Verfasst von: Reiner Dung | Juni 8, 2014

Yes We Can – 57 Millionen Abtreibungen in U$A

57 000 000 Abtreibungen

Zitat: Obama und die Kindstötung

„Die Radikalität, in der Obama Abtreibung vehement befürwortet, ist vielen Europäern nicht bewusst. Sie widerspräche dem deutschen Grundgesetz. Obama befürwortet nämlich emphatisch die in der Praxis uneingeschränkte Abtreibung bis zum 9. Monat.

Sogar während einer künstlich eingeleiteten Geburt (also teilweise außerhalb des Mutterleibes) dürfen nach seiner Ansicht Kinder getötet werden.

Das gilt explizit auch für Kinder, die bereits selber atmen könnten und außerhalb des Mutterleibes allein überlebensfähig wären.

Auch Kinder, die eine Abtreibung überleben und sich danach außerhalb des Mutterleibes befinden, müssen nach der Meinung von Obama ohne jede medizinische Hilfe sich selbst überlassen bleiben und grausam sterben. Das gilt auch dann, wenn diese Kinder bei medizinischer Versorgung gute Überlebenschancen hätten.“

Der Jesuit Godehard Brüntrup in einer Analyse der US-Wahl im Kölner Domradio.
http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1918%3Azitat-obama-und-die-kindstoetung&Itemid=40
🙂

nwo SATANismus BabyOpfer

 

Abtreibungspräsident Obama Verteidigt Tötung Ungeborener Kinder

Dabei sagte Obama unter anderem wörtlich: “Ich bin dazu entschlossen, dieses Verfassungsrecht zu schützen. Ich bleibe ebenfalls dazu entschlossen, Strategien, Initiativen und Programme zu unterstützen, welche helfen, ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, welche Schwangere und Mütter unterstützen, welche gesunde Beziehungen fördern und welche für Adoption werben. Ich hoffe, wir verpflichten uns an diesem Jahrestag noch tiefer dazu, dass unsere Töchter dieselben Reche, dieselben Freiheiten und dieselben Möglichkeiten haben, ihre Träume zu erfüllen, wie sie unsere Söhne haben“.

Der Jahrestag bezieht sich auf das Urteil im Jahr 1973 Roe gegen Wade, welches die Abtreibung in den USA erlaubt hatte. Auf der Grundlage dieses Urteils wurden in den vergangenen 38 Jahren 53 Millionen ungeborene Kinder abgetrieben.

 Den ganzen Artikel lesen:

http://koptisch.wordpress.com/2011/01/27/abtreibungsprasident-obama-verteidigt-totung-ungeborener-kinder/

Obama Verteidigt Krieg Gegen Die Ungeborenen Kinder

http://koptisch.wordpress.com/2012/01/24/obama-verteidigt-krieg-gegen-die-ungeborenen-kinder/

Herodes statt Messias
😦
Obama setzt Töchter im Wahlkampf für Abtreibung ein

US-Präsident Obama bezieht sich in seiner Kampagne für Abtreibung immer wieder auf seine Töchter.
Washington (kath.net/LSN/jg)
US-Präsident Barack Obama bezieht seine Töchter immer wieder in seine Kampagnen für Abtreibung ein, kritisiert die Bloggerin Jill Stanek. Er hat zwei Töchter im Alter von 14 und 11 Jahren.

Bereits im Jahr 2008 hat Obama seine Töchter herangezogen, um seinen Standpunkt zur Abtreibung darzustellen. „Wenn sie einen Fehler machen, dann möchte ich nicht, dass sie mit einem Baby bestraft werden“, hatte der Politiker damals gesagt.

Der Satz hatte scharfe Proteste ausgelöst

 

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.kath.net/news/37568

Herodes
😦
Barack Obama für freie Abtreibung und Kindestötungen?
Michael Grandt

Obama gilt als Gegner des Verbotes der Partial-Birth-Abtreibung
Obama ist davon überzeugt, dass eine Frau die Entscheidung, eine Schwangerschaft abzubrechen, »niemals leichtfertig treffen« wird. Seine Befürchtung wäre zudem, ein Abtreibungsverbot würde die Frauen zu anderen »gefährlichen Methoden« greifen lassen.
Zumindest die Statistik gibt ihm recht, denn seit 1973 die Abtreibung in den USA legalisiert wurde, sank die Zahl der Todesfälle der Mütter durch Pfuschabtreibungen um 40 Prozent.
Allerdings dürfte sich die – wahrlich nicht leicht zu beantwortende – Frage stellen, welches Leben denn schützenswerter ist: das der Mutter oder das des ungeborenen Kindes?
Eine Mutter kann sehr wohl Verantwortung für sich und ihr Leben tragen, aber ein ungeborenes Kind? Muss der Staat nicht gerade jene schützen, die selbst noch nicht in der Lage dazu sind?
Obama jedenfalls tritt für die Wahlfreiheit der Frauen ein und verteidigt das „Recht“ auf Abtreibung. In Interviews hatte er zudem immer wieder die Absicht vertreten, die Anzahl der Abtreibungen verringern zu wollen, aber in seinem Abstimmungsverhalten als Senator blieb er konsequent auf der »pro-choice«-Linie.
Zahlreiche Pro-Life-Gruppen warnten vor einer Wahl Obamas zum Präsidenten, weil er, genauso wie Hillary Clinton, zu den radikalsten Abtreibungsbefürwortern zählt und auch ein Gegner des Verbotes der Partial-Birth-Abtreibung sei.

 

Den ganzen Artikel von Michael Grandt lesen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-grandt/barack-obama-fuer-freie-abtreibung-und-kindestoetu.html

wähle vote

😦
Obama: Sex, Lügen und Kokain
Gerhard Wisnewski
Tja, unser US-Präsident – der Führer der »freien Welt«. Glaubt man Leuten, die es wissen müssen, dann ist der gute Barack Obama eine Komplett-Fälschung. Dabei rede ich noch nicht einmal von seiner gefälschten Geburtsurkunde. Sondern auch seine Existenz als Mann und Familienvater ist demnach möglicherweise gefälscht. Eine angebliche Jugendfreundin plauderte nun aus dem Nähkästchen. Demnach fiel Obama vor allem durch drei Merkmale auf: durch Koks, Lügen und schwule Freunde. Solche Erinnerungen haben auch andere Obama-Bekannte. Einer erklärte öffentlich: »Ich habe Obama einen geblasen.«

 

Den ganzen Artikel lesen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/obama-sex-luegen-und-kokain.html
gefunden bei: Schnanky

😦
Gerhard Wisnewski bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Gerhard+Wisnewski&x=0&y=0
😦

becaUSe

 

😦

Obama yes he can US Schulden

😦

Obamacare for war

Die Rückversicherung des Todes

Die viel größere Sorge hat der Drohnen-Präsident Obama soeben entdeckt: Weil die Ukraine ihre MIGs verschleudern muss, will der US-Präsident jetzt eine Milliarde Dollar spenden. Für eine „Initiative zur Rückversicherung Europas“. (⇒ Quelle: SPIEGEL ONLINE) Natürlich erwartet der Friedensnobelpreisträger, dass die Europäer auch diese oder jene Milliarde locker machen. Denn ohne ein paar Kampfjets mehr, diese oder jene neue Korvette oder jede Menge prima Panzer könnten die Ost-Europäer einem Überfall durch Russland nicht standhalten. Und nachdem die „Obamacare“ (nach dem Präsidenten benanntes Gesetz zum Zugang zu einer Krankenversicherung) eher schlecht als recht läuft, steigt der Mann jetzt ins Waffengeschäft ein. Davon versteht er was. Immerhin hat er schon in seinem ersten Wahlkampf den Afghanistankrieg als „seinen“ Krieg bezeichnet, war in Libyen an 50.000 Toten beteiligt, im syrischen Bürgerkrieg mischt er verdeckt mit, und wer in Pakistan oder Somalia mit den falschen Leuten vor der Moschee steht, kann jederzeit mit einer erstklassigen Drohne versorgt werden.

 

Den ganzen Artikel von Ulrich Gellermann lesen:
http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/obamacare-for-war-die-rueckversicherung-des-todes

StrippenZieher mit Marionette
😦

Obama bei BildDung

https://bilddung.wordpress.com/?s=obama&x=0&y=0

Mein Bauch gehört mir
😦
Abtreibung bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Abtreibung+&x=0&y=0

Abtreibung kein Herz für Kinder
🙂

nwo warlord
DROHNENKRIEG: DIE HÄLFTE ALLER TOTEN SIND ZIVILISTEN!

Barack Obama wird als Drohnen-General in die Geschichte eingehen, dessen Schrecken erst allmählich öffentlich werden. Nicht erst seit die Massenmedien über traumatisierte US-Drohnenkrieger schreiben, die Tausende von Toten auf dem Gewissen haben. Die Hälfte davon sind Zivilisten.

Kein Land der Welt könnte sich das Töten von Zivilisten in einem anderen, souveränen Staat erlauben.

 Mal abgesehen, dass es gemäss Genfer Konvention verboten ist, gibt es nur ein einziges Land der Welt, das bewaffnete Drohnen gegen ihre Feinde einsetzt: Die Vereinigten Staaten von Amerika.

 Seit 9/11 ist alles erlaubt, auch wenn es verboten ist – solange der Richter und Henker einen Friedensnobelpreis hat.Ob Irak, Afghanistan,Pakistan oder in Afrika:

 Die USA führen einen unfairen Krieg mit einer unverantwortlichen Anzahl von zivilen Todesopfer. In Pakistan – so schätzen Menschenrechtsorganisationen – sind rund die Hälfte der Drohnentoten Zivilisten – oft Frauen und Kinder.

Text und Videos:

http://helioda1.blogspot.de/2013/07/der-drohnen-killer-general-barack-obama.html
🙂

GoogleFund obama

😦

BRiD besetzter Vasallen$taat

Hartz 4 Abtreibung fördern

 

😦

DenkMalBilder

 

Advertisements

Responses

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: