Verfasst von: Reiner Dung | Januar 17, 2014

Die Menschheit braucht keine MondLandefLüge

Hoax

Prof. Harald Lesch versucht die MondLandungsLügen zu entkräften,
vergisst dabei aber auch nur einen einzigen wissenschaftlich unwiderlegbaren
Beweis zu benennen. Der von ihm zitierte Kant würde sich im Grabe umdrehen
Kant wollte wissen und nicht glauben. Die Lüge kann mit der Wahrheit aus
der Welt geschafft werden, dazu braucht es nicht die VerschwörungsTheorieKeule.

🙂
AlphaCentauri 105 War die Mondlandung gestellt oder echt

SpiritbeiYT

🙂

„Laßt uns ohne Vorurteil urteilen.“

„Wenn ein Verfasser unbekannt, ohne Charakter und Verdienste ist, so ist das Buch nicht wert, daß die Zeit damit verdorben werde; noch mehr aber, wenn er sich großer Dinge unternimmt, berühmte Männer zu tadeln, Wissenschaften zu verbessern, und seine eigene Gedanken der Welt anzupreisen.“

„Ich will die Wahrheit nur ohne Umschweife gestehen. Ich werde nicht ungeneigt sein, diejenige Sätze vor würkliche Irrtümer und Falschheiten zu halten, welche in meiner Betrachtung unter dieser Gestalt erscheinen; und warum sollte ich mir den Zwang antun, diesen Gedanken in meiner Schrift so ängstlich zu verbergen, um dasjenige zu scheinen, was ich nicht denke, was aber die Welt gerne hätte, daß ich es dächte?“

„Eine Meinung, die einmal im Besitze des Ansehens, und sogar des Vorurteils ist, muß man ohne Ende verfolgen, und aus allen Schlupfwinkeln heraus jagen.“

„Auch in den aller unsinnigsten Meinungen, welche sich bei den Menschen haben Beifall erwerben können, wird man jederzeit etwas Wahres bemerken können. Ein falscher Grundsatz, oder ein paar unüberlegte Verbindungssätze leiten den Menschen von dem Fußsteige der Wahrheit durch unmerkliche Abwege bis in den Abgrund.“

„Wenn die Wissenschaft ihren Kreis durchlaufen hat, so gelanget sie natürlicher Weise zu dem Punkte eines bescheidenen Mißtrauens, und sagt, unwillig über sich selbst, wie viele Dinge gibt es doch, die ich nicht einsehe.“

Immanuel Kant

🙂

MondLandefLüge

37min: PresseKonferenzTheater – ertappte Verbrecher – Prof. Lesch
OberPropagandisten des RaumFahrtSchwindels
50 Jahre Raum(f)lüge

SteinZeitTelevision

Mit der letzten Landung des US-Amerikanischen Space-Shuttles Atlantis am 21. Juli 2011, ging ein Stück Weltraumgeschichte zu Ende. Die Geschichte der bemannten Raumfahrt geht auf den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin zurück, der vor 50 Jahren als erster Mensch ins Weltall flog. So lautet zumindest die offizielle Geschichtsschreibung, doch war das tatsächlich so? Der Journalist und Autor Gerhard Wisnewski beschäftigt sich seit Jahren mit den „Lügen im Weltall„.

Wisnewski machte in seinem Buch „Lügen im Weltall“ auf diversen Unstimmigkeiten in den Weltraumprogrammen der Sowjets und der US-Amerikanern aufmerksam. So stellt er unter anderem die provokante Frage: war Juri Gagarin überhaupt der erste Mensch im All? Welchen Zweck hatte die tödliche Mission der Hündin Laika und waren wir wirklich auf dem Mond? Diese neue Ausgabe von Gegen den Strom bietet Antworten auf diese brisanten Fragen.
🙂
Neil Armstrong: Seltener Fernsehauftritt zum Achtzigsten
http://www.spiegel.de/video/neil-armstrong-seltener-fernsehauftritt-zum-achtzigsten-video-1078285.html
🙂

MondLande Lüge

PresseKonferenz: sehen so die „Helden“ der Menschheit aus ?
Die größte Leistung, die je von Menschen vollbracht wurde, aber die Astronauten sehen aus als hätten sie die Hose voll. NullEmotionen, aber Angst, sich um Kopf und Kragen zu reden. SchwerVerbrecher, die ihr Urteil erwarten, sehen genauso aus. Sie haben selbst ihr Urteil gefällt : Sie sind auf ewig zum Lügen verdammt.

🙂

PresseKonferenz Apollo 11

🙂

Zum Lügen verdammt

Moon Knight

„Also könnten die Bilder tatsächlich vom Mond stammen.“
was so viel heißt, wie:
Die Mondlandung hat nicht stattgefunden.

Man braucht kein Psychologiestudium, um zu erkennen, dass Armstrong, Aldrin und Collins während der Pressekonferenz am 12.08.1969 maximalen Stress durchlebten. Wo war das gigantische Gefühl, als erste Menschen und Vertreter der gesamten Menschheit den Mond betreten zu haben?

Journalisten hätten mit Hilfe von Insiderwissen mühelos den Finger in die Wunde legen und die Mondlandungslüge aufdecken können. Aber sie durften nicht.
Und was ist aus denen geworden, die unbequeme Fragen stellten? Hat man sie bedroht oder sind sie auch samt Familie vom Zug überrollt worden, wie es beim Sicherheitsingenieur Thomas Baron nach dem Apollo 1 — Unglück der Fall war?
🙂

no MondGestein
Weltonline meldet „150 Millionen für eine Reise zum Mond“. Was nicht korrekt ist. Es wird lediglich eine Umrundung unseres Trabanten angeboten. Ob das Angebot auch ausgeführt wird ist fraglich oder aber es wird eine hollywoodreife Inszenierung für einen Platz in den Geschichtsbüchern verkauft. Das wäre auch ein Geschäftsmodell. Wobei die amerikanische Mondlandung im Gesamten in immer mehr Kreisen als umstritten gilt.

Ungeachtet aller Fotoanalysen der Mondlandung vom 21. Juli 1969 erscheint mir eine Landung mit diesem Vehikel links vielleicht noch möglich. Wie diese Raumfähre allerdings wieder von der Mondfläche abheben soll ist mir ein absolutes Rätsel. Ein Start ist mit nur Phantasie zu beantworten, wie der Zusammensturz des WTC auf seinen eigenen Grundriss. Offensichtlich ist die USA fähig physikalische Abnormalitäten am laufenden Band zu produzieren.

Seltsamer Weise waren die Russen nie auf dem Mond. Ihr Ehrgeiz reichte offenbar nicht zu einer derartigen Betrugsaktion, obwohl sie die Atombombe ohne Probleme nachbauten, was sie in Test eindeutig bewiesen.
Stützfuß der Raumfähre mit Folie eingepackt!
Der Sputnik-Effekt war für das Selbstbewusstsein des Westen sehr wichtig. Demonstrierte er doch die technologische Überlegenheit der privaten Marktwirtschaft über den bösen kommunistischen Osten. Im Kampf für das Gute ist jedes Mittel recht. Auch die Lüge und die Illusion. Sputnik war der erste Satellit in einer Umlaufbahn um die Erde, allerdings ein russischer. Das war eine riesige Blamage, die schnellst möglich getilgt werden musste. Deshalb musste Amerika höher hinaus. Das wird Sputnik-Effekt genannt. Es war eine reine politische Demonstration, ob die Landung tatsächlich stattfand war irrelevant. Jede russischer Zweifel wäre als Argument eines schlechten Verlierers abgetan worden.

2009 erhielten Amsterdamer Wissenschaftler die einmalige Chance Mondgestein von Apollo 11 zu untersuchen und stellten mit entsetzen fest, dass der Stein nicht echt sei. Auch in Nördlingen ist falsches Mondgestein aufgetaucht. Mondgestein lässt sich allerdings auch auf der Erde finden, und zwar in den Blaueisfeldern des Südpols. Es ist also nur ein Mythos, dass es auf der Erde kein Mondgestein gibt.
TextAuszug 🙂

Raumfahrt ist genauso dekadent, wie der Bau des Kolosseums in Rom oder der Bau der Pyramiden. Es ist Leistungs- und Rohstoffverschwendung, die der Menschheit nicht dient. Es sind lediglich Ausdrucksmittel von Gier und Überheblichkeit.

Doch, wenn ich es mir recht überlege, sollten all diejenigen, die glauben Eigentum sei universell sich eine Villa auf dem Mond oder dem Mars bauen. Dann hätten wir dieses dekadente Volk endlich los. Dann könnte der Mensch endlich Mensch sein … ohne die künstliche Grenzen des imaginären Eigentums, das nur Herrschen beinhaltet und damit die Rechtfertigung für Unterdrückung darstellt.

Doch bis der große Teil der Mensch begreift was Eigentum ist, ist noch eine lange Wegstrecke vor uns. Eigentum ist nur eine angenommene Wirkung von Materie, die dann entsteht, wenn der Mensch sie als sein Besitz bezeichnet. Mondgestein ist der beste Beweise dafür. Die Astronauten brachten angeblich dieses Gestein vom Mond mit – als ihr Eigentum. Sie konnten es verschenken bzw. es gehörte der NASA. Noch dekadenter ist die Vorstellung, dass die USA eine US-Flagge auf dem Mond hissten. Das soll wohl heißen, der Mond ist ein Staatsgebiet der USA.

Diese Art von Weisheit braucht das Universum nicht. Es hat etwas besseres verdient. All denjenigen, die an Aliens glauben, sei gesagt: Sind die Aliens im Denken wie wir heute, haben wir nichts Gutes zu erwarten. Sie werden unseren Planten einfach als Eigentum bezeichnen und ausbeuten. Der Mensch ist dann nur ein überflüssiger Indianer, der es nicht wert ist zu leben.

In diesem Sinne
Euer Politprofiler
http://politikprofiler.blogspot.de/2013/06/mondlandung-ausgeschlossen-150.html
🙂

Moon Hoax
Mondlandung: China gelingt Mondland
Ich gratuliere China zur gelungenen Mondlandung. Weiterhin hoffe ich, dass der „Jadehase“ alle Apollo-Landplätze anfährt, um festzustellen, dass da niemals eine Landung der USA statt fand oder gar ein Fußabdruck von Armstrong noch immer auf dem Mond prangert.

Die NASA wird jetzt zitternd an ihren Teleskopen hängen.

Mein Dank an PolitProfiler :
http://politikprofiler.blogspot.de/2013/12/mondlandung-china-gelingt-mondland.html
🙂

Die Akte Apollo: Mondlandung 2/5

DokuOnline

Zwanzig Millionen Amerikaner sind angeblich davon überzeugt, dass die Mondlandung 1969 ein Hollywood-Spektakel war. Sind sie alle übergeschnappt und sehen Gespenster?

Oder gibt es da wirklich etwas – etwas Unglaubliches, Ungeheuerliches, nämlich Indizien oder Beweise dafür, dass die Mondlandungen ganz oder teilweise auf der Erde gestellt wurden?

Nicht nur die Apollo 11-Mission wird bezweifelt: Nach Auffassung von Skeptikern ist noch nie ein Mensch auch nur in die Nähe des Mondes gekommen. Die NASA habe damit eine Menge Geld gespart, gewann den Wettlauf mit der Sowjetunion ohne Risiko und lenkte obendrein vom Krieg in Vietnam ab, meinen Kritiker. Raumfahrt- und Rüstungskonzerne sahnten ab, ohne die Mondlandung wirklich liefern zu müssen.

Die Dokumentation Die Akte Apollo will den Spuren der Mondlandung nachgehen. Sie will Argumente und Gegenargumente analysieren, bisher unbekannte Dokumente präsentieren, mit Fachleuten sprechen und sich auf die Suche nach dem endgültigen Beweis machen: Dafür, dass Menschen auf dem Mond landeten – oder auch nicht.

🙂

Mann auf dem Mond? – Karina Kaiser

Reverse Speech und die Kontroverse der Apollo-Mondlandungen von 1969 – 1972

http://www.efodon.de/html/archiv/weltraum/apollo/2008_kaiser_mann_im_mond.pdf

🙂

Nixon Mond

Kostbare Originalbilder der Mondlandung – verschollen

Unglaublich: Die Magnetbänder sind weg! Seit drei Jahren sucht die NASA vergeblich nach den Originalaufnahmen vom ersten Mondspaziergang der Apollo-Astronauten. „Uns ist klar, dass es sich um eine schlechte Nachricht handelt“, sagte Dick Nafzger, der bei der NASA für die Aufnahmen verantwortlich war, am Freitag in Washington. „Aber wir haben die Bänder nicht.“

Washington. Die NASA ist alles andere als ein Chaotenhaufen. Aber was ein Mitarbeiter der US-Weltraumbehörde heute der Presse mitteilte, lässt vermuten, dass es in einigen Abteilungen zugeht, wie bei Hempels unterm Sofa: Denn 40 Jahre nach der Landung des ersten Menschen auf dem Mond sind die Originalaufnahmen des „Jahrhundertereignisses“ unauffindbar. Seit drei Jahren vermisst die NASA schon die kostbaren Filmschätze, hat intensiv nach ihnen gesucht, doch die Magnetbänder bleiben verschollen, musste heute Dick Nafzger, der bei der NASA für die Aufnahmen verantwortlich war, in Washington zugeben.
TextAuszug 🙂

Der Verlust der Originale und die Restaurierung dürfte die Anhänger der „Mondlandungs-Lüge“ auf den Plan rufen. Nach dieser Verschwörungstheorie war das gesamte Mondunternehmen nichts als ein gigantisches, in Hollywood abgedrehtes Spektakel. Da die Amerikaner sich mitten im Kalten Krieg keine Niederlage gegenüber der Sowjetunion im Wettlauf um die Vorherrschaft im Weltall leisten konnten, griffen sie zum großen Betrug. Die Technik sei in den 60er Jahren längst nicht so weit gewesen, die Landung eines Menschen auf dem Erdtrabanten zu ermöglichen, lautet das Hauptargument. An die Adresse der Zweifler gerichtet betonte Nafzger dagegen, bei der Restaurierung habe es keinerlei Manipulationen gegeben. „Da wurde nichts hinzugefügt und nichts getrickst.“

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.abendblatt.de/vermischtes/mondlandung/article1100386/Kostbare-Originalbilder-der-Mondlandung-verschollen.html

🙂
Leben nach der Heldentat
Nicht jeder ist zum Helden geboren: Die Lebensgeschichten der Männer von der Apollo 11 nach ihrer Rückkehr.

Am meisten machte der plötzliche Ruhm dem früheren Kampfpiloten Aldrin zu schaffen. Aldrin, 20 Minuten nach Armstrong der zweite Mensch auf dem Mond, fiel nach der Rückkehr in ein tiefes Loch. Er kämpfte mit Depressionen und Alkoholismus. „Anstatt mich frei zu fühlen und mich selbst zu erkunden, fühlte ich mich isoliert, alleine, unsicher“, schreibt er in der unlängst erschienenen Neuauflage seiner Autobiografie. „Zum Trinken kam die Depression, ich trank immer mehr, die Depression wurde immer tiefer.“

Nach Jahren der Krise in den 70-er Jahren fing sich Aldrin wieder. Er ging in Therapie, auch sein Glaube half ihm weiter. Aldrin gründete eine Firma für Raketenentwicklung, gründete eine Stiftung für Weltraumtourismus und schrieb mehrere Bücher. Neue Technik begeistert den 79-Jährigen weiterhin: Er kommuniziert rege über das Online-Netzwerk Twitter und nahm sogar einen Song mit dem Hiphop-Sänger Snoop Dogg auf. Doch Aldrin macht immer wieder Negativschlagzeilen – zuletzt 2002, als er einen Filmemacher verprügelte, der die Mondlandung als Schwindel bezeichnete.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/mondlandung/article1100116/Leben-nach-der-Heldentat.html

🙂

MondLandeLeugner
Mondlandung: Warum schwieg Neil A.?
Gerhard Wisnewski
Neil Armstrong setzte 1969 als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond? Na und – das ist noch gar nichts. Laut Bild betrat er erst vor zwei Jahren zum ersten Mal in seinem Leben ein TV-Studio – so öffentlichkeitsscheu war der Mann. Er dürfte wohl der erste große Entdecker der Menschheit gewesen sein, der vor Publikum 40 Jahre lang kaum ein Wort über die Lippen brachte. Warum nur?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/mondlandung-warum-schwieg-neil-a-.html
🙂
MondLinkSammlung bei schnanky:
http://schnanky.wordpress.com/category/kriege-weltgeschehen/amerika/usa/mondlandung/
🙂

Armstrong war jung und brauchte das Geld
Das ist eine kleine Lüge für einen Menschen, ein riesige Lüge für die Menschheit.

🙂
Angst herrscht
Die Wahrheit ist befreit, wenn die Angst überwunden wird.
https://bilddung.wordpress.com/2013/11/18/angst-herrscht/

🙂

DenkMalBilder

Advertisements

Responses

  1. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: