eine Behandlung für Kopfhautringwürmer gewesen war. 6.000 der Kinder starben kurz nach der Behandlung, während viele der anderen diverse Krebsarten, Epilepsien, Gedächtnisverlust, Alzheimer, chronische Kopfschmerzen und Psychosen erhielten.“
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Zitate/Zitate39.htm
😦

 


Responses

  1. Hat dies auf LichtWerg rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: