Verfasst von: Reiner Dung | November 18, 2013

Freiheitsmedaille für Bob Dylan und Madeleine Albright

Bob Dylan in der Ehrenlegion
Der US-Rockmusiker Bob Dylan ist mit dem höchsten französischen Verdienstorden geehrt worden. Kulturministerin Aurélie Filipetti heftete dem 72-jährigen Sänger in Paris die Insignien der Ehrenlegion an.

Dylan verkörpere mehr als jeder andere „die subversive Kraft der Kultur, die die Menschen und die Welt verändern kann“, sagte die Ministerin bei der Auszeichnungszeremonie.
„Haschrauchender Pazifist“
Als Filipettti die Ehrung im Frühjahr angekündigt hatte, kritisierte der frühere Generalstabschef der französischen Streitkräfte und Großkanzler der Ehrenlegion, Jean-Louis Georgelin, Dylan habe während des Vietnamkriegs pazifistische Positionen bezogen und habe Marihuana geraucht. Die Chefin der rechtsextremen Partei Front National, Marine Le Pen, hatte erklärt, es würde sie „schockieren“, würde Dylan die Auszeichnung erhalten. Inzwischen werde offenbar „jeder Beliebige“ mit der Aufnahme in die Ehrelegion geehrt.

Dagegen verwies Filipetti darauf, dass Dylan in den USA die höchste zivile Auszeichnung, die Freiheitsmedaille, verliehen wurde. „Es wäre auf jeden Fall ein gutes Zeichen für Frankreich und für alle, die den Rock ’n‘ Roll und die Musik im Allgemeinen lieben, wenn Bob Dylan geehrt würde“, verteidigte sich die Ministerin. Der Orden der Ehrenlegion wurde von Napoleaon Bonaparte geschaffen und ist mit einem Ehrensold verbunden, einem allerdings nur symbolischen Betrag.

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.dw.de/bob-dylan-in-der-ehrenlegion/a-17226109?maca=de-rss-de-all-1119-rdf
🙂

nwo Macht die Musik

🙂

Okkulte Musikindustrie Teil 17 Autorisierte Helden.mp4

Akd72

Bob Dylan Interview 2004 ab Min. 5,50

Warum singst Du noch immer, warum bist Du noch dabei ?

Das geht zurück auf das Schicksals-Ding.
Ich habe einen Handel damit abgeschlossen vor langer Zeit.
Und ich halte meinen Teil ein.

Worum ging es in Deinem Handel ?

Dahin zu kommen wo ich jetzt bin.

Sollte ich fragen, mit wem Du den Handel gemacht hast ?

Mit dem obersten… dem Oberbefehlshaber.

Dieser Welt ?

Dieser Welt und der Welt, die wir nicht sehen können.

🙂

RattenFänger

🙂

Merkelwürdige AusZeichnungen sind ein sicheres Zeichen.
An ihren  Orden werdet ihr sie erkennen.

Orden

🙂
Freiheitsmedaille für Bob Dylan
Höchste Ehre für den amerikanischen Folk- und Popsänger Bob Dylan: Präsident Obama verlieh der Musik-Legende die US-Freiheitsmedaille.

Dylan – ein Musikgigant
Barack Obama würdigte den Künstler, der so bekannte Songs wie „Blowin‘ In The Wind“ und „Like A Rolling Stone“ schrieb, bei der Verleihung als „Giganten in der Geschichte amerikanischer Musik“. Er sei selbst ein großer Fan, habe während der Studentenzeit immer seine Musik gehört, sagte der Präsident. 1962 war das erste Album von Dylan erschienen; insgesamt verfasste er bisher mehr als 600 Songs und bekam elf Grammys.

Medaillen auch für Albright und Glenn
Mit Dylan sind in diesem Jahr insgesamt 13 prominente Persönlichkeiten geehrt worden. Zu den Ausgezeichneten gehören unter anderen die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright,

Quelle; http://www.dw.de/freiheitsmedaille-f%C3%BCr-bob-dylan/a-15984121
🙂

Die wirkliche “Achse des Bösen”

Der Syrienkonflikt bringt Amerikas „Achse des Bösen“ ans Licht

Wären die von Konzernen kontrollierten Medien des Westens wirklich unabhängig, wie sie behaupten, anstatt unterwürfige Sprachrohre für die mächtigen Eliten, dann hätten sie der grotesken Achse-des-Bösen-Verunglimpfung einige historische Richtigstellungen gegenüberstellen können. Die Medien hätten etwa bemerken können, dass der irakische Anführer Saddam Hussein in der Tat von den Vereinigten Staaten von Amerika nach einem mörderischen CIA-Putsch gegen Abdul Karim Qassim eingesetzt wurde. Als Bush junior seine berüchtigte Rede hielt, hatten die irakischen Menschen einen verheerenden Krieg hinter sich, ausgelöst 1991 durch seinen Vater Bush senior, sowie zehn Jahre durch die Vereinigten Staaten von Amerika angestiftete lähmende Wirtschaftssanktionen, die zum Tod von über einer Millionen irakischer Kinder führten, was die ehemalige Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika Madeleine Albright einmal bezeichnete als „Preis, der es wert war, bezahlt zu werden,“ um den ehemaligen Klienten Amerikas loszuwerden.

Den ganzen Artikel lesen bei Maria Lourdes:
http://marialourdesblog.com/die-wirkliche-achse-des-bosen/

🙂

Kriegsverbrecherin ? Madeleine Albright

A2AWiderstand     Text und Video

Madeleine Albright war bis 1993 als Beraterin der US-amerikanischen „Demokratischen“ Partei tätig und wurde daraufhin zur UNO-Botschafterin der USA ernannt. Von 1997 bis 2001 wurde sie zur Außenministerin unter Präsident Bill Clinton ernannt.
Im Rahmen des totalen Boykotts des Irak ist Madeleine Albright maßgeblich für den Tod an 500 000 Kindern verantwortlich in Bezug dessen keine Lebensmittel, Medikamente, technische Hilfswerke oder Industrieanlagen ins Land eingeführt werden durften.
Am 5. Dezember 1996 wurde Albright in der bekannten investigativen Sendung „60 Minutes“ von der Journalistin Lesley Stahl bezüglich der katastrophalen Folgen der US-Sanktion gegen den Irak interviewt.
In einem Statement gab sie bekannt:
Ich denke das ist eine sehr harte Entscheidung, aber der Preis, so finden wir, ist es wert.“
🙂

IlluminatenSchönheit – Schein und Sein

Illuminaten Schönheit

DenkMalBilder:

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: