Verfasst von: Reiner Dung | Juni 18, 2013

AbhörWahn – Feind hört mit

Hass auf Katzenvideos als Berufskrankheit von US-Geheimdienstmitarbeitern anerkannt

In welchem gigantischen Ausmaß der US-Geheimdienst NSA das Internet ausspäht, legt ein aktuelles Gerichtsurteil nahe: Ein Bundesgericht in Washington erkannte “pathologischen Hass auf lustige Katzenvideos” als Berufskrankheit eines NSA-Mitarbeiters an und sprach dem Mann eine staatliche Entschädigung zu. …………….

Ein weiterer Mitarbeiter wurde frühpensioniert, weil er nach dem Anschauen von 34500 Clips mit sprechenden Hunden in tiefe Depressionen verfallen war.

Den ganzen Artikel lesen bei kojote-magazin.de :
http://www.kojote-magazin.de/2013/hass-auf-katzenvideos-als-berufskrankheit-von-us-geheimdienstmitarbeitern-anerkannt/8445/

Sprechende Hunde belauschen treibt in tiefe Depressionen 🙂

Bello, der sprechende Hund

loriotclassics

🙂
NSA-Internetspionage PRISM – Big Brother Georg W. Obama 07.06.2013

Bananenrepublik1

🙂

PRISM – Mehr BigBrother als sich Orwell je erdacht hat 10.06.2013

Bananenrepublik1

🙂

Stasi Ueberwachung Du bist Terrorist

Prism-Leaks: NSA-Informant geht an die Öffentlichkeit

Die Enthüllungen über die Überwachungsmethoden der NSA kamen von Edward Snowden. In einem Interview macht der 29-Jährige ehemalige CIA-Techniker seine Enttäuschung über die Sicherheitspolitik der Regierung öffentlich.

Snowden sagte in dem Interview, „die NSA hat eine Infrastruktur aufgebaut, mit der sie fast alles abfangen kann”. Auch er selbst hätte jeden beliebigen Menschen auf der Welt abhören können – „sogar den US-Präsidenten“. Alles, was er dazu benötigt, sei eine Emailadresse, sagte der Ex-Agent. Ein Gerichtsbeschluss ist nicht erforderlich (mehr hier).

Die Enthüllung des NSA-Überwachungsprogramms PRISM machte deutlich, dass die USA auch die Bürger in Deutschland und nicht nur in den USA im großen Stil ausspionieren (hier). Dazu benutzen sie soziale Netzwerke wie Facebook, Email-Anbieter oder Suchmaschinen wie Google. Die Regierung versuchte, den Skandal lange unter der Decke zu halten. US-Präsident Barack Obama versicherte, von der Überwachungsaktion seien nur Ausländer betroffen (hier).

Den ganzen Artikel lesen:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/10/prism-leaks-nsa-informant-geht-an-die-oeffentlichkeit/

🙂

US-Geheimdienste eröffnen Jagd auf Daten-Enthüller Snowden

Edward Snowden, der die weltweite Überwachung durch das NSA an die Presse gebracht hat, ist auf der Flucht vor den Geheimdiensten. Am Montag checkte er unter seinem echten Namen und mit seiner Kreditkarte in einem Hotel in Hong Kong ein.

Dennoch geht Snwoden davon aus, irgendwann gefasst zu werden. „Das ist eine Angst, mit der ich den Rest meines Lebens leben muss.“ Doch der frühere NSA-Agent zieht das Leben mit der Angst dem Leben mit der Schuld vor. Er steht zu seiner Entscheidung (mehr hier).

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/11/us-geheimdienste-eroeffnen-jagd-auf-daten-enthueller-snowden/

🙂

Manning, Assange, Snowden

Von Klaus Wallmann sen | 11. Juni 2013

In den USA steht der mutmaßliche WikiLeaks-Informant Bradley Manning vor einem Militärgericht. In London sitzt WikiLeaks-Gründer Julian Assange seit fast einem Jahr in der Botschaft Ecuadors, um die Auslieferung an die USA zu vermeiden. Edward Snowden ist nach Honkong geflohen, um sich dem Zugriff der US-Behörden zu entziehen, bevor er es wagen konnte, Geheimdokumente zu veröffentlichen, die eine unerhörte Bespitzelungsaktion von NSA und FBI belegen.

Nach dem, was der britische “Guardian” und die “Washington Post” bisher berichteten, bespitzeln der Geheimdienst und die Bundespolizei Internetnutzer und Telefonkunden im In- und im Ausland. Dabei greifen sie per “Hintertür” direkt auf die Server großer Firmen wie Microsoft, Apple, Google, Facebook, AOL und Yahoo zu, die man mehr oder weniger zwang, den US-Schlapphüten diesen Zugang zu gewähren. Aber schließlich geht es ja um die “nationalen Sicherheit”, was im Klartext nichts anderes als die Sicherheit der herrschenden Klasse ist – also auch die von Microsoft, Apple, Google, Facebook, AOL und Yahoo.

Quelle: http://www.randzone-online.de/?p=18931

🙂

ÜberWachungsStaat Belauschung per Gesetz

Weltüberwachung: PRISM- und PRISON-Planet

Orwells Gefängnisdystopie war dagegen Gesang eines Chorknaben
Hintergrund des heutigen Artikels ist natürlich der übers Wochenende bekannt gewordene absolute und dramatische Skandal der Vollüberwachung der Welt durch den US-Geheimdienst NSA. Der Ex-NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden bestätigte alle „Verschwörungstheorien“ und Indizien zur globalen elektronischen Vollüberwachung, die seit mehr als 20 Jahren in EDV- und Politikblogs rauf- und runterdiskutiert werden ————
TextAuszug 🙂

„Die USA spionieren ihre Bürger aus.“ Nicht nur die – die der ganzen Welt! Mehr als 95 Prozent der Abermilliarden an Überwachungs-Datensätzen der NSA stammen aus Ländern außerhalb Amerikas – dabei liegt auch ein erschreckend hoher Anteil in Deutschland (Quelle Guardian).

Mein Appell an alle Vertreter der 1. bis 4. Gewalt in diesem Land – in Berlin, Karlsruhe und in allen Redaktionen: Stoppt diese Totalüberwachung, die das gesamte Leben auf der Welt dramatisch verändern wird – und das Schicksal von Milliarden Menschen einer selbsternannten Herren-Klasse überantworten wird. Totalüberwachung ist wie totaler Krieg. Gegen die Menschheit.
Nachsatz: An die „Deutsche“ (??) Polizeigewerkschaft wird hier mangels Erfolgsaussicht nicht appelliert. Die offenbar angelsächsisch-fremdbestimmten Sprüche von DPG-Chef Rainer Wendt sind derart ungeheuerlich, dass man sie ihm direkt in den Mund zurückstopfen sollte – insbesondere, solange dieser Herr nicht im eigenen Haus aufräumt und die unsäglich manipulierten Kriminalitätsstatistiken „gegen Rechts“ oder die aus rein politischer Motivation nie erhobenen ethnischen Kriminalitätsstatistiken sowie die konsequent euphemistisch-verfälschten Polizeiberichte zu Ausländerstraftaten mit derselben Verve anprangert wie die 0,01 Prozent Terror-Straftaten, die als absurde Begründung zur Aufgabe der Unschuldsvermutung gegenüber einem 80 Millionen-Volk und zur illegalen anlasslosen Rasterfahndung herhalten müssen: „Überwachung ist das wertvollste Bürgerrecht [sic!] Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft wünscht sich Überwachungs-Methoden wie in den USA auch für Deutschland. Er kritisiert den ‚überzogenen Datenschutz‘. Denn das wertvollste Bürgerrecht sei der Schutz vor Terror und Kriminalität.“

Den ganzen Artikel von Peter Boehringer lesen :
http://www.ef-magazin.de/2013/06/11/4272-weltueberwachung-prism–und-prison-planet

🙂
EU fordert Antworten
Wegen des umstrittenen Programms müssen sich die US-Behörden auch gegenüber der Europäischen Union rechtfertigen. EU-Justizkommissarin Viviane Reding forderte US-Justizminister Eric Holder in einem am Mittwoch veröffentlichten Schreiben zu „raschen und konkreten Antworten“ auf sieben Fragen zum Programm auf. Reding verwies auf bisherige Versicherungen der USA, wonach die Überwachungsprogramme nicht Datenschutzrechte europäischer Bürger verletzen würden. (APA, 13.6.2013)
http://derstandard.at/1369363565460/NSA-Chef-Mit-Prism-Dutzende-Anschlaege-verhindert

🙂

Deutsche Synchro vom Interview mit PRISM-Whistleblower Snowden
http://www.iknews.de/2013/06/12/deutsche-synchro-vom-interview-mit-prism-whistleblower-snowden/

🙂

Warum ich nicht für die NSA arbeite
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/06/warum-ich-nicht-fur-die-nsa-arbeite.html

🙂

Diktatur braucht den ÜberWachungsStaat

Der Feind der Demokratie ist nicht das VOLK !

Nur eine Diktatur braucht den ÜberWachungsStaat !

Leitfaden für Lauscher

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung veröffentlicht heute ein interessantes Dokument. Es handelt sich um eine interne Anleitung der Generalstaatsanwaltschaft München zur Telefon- und Internetüberwachung. Titel: “Leitfaden zum Datenzugriff” (Link zum PDF). Die Unterlagen geben einen umfassenden Einblick, was heute für die Ermittlungsbehörden möglich ist und wie Ermittlungsmaßnahmen im einzelnen angestoßen werden.

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2011/11/29/leitfaden-fr-lauscher/

🙂

Vorsicht! Feind Hört Mit – Der Spion Im Zug

svwmannheim

🙂

Ausbremsen des Überwachungsstaates: Wie verhält man sich gegenüber dem unbefugten Ausspähen durch die Regierung?

Möglicherweise erscheint vielen das immer stärker um sich greifende Aufzeichnen von Telefongesprächen und E-Mails als nicht weiter besorgniserregend, aber hier lohnt sich genaueres Nachdenken. Das Maß der öffentlichen Besorgnis gegenüber Überwachungsmaßnahmen hinkt jedenfalls den tatsächlichen Gefahren dermaßen hinterher, dass jetzt zwei wichtige Organisationen »Einführungen« zu den Überwachungsprogrammen der Regierung in Washington veröffentlicht haben.

QUELLE

DenkMalBilder zu ÜberWachung

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: