Verfasst von: Reiner Dung | Mai 14, 2013

Erkenne – du bist ein freier Mensch

Der geprügelte Souverän

In den westlichen Demokratien wird gerne behauptet, dass das Volk der Souverän sei. Dazu werden in den verschiedenen Nationen alle paar Jahre Wahlen veranstaltet, damit der Souverän seinen Willen kundtue. Der Souverän geht auch brav zu diesen Wahlen und glaubt, es geschehe nach seinem Willen. Dabei ist es ihm scheinbar vollkommen unbewusst, dass die Parteien, die er wählt, alles, was sie ihm vor der Wahl versprochen haben, einmal gewählt sofort vergessen und nur noch ihre eigene Agenda verfolgen. Manchmal merkt der Souverän, dass er verschaukelt wurde und protestiert in (genehmigten!) Demonstrationen. Was dann gewöhnlich geschieht – sind die Proteste nur energisch genug – ist, dass der Souverän mit Wasserwerfern attackiert, niedergeknüppelt und sogar festgesetzt wird. Kommen irgendwelche Politiker zu Besuch, wird der Souverän hinter Stacheldraht ausgesperrt und mit einem riesigen Polizeiaufgebot bewacht, so wie z.B. in Heiligendamm. In den Vereinigten Staaten von Europa wird nicht einmal mehr die Scheindemokratie mit Wahlen benötigt. Hier werden der Präsident und andere Würden-träger von “Schattenregierungen” einfach eingesetzt und sind mit demokratischen Mitteln nicht mehr zu entfernen. Ein schöner Souverän!

Das Alles ist aber nur möglich, weil sich der Souverän hypnotisiert in eine Ecke verkrochen hat und verängstigt hofft, dass ihn das Unglück, das die Medien ihm tagtäglich vorgaukeln, nicht treffen möge. Er ist so verängstigt, dass er all seine Macht und Möglichkeiten einer “Regierung” überlässt, die ihm verspricht, dass sie ihn vor den Dingen beschützt, die sie ihm so fleissig einhämmert. Globalisierung, globale Erwärmung, Terrorismus, Finanzterrorismus, Vogel -und Schweinegrippe, passives Rauchen, und, und, und… Das alles sind Lügen, aber damit die Angst groß ist, wird nachgeholfen und es wird gelegentlich ein Akt des Terrors mit Hilfe “befreundeter” Nationen inszeniert, damit die ganzen Lügen glaubhaft sind. Der Souverän schluckt’s und duckt sich noch mehr und ist bereit, zu bezahlen – für Sicherheit, für Angriffskriege, für die Schuld der Vergangenheit, für ausländische Truppen, welche das Land besetzen, für noch mehr Politiker, die ihm sein Hab und Gut rauben.

Aber – Gehirnwäsche und Angst sind keine Ausreden! Wer souverän sein will, muss aus der Hypnose aufwachen und wieder selber die Verantwortung für sein Leben übernehmen. Das kann nicht schwer sein, denn es kann sowieso niemand diese Verantwortung übernehmen. So wie man allein stirbt, so lebt man auch allein. Der erste Akt dieser Verantwortungsübernahme muss Selbsterkenntnis sein, d.h., zu wissen, woran man wirklich glaubt, wovon man wirklich überzeugt ist. So lange das nicht erkannt wird, so lange ist man ein leichtes Opfer der Manipulateure.

Den ganzen Artikel von Positivesfühlen lesen :
http://positivesfuehlen.org/der-souveran-und-die-demokratie/

Wir sind das VOLK

🙂

Human Planet – Web exklusiven Reihe Trailer – BBC One

BBC

🙂

Baum der Freiheit

Für Recht und für Freiheit, wir ziehen in die Schlacht

DresdnerSozialwacht

EUdSSR Ende der Freiheit

🙂
Armenhaus Europa Kannst Du sie sehen–Die Wahrheit und die Lügner

DresdnerSozialwacht

In Deutschland gibt man sich zufrieden, mit der Europapolitik von Merkel. Doch die Wahrheit ist eine andere, worüber die Politiker in Deutschland nicht gerne reden. Die Armen werden noch ärmer, die Mitte der Gesellschaften droht der Abstieg und noch immer zeigt sich kein Licht am Ende des Tunnels. Mit harten Sparmaßnahmen „bekämpfen“ Europas Krisenländer ihre Schulden. Aus Protest gegen Sozialkürzungen gehen inzwischen Hunderttausende auf die Straße. Für die Presse steht der soziale Frieden in Europa auf dem Spiel. „Die hohen Arbeitslosenzahlen in Europa könnten zu einem Aufstand der Bevölkerungen in Europa führen“, warnt die liberale Tageszeitung Le Soir. „Die Schuldenkrise gefährdet zunehmend den europäischen Zusammenhalt“, fürchtet der Historiker T. G. Ash in der linksliberalen Tageszeitung El Pais. Der Ex-Chef der Euro-Gruppe Juncker hat davor gewarnt, „dass sich die wirtschaftlichen Konflikte in Europa gefährlich zuspitzen könnten. Die EU-Finanzminister haben die Troika beauftragt, „Vorschläge für verlängerte Laufzeiten der Hilfskredite für Irland und Portugal auszuarbeiten“. In Portugal und Spanien hatten immer wieder Hunderttausende gegen den auferlegten Sparkurs demonstriert. „Sozialproteste in Bulgarien könnten sich auf andere EU-Staaten ausdehnen“, meint die liberal-konserativen Tageszeitung Adevärul und warnt „deshalb davor, den Druck der Straße zu ignorieren. Nur in Deutschland muss man sich darüber keine Gedanken machen, denn die Deutschen gehen nicht zu Hunderttausenden auf die Straße, weshalb denn auch, wir haben ja Merkel.
Musik:
Song: „Kannst Du es sehn?“ JULIAN W.
Text und weitere Links :

DenkMalBilder:

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: