Verfasst von: Reiner Dung | März 6, 2014

Jenseits von Gut und Böse

Dollarismus

Deutschland – Ukraine: Von der Trägheit und der Psychologie der Massen

TextAuszug 🙂
Haben es die Verdummungsanstalten aus Print, Fernsehen, Radio, Konzernen und Politik wirklich geschafft das letzte Resthirn der Menschen so zu konditionieren, dass sie bereitwillig ihrer eigenen Hinrichtung mit der obligatorischen Tüte Chips und einer Kiste Bier vor dem Fernsehgerät sitzend zusehen? Man kann sich einer solchen Schlussfolgerung nicht entziehen, wenn man das Verhalten des Großteils der Menschen betrachtet.

Doch psychologisch betrachtet macht das Verhalten der breiten Masse nach Gustav Le Bon durchaus Sinn. Denn Le Bon beschreibt die Masse als:

unfähig zu logischem Denken
ausgestattet mit einem Mangel an Urteil, kritischem Geist etc.
unbewusst handelnd
beeinflussbar
leichtgläubig und
unfähig persönliches von sachlichem zu unterscheiden.

Und genau dieses Verhalten legen viele Menschen auch bei der Einordnung der Situation in der Ukraine an den Tag. Es findet kein Hinterfragen der offensichtlichen Manipulation bei der Berichterstattung der Presstitutes statt, es wird kritiklos und leichtgläubig die “vorgekaute” Kriegspropaganda der Fernsehanstalten konsumiert und somit einer (vielleicht selbst gewollten?) Beeinflussbarkeit Vorschub geleistet. Das Schwarz-Weiß-Bild aus Gut (USA, EU, ukrainische “Neu”-ReGIERung) und Böse (Russland) wird keiner eigenen Beurteilung unterzogen, obwohl offensichtliche Verfälschungen, ja gar Lügen, offen erkennbar sind. Niemand stellt Merkel, Steinmeier und Co. an den Pranger und stellt die Frage nach der Legitimation einer neuen ukrainischen ReGIERung, die aus Faschisten und Rechtsradikalen besteht, die rechtsradikales Gedankengut, sogar Symbole, Flaggen, Hitlergruß usw., offen zur Schau stellen bzw. die Frage nach deren Unterstützung durch den Westen.

Solange unsere Politdarsteller und die Presstitutes eine solch träge Masse vorfinden, die mit Leichtigkeit manipulier- und steuerbar ist, können wir nur hoffen, dass nicht irgendjemand ein brennendes Streichholz an das Pulverfass Ukraine legt und diplomatische Wege zur Krisenlösung Vorrang erhalten. Denn eines sollte den Menschen bewusst sein: Die Ukraine kann der ausschlaggebende Moment sein, den wir 1914 mit der Ermordung von Franz Ferdinand bzw. der Situation auf dem Balkan hatten.
http://konjunktion.info/2014/03/deutschland-ukraine-von-der-traegheit-und-der-psychologie-der-massen/
gefunden beim HonigMann :
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/03/06/deutschland-ukraine-von-der-tragheit-und-der-psychologie-der-massen/
🙂

Gut Bös

Rollentausch

JVGBlog

Dollarismus

Die Friedensforschung bedient sich eines so genannten Rollentauschs.
Zum ganzen Vortrag von Daniele Ganser geht es hier lang:

Vortrag von Dr. phil. Daniele Ganser: Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und die Folgen

cine2012tv

Gut Bös

Dr. phil. Daniele Ganser hielt diesen Vortrag am 7. Sept. 2012 in Thun / Schweiz
http://www.danieleganser.ch

Dr. phil. Daniele Ganser ist Schweizer Friedensforscher, Historiker und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Daniele Ganser ist einer der wenigen Wissenschaftler, die sich mit der historischen Erforschungen von 9/11 beschäftigen. Er publizierte auch zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001. 2008 erschien sein Buch „Nato Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“ Zitat: „Beweisen kann man bis heute nur, dass die weltweite Öffentlichkeit über die Terroranschläge vom 11. September getäuscht wurde. Die Information war damals am TV und in Zeitungen sehr einseitig und unvollständig, das kann die historische Forschung heute ganz klar zeigen. Damit steht aber noch nicht fest, was wirklich geschehen ist. Wir wissen nur: Wir wurden angelogen und schlecht informiert. das hinterlässt ein unangenehmes Gefühl. Denn natürlich sollte man die Wahrheit über 9/11 herausfinden, aber ich denke das wird schwierig.“ Danke Daniele Ganser für diesen Vortrag auf der cine2012 Bühne in Thun…
🙂

VogelSchlag

Was die russische LuftWaffe auf der Krim am meisten fürchtet.

bird-strike

Russlands Luftwaffe erhält ersten T-50-Jäger zum Erproben
http://de.ria.ru/trend/Jagdflugzeug_29012010/
🙂
Was die US-LuftWaffe am meisten fürchtet.

FriedensTaube
Was die nwo am meisten fürchtet – Friede

🙂
Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.

Gustave Le Bon (1841 – 1931), franz. Arzt und Soziologe, Begründer der Massenpsychologie
🙂

🙂

Diesseits von Gut und Böse !

🙂

WTC bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=WTC&x=0&y=0
🙂

GoogleFund WTC

🙂

DenkMalBilder

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: