Verfasst von: Reiner Dung | Februar 2, 2014

nwo der WeltKrieger

nwo Angriff

Die Prophezeiung des Johannes von Jerusalem – NWO und Lichtwesen lassen grüßen?

Ich lese gerade in dem Buch Machtwechsel auf der Erde: Die Pläne der Mächtigen, globale Entscheidungen und die Wendezeit von Armin Risi über die Prophezeiung des Johannes von Jerusalem (ursprünglicher Name: Jehan de Vezelay). Er war einer der Begründer des Templerordens. Er schrieb seine mystischen Erfahrungen, die er in seinen letzten Lebensjahren hatte, nieder, bevor er 1119 verstarb. Das Dokument wurde geheim verwahrt, gefunden von Hitlers Mannschaften im Warschauer Ghetto, von den Russen nach Warschau in die Keller des KGB gebracht und 1991 für die Öffentlichkeit freigegeben.

Für viele der Textpassagen hatte ich Assoziationen, die ich entsprechend mit “->” markiert habe. 30 der 40 Strophen beschäftigen sich mit dem zunehmenden Chaos, über das wir hier schon ausgiebig gesprochen haben. Eine Reihe von Ereignissen sind noch(?) nicht eingetreten. Die letzten 10 Strophen machen dann wieder Mut, denn er sieht die Menschen Weise und Lichtwesen(?) werden und quasi im Paradies leben.

Ein schlechter Beigeschmack: Es braucht die harte Faust, um wieder Ordnung in das Chaos zu bringen. Vermutlich hat sich der Orden dies dann selbst auf die Fahnen geschrieben. Armin Risi sieht genügend Spuren der Templer, die bis in die heutige Zeit reichen. Aber neben diesen, sieht er noch reichlich andere. Davon aber später mehr …

Schaut mal, was Euch beim Lesen für Bilder vor Augen kommen und welche Assoziationen Ihr habt …

Die Prophezeiung des Johannes von Jerusalem

1. Strophe

Wenn das Jahrtausend beginnt, das nach dem Jahrtausend kommt
Wird Gold im Blute sein
Wer den Himmel betrachtet, wird dort Taler zählen
Wer in den Tempel tritt, wird dort Händler treffen
Die Lehnsleute werden Geldwechsler und Wucherer sein. -> Geldeliten
Aber das Feuer wird schwelen
Jede Stadt wird ein Sodom und Gomorrha sein
Und die Kinder werden zu einer Glutwolke werden
Sie werden die alten Fahnen heben.

Alle 40 Strophen bei Martin Bartonitz lesen:
http://faszinationmensch.com/2014/01/14/prophezeiung1/
🙂

nwo Abwehr

🙂
Neue Weltordnung! Das ist kein Scherz!!

Don R. Wetter

Es geschieht vor unseren Augen!
Mach etwas! Fangt damit an, das du dieses Video weiter verbreitest.
Das ist keine Verschwörungstheorie!
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.                                 Edmund Burke (1729-97)

gefunden beim HonigMann:
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/02/01/neue-weltordnung-das-ist-kein-scherz/

🙂

Freiheit statt nwo

🙂
Mitunter stosse ich auf das Argument, dass meine Artikel über die satanische “Neue” Weltordnung vergeblich seien, weil wir doch nichts ändern können.

Bestimmt kann jeder Einzelne etwas ändern, und zwar sich selbst. Christus predigte gegen dieselbe Weltordnung der Pharisäer, die gar nicht “neu” ist – sondern ebenso alt wie der Egoismus der Menschheit. Christus bewegte tatsächlich die Welt durch seine Beeinflussung der Einzelnen – sehr zum Verdruss der Pharisäer, denen es eben gelungen war, die Juden dem Satan organisiert und haufenweise in die Hände zu treiben. Leider haben diese Kräfte schnell verstanden, die Lehre Christi für ihre eigenen schmutzigen Zwecke zu verzerren und missbrauchen.

Ich mag durch meine Schreibereien manchem negativ und defaitistisch vorkommen. Das bin ich nicht. Ich bin positiv! Ich versuche, darauf aufmerksam zu machen, dass diese Welt verloren ist, und dass die Chaoskräfte dahinter immer ins Unheil führen – je mehr um so stärker die Pharisäer werden, die den Untergang der Welt schon lange bibelgerecht planen. Dass dies ihnen gelingen/erlaubt wird, wurde von Christus bestätigt (Matth. 24:6-24 sowie29). Diese zerstörerischen Chaos-Kräfte werden nur durch das Schweigen der Schlachtlämmer – die sich gegen die Pharisäer mit Streiks und Grossdemonstrationen hätten wenden sollen – stärker. Ich bin dadurch positiv, dass ich versuche, darauf hinzuweisen, dass es eine Alternative zur hasserfüllten “Neuen” Weltordnung gibt: ein ewiges Leben, wo die Nächsteniebe Jesu Christi herrscht.

Den ganzen Artikel beim HonigMann lesen:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/04/04/the-daily-mail-und-the-telegraph-infrarote-tests-zeigen-das-turiner-grabtuch-ist-keine-mittelalterliche-falschung-es-zeigt-hochst-wahrscheinlich-christus-im-moment-der-auferstehung/
🙂

nwo Diktatur

🙂
Kurzfassung: Die “internationale Banker-Elite” hat laut Aussage einer Informantin, Karen Huden, hochrangige Ex-Beraterin der Weltbank, durch ihr Zentralbanken-System die meisten Staaten der Welt erobert. Die Zentralbanker bilden ein Mafiosi-Kartell von machthungrigen Figuren um die US FED zentriert, sagt sie.
Die Welt stehe gerade jetzt vor ernsthafter Gefahr – es gebe sogar Pläne zur Verhängung des Kriegsrechts in den Vereinigten Staaten, sagte sie. (Präs. Obama hat schon damit angefangen). Die nächsten Schritte werden von entscheidender Bedeutung für die Menschheit sein. Die Folgen der Untätigkeit der Menschen seien verheerend.
“Diesen Tätern, die all diese wirtschaftliche Macht ergriffen haben, ist es gelungen, beide Seiten des Problems (hegelsche Dialektik) zu unterwandeln, so dass Sie Menschen sehen werden, die angeblich versuchen, die Korruption zu bekämpfen, die aber nur da sind, um Desinformation zu verbreiten…. Diese Schläger glauben, wenn sie die Welt unwissend halten können, können sie die Menschheit länger aussaugen.”

Laut dem Council on Foreign Relations Insider, Bill Clinton´s Mentor, Prof. Carroll Quigley, war mit der Errichtung des Zentralbanksystems und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich die Übernahme der Macht in der ganzen Welt durch ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen geplant, um das politische System in jedem Land und die Wirtschaft als Ganzes in der Welt zu beherrschen.
Ausserdem sollen sie natürlich wie seit der Gründung der Bank of England, alle Nationen ausrauben, und zwar durch das Usurpieren des souveränen Rechts der Nationalstaaten, ihr eigenes Geld zu drucken, und ihnen danach das Geld gegen Zinsen leihen, die diese Geldmeister selbst festsetzen.

Dadurch sind die Staaten in tiefe Abhängigkeit der Bankster geraten und werden immer mehr verschuldet. Ein Prozent der Menschheit besitzt 39% der Reichtümer der Welt (und kontrolliert viel mehr) und 147 Zentralbanken und Finanzinstitute beherrschen die Weltwirtschaft in einem undurchsichtlichen Spinnengewebe. Laut den Forschern tauchen immer wieder die gleichen Namen auf: die Rockefellers, die Rothschilds, die Warburgs, die Lazards, die Schiffs – und die königlichen Familien Europas. Insgesamt 6000-7000 super reiche Personen regieren und besitzen laut David Rothkopf die Welt.

Den ganzen Artikel beim HonigMann lesen:
http://wp.me/pP16Y-erP

🙂

DenkMalBild

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: