Verfasst von: Reiner Dung | Mai 13, 2014

Terroristen kriegen Syrien

 

Homs ist frei!

Nach langen und zähen Verhandlungen, die von der UN, Iran und Russland vermittelt wurden, durfte die UN in den letzten zwei Tagen die etwas mehr als 1000 Terroristen, die sich noch im Stadtzentrum von Homs verschanzt hatten, in das Gebiet um Rastan ein wenig nördlich von Homs verbringen, das sich noch unter Kontrolle von Terroristen befindet. Die syrische Millionenstadt Homs ist damit nun, bis auf die abgeschottete Terroranklave Al Waer ganz am nordwestlichen Stadtrand von Homs, vollständig vom Terrorismus befreit!

Die Innenstadt von Homs wurde durch den Terrorismus schwer beschädigt, aber die Stadt ist nun frei von den mörderischen Terrorbanden.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/05/08/homs-ist-frei/

😦

Syria War

Hallo Syrer

Wie läuft es denn so mit eurem Bürgerkrieg? Man hört ja gar nichts mehr von euch. Es ist so ruhig geworden, man könnte fast denken, Syrien wäre der friedlichste Ort der Welt.

Ja, das ist jetzt nicht fair von mir gewesen. An euch liegt es sicher nicht. Ihr seid bestimmt noch fleißig beim Mordbrennen. Das kommt eben in der westlichen Wahrnehmung nicht mehr an. Populär gesagt ist euer Bürgerkrieg megaout.
TextAuszug 😦

Der Putin ist sozusagen der Russe an sich. Da lassen sich alte Freund- und Feindbilder aus der Mottenkiste holen. Mit denen kennt man sich aus. Denn schließlich hatten sie sich ja schon jahrzehntelang im Kalten Krieg bewährt. So funktionieren Schwarz und Weiß liebe Syrer. Böser Russe, guter Ami oder eben böser Ami, guter Russe. Nicht so ein verwursteltes Zeug wie bei euch.

Also wenn ihr noch mal ins Rennen kommen wollt, dann müsst ihr mal über die Struktur eures Bürgerkrieges schauen. Ordnung hereinbringen, klare Frontlinien ziehen und immer schön auf Kompatibilität zu deutschen Parteiinteressen achten. Aber auch dann dürfte es schwierig werden. Wenn die Karawane der Empörungshipster erst einmal weitergezogen ist, kommt sie in der Regel nicht wieder. Da hilft es übrigens auch nicht, wenn ihr den Bodycount erhöht. Für einen Toten auf dem Maydan müsstet ihr schon die Einwohner einer mittleren Großstadt abschlachten. Unter dem ist es sonst den hiesigen Medien keine Zeile mehr wert. Sorry, aber ihr seid eben keine Europäer.
Ihr seht also, dass ihr euren Bürgerkrieg besser beendet. Da kommt am Ende nicht viel mehr heraus als in Ägypten und Libyen. Denn für den Westen seid ihr eigentlich uninteressant. Eure Freiheit ist dort scheißegal. Diese wird nur dann lamentiert, wenn man euch für einen Stellvertreterkonflikt benötigt, oder sich an euren Rohstoffen bedienen will.

Also dann machst mal gut.

Den ganzen Artikel von Jörg Fuhrmann lesen:
http://duckhome.de/tb/archives/12294-Hallo-Syrer.html
😦
SANA: Deutschland beteiligt sich an Syrien-Verschwörung

Beteiligt sich Deutschland im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in Syrien verstärkt an den Waffenlieferungen und Finanzhilfen an die von den USA unterstützten Kampftrupps, welche versuchen Syrien zu destabilisieren? Dieser Vorwurf kam gestern aus dem syrischen Außenministerium.

http://www.gegenfrage.com/sana-deutschland-beteiligt-sich-syrien-verschwoerung/
😦

Sauron Auge
Die Wahrheit über Assad und Syrien – Was die Medien verschweigen

Das Vorgehen der Rebellen gegen die syrische Bevölkerung ist erbarmungslos

http://www.theintelligence.de/index.php/enthuellungen/14342-die-wahrheit-ueber-assad-und-syrien-was-die-medien-verschweigen.html
😦
US-Spionagechef: Bis zu 115000 Söldner aus 80 Ländern kämpfen in Syrien

von Einar Schlereth
Dies ist nun wirklich der extremste nur denkbare Zynismus. Seit Beginn der ‘Krise’ erzählt uns das US-Propaganda-Ministerium, dass in Syrien ein Bürgerkrieg herrscht, während die US-Geheimdienste natürlich auf der Wahrheit sitzen, dass eine Armee von Söldnern in der Stärke von zwei Dritteln der Bundeswehr das kleine Syrien in Schutt und Asche legt und nebenbei die Bevölkerung massakriert, foltert, vergewaltigt und verjagt. Und obendrein hat der Chefmörder der USA – er brüstet sich sogar damit – noch die Chutzpah, erneut mit Intervention zu drohen. All dies unter dem Beifall und der aktiven Hilfe unserer allerchristlichen und demokratischen Regierungen. Einem fehlen die Worte und die Spucke.

http://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/02/16/us-spionagechef-bis-zu-115000-soldner-aus-80-landern-kampfen-in-syrien/
weitere Infos über Syrien bei ANNIJATBÉ:
http://wissenschaft3000.wordpress.com/?s=Syrien
😦
Kinder vom Hungertod bedroht
In den provisorischen Zeltlagern im Libanon, in denen sich jetzt schon zwei Millionen Flüchtlinge drängen, fehlt es am Nötigsten. Die Caritas befürchtet, dass schon bald die ersten Kinder an Hunger sterben werden.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/syrien/3592939/kinder-vom-hungertod-bedroht.story

Syrien: Chronologie seit dem Ersten Weltkrieg
Von der osmanischen zur Baath-Herrschaft.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/unruhen/2936512/syrien-chronologie-seit-dem-ersten-weltkrieg.story
😦
Mädchen zum Sex-Jihad in Syrien

Heiliger Sex-Krieg
„Unsere Mission hier erfolgt im Namen des Jihad al-Nikah“, des Heiligen Sex-Krieges, erklärten die Mädchen im Verhör. Ihren Angaben zufolge hatte ein salafistischer Imam dazu aufgerufen. Die jungen Frauen sollten ihren Körpern den Mujaheddin in Syrien zur Verfügung stellen und sich so das Ewige Leben sichern. Zwei der Mädchen waren schwanger, einige weinten und baten darum, nach Hause zurückkehren zu dürfen.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/3415298/maedchen-zum-sex-jihad-syrien.story
😦

Video: Syrischer Erzbischof: Westliche Staaten unterstützen Terroristen in Syrien
http://deutscheseck.wordpress.com/2014/04/01/video-syrischer-erzbischof-westliche-staaten-unterstutzen-terroristen-in-syrien/
😦

GoogleFund WeltKrieger

😦
Wahlen in Syrien: Wählt richtig – sonst …

Seit Italien 1948 haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika im Namen der „Demokratie“ in eine große Zahl von Wahlen rund um die Welt eingemischt und versucht, das Resultat zu erzielen, das sie haben wollten.

Wenn sie das erwünschte Ergebnis nicht durch die Finanzierung der von ihnen bevorzugten Parteien, durch „Jugendbewegungen“ á la Otpor und andere Maßnahmen erreichen können, haben sie noch weitere Optionen in der Hinterhand, wie sie unerwünschte Regierungen loswerden können. Sie können einen Staatsstreich organisieren, was sie zum Beispiel 1954 in Guatemala taten, wo von der CIA ausgebildete „Rebellen“ den demokratisch gewählten Anführer Jacobo Arbenz stürzten, dessen Regierung das „Verbrechen“ begangen hatte, nicht bebautes Land zu verstaatlichen, das Amerikas mächtiger United Fruit Company gehörte, welche Freunde an höherer Stelle in Washington sitzen hatte.

Die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre Alliierten können das Land und sein Volk „bestrafen“ und versuchen, seine Wirtschaft durch Sanktionen zu schwächen, wie sie es mit Jugoslawien in den 1990ern machten, mit Palästina im Jahr 2006 (nach dem Wahlsieg der Hamas), und wie sie es heute mit dem Iran, Belarus und Russland machen, indem sie eine Reihe von an den Haaren herbeigezogenen Gründen für deren Verhängung anführen. Und sie können versuchen, das jeweilige Land und seine Regierung durch die Finanzierung von gewaltsamen Straßenprotesten zu destabilisieren, wie wir es 2014 in der Ukraine und in Venezuela gesehen haben. Das stellt die „angegriffene“ Regierung vor ein Dilemma: soll sie Gewalt einsetzen, um mit den Protesten fertig zu werden und riskieren, als „genozidal“ hingestellt zu werden, wobei Sanktionen verhängt und der Anführer von Politikern des Westens und ihren Medienmarionetten als „Kriegsverbrecher“ hingestellt wird, oder sollen sie sich zurücklehnen und den vom Westen finanzierten „Demonstranten“ die Macht überlassen, obwohl es die Regierung ist und nicht die Demonstranten, die das demokratische Mandat besitzt?

All das wird getan im Namen der Demokratie, aber es ist wichtig zu erkennen, dass es in Wirklichkeit um die Zerstörung von Demokratie geht.

Den ganzen Artikel lesen:
http://antikrieg.com/aktuell/2014_05_07_wahlen.htm

😦

Wessen Sarin?

Im August / September 2013 beschuldigten Barack Obama, François Hollande und David Cameron Syrien, 1400 Gegner in der Nähe von Damaskus massakriert zu haben. Mit der Annonce des Überschreitens der roten Linie kündigten sie eine Strafexpedition gegen das verbrecherische Regime an. Bald danach zog sich London zurück, dann Washington und schließlich auch Paris. Im Rückblick auf diese Ereignisse zeigt Seymour Hersh, dass Präsident Obama nichts von dem wusste, was tatsächlich passiert war, dass er auf kurze Sicht steuerte und dass er gelogen habe, als er behauptete, Beweise für die Schuld Syriens zu besitzen.

Dieser hervorragende Artikel war von dem New Yorker bestellt worden, der ihn abgelehnt hat und dann dem Washington Post präsentiert, der ihn auch abgelehnt hat, um schließlich im Vereinigten Königreich durch die London Review of Books veröffentlicht zu werden.

Den ganzen Artikel lesen:
http://principiis-obsta.blogspot.de/2014/02/wessen-sarin.html
Weitere Artikel über Syrien bei Mowitz:
http://principiis-obsta.blogspot.de/search/label/Syrien

😦

Syrien bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Syrien&x=0&y=0
🙂

DenkMalBilder:

 

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: