Verfasst von: Reiner Dung | Februar 6, 2014

GAUCKler – Der Wolf im Schafspelz

ist eine der Bibel entlehnte Redewendung. Sie wird für jemanden gebraucht, der schadenbringende Absichten durch ein harmloses Auftreten zu tarnen versucht.

Die Wendung stammt aus einer Predigt Jesu im Neuen Testament: Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. (Mt 7,15 ELB). Deren wahre Natur werde durch ihre Taten offenbar (An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, Vers 16).

Führer falscher Prophet
🙂

Bundespräsident Gauck – ein gern gesehener Gast bei der Rüstungslobby

Über allem schweben bei Gaucks außerirdischen Schönrednereien und quasi-religiösen Botschaften stets Phrasen von imaginärer Verantwortung, vom Frieden, „den ich meine“, dem jeglicher Kritik entzogenen besten Deutschland aller Zeiten sowie der bedingungslosen Treue zur Vasallenschaft der westlichen Verbündeten. Diese bezieht sich speziell auf die USA, die für den naiven Gauck der Hort der Freiheit und Demokratie „sui generis“ darstellt, den man nicht anzweifeln und mit Kritik beschmutzen dürfe.

Ohne zunächst einmal auf den Inhalt von Gaucks Rede einzugehen, muß der Anlaß dieses Vortrags zur Diskussion sowie die Frage gestellt werden, was den obersten Repräsentanten der Bundesrepublik dazu motiviert hat, diese Lobbyveranstaltung der Rüstungsindustrie durch seine Anwesenheit zu unterstützen. Dabei ist es weniger seine Anwesenheit sondern die Tatsache, daß sich Gauck durch das Gewicht seiner Rede, die zumindest unterschwellig ständig zu weltweiter Verantwortung Deutschlands und der militärischen Präsenz der Bundeswehr aufruft, der Rüstungsindustrie unter die Arme greift und ihr dadurch auch noch eine moralische Rechtfertigung verleihen will. Das bedeutet für mich Verantwortungslosigkeit pur und zudem einen nicht zu entschuldigenden Mißbrauch seines Amtes als Bundespräsident.

Den ganzen Artikel von Peter Weber lesen:
http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/bundespraesident-gauck-ein-gern-gesehener-gast-bei-der-ruestungslobby
🙂

Stoppt die WeltKrieger

Bundespräsident Gauck – ein Prediger und Kriegshetzer?

Bundespräsident Gauck ruft zum Einsatz.
Eigentlich ist er ja Pfarrer, aber mangels geeigentem Personal muss er nun den Präsidenten einer verlogenen Republik geben. Vielleicht ist er ja genau der Richtige für diesen Posten, denn wenn ein Prediger mehr Einsatz der Bundeswehr in Krisengebieten fordert (Spiegel Freitag, 31.01.2014), mehr Engagement bei der Sicherung von Transportwegen und Rohstoffen, dann ist das scheinbar in Ordnung.

Reicht es denn nicht, dass das Volk bereits für die Banken gezahlt hat?
Müssen wir jetzt für noch mehr Geld und Macht, unsere Soldaten nach Afrika schicken?
Aber vielleicht werden die Jungen auch aus Angst weggeschickt. Aus Angst davor, sie könnten sich eines Tages gegen die Herrschenden erheben.
Quelle; http://dagegen.blogger.de/stories/2372276/

Weitere links bei Maria Lourdes:
http://marialourdesblog.com/bundesprasident-gauck-ein-prediger-und-kriegshetzer/
🙂

Gauck macht den Diener vor Rothschild, Deutsche Bank und dem Rest der Globalplayer

Ich höre auf ein Demokrat zu sein, wenn sie zum Töten aufruft.

NIE WIEDER KRIEG – Es ist auch nicht friedlich, wenn man erst alle diplomatische Möglichkeiten ausschöpft und erst danach Menschen erschießt, aushungert oder im Bombenhagel ermordet.

Die Krieshetzen der USA kommen nur als nationalistisches Gedankengut aus den Mäulern von Bundespräsident Gauck, Kriegsministerin Leyen und Außenminister Steinmeier. Sie fordern nicht nur von den Deutschen eine Kriegsarmee, sondern sie versprechen diese vor aller Welt, ohne die Bevölkerung gefragt zu haben. Die Sicherheitskonferenz in München ist mit Wirtschafts- und Medienprominenz geschmückt: Banken, Rüstungskonzerne und NGOs stehen an vorderster Front. ( Siehe unten)

Diese Kriegshetzen werde ich hier nicht einbinden. Kriegspropaganda sollten auch nicht im Zug von „objektiver Berichterstattung“ verbreitet werden.

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen Krieg … trotzdem erlaubt sich diese Regierung, die 80 % des Bundestages beherrscht, Deutschland einfach als Kriegsdeutschland für die globale Wirtschaft als Armee aufzustellen. Das ist nicht nur ein Deja Vu, sondern das ist die Wiederholung der Vergangenheit. Es ist der alte Kampf der Monarchie (Wirtschaft) gegen das freie Volk. Der erste Krieg dieser Ideologien fand unter Napoleon statt. Auch damals stellten sich die Deutsch freiwillig unter die Flagge ihrer Ausbeuter und Unterdrücker.

Den ganzen Artikel von PolitProfiler lesen:
http://politikprofiler.blogspot.de/2014/02/gauck-macht-den-diener-vor-rothschild.html

🙂

Wolf im SchafsPelz
Johannes – Kapitel 10

Der gute Hirte

1 Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer nicht zur Tür eingeht in den Schafstall, sondern steigt anderswo hinein, der ist ein Dieb und ein Mörder. 2 Der aber zur Tür hineingeht, der ist ein Hirte der Schafe. 3 Dem tut der Türhüter auf, und die Schafe hören seine Stimme; und er ruft seine Schafe mit Namen und führt sie aus. 4 Und wenn er seine Schafe hat ausgelassen, geht er vor ihnen hin, und die Schafe folgen ihm nach; denn sie kennen seine Stimme. 5 Einem Fremden aber folgen sie nicht nach, sondern fliehen von ihm; denn sie kennen der Fremden Stimme nicht. 6 Diesen Spruch sagte Jesus zu ihnen; sie verstanden aber nicht, was es war, das er zu ihnen sagte.
7 Da sprach Jesus wieder zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen. 8 Alle, die vor mir gekommen sind, die sind Diebe und Mörder; aber die Schafe haben ihnen nicht gehorcht. 9 Ich bin die Tür; so jemand durch mich eingeht, der wird selig werden und wird ein und aus gehen und Weide finden. (Johannes 14.6) 10 Ein Dieb kommt nur, daß er stehle, würge und umbringe. Ich bin gekommen, daß sie das Leben und volle Genüge haben sollen.
11 Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte läßt sein Leben für seine Schafe. 12 Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, des die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf erhascht und zerstreut die Schafe. (Psalm 23.1) (Jesaja 40.11

🙂
Gauck bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=Gauck&x=0&y=0

DenkMalBilder:

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: