Verfasst von: Reiner Dung | Juni 12, 2014

Es verschwinden FlugZeuge und störende Passagiere

Mysteriöse FlugZEUGEunGlücke werden gesteuert.

Mysteriöse FlugZEUGEunGlücke werden gesteuert
🙂
Flug MH370: Jacob Rothschild erhält alle Patente für implantierbare Microchip

Flug MH370: Jacob Rothschild erhält alle Patente für implantierbare Microchips
Epoch Times, Montag, 26. Mai 2014 19:34
Unter den Passagieren an Bord des verschwundenen Malaysia Airlines Flug MH370 befanden sich 20 Chinesen die alle bei der US-Firma “Freescale Semiconductor” arbeiteten. Vier dieser 20 Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent. Das Patent beinhaltet auch die Nutzung für implantierbaren Microchips. Diese Microchips sollen letztendlich als Erkennungschip in menschliche Körper implantiert werden. weiterlesen: http://www.epochtimes.de/Flug-MH370-Jacob-Rothschild-erhaelt-alle-Patente-fuer-implantierbare-Microchips-a1155306.html

PflichtGuckVideo !
Bankenmafia – Warum ist das malaysische Flugzeug verschollen ? Bankster Club

AustriaOccupy

Dank an ANNIJATBÉ :
http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/06/11/flug-mh370-jacob-rothschild-erhalt-alle-patente-fur-implantierbare-microchip-montagsdemo-s/

MicroChip WeltHerrschaft
😦

Noch immer ungeklärt: Der Abschuss der Korean-Airline 007 am 1. September 1983
Wolfgang Effenberger

Am 1. September 1983 bezahlten 269 Menschen das transpazifische Schachspiel mit ihrem Leben. Ein Boeing 747 der Korean Airlines verletzte auf dem Flug KAL 007 den sowjetischen Luftraum und passierte seltsamerweise ausgerechnet eine russische Militärbasis auf Kamtschatka. Nach etwa einer Stunde Observation wurde sie abgeschossen.

TextAuszug 🙂

Für Washington eine »Barbarei der sowjetischen Regierung« und für Bonn »Ein Akt nicht überbietbarer Brutalität.« So die Aufmacher am 3. September.
Dagegen sprach die russische Seite von einem Spionageflugzeug, das nicht auf Warnschüsse reagiert und daher ein legitimes Ziel dargestellt habe. Obwohl die US-Geheimdienste nicht an diesem Eindruck des russischen Militärs zweifelten, ließ US-Präsident Reagan verlauten: »Worte können kaum unseren Abscheu vor diesem schrecklichen Akt der Gewalt (und) den Ekel ausdrücken, den die ganze Welt wegen der äußersten Barbarei des Handelns der sowjetischen Regierung fühlt.« Ohne tiefergehende Kenntnis der Faktenlage echote die Bundesregierung und nannte das Ereignis einen »unbegreiflichen Akt nicht überbietbarer Brutalität.« Anstatt Fragen zu stellen, wurde im Westen der Ruf nach Vergeltung laut.
Wie war es aber möglich, dass sich eine Verkehrsmaschine in einem von den amerikanischen Diensten perfekt überwachten Luftraum, den gesamten sowjetische Funk- und Telefonverkehr hatte man mitgeschnitten, derart von der vorgeschriebenen Flugroute abkommen und über Stunden mehrere hochsensible Einrichtungen der sowjetischen Luftverteidigung überfliegen konnte? Warum wurden keine zivilen oder militärischen Stellen gewarnt? Wie konnten alle drei Navigationssysteme gleichzeitig versagen? Wie konnte ein Pilot zweieinhalb Stunden einen falschen Kurs fliegen, ohne etwas zu bemerken? 15 Minuten vor dem Abschuss meldet ein sowjetischer Jäger Sichtkontakt. Wieso kam der koreanische Pilot nicht der Landeaufforderung nach? In der Vergeltungshysterie wurden die Opfer übersehen. Unter ihnen befand sich jedoch ein aufstrebender demokratischer Abgeordneter mit Präsidentschaftsambitionen: Der demokratische Kongressabgeordnete Larry P. McDonald, Cousin des legendären und ebenfalls unter mysteriösen Umständen verblichenen US-Generals Patton.
Genügend Feinde hatte sich Mc Donald mit nachfolgendem Zitat gemacht:

»Der Drang der Rockefellers und ihrer Verbündeten ist es, eine Weltregierung zu kreieren, welche Kapitalismus und Kommunismus vereint – unter ihrer Kontrolle. Meine ich eine Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt davon, dass so ein Plan existiert – [die Eliten] planen es und ihre Absichten sind unglaublich bösartig.« Noch mehr Feinde machte sich der mutige Kongressmann 1980 mit dem Vorhaben, das Repräsentantenhaus für eine umfassende Untersuchung der geheimen Tätigkeiten des Council on Foreign Relations und der Trilateralen Kommission zu gewinnen.
Im Wahljahr 2008 wies der republikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul auf die fragwürdigen Umstände des Verschwindens von Mc Donald hin. Ron Paul würdigt den prinzipientreuen Abgeordneten für dessen standhaften Widerstand gegen den Kommunismus sowie gegen die verdeckten mächtigen US-Gruppen, die eine sozialistische Weltregierung installieren wollen.
Der Tod dieses Feindes der »Mächtigen« hätte eine seriöse Beantwortung der anfangs gestellten Fragen erfordert.
Dagegen überschattete dieses Ereignis die KSZE-Schlusskonferenz in Madrid. Der sowjetische Außenminister Gromyko bedauerte vor den 34 anwesenden Außenministern den Verlust der vielen Menschenleben. Die Erklärung Gromykos, die abgeschossene Maschine habe sich auf einer Sonderspionagemission befunden, wurde von Shultz als Unwahrheit abgetan. Was aber hatte sich wirklich abgespielt?

Den ganzen Artikel von Wolfgang Effenberger lesen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/wolfgang-effenberger/noch-immer-ungeklaert-der-abschuss-der-korean-airline-7-am-1-september-1983-.html

Rothschild Mein Schatz
😦
Larry McDonald promovierte zum Doktor der Medizin und saß seit 1975 im Kongreß. Er … legte sich mit dem mächtigen Rockefeller-Clan an … und zog sich überdies den Haß antideutscher Kreise zu, als er die Verleihung des Friedensnobelpreises an Rudolf Heß forderte. 1983 befand er sich an Bord jenes koreanischen Jumbos, der mit 269 Insassen über sowjetischem Territorium abgeschossen wurde.
Dr. Gerhard Frey (Hg.)
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Zitate/Zitate2.htm

😦

Flug MH370
Sowjetische Warnungen gegen die Bolschewiki

Den Sowjets waren die Planungen zur Inszenierung eines dritten Weltkrieges mehr als bewußt, dennoch waren verbale Warnungen nicht ausreichend.

Pershing II

Der nächste Warnschuß wurde am 22.07. abgegeben. In diesem Fall wurden die Waffenspezialisten der Bolsheviki in das Visier genommen. An diesem Tag fand der erste Testflug der neuen Pershing II in Cape Canaveral statt. Die Pershing II ist eine Rakete mit einem Atomsprengkopf, welche in Europa als Erstschlagswaffe gegen Rußland stationiert wurde – die Einäscherung Europas wurde durchaus in das Kalkül gezogen. Europa wurde als Abschußplattform gewählt – um Schaden von Amerika fernzuhalten ?

Einige Sekunden nach dem Abheben wurde die Rakete in einem Neutronenfeld einer russischen Kosmosphäre gebadet. Zur Erinnerung: Neutronenstrahlung zerstört jegliche elektronische Ausrüstung. Als Ergebnis spielte das Leitsystem verrückt, die Rakete überschlug sich in der Luft und wurde gesprengt.
Am 27.01.1978 fielen alle drei Triebwerke einer Boeing 727 an der Ostküste aus, doch konnten diese eines nach dem anderen bis 8.000 fuß wieder gestartet werden. Laut Bearden handelte es sich um eine Warnung der Sowjets.
Im Februar stürtzten vier Flugzeuge in sechs Tagen bei Las Vegas ab. Die folgenden Vorkommnisse und Abstürze aufzuzählen wäre zu aufwendig ….
Weiterhin eskalierte die Anzahl der „Luftexplosionen“ über Texas, Neuschottland, usw.

Der koreanische Airliner 902

wurde nach dem Verlust aller amerikanischen Frühwarnsatelliten 1977/78 als Aufklärungsflugzeug umgebaut und eingesetzt. Die USA hofften, daß das Flugzeug aufgrund der zivilen Passagiere „nicht so schnell“ von den Russen abgeschossen würde.
Es setzte die Reihe der Aufklärungsflugzeuge U-2 und SR-71 fort und sollte neben den Columbiamissionen Daten betreffs des geplanten Erstschlags der Bolschewiki-USA im sensibelsten russischen Luftraum liefern.
Das Flugzeug war vollgestopft mit optischen und elektronischen Geräten und flog von Europa in die USA.
Die Russen kannten jedoch keine Gnade vor den zivilen Opfern und schossen das Flugzeug ab.
Die folgenden Beschimpfungen von Ronald Reagan gegen die bösen Russen waren nun doch sehr deplaziert, nachdem eindeutig die USA nach einem Erstschlag strebten.
Die Mission war letztlich ein Fehlschlag.

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.peterdavidbeter.com/docs/all/pbde/pbde.html
😦
Korean Air Lines 902 war der Flug einer zivilen Boeing 707 der südkoreanischen Fluggesellschaft Korean Air Lines, die von sowjetischen Abfangjägern wegen Verletzung des Luftraumes am 20. April 1978 beschossen und nahe dem Ort Louchi im Norden Kareliens zur Notlandung gezwungen wurde. Bei dem Beschuss kamen zwei Passagiere ums Leben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Korean-Airlines-Flug_902
😦
Korean Airliner Is Forced Down By Soviet Union

yolkhere
😦

Kaczyński: Stürzte polnische Präsidentenmaschine gar nicht in Smolensk ab?
Gerhard Wisnewski

Tja, unsere »Verschwörungstheoretiker« – immer wieder kommen sie auf die »abstrusesten Ideen«. Gerade kürzlich beklagte die Junge Freiheit die »Visionen« von KOPP-Autor Gerhard Wisnewski. Dabei könnte sich eine dieser »Visionen« wieder mal als wahr erweisen: Der polnische Präsident Lech Kaczyński stürzte womöglich nie in Smolensk ab.

Schon am 10. Juni 2010 stellten wir hier die Frage, ob die Maschine des polnischen Präsidenten Lech Kaczyński am 10. April 2010 womöglich gar nicht im russischen Smolensk abstürzte, sondern an ihrer Stelle ein altes Wrack an der »Absturzstelle« deponiert wurde. Die Diskussion in Polen nähert sich dieser »Vision« inzwischen an. Zur Erinnerung: Am 10. April 2010 reiste der polnische Präsident Lech Kaczyński mit einer Delegation zu einer Gedenkfeier ins russische

Smolensk. Die Reise wurde in der polnischen Präsidentenmaschine absolviert. Insgesamt waren 96 Menschen an Bord: Neben Präsident Kaczyński große Teile der Führungselite Polens. Morgens um 10.41 Uhr soll der Jet beim Landeanflug auf den russischen Militärflughafen Smolensk in einen Wald gestürzt sein. Alle 96 Insassen sollen dabei ums Leben gekommen sein.

Warum hat niemand überlebt?

Den ganzen Artikel von Gerhard Wisnewski lesen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/kaczy-ski-stuerzte-polnische-praesidentenmaschine-gar-nicht-in-smolensk-ab-.html
😦

info kopp smolensk

Gerhard Wisnewski bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Gerhard+Wisnewski&x=12&y=11
🙂

GoogleFund WeltKrieger

DenkMalBilder:

Advertisements

Responses

  1. Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  2. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

  3. Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: