Verfasst von: Reiner Dung | Juni 15, 2013

Deutschland mit Russland wäre die Alternative

SOUVERÄN superanus


Zur Frage der russischen Souveränität.

Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011.

Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt.

Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes.

Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren. Wie sieht es da in Russland aus?

“Russland, hat nicht mal die Souveränität auf dem Niveau von Deutschland oder Frankreich”, stellt unser Kommentator und ‘Russisch-Übersetzer’ Bombrom fest.

TextAuszug 🙂

Deswegen fahren die Amerikaner diese Strategie, die da heißt, „verhaue die Eigenen, damit die Übrigen Angst vor dir haben“, d.h. dass sie einerseits die Disziplin bei ihren Vasallenländern zu erhalten, andererseits die Bestrafungsaktionen gegenüber den anderen Ländern durchzuführen suchen, um die Idee der Einpolwelt (des sogenannten Weltstaates – Anm. d. Übers.) durchzubringen und ferner die Interessen des amerikanischen Imperiums damit zu schützen.
🙂

Es ist unter anderem auch klar, dass europäische Migrationspolitik von den Amerikanern ausschließlich zur Vernichtung europäischer Nationalstaaten eingeführt wurde. Seien doch diese ihre Verbündeten oder nicht, die Aufgabe, die die Amerikaner sich gestellt haben ist, die europäischen Nationalstaaten zu beseitigen, denn danach werden diese ganz sicher nicht in der Lage sein, ihre Stimmen gegen ihren Souverän – Washington – zu erheben.

Den ganzen Artikel bei Lupo Cattivo lesen :
http://lupocattivoblog.com/2013/06/14/zur-frage-der-russischen-souveranitat/

🙂

Deutschlanddebatte- Souveränität contra Mackinder- Theorie

conrebbi

Der Militärhistoriker, Peter Feist, favorisiert ein Bündnis mit Rußland. Er bezieht sich auf die geschichtlichen Erkenntnisse, wonach immer Ruhe und Prosperität herrschte, wenn Deutschland mit Rußland verbündet waren. Die Mackinder Theorie, Heartland Theorie, sollte heute aber bei solchen Gedanken berücksichtigt werden.

🙂

Putin sieht Ursachen der Eurokrise in Ineffizienz und „Schmarotzertum“
Thema: Interview von Wladimir Putin für RIA Novosti

MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti)

Sozialstaat ist nach der Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ein Muss, doch muss ein solcher Staat effizient geführt werden. Die Krise, mit der viele europäische Staaten konfrontiert sind, sei eine Folge der Ineffizienz.

Die wirtschaftliche Effizienz eines Staates habe nichts mit einem Verzicht auf alle sozialen Verpflichtungen zu tun, sagte Putin in einem Exklusivinterview für RIA Novosti. Die Bevölkerungsfürsorge und der Sozialschutz zählten zu den wichtigsten Funktionen eines Staates. Ein Verzicht auf diese Funktionen würde das Institut des Staates als solches in Frage stellen.

„Das Problem liegt doch in etwas ganz Anderem. Die Krise in einer Reihe von europäischen Staaten hat das deutlich gemacht. Das Schlüsselwort ist Ineffizienz.“

Nicht die Sozialpolitik, sondern ein Leben über die Verhältnisse, der Verlust der gesamten Kontrolle über die Wirtschaft und strukturelle Mängel haben zu den Folgen geführt, mit denen Europa konfrontiert sei.

In mehreren europäischen Ländern erblühe das Schmarotzertum: Nicht-Arbeiten sei dort viel günstiger als Arbeiten. „Es ist ja kein Geheimnis, dass viele Bürger aus weniger entwickelten Ländern extra nach Europa kommen, um dort Sozialhilfe zu beziehen.“

Ein solches Herangehen gefährde nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Moralprinzipien der Gesellschaft und sei für Russland inakzeptabel. Der Sozialstaat sei keine Laune, sondern eine Notwendigkeit.

„Wir werden nicht auf soziale Verpflichtungen verzichten… Wir arbeiten daran, das Gleichgewicht zwischen einem würdigen Arbeitslohn im öffentlichen Dienst, einem normalen Rentenversorgungssystem, qualitativen staatlichen Dienstleistungen, insbesondere im Bildungs- und Gesundheitswesensbereich, einer vernünftigen Haushaltspolitik und den Maßnahmen zum Ankurbeln der Konjunktur zu finden.“ Sonst seien die Menschen einfach des morgigen Tages nicht sicher und haben kein Vertrauen in den Staat.

Quelle: http://de.rian.ru/politics/20130614/266294930.html

🙂

Alternativlos

Putin spricht die Probleme aus und packt tatkräftig zu in seiner Heimat.
Bei uns wird sogar das Wort „Heimat“ schon abgeschafft.

Massive Kritik kommt auch vom Heimatbund: “Ich bin fassungslos”, empörte sich deren Chefin Jutta Kürtz. Heimatkunde-Unterricht bedeute “eine Bewusstmachung der eigenen Identität, der historischen und kulturellen, auch naturlandschaftlichen Besonderheiten der eigenen Lebenswelt und Region”.

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/06/13/bundeslander-schaffen-das-wort-heimat-aus-dem-unterricht/

Vision

Putins Liebeserklärung an Deutschland auf Deutsch

Gadddafi

Die Reaktionen unserer AbGeordneten spricht Bände

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: