Verfasst von: Reiner Dung | Mai 5, 2013

MenschenFreunde haben die Macht

ideologiefreie deutsche Wikipedia

Milliardärin und Philanthropin wird US-Handelsministerin

Veröffentlicht am 04/05/2013von 

 Penny Pritzker eine der reichsten Frauen der USA wurde von Obama zur Handelsministerin ernannt. Die Frau ist Mitglied der Familie Pritzker, einer aus der Ukraine stammenden jüdischen Familie, wie in der englischsprachigen Wikipedia zu erfahren ist, in der deutschsprachigen Wiki werden solche Dinge sehr häufig schamhaft verschwiegen. Wieso eigentlich?

Mir wäre die Ernennung dieser Frau nicht sonderlich aufgefallen, wenn in der Wikipedia nicht geschrieben stünde, dass sie eine der bekanntesten Philanthropinnen der USA sei, da wurde ich aufmerksam. Da gibt es nämlich noch einen Philanthropen, ein alter Bekannter, namens George Soros.
Na gut, sind halt beide Philanthropen, mit ein paar Milliarden kann man leicht ein paar grünbedruckte Scheine an Arme und Bedürftige verteilen. Den einen nimmt man, den anderen gibt man. Irgendwo muss es ja herkommen und außerdem kommt es gut an, das Philanthrop sein.
Aber, ich wäre kein Baier, wenn da nicht ein großes ABER folgen würde. Aber die Penny, Nomen ist in diesem Fall nicht Omen, ist Mitglied im Council on Foreign Relations, einer Organisation dessen Vorstand der andere Philanthrop, der Soros, war.
Ebenfalls Vorstand war der Gründer der Atlantikbrücke Paul Warburg, der CIA-Direktor Allen Dulles und einer der nirgends fehlen darf, der Henry Kissinger. Hier schließt sich der Kreis, hier findet man die Netzwerke, die die Geschicke unseres Landes und soweit möglich der Welt lenken.  Mit dem großen Theater Demokratie hat dies wahrlich nichts mehr zu tun. Dort wird entschieden, entschieden und an diejenigen weitergegeben, die die Dinge vorbereiten und umsetzen sollen, an die Vertreter der Medien, der Parlamente, der Parteien und anderer maßgeblicher Stellen.

Damit die Sache auch rund läuft, wurde ein weiterer Volksgenosse Pritzkers, ein gewisser Michael Froman, Handelsbeauftragter der US-Regierung. Auch Froman ist Mitglied des Council on Foreign Relations. Dieser Froman mischt außerdem in der EU ganz gewaltig mit. Derzeit ist er eine Spitze des Transatlantic Economic Council. Dort wird über solche Sachen gesprochen wie der gemeinsame Markt mit den USA, sprich die Öffnung des EU-Marktes für sämtliche US-Waren unter Umgehung bzw. Aufhebung von störenden EU-Vorschriften oder nationalen Vorschriften. Das nennt sich dann Harmonisierung.
Gegründet wurde dieses Forum von George W. Bush, Angela Merkel und Jose Manuel Barroso. Wer die drei ein bisschen kennt, weiß, dass da nichts Gescheites dabei rauskommen kann. Zumindest nicht für die Völker innerhalb der EU, für die anderen, die Rothschilds, Goldmänner, Morgans, Soros, Pritzker und Konsorten für die schon.

Wer sich über den sog. bayrischen Filz aufregt und deswegen schon zu hyperventilieren beginnt, der sollte sich diese „Wirtschaft“ mal anschauen. Da geht es um die wesentlichen, wichtigen Dinge unseres Lebens. Dagegen sind die Seilschaften und Spezlwirtschaften unserer Politakteure die reinste Kita.
Damit will ich nicht schönreden, ich will damit nur eines sagen, die einen sind wichtig, diese sog. Philanthropen sind die Eckpfeiler, werden diese entmachtet, fällt automatisch auch die derzeitig herrschende politische Kaste.
Wenn die einen weiter an der Macht bleiben, ist es ein Ding der Unmöglichkeit, die anderen von ihren Sesseln abzuwählen. Dann wird nur ersetzt, an die Stelle eines faulen Eies, kommt ein anderes. Was hat man da schon gewonnen?

Danke an Gerhard Bauer für den Artikel

https://deutscheseck.wordpress.com/2013/05/04/milliardarin-und-philanthropin-wird-us-handelsministerin/

ScheinDemokratie sapere aude

Horst Seehofer sagt die Wahrheit.AVI

Markus Werner

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: