Verfasst von: Reiner Dung | September 14, 2013

WTC 9/11 Sprengung ist die AchillesFerse des WeltTyrannen

„Nichts ist so verborgen, daß man es nicht erfahren kann, oder so
geheim, daß es nicht ans Tageslicht kommt. Sprecht im Licht der Sonne von
dem, was ich euch beim Schein des Mondes sage. Und das, was man euch
ins Ohr flüstert, sollt ihr laut von den Hausdächern verkünden.“

Jesus Christus

🙂

Das sind wahre Worte wie man mit Lügnern, StatansJüngern, TeufelsAnbetern, Logen, GeheimGesellschaften und GeheimDiensten umgehen soll.
🙂

Lupo Cattivo: Probleme die mit 9/11 zugunsten Rothschild’s Dollar-Imperium gelöst wurden.

Während die vernünftig denkenden Menschen der Welt gespannt auf Syrien blicken und, laut Putin, eine ‘False Flag’ in Israel erwartet wird, zelebriert Amerika, wie auch der deutsche Mainstream, den Jahrestag des “Inside Jobs 9/11″.

Dabei stelle ich mir beim Betrachten (tausendmal?) des Einsturzes der ‘Twin-Tower’ die Frage, warum dieser hässliche Anschlag immer nur als “Auftakt für den Krieg gegen den Terror” herhalten muss?

War da nicht etwas, ging es mir durch den Kopf?

Wie immer in solchen Situationen, stell ich mir -fast schon gleichzeitig- die Frage: Was hat der Lupo Cattivo darüber recherchiert bzw. geschrieben?

Meist findet sich eine Antwort, wenn auch nicht einfach zu entdecken, es sind mittlerweile über 1000 Artikel auf LupoCattivo-Blog. Viele Leser wissen auch nicht, dass Lupo Cattivo, am 3. Juli 2011 gestorben ist. Was er aber hinterlassen hat, bezeichne ich als gigantisches Lebenswerk..! Hier was ich fand, gruss Maria Lourdes!

Zitat Lupo Cattivo: “…Im Jahr 2001 hätte -ohne den 11.September- der gesamte FED-Plan tatsächlich schon mit dem Offenbarungseid der USA enden können – was in der Folge sicher zu einem Aufstand gegen die FED, und evtl. sogar zu einem Zusammenbruch des Rothschild-Dollar-Imperiums hätte führen können…”

Den ganzen Artikel von Maria Lourdes bei Lupo Cattivo lesen:
http://lupocattivoblog.com/2013/09/14/lupo-cattivo-probleme-die-mit-911-zugunsten-rothschilds-dollar-imperium-gelost-wurden/
🙂
$167 Milliarden in Gold aus World Trade Center am 9/11/2001 gestohlen – Video (englisch)
http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/167-milliarden-in-gold-aus-world-trade-center-an-911-gestohlen-videos-englisch/
🙂

WTC FED Gold Raub

Folge der Spur des Goldes !!!

🙂

Die 9/11-Lüge
Wurden die Anschläge tatsächlich von Terroristen verübt?

Richtig, und zwar genauer gesagt von amerikanischen Terroristen!

Uns wurde das jedoch so verkauft, dass 19 mit Teppichmessern bewaffnete Afghanen 4 Flugzeuge entführt hätten und das vorbei an allen staatlichen und militärischen Kontrollen im weltweit am strengsten kontrollierten Luftraum. Natürlich glauben wir das, wir glauben ja alles, was uns Regierungen erzählen.

Viele Videos zu 9/11
http://www.wahrheiten.org/blog/911-luege/
🙂

WTC nwo inside job

🙂

Gedanken an den 11. Sep. 2001: Zu viele Jahre der Lügen – von Mossadeq bis 9-11

Eigentlich wollte ich das gestern schon machen, aber es wurde zu spät. Hier nun eine gute Betrachtung von Roberts sowie ein paar Links zu Videos, die auf den neuesten Stand gebracht wurden.
Ich muss dazu sagen, dass ich schon am Tag nach 9/11 in einem Gespräch mit einem Nachbarn den Verdacht hatte, ‚dass sie es wohl selber waren‘. Zumal ich in Hamburg mal beobachtet hatte, wie ein asbestverseuchtes Hochhaus zum kontrollierten Einsturz gebracht wurde. Dazu werden auf jeder Etage nach einem genauen Plan Sprengkörper gesetzt, die in bestimmter Abfolge gezündet werden. Wie sollten das eine Handvoll harmlose Deppen aus Saudiarabien unbemerkt vollbringen?
Nur Wochen danach lieferte Stan Goff die erste umfassende Analyse, die er mit den Worten schloss: Was Washington da erzählt, ist nichts als bullshit.
Und das ist inzwischen zu Millionen Menschen in der ganzen Welt durchgedrungen. Und tausende Experten haben es bestätigt. Aber Washington bleibt eisern beim bullshit. Hier kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden. Mir ist es geradezu peinlich, diese offensichtliche Geschichte immer nochmal zu wiederholen.

Gedanken an den 11. September 2001:

Zu viele Jahre der Lügen – von Mossadeq bis 9-11
Dr. Paul Craig Roberts
9. September 2013
Washington steht seit 12 Jahren im Krieg. Laut Experten wie Joseph Stiglitz und Linda Bilmes haben sie die USA ca. 6 Billionen $ gekostet, genug, um soziale Sicherheit und Krankenversicherung auf Jahrzehnte zu bezahlen. Alles, was es von den 12 Jahren vorzuweisen gibt, sind fette Profite der Waffenindustrie und eine Liste von zerstörten Ländern mit Millionen Toten und vertriebenen Menschen, die niemals nur einen Finger gegen die USA erhoben haben.

Die von den US-Truppen und den Steuerzahlern bezahlten Summen sind extrem hoch. Der Kriegsveteranenminister Erik Shinseki berichtete im November 2009, dass „seit 2001 mehr Veteranen Selbstmord begangen haben als auf den Schlachtfeldern in Afghanistan und Irak verloren gegangen sind. Viele tausende Soldaten haben Amputationen gehabt und traumatische Gehirnschäden. An der Kriegsschule des Marine Corps berechnete Jim Lacey, dass die jährlichen Kosten des Krieges in Afghanistan 5 Mrd. $ auf jeden al-Qaida Mann betrugen. Viele US-und Koalitions-Soldaten bezahlten mit ihrem Leben für jeden getöteten al-Qaida Mann. Der Krieg hat in keinster Weise jemals Sinn gemacht.

Die Kriege Washingtons haben das günstige Bild von den USA zerstört, das in den Jahrzehnten des Kalten Krieges entstand. Sie ist nicht mehr die Hoffnung der Menschheit, sondern wird als Bedrohung gesehen, deren Regierung man nicht trauen kann.

Die Kriege, die Amerikas Ruf in Stücke schlugen, sind die Konsequenz von 9/11. Die Neokonservativen (kurz Neocons), die für die Hegemonie der USA eintraten, riefen nach „einem neuen Pearl Harbor“, das es ihnen erlauben würde, einen neuen Eroberungskrieg zu führen.

Den ganzen Artikel bei Einar Schlereth lesen:
http://einarschlereth.blogspot.de/2013/09/gedanken-den-11-september-2001-zu-viele.html

🙂

911 CIA WTC Sprengung
🙂

11. Sept.: Der große Gründungstag der „freien, demokratischen Welt“
Heute jährt sich der 11. September 2011 zum 12 mal. Es war die Geburt der „freien, demokratischen Welt“. Eine Nation ohne Flagge aber mit einer einheitlichen Moral und Ordnung, der sich von nun an die Welt zu unterwerfen hat. Das Schwert des heiligen Krieges der Wertegesellschaft wurde an diesem Tag geschmiedet, als die USA angegriffen wurde.

Das Symbol der „freien, demokratischen Welt“ – das Wordtrade Center, stürze binnen weniger Stunden in freiem Fall auf seine Grundriss ein. Seit diesem Tag haben die Nationen der „freien,demoraktischen Welt“ einen erklärten Feind, den Terrorismus.

Der Terrorismus bedroht immer und überall unsere Freiheit, Sicherheit und vor allem unseren Wohlstand. Es ist der Kampf der freien Wertegesellschaft gegen einen imaginären Feind, denn ohne Feind, kann heute niemand wirklich frei sein. Nur durch die Bedrohung gibt es Freiheit, denn wenn sie bedroht wird, kann sie verteidigt werden.

Wird unsere Freiheit nicht bedroht, fühlt man sich in den Nationen der „freien, demokratischen Welt“ absolut unfrei. Mittlerweile wird die gesamte Welt überwacht. Alles könnte ein Bedrohung sein und was noch keine Bedrohung könnte morgen bereits, der Untergang unseres Wohlstandes stand.

Genauer formuliert, ist der Terrorismus die Pleite jedes Unternehmens. Ein Stagnieren der Wirtschaft bedroht unseren Wohlstand und ein Rückgang des jährliches Wachstums ist der Terrorismus, der unsere Freiheit im Einkaufen, also unseren Wohlstand bedroht.

Daher wurde noch nie in der Geschichte der Menschheit auch nur durch einen einzigen Krieg, durch einen einzigen Terror oder durch eine einzige Revolution jemals eine wirkliche Freiheit erlangt. Es war immer nur die ökonomische Freiheit. Eine andere Freiheit kennt der zivilisierte Mensch nämlich nicht.

Den ganzen Artikel bei PolitProfiler lesen:
http://politikprofiler.blogspot.de/2013/09/11-sept-der-groe-grundungstag-der.html
🙂

11. Sept. 2001 – der Gründungstag der „freien, demokratischen Welt“

keuronfuih

Die Welt hat sich mit 9/11 schlagartig verändert. Wenn eine Terrorgruppe im Hintergrund und im Geheimen Anschläge planen kann, können das auch Splittergruppen von Geheimdiensten.

Da es nach offizieller Meinung um eine gigantische organisatorische Meisterleistung handeln soll, sollte diese Überlegung nicht einfach von der Hand gewiesen werden.

Seit den Anschlägen tanzt die Welt nach der amerikanischen Kriegspfeife. Euro Keuronfuih (Politprofiler)
🙂

Folge der Spur des Geldes

Folge der Spur des Geldes !!!

Larry Silverstein streicht als Folge der Anschläge vom 11.September 2001 die Summe von 4,577 Milliarden Dollar ein, nachdem ein US Geschworenengericht es als erwiesen ansah, dass es sich bei den Anschlägen um zwei Schadenereignisse handelte.
————
Larry Silverstein befindet sich am 11.September 2001 selbstverständlich nicht im WTC. Er hatte einen “unaufschiebbaren Termin bei seinem Dermatologen. Auch seine Kinder Roger und Lisa Silverstein hätten sich üblicherweise im Windows of the World getroffen”. Doch auch sie waren nicht da, sie hatten sich drastisch verspätet .(Andreas von Retyi, S.35, DieTerrorflüge)

https://bilddung.wordpress.com/2012/09/11/911-georg-wtc-bush-i-am-a-war-president/

🙂

HellSeher, ein GlücksFall wie beim UnterGang der Titanic.

Zu erwähnen ist auch noch, das der Besitzer der Reederei, John Pierpont Morgan, aus gesundheitlichen Gründen die Jungfernfahrt seines bisher größten und tollsten Schiffes abgesagt hatte. Ihn die Nachricht von dem Unglück jedoch erreichte, als er sich gerade mit einer “jungen Dame” ausgiebig vergnügt hat.

https://bilddung.wordpress.com/2012/04/15/titanic-eine-verschworung-mit-tiefgang-attentat-mit-eisberg-9-11/

🙂

Das absehbare Ende eines Despoten

Man folge der Spur des Geldes, dann hat man gute Chancen, den tatsächlichen Verlauf der Weltgeschichte zu entdecken. Lesen Sie hier, wie die Geldmacht in den letzten zwei Jahrhunderten des Fische-Zeitalters ihr bedrohliches Haupt emporreckte, um den Pfad in ein hoffnungsvolleres Zeitalter zu verdüstern mit Blut, Schweiß und Tränen. Auch wenn die Mächte des Geldes es noch nicht wahrhaben wollen: Ihre Tage sind gezählt und ihre Reichtümer auf Sand gebaut…

„Wenn eine Regierung hinsichtlich des Geldes von den Banken abhängt, dann kontrollieren diese und nicht die Führer der Regierung die Situation, da die Hand, die gibt, immer über der Hand steht, die nimmt. Geld hat kein Mutterland; Finanziers verfügen weder über Patriotismus noch Anstand; ihr einziges Ziel ist der Gewinn.” Napoleon Bonaparte

„In Friedenszeiten macht die Geldmacht Jagd auf die Nationen und in Zeiten der Feindschaft verschwört sie sich gegen sie. Die Geldmacht ist despotischer als die Monarchie, unverschämter als die Selbstherrschaft und eigennütziger als die Bürokratie.” Abraham Lincoln

„Ich bin der Überzeugung, dass Bankinstitute gefährlicher für unsere Freiheit sind als stehende Armeen“, schrieb Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA, einst nieder. Die heutige Zeit gibt ihm recht. „Man kann die Vereinigten Staaten mit dem Römischen Reich direkt vor dem Zusammenbruch vergleichen. Der finanzielle Zustand ist schlimmer als angekündigt. Das Modell des Staates ist zerstört“, meinte der Vorsitzende des US-Rechnungshofs, David Walker, als er bereits 2007 der Bilanz des amerikanischen Staatshaushalts wegen undurchsichtiger Daten (intransparent Data) kein Testat ausstellte. Jeder US-Bürger hat heutzutage um die 30‘000 Dollar Schulden, rechnet man die Staatsschuld auf die Bürger um. Stunde um Stunde steigt das US-Defizit um weitere 8 Millionen Dollar – die Schulden der einzelnen Bundesstaaten und Gemeinden, die Investitionen der Industrie und Privatschulden der Haushalte noch nicht einmal mit eingerechnet. Dabei gab es einen Zeitpunkt, in dem das junge Amerika vollkommen schuldenfrei war: Im Jahre 1836. Jenem Jahr, als es Präsident Andrew Jackson gelungen war, die Herrschaft der amerikanischen Zentralbank zu beenden. Bis 1913 sollte dieser Zustand anhalten. Dann wurden die USA das Opfer eines heimtückischen Coups der Finanz-Elite: Sie erhielten von neuem eine Zentralbank, die Federal Reserve. Sie ist die Wurzel der heutigen Finanzmisere.

Das Übel nahm seinen Anfang im Jahre 1694 in London, als die erste Zentralbank gegründet wurde. Man nannte sie „Bank of England“, was wirkte, als ob sie von der Regierung kontrolliert wurde. Doch das war weder damals, noch ist es heute so bei irgendeiner der Zentral- oder Notenbanken auf der Welt.

Den ganzen Artikel von Ursula Seiler bei ZeitenSchrift lesen:
http://www.zeitenschrift.com/magazin/67-Hochfinanz-Herrschaft-des-Geldes.ihtml
🙂

WTC bei BildDung
https://bilddung.wordpress.com/?s=WTC&x=-805&y=-406

Das KerbHolz und der LeichenKeller der CIA
https://bilddung.wordpress.com/2013/09/14/cia-yes-we-can/

🙂

DenkMalBilder:

Advertisements

Responses

  1. +++ Ein ganz wesentlicher Fakt wurde im Artikel vergessen:

    Zur Erinnerung: 9/11 war u.a. die Kulisse des vermutlich grössten Raubs in der Geschichte:

    ☆ Rumsfeld gab am 10.09.01 zu, dass $ *2,3* Billionen fehlen

    Am Tag vor dem 11. September 2001 gab Verteidigungsminister Donald Rumsfeld öffentlich zu, dass ingesamt *2,3* Billionen US$ (also 2300 Milliarden!) an Gelder aus dem Verteidigungsetat fehlen, d.h. der Nachweis ihrer Verwendung war unbekannt.
    Unglücklicherweise wurde beim Anschlag am nächsten Tag genau die Sektion im Pentagon beschädigt, in der wichtige Unterlagen bzw. Daten zum Budget untergebracht waren, daher konnte das ganze nie aufgeklärt werden.

    +++ Auch für die anderen Player wars sehr profitabel:

    ☆ 9/11 war eine fantastisch profitable verdeckte Operation
    http://www.larsschall.com/2011/09/03/911-war-eine-fantastisch-profitable-verdeckte-operation/

  2. 9/11 war eine fantastisch profitable verdeckte Operation bei BildDung

    https://bilddung.wordpress.com/2012/09/11/911-georg-wtc-bush-i-am-a-war-president/


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: