Verfasst von: Reiner Dung | August 18, 2013

Alle Menschen sind gleich, aber …

Saudi-Arabien: 7 Jahre und 600 Peitschenhiebe für Aussage “Alle Menschen sind gleichwertig”

Raif Badawi entging dem Henker, indem er im Gerichtsaal drei Mal das moslemische Glaubensbekenntnis sprach, um zu beweisen, dass er immer noch Moslem ist. Ob er die 600 Peitschenschläge überlebt? Der SPIEGEL berichtet:

Badawi habe Muslime, Christen, Juden und Atheisten als gleichwertig bezeichnet – das dürfe nicht ohne Konsequenzen bleiben, forderte Barrak. (..)

Diesen und weitere Artikel bei julius hensel lesen :
http://julius-hensel.com/2013/08/saudi-arabien-7-jahre-und-600-peitschenhiebe-fuer-aussage-alle-menschen-sind-gleichwertig/
🙂

Wer sich selbst erhöht wird erniedrigt

Alle Menschen sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen.

An alle AusErwählte: Ihr alle seid Brüder und Schwestern.

GOTT braucht keine Religion.

🙂

Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt

„Je größer du bist, um so mehr bescheide dich, dann wirst du Gnade finden bei Gott“

„Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“ (Lk 14,11).

Im Gegensatz zum Demütigen steht der Übermütige: „Für die Wunde des Übermütigen gibt es keine Heilung, denn ein giftiges Kraut hat in ihm seine Wurzeln“ (Sir 3, 28). Man kann diese Haltung vergleichen mit einem Krebsgeschwür, das den Menschen von innen heraus zugrunde richtet. Die Heilung kann nur vom Herzen kommen: „Ein weises Herz, versteht die Sinnsprüche der Weisen, ein Ohr, das auf die Weisheit hört, macht Freude (Sir 3,29).

„Als Jesus bemerkte, wie sich die Gäste die Ehrenplätze aussuchten, nahm er das zum Anlass, ihnen eine Lehre zu erteilen. Er sagt zu ihnen: Wenn du zu einer Hochzeit eingeladen bist, such dir nicht den Ehrenplatz aus“ (Lk 14,7.8).
Jesus rät dem Gastgeber, der seine Freunde, Brüder, Verwandten und reiche Nachbarn eingeladen hatte. „Wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein. Du wirst selig sein, denn sie können es dir nicht vergelten; es wird dir vergolten werden bei der Auferstehung der Gerechten“ (Lk 14, 13.14). Dies ist eine Aufforderung an uns.

Den ganzen Artikel bei kath.net lesen :
http://www.kath.net/news/27734

🙂

Mord an den Verdammten dieser Erde

Der radikale Islam ist die letzte Zuflucht der moslemischen Armen. Die vorgeschriebenen fünf Gebete am Tag geben dem Leben der verarmten Gläubigen die einzig wirkliche Struktur. Das sorgfältige Ritual der Waschung vor dem Gebet in der Moschee, der strikte Moral-Kodex zusammen mit dem Verständnis, dass das Leben einen letztlichen Sinn und Zweck hat, hält hunderte Millionen elende Moslems von der Verzweiflung ab. Die fundamentalistische Ideologie, die aus der Unterdrückung erwächst, ist rigide und unerbittlich. Sie spaltet radikal die Welt in schwarz und weiß, Gut und Böse, Ungläubige und Gläubige. Sie ist bigot und grausam gegen Frauen, Juden, Christen und Säkulariste sowie Homosexuelle und Lesbierinnen. Aber gleichzeitig bietet sie eine letzte Zuflucht und Hoffnung. Das Massaker von hunderten Gläubigen auf den Straßen Kairos signalisiert nicht nur einen Angriff auf die religiöse Ideologie, nicht nur eine Rückkehr zum brutalen Polizeistaat von Hosni Mubarak, sondern den Beginn eines heiligen Krieges, der Ägypten und andere arme Regionen des Globus in einen Kessel von Blut und Leiden verwandeln wird.

Der einzige Weg, den Griff des radikalen Islam zu brechen, ist, den Anhängern einen Teil an der Ökonomie zu geben, die Möglichkeit eines Lebens, wo die Zukunft nicht von aufreibender Armut geprägt ist, von Unterdrückung und Hoffnungslosigkeit. Wenn man in den endlosen Slums von Kairo oder in Flüchtlingslagern in Gaza oder den Zementbuden von Neu Delhi lebt, dann ist jeder Ausweg versperrt. Du kannst keine Erziehung bekommen. Du kannst keinen Job bekommen. Du hast nicht die Mittel um zu heiraten. Du kannst nicht die Vorherrschaft der Wirtschaft durch die Oligarchen und Generäle herausfordern.

Den ganzen Artikel von Chris Hedges bei einar schlereth lesen:
http://einarschlereth.blogspot.de/2013/08/mord-den-verdammten-dieser-erde.html
🙂

Aktuelle Lage in Ägypten…das Massaker ist noch nicht zu Ende!

Die arabische Welt ist in Aufruhr. An der Südflanke Europas brodelt es. Aktuell in Ägypten, Libyen, Syrien oder Tunesien – überall begehrt das Volk gegen korrupte Regierungen und despotische Regime auf. Die Arabellion ist gescheitert, aber das ist ja hinlänglich bekannt. Man will das nur im Westen nicht akzeptieren!

Der wahre Grund des Aufruhrs in der arabischen Welt liest sich hervorragend im US-Strategie-Papier zu “AFRICOM”. Als die Amerikaner 2007 AFRICOM bildeten, unterschrieben 49 Länder die US-Militärcharta für Afrika, aber ein Land lehnte ab: Libyen.

Colonel Gadaffi hat sich geweigert, eine Marionette der Rothschildbankers ODER des angloamerikanischen, von Konzernen bestimmten militärischen Empires zu werden. Was mit ihm passierte ist vielen noch in schauriger Einnerung.

TextAuszug 🙂

Somit wird für jede Demonstration des ägyptischen Volkes die Muslim-Bruderschaft verantwortlich gemacht. ”Die Muslim-Bruderschaft ist eine Terror-Organisation und die muss man bekämpfen!” Eine Farce, oder glaubt jemand wirklich, alle Demonstranten in Ägypten wären Muslim-Brüder und Anhänger Mursi’s? Das wird uns in den westlichen Medien so verkauft, sagt Maria Lourdes!

Den ganzen Artikel von Maria Lourdes bei Lupo Cattivo lesen:
http://lupocattivoblog.com/2013/08/18/aktuelle-lage-in-agypten-das-massaker-ist-noch-nicht-zu-ende/

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: