Verfasst von: Reiner Dung | Februar 3, 2014

Einer für ALLE – ALLE gegen Einen

change the rules

Obszöner Reichtum: die 85 Reichsten der Welt haben so viel wie 3.5 Milliarden Arme

Und das finden sehr viele, allzu viele Menschen völlig in Ordnung. Ebenso viele Amerikaner – sogar die Bettler – und die zahllosen Millionen in der Welt, die am liebsten gestern als heute in den USA leben möchten. Das sind natürlich alles Menschen, die den ‚American Dream‘, der schon immer eine Lüge war, internalisiert haben. Die mit offenem Maul diese Multi-Multi-MILLIARDÄRE zwar nie aus der Nähe zu Gesicht bekommen – nur in der Flut der Regenbogen-Presse und Soap-Operas – aber zumindest in deren Nähe sein möchten, damit ein kleiner Strahl des Glanzes auf sie fallen möge. Ein erbärmliches Armutszeugnis und mindestens so obszön wie der Reichtum.
Der Oxfam-Report ist zwar schön und gut, aber was er als denkbare Lösungen ansieht, ist ein Lacher. Die Regierungen „sollten“, „müssten“ , „könnten“ doch dafür sorgen, dass … eben jene Halunken, die seit Jahr und Tag nichts anderes tun, als die vom Volk und den Arbeitern errungenen Leistungen und Rechte abgebaut werden, dass der Reichtum des Volkes, der im „Besitz“ des Staates ist, für Pennies an die Superreichen verscherbelt wird, die sollen dafür sorgen, dass die lieben Herren Milliardäre – die so wunderbar gedeihen wie die Fliegen auf dem Mist – doch bitte ein paar Krumen von ihrem Tisch fallen lassen mögen. Das heißt doch wirklich, den Bock zum Gärtner machen. Es gibt wahrlich genügend intelligente Leute bei Oxfam, dass sie sich diese Nummer hätten verkneifen können.
Obszöner Reichtum: die 85 Reichsten der Welt haben so viel wie 3.5 Milliarden Arme

Die 85 reichsten Leuten haben so viel Geld wie die 3.5 Mrd ärmsten Leute auf dem Planeten – die Hälfte der Welt-Bevölkerung. Dies steht im neuesten Bericht von Oxfam über die Risiken der größer werdenden Kluft zwischen den Superreichen und den Armen.
http://www.oxfam.org/Der Report mit dem Titel „Arbeiten für die Wenigen“ wurde am Montag veröffentlicht und von Oxfam zusammengestellt – eine internationale Organisation, die nach Lösungen gegen Armut und Ungerechtigkeit sucht.

Das Dokument legt den Fokus auf das Ausmaß der globalen ökonomischen Ungleichheit, die von dem rapide steigenden Reichtum der reichsten Leute verursacht wird, was eine Bedrohung für den „menschlichen Fortschritte“ darstellt. 210 Menschen wurden im vergangenen Jahr Milliardäre und gesellten sich zu den 1426 Milliardären mit einem Gesamtvermögen von 5.4 Billionen $.

„Statt gemeinsam voranzuschreiten, werden die Menschen zunehmend getrennt durch ökonomische und politische Macht, was unvermeidlich die sozialen Spannungen erhöht und das Risiko eines Gesellschafts-Zusammenbruchs“, erklärt der Report.

Laut Oxfam hat das reichste EINPROZENT global 110 Billionen $ oder 65 mal so viel wie die ärmste Hälfte der Menschheit – was effektiv „eine starke Bedrohung für ein inklusives politisches und ökonomisches System ist“.

Die Oxfam-Chefin Winnie Byanyima sagte auf einer Presse -Konferenz: „Es ist umwerfend, dass im 21. Jahrhundert die Hälfte der Weltbevölkerung – das sind 3.5 Mrd. Menschen – nicht mehr als eine winzige Elite besitzen, die bequem in einem Doppeldeckerbus Platz fände.“

Den ganzen Artikel bei Einar Schlereth lesen:
http://einarschlereth.blogspot.se/2014/01/obszoner-reichtum-die-85-reichsten-der.html

🙂

http://www.oxfam.de/

oxfam report

🙂
Eine schwere Geburt

Oxfam Deutschland

Einer für ALLE
🙂
Steuer gegen Armut – Eine gute Idee?

transaktionssteuer

🙂

Georg Schramm – reich & obszön, arm & zynisch

netz4
🙂

Georg Schramm – Der Krieg „Reich gegen Arm“ – Warren Buffet – Deutscher Kleinkunstpreis 2013

monkeybird77
🙂

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen”
Warren Buffett
https://bilddung.wordpress.com/2014/01/25/change-the-rules/

Viele InfoVideos.
🙂

Was die NWO am meisten fürchtet
https://bilddung.wordpress.com/2012/10/02/was-die-nwo-am-meisten-furchtet/
🙂

Alle gegen Einen

🙂
Elefanten darf man einfach abschlachten !!!
Man sollte ElefantenJäger zum Abschuss freigeben.

http://www.mdr.de/brisant/elefantenjagd_beamter_umweltministerium102.html
http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Thueringens-Leiter-fuer-Artenschutz-bruestet-sich-mit-totem-Elefanten-1191538220

😦

Wir fordern die SOFORTIGE Suspendierung von Udo Wedekind, der für Artenschutz zuständige Abteilungsleiter im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Naturschutz.

Netzfrau Petra Bezen

🙂

DenkMalBilder

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: