Verfasst von: Reiner Dung | August 3, 2013

Wer hat Angst vorm Grünen Mann ? – WIR Delfine

TierSchutz: Müssen wegen den Grünen
Delfine in Nürnberg sterben?

Die grüne Verbotsorgie nimmt hin und wieder auch ganz perverse Züge an. Da steht auf der einen Seite der Tierschutz, für den sich die Partei stark macht und nicht zuletzt auch eine Integrierung dessen im Grundgesetz forderte, sondern auf der anderen Seite auch das Verlangen, diesen „Schutz“ mit abstrakten Verboten zu gewährleisten. In Nürnberg liegt das Schicksal von vier Delfinen in den Händen von Bundestagsabgeordneten in Berlin, die im zuständigen Ausschuss einen entsprechenden Antrag der Grünen diskutieren, der die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft — sprich in Zoos — verbieten soll.

Sollte die Verbotsforderung der Grünen durchkommen, bedeutet das für die vier Meeressäuger in Nürnberg — Moby (51), Anke (30), Noah (20) und Arni (12) — schlimmstenfalls den Tod. Dr. Thomas Kauffels vom Opel-Zoo in Taunus (Hessen), der im Rahmen der Diskussion um den Antrag als Experte angehört wurde, stellte in seinen Ausführungen klar, dass im Falle eines Verbotes der Haltung möglicherweise alle vier Delfine eingeschläfert werden müssen. Moby, die älteste der Delfine, sei inzwischen zu alt, um in eine neue Gruppe integriert zu werden. Anke wird wohl keine neuen Abnehmer finden, da sie schon drei tote Kälber zur Welt brachte und die beiden männlichen Exemplare, Noah und Arni, werden wohl dem Überschuss an zuchtfähigen Bullen zum Opfer fallen. Da sie an keinem anderen Ort benötigt werden, würde wohl auch ihnen der Tod drohen.

„Wenn es noch vernünftige Politik gibt, wird der Antrag gar nicht erst durchkommen. Das Gutachten, das dem Antrag zugrunde liegt und den Zoos Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorwirft, ist gelinde gesagt Schrott. Wir haben unsere Delfine mehrmals untersucht, wissen, dass sie nicht unter Stress leiden“, so der Chef des Tiergartens, Dag Encke.

Vorhaben wie diese demonstrieren, wie krank die Vorstellungen der Grünen überhaupt sind. Sie sind der Ansicht, dass sie mit Verboten einen besseren Schutz von Minderheiten oder — wie in diesem Fall — von Tieren bewirken, doch in Wirklichkeit geschieht das Gegenteil davon. Im Zweifel fallen der Regulierungs– und Bevormundungswut der Grünen auch einfach mal Tierleben zum Opfer. Es wird also nur eine Frage der Zeit sein, bis die öko-faschistische Religion erste Menschenleben kosten wird. Ach, das passierte ja schon — unter Gerhard Schröder. Es waren ja die Grünen und die SPD, die die Bundeswehr in den Kosovo und an den Hindukusch schickten und damit illegale Angriffskriege unterstützten, die bereits viele Menschenleben kosteten. Humanitäre Hilfseinsätze heißt das inzwischen, wenn man sich politisch korrekt ausdrücken will. Doch wer mit Panzern und Kampfflugzeugen in anderen Ländern einmarschiert, kann nur Schaden anrichten — humanitäre Hilfe hin oder her.

Vielen Dank an NOVAYO und dem Autor „Der Grüne Reporter“ 16.5.2013
http://www.novayo.de/politik/deutschland/001629-tierschutz-mussen-wegen-den-grunen-delfine-in-nurnberg-sterben.html

🙂

Grüne Gefahr für Nürnberger Delfine

Grüne wollen Delfine nicht mehr in Gefangenschaft sehen.
Deswegen drohen vier Delfinen in Nürnberg und vielerorts
in Deutschland die Einschläferung.
Echter TierSchutz sieht anders aus !

Grüner TierSchutz ist eine Gefahr für die Delfine.

🙂

Delphinarium Nürnberg

http://www.tiergarten.nuernberg.de/v04/Delphinarium.19.0.html

🙂

Delphinarium Nürnberg

Delphinarium Nürnberg 2

http://www.tiergarten.nuernberg.de/v04/Bildergalerie.361.0.html

🙂

Delphinarium Tiergarten Nürnberg

matthiasmaze

Delphinarium im Tiergarten Nürnberg am 26.05.2012

🙂

Ich halte mich bei vielen Themen für viel „grüner“ als die Grünen. Im Fall des Delfinariums in Nürnberg von TierQuälerei zu sprechen ist in meinen Augen gruensinnig und unüberlegt.
Die MeeresSäuger brauchen eine Lobby bei den Menschen und die wird als erstes erreicht, wenn die Delfine die Möglichkeit haben die Besucher durch ihr Wesen zu verzaubern.

Das Zauberwort heißt Differenzierung – man kann nicht alles über einen Kamm scheren.
Wie die Lage der Delfine in anderen Ländern ist muss im EinzelFall geprüft werden.
In den meisten Ländern gelten auch keine Menschen- Frauen- und KinderRechte.

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/08/03/tiere-werden-personen/

🙂

Die Grünen sind kein unbeschriebenes Blatt bei BildDung.
Kleiner Trost – die anderen sind auch nicht besser.

https://bilddung.wordpress.com/?s=Gr%C3%BCne&x=9&y=7

😦

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: