Verfasst von: Reiner Dung | Mai 12, 2013

MutterTag: Mütter sollten Mütter sein

Warum dürfen Mütter in Deutschland….

….nicht selbst entscheiden, ob sie ihr Kind selbst erziehen wollen oder jemand anderem ihr Kind zur Erziehung geben wollen?
Warum darf eine andere Energie in Deutschland für diese Mütter entscheiden?
Wer ist diese Energie die sich das Recht herausnimmt glauben zu müssen, für alle Mütter in Deutschland entscheiden zu dürfen?
Wer hat das Recht dazu, diese Mütter zu entmündigen und ihnen zu befehlen, was für sie und ihr Kind das Beste ist?
Warum kann man Mütter zwingen ihr Kind spätestens ab dem dritten Lebensjahr in einen Kindergarten zu geben, damit sie und ihr Kind in Deutschland überhaupt noch überleben können?
Warum gibt diese Gemeinschaft zwar über 500 Euro für einen Kindergartenplatz im Monat für das Kind aus, aber nicht für die Mutter, wenn diese ihr Kind selbst für diesen Betrag großziehen will?
Warum ist es in dieser Gemeinschaft erlaubt, dass Mütter von der Gesellschaft überhaupt keinen Lohn für ihre Leistungen bekommen und andere dürfen sich einen Stundenlohn von auch mal 100.000 Euro aus der Gemeinschaft nehmen für ihr Überleben.
Warum ist es in dieser Gemeinschaft erlaubt, dass Menschen ohne eigene geistige, seelische und körperliche Arbeit für die Gemeinschaft durch Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhte Stundenlöhne so derartig viel Ressourcen aus der Gemeinschaft ziehen können, so dass Mütter ihre Kinder nur noch unter absolut unwürdigen Bedingungen in dieser Gemeinschaft großziehen können?
Warum wird diese Politik in Deutschland erlaubt?
Wie konnte sich so ein asoziales Frauen- und Mütterverachtendes System überhaupt in einer Gesellschaft durchsetzen, die sich „sozial“, „gerecht“ und „zivilisiert“nennt?
Um diese Attribute wirklich zu verdienen, muss sich noch einiges ändern in diesem Land, denn bis jetzt ist es nur einer Illusion geschuldet, dass diese Attribute für unser Land gelten.

Danke an Petra Raab für diesen Artikel:
http://petraraab.blogspot.de/2012/04/warum-durfen-mutter-in-deutschland.html

🙂

Mütterraub in Deutschland

Es gibt nichts Schlimmeres in diesem Land wie Mütter, deshalb werden Mütter so früh wie möglich von ihren Kindern getrennt. Kindergartenplätze welche die Kinder auch schon gleich nach der Geburt nehmen werden aus dem Boden gestampft, alles ist gut, nur nicht die eigene Mutter. Bevor Mütter ihre Kinder selbst erziehen können, werden sie lieber in Maßnahmen der Jobcenter gesteckt und den ganzen Tag mit puzzeln, stricken, Paprika schneiden und sinnlosen Gesprächen bombardiert, so kann der Staat sicher sein, dass die Mutter keine Zeit mehr für ihr Kind hat. Dafür gibt er dann auch gerne mal 12 Euro pro Stunde und Mutter für die Maßnahmenträger aus und verteilt so das Geld der Steuerzahler weiter hin zu ein paar Wenigen bevor er es zulassen kann, dass die Mütter sich um ihre Kinder kümmern können. Lieber 10.000 Euro pro Kind und Jahr in Kindergärten investiert, als damit der Mutter einen Lohn von 833,33 Euro im Monat zu bezahlen.

Den ganzen Artikel bei Petra Raab lesen:
http://petraraab.blogspot.de/2012/11/blog-post.html

🙂

Fairschenken – Rosen zum Muttertag, aber richtig!

Nairobi / Kenia – Ein Blick hinter die blühende Fassade der Blumenindustrie
Am Jahresanfang läuft die Schnittblumenindustrie auf Hochtouren, Valentinstag und Muttertag stehen vor der Tür. Doch sind Rosen wirklich das passende Geschenk? Der Steyler Missionar Karl Schaarschmidt erzählt, welche Schäden die voranschreitende Blumenwirtschaft in Kenia verursacht.

Quelle: http://www.steyler.eu/svd/aktuelles/news/de/2012/pm-37-rosen.php

https://www.steyler-bank.de/Aktuelles/Mitteilungen/Mitteilungsarchiv/Fairschenken-Rosen-zum-Muttertag-aber-richtig/c912.html

🙂

Auf Kosten der Mutter – Blumen zum Muttertag?

Den ganzen Artikel lesen beim HonigMann:
http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/05/13/auf-kosten-der-mutter-blumen-zum-muttertag/

🙂

45 Min – Die Rosen-Story Teil 2
Kordes beutet aus, andere Farmen vergiften ihre ArbeiterInnen

Marubablau

Rund eine Milliarde Rosen wandern in Deutschland jährlich über den Ladentisch. Mehr als die Hälfte davon stammen aus Entwicklungsländern, wo es kaum Schutzvorschriften für den Umgang mit giftigen Spritzmitteln gibt. Das kann dort fatale Folgen für die Arbeiter haben. Doch auch die Käufer sind betroffen, wie ein Test des ARD-Magazins Plusminus ergab.
Rose * Details zu diesem Bild anzeigen * Rose

Passend zum Valentinstag gingen die Fernsehjournalisten auf Rosen-Einkaufstour bei verschiedenen Blumenläden, einem Discounter und einer Tankstelle. Alle erstandenen Sträuße waren stark mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Das zeigte eine Laboruntersuchung. Insgesamt fanden die Chemiker 18 verschiedene Giftstoffe, darunter drei, die in der EU nicht erlaubt sind. „Dazu kommen acht Pestizide, die bei Greenpeace auf der schwarzen Liste stehen, weil sie zum Beispiel Krebs auslösen oder den Hormonhaushalt stören.“ erläutert Manfred Krautter, Chemie-Experte bei Greenpeace.

Der Giftcocktail im Blumenstrauß belastet auch Floristen und Verbraucher. Pestizide können über die Haut aufgenommen werden. Sie können ebenfalls in die Raumluft gelangen und eingeatmet werden.

Die bessere Alternative ist daher der Kauf von fair gehandelten Blumen. Zwar enthalten auch sie noch Pestizide, allerdings wesentlich weniger als Pflanzen aus herkömmlichem Anbau. Rosenfarmen mit Fair-Trade-Siegeln verpflichten sich unter anderem dazu, ihren Arbeitern auf den Blumenfarmen Schutzanzüge zur Verfügung zu stellen sowie soziale und ökologische Standards einzuhalten.
Den ganzen Artikel lesen :

🙂

Welche Blumen sollte man kaufen ?

Gutes Gewissen zum Muttertag

Der Kauf von Blumen bedeutet leider oft auch Ausbeutung
Dank einiger Siegel, welche eine gerechte Herstellung garantieren, ist nun auch Kontrolle möglich.
Diese orientieren sich am internationalen Verhaltenskodex für die sozial- und umweltverträgliche Produktion von Schnittblumen:

Kleiner Öko : Deine Welt ist das, was du aus ihr machst !
http://kleineroeko.blogspot.de/2013/05/gutes-gewissen-zum-muttertag.html

🙂

Weitere BildDungsLinks zu Frau und Mutter:

MutterTag: Null Tolleranz gegen Vergewaltigung, ZwangsHeirat und KinderSchänder.
https://bilddung.wordpress.com/2012/05/13/muttertag-null-tolleranz-gegen-vergewaltigung-zwangsheirat-und-kinderschander/

rEvolution – god is a woman
https://bilddung.wordpress.com/2013/02/11/revolution-god-is-a-woman/

Feminismus: Was uns Alice Schwarzer verschweigt
https://bilddung.wordpress.com/2013/04/06/feminismus-was-uns-alice-schwarzer-verschweigt/


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: