Verfasst von: Reiner Dung | September 9, 2013

ich trage kein Brautkleid, sondern mein Totenhemd

Wenn Religion zur Blasphemie wird.

achtjährige Kindsbraut verblutet in Hochzeitsnacht

Ein achtjähriges Mädchen starb, weil sein erwachsener Ehemann in der Hochzeitsnacht mit ihm Geschlechtsverkehr hatte – es verblutete anschließend. Zuvor war das Kind an ihn “verkauft” worden.
Der Tod einer acht Jahre alten sogenannten Kindsbraut schockiert viele Menschen auf der Arabischen Halbinsel.
Die kleine Rawan war laut Medienberichten vom Montag am vergangenen Samstag während ihrer “Hochzeitsnacht” in einem Hotel der jemenitischen Stadt Hardh gestorben. Ihre Gebärmutter riss durch den Geschlechtsverkehr mit dem erwachsenen “Bräutigam”.
Der Mann, der dem angrenzenden Saudi-Arabien stammt, sei bislang nicht festgenommen worden. Das sagte Um Kalthum al-Schami, eine Aktivistin der Organisation Demokratische Schule in der Nachbarstadt Saada, unter Berufung auf Informanten in Haradh.
Al-Schami berichtete weiter, Rawan sei binnen einer Woche bereits das zweite Mädchen, dass nach der Verheiratung mit einem erwachsenen Mann gestorben sei.
zuvor starb eine 12-Jährige unter ähnlichen Umständen

Den ganzen Artikel bei julius hensel blog lesen.
http://julius-hensel.com/2013/09/achtjaehrige-kindsbraut-verblutet-in-hochzeitsnacht/
😦

Zwangsheirat: Die Braut im Totenhemd

Eine türkische TV-Serie rückt das Thema Zwangsheirat ins Licht. Das Aufbrechen traditionell-konservativer Geschlechterrollen und Klischees gelingt aber nicht
„Hayat Devam Ediyor“ – „Das Leben geht weiter“, so heißt die türkische Soap, die seit November letzten Jahres in der Türkei Millionen vor den Bildschirm lockt. Schon im Vorfeld machte der Promo-Trailer zur Serie auf das Thema Zwangsheirat aufmerksam. Im Trailer kommt die 15-jährige Protagonistin im Brautkleid zu Wort: „Mein Name ist Hayat. Ich bin 15 Jahre alt. Mein Ehemann ist 70 Jahre alt. Was ich trage, ist kein Brautkleid, sondern mein Totenhemd“, erzählt sie dem Publikum unter Tränen. Im Hintergrund ist ein korpulenter, betagter Mann zu sehen. Nach dieser Szene informiert eine Männerstimme, dass in der Türkei eine von zwei Frauen mit 18 Jahren oder jünger verheiratet wird und mehr als zwei Millionen Mädchen und junge Frauen für Brautgeld verkauft werden.

den ganzen Artikel lesen:
http://dastandard.at/1328508062324/Tuerkische-Fernsehserie-Zwangsheirat-Die-Braut-im-Totenhemd

😦

GOD braucht keine Religionen

😦
Drei Wesen machen das Beten ungültig. Dies sind der Esel, der schwarze Hund und die Frau
😦

STELLUNG DER FRAU IM ISLAM

alhayattv net

Dem Islam wird vorgeworfen, Frauen zu unterdrücken und ihnen viele ihrer individuellen Grundrechte zu verwehren. Die Rede ist von Unterdrückung, Missbrauch und Zwangsverheiratung bis hin zur Beschränkung der persönlichen Freiheit.

Im Koran wird die Abstufung der Frauen deutlich sichtbar. Von großer rechtlicher Bedeutung ist Sure 2.228, wo es heißt: „…Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen…“.

Was Allah durch seinen Propheten über die Frauen sagte und anordnete, bleibt unwiderruflich. Denn die Worte Allahs sind herabgekommen, um das Verhältnis des Propheten zu den Frauen zu regeln und Glaubensmaßstäbe zu setzten.
Demnach soll der Mann über die Frau herrschen und sie zum Gehorsam erziehen, notfalls mit Schlägen.
In Sure 4.34 steht: „…Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie…“.

Frauenverachtende Aussagen des arabischen Propheten werden verherrlicht, schöngefärbt und idealisiert.

Der Islam enthält der Frau ihre grundlegenden Rechte vor und stellt sie als minderwertiges Geschöpf dar:
Sie wird eine Stufe niedriger gestellt als der Mann.
Erbt die Hälfte dessen, was ein Mann erbt.
Ihre Zeugnisaussage ist halb so Wert wie die eines Mannes. Also, 2 Hochgebildete Frauen=1 Bauer vor dem Gericht.
Sie kann geschlagen werden, der Mann aber nicht.
Sie darf im Bett vermieden werden, der Mann aber nicht.
Ihr mangelt es am Verstand und an der Religion, sagte Muhammad.
Sie ist unrein und mit der Unreinheit der Notdurft gleichgesetzt.
Sie wird mit dem Vieh gleichgesetzt, da beide das Gebet beim Vorbei laufen unterbrechen, sagte Muhammad.
Aischa fragte entsetzt: „Also, habt ihr uns mit dem Esel und Hund gleich gesetzt?!“
In der Frau liegt die Versuchung und ihre List ist groß und satanisch.
Sie erscheint in der Gestalt eines Teufels.
Sie ist neben das Haus und das Vieh ein Omen, ein Unglückbringer.
Sie ist unfähig, ein Volk zu regieren.
Die Mehrheit der Höllen-Einwohner werden Frauen sein, sagte Muhammad.
Und zuallerletzt: sollte die Frau sich anders überlegen und sich vom Islam abwenden wollen, so wird sie lebenslang eingesperrt und täglich gepeitscht, bis sie Reue zeigt.

:-8
Islamisierung unterdrückt, diskriminiert & frustriert Muslima: Gebärmaschine alias Hund packt aus

islamisierung1

Um diese fremde Welt und frauenhassende Kultur besser zu verstehen, sollte man erst verstehen, daß de Frau im Islam ein Hund ist und damit das meist verachteste Wesen der Islamisten:

Textlink
😦

Zwangsheirat unter Migranten

Nun berichtet sogar der „Spiegel“ über das, was der größte Teil der Bürger in Europa schon seit Langem weiß.
Das Problemthema „Zwangsheirat“, begünstígt durch das Patriachat im Islam, mutierte auch in Deutschland zu einem großen gesellschatspolitischem Thema.

Fatwa zu häufigem Schlagen der Ehefrauen

Schlagen ist erst das letzte Mittel, das gegen die Ehefrau eingesetzt werden darf

Von dem ehemaligen, offiziellen Rechtsgutachter Saudi-Arabiens Abdul-Aziz Ibn Baz

(Institut für Islamfragen, dh, 11.05.2009)

🙂
Fatwa zu der Frage, ab welcher Entfernung das Gebet ungültig wird, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund vorüber geht?

Datum des Rechtsgutachtens: 27. Juni 2004

Von Scheich Muhammad bin Saleh al-Uthaimin, der u. a. Preisträger für seine Verdienste im „internationalen Dienst für den Islam“ ist. [Ihm wurde der Preis aufgrund seines profunden Wissens über den Islam und seiner großen Verdienste für die Religion von König Faisal überreicht].
(Institut für Islamfragen, dh, 01.09.2009)
Frage: „Ab welcher Entfernung wird ein Gebet im Islam ungültig, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund an einem Betenden (Mann) vorüber geht?“
Antwort: „Drei [Wesen] machen das Beten ungültig. Dies sind der Esel, der schwarze Hund und die Frau. Dies steht in Sahih Muslim [einer authentischen Überlieferungssammlung]. Anhand dieser Aussage [Muhammads] können wir sagen: Wenn eines dieser drei Wesen vor einen Betenden vorüber geht, aber eine Trennung [z. B. eine Wand oder ein Vorhang] zwischen beiden besteht, bleibt das Gebet gültig, selbst wenn der Esel, der Hund oder die Frau in naher Entfernung an ihm vorbei geht. Also, das Gebet bleibt gültig, wenn eine Trennung diese [drei Wesen] von dem Betenden trennt.

Falls jedoch keine Trennung [zwischen diesen drei Wesen und dem Betenden] vorhanden ist, ist das Gebet ungültig. Also, wenn ein Esel vor ihm [den Betenden] vorüber geht, muss der Betende sein Gebet wiederholen. Wenn ein schwarzer Hund vor ihm vorüber läuft, muss er sein Gebet wiederholen. Ebenso, wenn eine erwachsene Frau vor ihm vorüber geht, muss er sein Gebet wiederholen. Einige Schriftgelehrte definieren diese Entfernung auf 1,5 m.“

„Kurz gesagt: Wenn eine erwachsene Frau, ein Esel oder ein schwarzer Hund zwischen einem Betenden und einer Trennwand vorüber geht, wird sein Gebet ungültig und er muss es wiederholen. Das gleiche gilt, wenn diese drei Wesen in naher Entfernung vor ihm vorüber gehen. In diesem Fall muss er ebenfalls sein Gebet wiederholen.“

Quelle:
http://www.borgward.com/DieStellungderFrauimIslam.htm

😦

GOD schafft Materie ohne Religion

😦

Zwangsheirat

Die Zwangsheirat kommt in vielen traditionellen Gesellschaften und auch in den unterschiedlichen Religionsgemeinschaften vor. Wie viele Fälle von Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen an Frauen wird in diesen Gesellschaften die Frau als -Eigentum- des Mannes gesehen, ohne eigenen Willen, ja manchmal auch ohne eigene Rechtspersönlichkeit. In diesen Fällen ist die Frau vom Erbrecht ausgeschlossen und wird in einigen Gesellschaften sogar im Falle eines Todes des Ehemannes mit -vererbt-. In anderen Fällen erhalten die Familien durch die Zwangsheirat ein hohes Brautgeld für die Mädchen. Hier sind für die Zwangsverheiratung also auch wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend.

Ein anderer Grund für die Zwangsheirat ist bei Verheiratungen zwischen nahen Familienangehörigen, wie Cousins und Cousinen, die Stärkung der Familie bzw. des Clans und der Wunsch, Einfluss auf die Ehepartner zu nehmen und bei Problemen eine Einflussmöglichkeit zu behalten. Die Schwiegereltern sind in diesem Fall Onkel und Tante zugleich. Auch geht in diesen Fällen das Heiratsgut nicht an eine -fremde Familie- sondern bleibt im Clan.

Quelle: Pro FRAU –       http://www.profrau.at/de/zwangsheirat/

😦

MutterTag: Null Tolleranz gegen Vergewaltigung, ZwangsHeirat und KinderSchänder.

Über den “MutterTag” sollte sich jeder mal Gedanken machen. Die Scharia verfügt über geeignete WerkZeuge um Pädophile von ihren Trieben zu befreien. Ein kleiner Schnitt für den Mann, ein großer Schritt für die Befreiung der Frau. Die Beschneidung der Frau ist ein Verbrechen, der Eingriff bei einem TriebTäter würde viel Leid verhindern. Jeder “Gläubige” kann sich auch die Augen verbinden, dann wären die Frauen nicht gezwungen sich zu verschleiern. Es kann schon sein das im Paradies 72 Jungfrauen auf dich warten jedoch deine Eier sind zu Staub zerfallen.

“Eine Frau ist weniger wert als Vieh”

Es ist Traditon Frauen und Mädchen zu verkaufen. Die Freiheit der Frauen wird auch am Hindukusch verteidigt.

In Afghanistan kämpfen 40 Nationen gegen den Terror wäre besser sie würden der MenschenWürde dienen.

“Tag der Zwangsheirat” wurde ausgerufen.

Mädchenhandel in Afghanistan

https://bilddung.wordpress.com/2012/05/13/muttertag-null-tolleranz-gegen-vergewaltigung-zwangsheirat-und-kinderschander/

DenkMalBild : 

Der Mensch ist das Maß aller Religionen.

Advertisements

Responses

  1. Die Maske fällt und das ist gut so.


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: