Verfasst von: Reiner Dung | Juni 5, 2013

Agent Provokateur – Wie schwarz ist der Schwarze Block ?

Gibt es schwarze Schafe im schwarzen Block ?
Gestern Stuttgart, heute Frankfurt, morgen Berlin !

Der Schwarze Block (auch Black Block bzw. Black Bloc) ist eine Demonstrationstaktik von Gruppierungen, die nach außen hin aufgrund von Verhalten und meist schwarzer Kleidung und Vermummung homogen wirken. Die einheitliche Kleidung dient zur Vermeidung von Identifikation durch Behörden und soll Solidarität vermitteln. Zu den Taktiken des Schwarzen Blocks gehören die Androhung und Ausübung von Massenmilitanz zur Durchsetzung politischer Ziele. Er setzt sich meist aus Gruppen und Einzelpersonen der StaSi, GeheimPolizei und V-Leuten zusammen. 🙂

„Wir sind die Guten“
“Die Polizei – Dein Freund und Helfer” Slogan von Gestern.

Agent Provokateur – AufWiegler und KrawallMacher
Er ist gefürchtet, radikal und gewaltbereit er hat die Lizenz zum ??? !

🙂
Stuttgart 21: Polizei schleust Zivilbeamte unter die Demonstranten

Offensichtlich eskalierte die Montagdemonstration in Stuttgart vor dem Wassermanagement, weil ein ziviler Polizeibeamter von Demonstranten enttarnt wurde. Er wurde massiv attackiert, schreiben die Medien. Glaubwürdige Berichte gibt es noch nicht. Vor allem Mitteilungen aus Stuttgart sind mit Vorsicht zu genießen. Bereits im Sept. 2010 versuchte die Polizei und die Politik Gewaltbereitschaft der Demonstranten darzustellen, wo keine war.

Noch ist nicht klar, wie es zur Enttarnung des Polizisten in ZIVIL kam und ob der Beamte versuchte Unruhe in den Reihen der friedlichen Demonstranten zu stiften. Die Medien berichten lediglich von einem „Attentat“ und dass einige Beamte verletzt wurden.

Es wird immer offensichtlicher, dass die deutsche Polizei dazu neigt, ziviles Personal als Demonstranten einschleusen, um zu eskalieren, damit seine Kollegen wiederum eine rechtliche Legitimation erhalten zu deeskalieren.

Zivilpolizist, mit kahlgeschorenem Kopf und Bomberjacke, wird von Demonstranten gestellt und bleibt unverletzt!

Achtung die Videos mal anschauen bei PolitProfiler.
In MerkeldEUtschland können Jugendliche im Internet und Fernsehen Gewalt und Morde ohne Zahl sehen, aber youtube sperrt die Videos von Keuronfuih.

Den ganzen Artikel bei PolitikProfiler lesen.
http://politikprofiler.blogspot.de/2011/06/stuttgart-21-polizei-schleust.html

🙂

Wertelehre: Wenn die Moral die Fressordnung bestimmt – Der Rechtsstaat

keuronfuih

🙂

G20 in Toronto: Agent Provocateur Reminder

In die friedliche Demonstration hatten sich unbekannte Vermummte mit Steinen eingeschlichen, wurden jedoch von dem Demo-Organisatoren zum Glück schnell entlarvt. Schauen Sie sich an wie sich die sogenannten “Anarchisten” und “Polizistenhasser” sofort in Richtung der Polizei in Sicherheit verdrücken als sie von den friedlichen Demonstranten entdeckt werden.
P.S.: Bei den Ausschreitungen in Toronto wurden Vermummte, die Polizeifahrzeuge in Brand setzten, in nagelneuen Nike-Klamotten gesichtet. Es ist schon ein Witz zu glauben, das echte Anarchisten, Anti-Kapitalisten und Staatshasser mit Markenklamotten zur Demo rennen. Und: ist es nicht auffällig dass dieser Typ Demonstranten immer für “tolle” Fotos während der Aktion zur Verfügung steht, von der Polizei aber anschliessend scheinbar nie einkassiert wird?

Den ganzen Artikel lesen :
http://www.ronpaulblog.de/2010/06/28/g20-in-toronto-agent-provocateur-reminder-video/

Kommentar von Gerald

Als Einwohner des Landkreises Lüchow Dannenberg war ich seit Kindesbeinen auf Gorleben-Demos. Auch dort waren Agent Provokateure an der Tagesordnung. Jeder hat diese Praxis irgendwo schon mal mitbekommen.
Und ich kenne auch eine Ärztin, die schon eine Polizistin behandeln musste, die während der 1.Mai Demos in Berlin Steine geworfen hat und aus Versehen von Ihren Kollegen verkloppt wurde. Es scheint wirklich gängige Praxis zu sein, dass friedliche Demos gezielt gestört werden…

🙂

Heiligendamm Agent Provokateur.avi

Falsent

🙂

V-Männer im Schwarzen Block

Die juristische Aufarbeitung der blutigen Straßenkämpfe beim G-8-Gipfel in Genua enthüllt: Um brutale Prügel-Orgien zu rechtfertigen, haben Italiens Ordnungshüter gelogen und gefälscht.

Es war eine blutige Schlacht. Kiefer splitterten, Arme und Beine brachen, Köpfe platzten auf. Nahkampf-Profis der italienischen Polizei stürmten ein Schulgebäude, in dem junge Menschen aus ganz Europa sich gerade zur Nacht betteten. Die Stadt hatte ihnen das Quartier zugewiesen.

„Wie unter Drogen“, sagt ein 21-jähriger deutscher Zivildienstleistender, hätten die Polizisten dort mit ihren Schlagstöcken gewütet. 93 Männer und Frauen wurden aufgegriffen und verhaftet, 62 von ihnen mussten im Krankenwagen abtransportiert werden, viele schwer verletzt auf Intensivstationen.

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-24389609.html

🙂

Schwarzer Block = Polizei-Verschwörung

Samuel Brauchli

🙂

Mappus, nimm deinen Hut!

Mappus nimm Deinen Hut – mach den Ole. Als Abschiedserklärung schlagen wir vor: „Die biblische Erkenntnis, alles hat seine Zeit, gilt auch für Politiker. Selbstverständlich gilt sie auch für mich.“
oder:
„Die Polizei war sich nicht zu schade, staatlich beauftragte Kräfte einzusetzen bzw. sie ungehindert arbeiten zu lassen, um „ihrer“ politischen Führung das gewünschte Ergebnis zu liefern: Gewaltbilder!“

Angeblicher Demonstrant, gefilmt von Omnipress Videos.
Wer heute noch in aller Öffentlichkeit Gewalt und Provokation verübt, ohne zu beachten, dass Dutzende von Anwesenden mit ihrem Mobile Aufnahmen machen, kann eigentlich nur ein Polizist sein.
🙂

Agent Provokateur als angeblicher Demonstrant

Die Analyse der Bilder führt zu dem Schluss, dass der angebliche Demonstrant, der Polizeibeamte mit einem Reizstoffsprühgerät angegriffen hat, in einem Team mehrer Personen im staatlichen Auftrag gehandelt hat.

Quelle kritische Polizisten.de
http://www.kritische-polizisten.de/

🙂

Blockupy Frankfurt: Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft

Um 10 Uhr noch recht leer, strömen bis ca. 12 Uhr zig Tausende zusammen.
Wie man es von der letzten Blockupy-Großdemonstration 2012 her kennt:
Bunt, laut, phantasievoll. Kinder, Jugendliche, Grauhaarige. Von nah und fern. Sprachgewirr aus ganz Europa.

Transparente wie: “S21 – bei Brand effizienter als jedes Krematorium”.
Oder: “Gegen Bankenmacht und Profitgier!” Während verdi- und
IG-Metall-Fahnen neben attac, Linkspartei- und anderen Fahnen gut
sichtbar waren, habe ich nicht eine einzige Fahne der Grünen gesehen und
auch die SPD glänzte durch Abwesentheit.

Die Medien berichteten über Blockupy am Vortag (31.05.2013). Es ging um
Aktionen der “Anti-Kapitalisten”, wie das Etikett lautete, das jedem,
der gegen Machtmissbrauch und Verbrechen der Banken und Konzerne in
Frankfurt protestierte, aufgepappt wurde. Nachdem die Stadt Frankfurt und das Land Hessen bereits bei den vorjährigen Blockupy-Aktionen wegen ihres rüden Umgangs und ihrer mit den Grundrechten in Widerspruch stehenden Haltung zum Demonstrationsrecht aufgefallen waren, gab es im Vorfeld der diesjährigen Aktionstage ab dem ersten Tag ein zähes Ringen zwischen den VeranstalterInnen von Linkspartei, attac, verdi und anderen und den Behörden:

TextAuszug 🙂

Was war passiert? Eine Armada von hochgerüsteten und vermummten Polizeikriegern hatte im ersten Teil der Demonstration den Block der Interventionistischen Linken aus dem Nichts heraus brutal überfallen und eingekesselt. Mit FreundInnen stand ich unmittelbar an der Nahtstelle. Vor mir fünf dichtgedrängte Reihen schwarzer Repressionskräfte. Dahinter der Kessel mit vielen hundert DemonstrantInnen und einem Lautsprecherwagen. Links und rechts vielgeschossige Häuserwände, davor schließlich das Ende der Demonstrationswelt in Form einer massiven Wand von furchterregend mit Helm, Schlagstöcken, Chemiesprayern, Pistolen etc. bewaffneten Hundertschaften.

In einer Art Putsch hatten Innenministerium und Polizeiführung mit einem Gewaltakt die Verfassung gebrochen, die nach Recht und Gesetz gefassten Gerichtsurteile zu Klopapier degradiert und das Grundrecht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit unter klobige Polizeikampfstiefel getreten.

Den ganzen Artikel bei Maria Lourdes lesen:
http://marialourdesblog.com/blockupy-frankfurt-getreten-geprugelt-mit-giftgas-bekampft/

🙂

Alles Mappus, oder was ?
https://bilddung.wordpress.com/2012/07/12/alles-mappus-oder-was/
https://bilddung.wordpress.com/2012/07/12/alles-mappus-oder-was/#jp-carousel-1134

Kampf gegen das VOLK
https://bilddung.wordpress.com/2012/11/16/kampf-gegen-das-volk/
https://bilddung.wordpress.com/2012/11/16/kampf-gegen-das-volk/#jp-carousel-2811

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: