Verfasst von: Reiner Dung | Januar 11, 2014

Diskriminierung SamenSpender: Sie nehmen nicht jeden

Diskriminierung SamenSpender

Laborant soll Sperma-Tausch betrieben haben

Der Fall klingt unglaublich: Neun Jahre arbeitete Thomas Lippert, ein Ex-Kidnapper, in einem Labor, wo künstliche Befruchtung stattfand. Jubelte der Mann bewusst vielen Paaren sein Sperma unter? Von Johannes Schmitt-Tegge

TextAuszug 😦

Moore behauptet, in seinen neun Jahren als Mitarbeiter hätte Lippert Dutzende, wenn nicht Hunderte Sperma-Becher vertauschen können und seinen Samen so immer wieder in fremde, unwissende Familien bringen können. „Niemand hat Aufzeichnungen von ihm als offizieller Samenspender finden können. Das bereitet uns Sorgen“, sagt sie. Wie oft er als heimlicher Spender auftrat, wird sich vielleicht nie klären. Nach langer Zeit als Alkoholiker starb er 1999 im Alter von 49 Jahren.
Den ganzen Artikel lesen:
http://www.welt.de/vermischtes/article123765513/Laborant-soll-Sperma-Tausch-betrieben-haben.html

🙂

ZuchtRisiko SamenBank

🙂
Die nackte Kanone- sperm klinik

kaya yanar
🙂
wenns ein bissel mehr sein darf .
🙂
Naked Gun 33⅓: The Final Insult: The sperm bank (part 2)

Nizzinny

🙂

DenkMalBilder:

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: