Verfasst von: Reiner Dung | Juni 13, 2014

EU-Exodus: Freiheit statt blaue Tonne

WurzEl

Der Vollmond am 13. Juni 2014

Von mir aus können sie den Sieg über deutsche Nazis feiern wie sie wollen – nur empfinde ich die Feier dieses Jahr als eine groteske Farce. Gerade die West-Alliierten haben, diesmal zusammen mit DE, den Nazis eine neue Bühne in der Ukraine bereitet, sie dort ins Amt gehievt, welche nun grausam und militärisch gegen ihre eigenen Landsleute im Osten vorgehen, nur weil sie anderer Meinung sind, und das Nazi-Regime in Kiew klar erkennen. Die Geschichte wiederholt sich. Man kann nicht den Sieg über die einen Nazis feiern, und die anderen Nazis fördern. Das ist eine große Lüge, unterstützt von den Medien, und hier bin ich mal wertend. Diese Dinge müssen beim Namen genannt werden, und wir sollten uns dringend überlegen, wie lange wir noch Lügner in Regierungen tolerieren wollen.

TextAuszüge 🙂

Das Verhältnis zwischen Volk und Regierung ist eindeutig verletzt, oder wird es noch (Chiron Qu. Vollmond), und die Wunde hat zu tun mit dem unverantwortlichen und nachgiebigen Vorgehen der Regierung (Chiron in Fische in 10). Sie hat den Bezug zum Volk inzwischen verloren, realisiert das aber offenbar nicht. Doch es erwacht ein neuer kämpferischer Geist im Volk (Pallas am IC), der Verbindungen miteinander sucht (Pallas SP Nordknoten), und das sind sicher die Mahnwachen für den Frieden, die nun in über 70 Städten stattfinden. Friedlich für die Freiheit und den Frieden eintreten, heißt das Motto (Mars H11 in 5 in Waage), wobei wir den Mut aufbringen sollen, uns nicht mehr anzupassen, aber auch die falschen Bilder anprangern, mit welchen die Medien die Teilnehmer als rechts darstellen (Mars Qu. Pluto in 7). Das könnte noch einen Durchbruch für uns geben (Mars Qu. Uranus am 25.06., wirkt ab 19.).
🙂

Dies gilt auch für die spirituelle Ebene. Es ist an der Zeit, die Herausforderung für eine friedliche Zukunft anzunehmen, und uns direkt dafür einzusetzen (Mars H11 in 5). Ebenso in allen Arten von Beziehungen stehen nun endgültige Schnitte an, wenn wir dort manipuliert und in alten Mustern gefangen gehalten werden, und wenn sie unserem Wohl nicht mehr dienen (Mars Qu. Pluto in 7). Das Ziel ist, die Wahrheit anzustreben, sie in den Vordergrund zu rücken, und auch die Wahrheit von der Regierung einzufordern (Neptun H10 am MC). Wenn sie sich weigert, kann eine Welle der Wahrheit sie davonspülen. Wir wünschen eine gute Reise.

Den ganzen Artikel von OSIRA lesen:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2014/06/der-vollmond-am-13-juni-2014.html

Exodus Freiheit
🙂
EU-Austritt: Auch Strache will abstimmen lassen

Mehr Infos bei AnNijaTbe :
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/06/11/eu-austritt-auch-strache-will-abstimmen-lassen/
🙂

EU Exodus Austria

PlichtGuckVideo !!!
🙂
Banken- Whistleblower bei Finanzminister Spindelegger – EZB Mario Draghi – Montagsdemo

AustriaOccupy

EZB Mario Draghi warnt vor Bankencrash – Wistleblower
Harvey Friedmann bei Puls4 mit Finanzminister Spindellegger . . .

Die EZB warnt vor Blasen bei Aktien und Anleihen. Die Finanzstabilität der Eurozone sei gefährdet. Schuld daran sei die Suche der Investoren nach Rendite. Zudem gebe es in den Bilanzen der Geldhäuser immer noch zu viele faule Kredite.
🙂

Min. 27 könnte weitverbreitete GleiwitzDesInformation sein !
😦
GegenMeinung: Dr. Georg Jaeckel bei UBasser lesen:

Der Überfall auf den Gleiwitzer Sender

Eine Untersuchung dieses Vorfalls durch Gleiwitzer Zeitzeugen zeigt jedoch auf, daß:

1. ein Überfall von deutscher Seite nicht stattfand,

2. daß, falls von deutscher Seite aus einmal ein Überfall geplant gewesen sein sollte, er durch die militärische Entwicklung in Polen längst überholt war, weil Polen selbst durch eine von ihm betriebene und behandelte Provokationsstrategie eine deutsche militärische Reaktion laufend herausforderte.
😦
13. daß der zuständige Gleiwitzer Polizeipräsident Schade beim Nürnberger Prozeß nicht gehört wurde, obwohl er von Russen und Amerikanern mehrfach verhört worden war; er wurde dann bald in einem polnischen KZ erschlagen;

14. daß Naujocks zusätzliche Angabe der Erklärung von Müller, »er hätte ungefähr 12 oder 13 verurteilte Verbrecher, denen polnische Uniformen angezogen werden sollten und deren Leichen auf dem Schauplatz der Vorfälle liegen gelassen werden sollten, um zu zeigen, daß sie im Laufe der Anschläge getötet worden seien«, nie bestätigt werden konnte, aber als weitere, Deutschland belastende Behauptung durch die Literatur ging und geht;

15. daß keiner der in Nürnberg 1945 Angeklagten Kenntnis von dem Überfall hatte;

TextAuszüge 😦
Er widersprach nicht. Ich sagte ihm, daß in den Nürnberger Prozessen und unzähligen anderen Kriegsverbrecherprozessen Tausende von Menschen wegen viel geringerer Vergehen hingerichtet oder lebenslänglich eingesperrt worden seien. Er aber habe nach eigenem Eingeständnis eine Anzahl von KZ-Häftlingen ausgewählt und in polnische Uniformen gesteckt, wohl wissend, daß keiner von ihnen lebend davonkommen werde. Das sei heimtückisch vorbereiteter Mord. Trotzdem habe man ihm kein Haar gekrümmt. Wie das zu erklären sei, wollte ich wissen.

“Sie sehen, daß ich noch lebe”, sagte er, “sogar gut lebe; und das ist für mich die Hauptsache.”« Für Woltersdorf und einen weiteren, jetzt noch lebenden Teilnehmer an diesem Gespräch, die der Verfasser (H.W.) beide deswegen besuchte und sprach, war damals eindeutig klar, daß Naujocks mit dieser erpreßten Unterschrift 1945 seine Freiheit erlangt und sein Leben gerettet hatte und daß nichts von seiner Schilderung in der eidesstattlichen Erklärung der Wahrheit entsprach.

Das Interesse der Sieger an einem solchen Geständnis in der damaligen Zeit ist gut zu verstehen. Die Alliierten brauchten im Herbst 1945 solch eine Aussage, um belegen zu können, daß Hitler angeblich schon um den 10. August, also Wochen vor Kriegsbeginn und vor dem Deutsch-Sowjetisehen Pakt vom 23. 8. 1939, zum Kriege drängte und »polnische Provokationen« als Kriegsgrund suchte, daß also alle dokumentierten Friedensbemühungen der Reichsregierung nur Vorwand gewesen seien.

Die übliche Darstellung, wonach Deutsche mit Schießereien und mindestens einem Toten den Sender Gleiwitz 1939 überfallen haben, darf damit wohl als eine weitere Geschichtsfälschung zu Lasten Deutschlands gelten

https://morbusignorantia.wordpress.com/2012/11/01/der-uberfall-auf-den-gleiwitzer-sender/
🙂

DenkMalBilder

 


Responses

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: