Verfasst von: Reiner Dung | April 4, 2013

Tausch dein Geld gegen Gold

Das 21. JahrHundert wird ein goldenes ZeitAlter.

„Eine ehrliche Bank braucht kein KLEINGEDRUCKTES !“ Pof. Pofinger

Ihr Gold bei der Bank ist weg, ABN AMRO enteignet Kunden

Und nicht nur das Gold, generell Edelmetalle
Die ABN AMRO gehört zu den größeren Fischen im Geld-Hai-Becken und ist dazu die größte Bank in den Niederlanden. Da kann so eine Maßnahme nicht gänzlich unbedeutend sein. Die perfekte Osterüberraschung für alle Edelmetall-Kunden sozusagen. Die Bank teilte ihren Edelmetallkunden in einem Schreiben wie selbstverständlich mit, dass die physische Auslieferung von Edelmetallen ab dem 1. April 2013 nicht mehr möglich sei.

Dies soll dann nicht nur für Gold gelten, sondern auch für alle anderen Edelmetalle wie Silber und Platin. Was aufgrund des Datums seiner Wirksamkeit zunächst aussieht, als könne es doch noch ein güldener Aprilscherz sein, ist aber tatsächlich bitterer Ernst der ABN. Wer des Holländischen mächtig ist, der kann sich hier ein solches Schreiben einmal ansehen.

Natürlich darf auch die Beruhigung der Kundschaft in einem solchen Schreiben nicht fehlen und die bestand darin, dass doch das Gold (und andere Edelmetalle) bei der ABN sicher aufgehoben sind. Der einzige Unterschied sei halt nur, dass es nicht mehr ausgeliefert werde. Dafür erhalten die Kunden aber den aktuellen Tageskurs in Geld ausbezahlt.

http://qpress.de/2013/04/03/ihr-gold-bei-der-bank-ist-weg-abn-amro-enteignet-kunden/

Finanz Zins Betrugssystem

Niederländische ABN AMRO enteignet Gold-Kunden

Der Kunde selbst aber müsse angesichts dieser Änderungen in den Geschäftsbedingungen „nichts tun“, so die Bank. „Wir sorgen dafür, dass wir Ihre Investitionen in Edelmetalle auf die neue Art und Weise gehandhabt und verwaltet werden“. Angesichts der Tatsache, dass die ABN AMRO nun dank des Kleingedruckten das Recht hat, statt den Edelmetallen nur deren Geldwert an den Kunden auszugeben, könnten auch andere Banken auf ähnliche Gedanken kommen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/04/niederlaendische-abn-amro-enteignet-gold-kunden/

Glaube ans SystemEnde

Schweden: Bargeldverbot

Die Gefahr: Wer in Zukunft nicht mehr im Interesse des Wahnsinns spurt, wird durch ein einfaches Abschneiden vom Zahlungsverkehr in seiner Existenz zerstört. Dass wir uns längst nicht mehr in einem Rechtsstaat bewegen, ist inzwischen vielen klar geworden.
George Orwell hat mit seinem Roman „1984″ schon damals unsere Zukunft vorausgesagt. Die totale Kontrolle der Menschen wird angestrebt, dafür ist jeder erfundene Vorwand recht, ob er nun Massenvernichtungswaffen, Pandemien, Klimakatastrophe oder Terrorismus heißt.
Die anvisierte Abschaffung des Bargeldes macht alle Menschen völlig abhängig von den Vorgaben der Machtsysteme und ihrer ausführenden Politiker.
😦
Mit der Einführung eines rein bargeldlosen Zahlungsverkehrs würde vor allem aber ein gigantisches Problem der Banken gelöst werden, deren Machenschaften kurz davor sind, allgemein bekannt zu werden: „Die Geldschöpfung aus dem Nichts.“ Eine Abschaffung des Bargeldes würde diese akute Konkursgefahr für die Banken eliminieren, weil niemand mehr Geld abheben könnte. Außerdem wäre es möglich, Querulanten, Miesmachern und nonkonformen Geistern das Handwerk zu legen. Willkommen in „1984″. Der große Bruder wartet offensichtlich schon darauf, uns endlich zu behandeln.

Den ganzen Artikel von Andreas Popp lesen.
http://www.mmnews.de/index.php/politik/12554-schweden-bargeldverbot

Banksterhai Eurobonds EFSF ESM Pfand

Gold ist ehrlich, Geld lügt

Alpenparlament

Alles weltweit vorhandene massive Gold füllt gerade einmal zwei Achtfamilienhäuser aus. Mehr Gold gibt es nicht. Es kann nicht vervielfältigt werden. Eine Goldinflation ist nicht zu befürchten. Gold hat stattdessen eine stabile Kaufkraft. Gold ist ehrlich.

Im Gegensatz zu Geld. Immer, wenn Regierungen Geld benötigen, manipulieren sie den Wert ihrer Währungen, indem sie die Notenpressen anwerfen. Je mehr Geld dann gedruckt wird, umso weniger ist es anschließend wert. So hat der Dollar seit 1913 dank emsiger Gelddrucker bereits 96 Prozent seines damaligen Wertes eingebüsst, und der Euro seit seiner Einführung auch schon mehr als die Hälfte. Dies zitiert der international tätige Wirtschaftsjournalist Professor Dr. Hans Bocker aus seinem neuen Buch „Freiheit durch Gold.

In der Alpenparlament.TV-Sendung „Geld lügt, Gold ist ehrlich warnt der Wirtschaftswissenschaftler im Gespräch mit Jörg Vos vor einem bevorstehenden Staatsbankrott der Vereinigten Staaten. „Die arbeitende Bevölkerung der USA müsste 80 Jahre lang monatlich 100 Prozent Steuern an den Staat abliefern, erst dann wäre Amerika wieder schuldenfrei! Mit anderen Worten: „Die Bürger der USA können die Schulden ihres Landes niemals mehr zurückzahlen, die Vereinigten Staaten seien bankrott, das Desaster würde nur hinausgezögert. Die einzig beständige Wertanlage – nicht nur für Wohlhabende mit großen Bankkonten, sondern für jeden Sparer – sei in Zukunft ehrliches Gold.

Mit der Umschichtung sollte man aber nicht zu lange warten. Schon zwischen September und November 2009, so die Berechnung von Bocker, fiele der Startschuss für eine Inflation, die den drastischen Werteverfall aller Sparguthaben einläute.
http://www.alpenparlament.tv

Duell im Morgengrauen

Prof. Hans J. Bocker – jetzt ins Edelmetall oder warten ?

MrSillyline

Ist Gold schon zu teuer?
Die Flucht ins Edelmetall kommt garantiert. Durch die engen Märkte schaffen es keine 1% ins Edelmetall, was zur Preisexplosion führen wird. Altersvorsorge auf Papier ist ein Versprechen was bricht.

Duell im Morgengrauen Satisfaktion

GoldPapst Prof. Dr. Hans J. Bocker hat Recht, aber …

https://bilddung.wordpress.com/2013/02/18/goldpapst-prof-dr-hans-j-bocker-hat-recht-aber/

Haftung

Alle auf der Website veröffentlichten Desinformationen beruhen auf einfältigen Recherchen. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlagewerten dar.Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für fraglich erachtet. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögens- und Gesundheitsschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen.
DenkMalBilder:
Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: