Verfasst von: Reiner Dung | März 26, 2013

Die EinFührung des EUro war der Beginn eines GeldKrieges

Wie bei jedem Raub- und PlünderKrieg geht es es um die Vermögen, BodenSchätze
und das Land der Anderen. Die „Goldene Horde“ ( die neue Geißel Gottes) hat lange
genug die Länder mit billigem LuftGeld angefüttert bis sich alle überfressen haben und
nun nicht aus der SchuldenFalle rauskommen. Am Ende jeder SchuldenOrgie steht
die SchuldKnechtschaft, da macht dann die EUlite den bEUteSack zu.
Alle Länder haben das selbe Problem: Die eigenen Politiker sind willige VollStrecker
der Goldenen Internationale. Besonders versEUcht ist EUtschLand, wo einige Politiker
 im Verdacht stehen Agenten fremder Mächte zu sein.
Wenn man das Spiel mal durchschaut hat, dann wird klar, wieso in all den Jahren
alle Maßnahmen gegen das VOLK, das Land und das Gold gegangen sind.
Für Deutschland ist die EntEignung des gesamten VOLKSVermögens nichts Neues
für unsere europäischen Nachbarn schon. Die unterjochten Staaten sollen nun mal
ihre GeschichtsHausAufgaben machen und nicht immer mit dem SchuldFinger nach
Deutschland zeigen. Wobei MerkeldEUtschland nicht Deutschland ist, da alle Wahlen
seit 1956 nicht nach Recht und Gesetz waren. Damit sind alle HaftungsGarantien
für den EUro null und nichtig. Alle Deutschen wären dann frei, nun ja fast alle. :-)§

EUdSSR Diktatur 1BewegungsBild.
Wahlrecht verfassungswidrig ~ Alle BRD-Gesetze nichtig:

muthich

Veröffentlicht am 30.07.2012
Das BVerfG erklärte am 25.07.2012 zentrale Bestimmungen für die Verteilung der Abgeordnetensitze mit sofortiger Wirkung für unwirksam.
Die BRiD als Rechtsstaat ist schon seit 1956 ohne Bestand & alle Gesetze nichtig: Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes steht nunmehr endgültig fest, dass unter der „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes — Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 — noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1959 nichtig sind.
Siehe die Links im VideoText:

Einmarsch Generalgeldmarschall Eurokratie Partei

Der hohe Preis für Zypern

TextAuszug 🙂
——————-
Die leergefegten Regale dürften allerdings nur ein kleiner Teil des „hohen Preises“ sein, der bezahlt werden muss. Da sind noch ganz andere Giftpfeile im Köcher der Goldenen Internationale, mit denen sie das kleine Inselvolk erpressen wollen und letztendlich auch erfolgreich erpressen werden. Wer sich mit der EU einlässt, muss generell einen hohen Preis bezahlen.

Da schlummert doch was im Boden, das muss raus, das gehört nicht den Zyprioten, darauf warten Geier und Haie. Bodenschätze wollen geborgen werden. Gaslagerstätten und die könnte man doch in diesem Zuge auch gleich verkaufen oder zumindest verpfänden.
Nicht an den Meistbietenden, nein, an den, den die Goldene Internationale benennt. Ansonsten dürfte der kleine Inselstaat nicht allzuviel haben, was sich lohnen würde, um auf dem kürzesten Weg, der Privatisierung, in die Klauen der Geldhaie überführt werden könnte.
Bestenfalls Peanuts und was für die kleinen Fische. Außer, man verkaufte gleich die ganze Insel an „Investoren“ und die Leute gleich mit, das könnte dann wieder interessanter werden. Obwohl die Leute will heutzutage keiner mehr haben, die kosten nur Geld und zwar vor allem dann, wenn man sie nicht ausbeuten kann. Also lieber einen Teil ausbeuten und den anderen der Versorgung derer überlassen, die man erfolgreich ausbeutet. Sklavenhaltung oder Leibeigenschaft ist nichts für moderne Zeiten, zu hohe Fixkosten, muss man sich doch auch um die unnützen Fresser kümmern, dann doch lieber das liberal-kapitalistische System. Wer nicht gebraucht wird, ab durch die Mitte.

Was es auch zu beachten gilt, ist, dass der scheinbare Wohlstand der westlichen Welt, die Versorgungssicherheit unseres Volkes ebenfalls auf sehr schwachen Beinen steht und sich innerhalb einer Woche, das ist die Zeit, bis die Lager in etwa geleert sind, ändern kann.

Den ganzen Artikel von Gerhard Bauer lesen :
http://deutscheseck.wordpress.com/2013/03/25/der-hohe-preis-fur-zypern/

der Krieg ging nicht gegen Hitler

Russland will Euro abstoßen

Der Euro sei eine riskante Währung, der „Rettungs“-Plan für Zypern absurd und grotesk und der Niedergang „Europas“ scheint durch die Krise beschleunigt zu werden, so Medwedew, bei einem Besuch des Oberkommissars und Altkommunisten Barrosos in Moskau.
TeilAuszug 🙂

Diese kleine Schicht ist international, setzt sich aus den verschiedensten Völkern zusammen, manche Völker sind überrepräsentiert, manche sind gar nicht vertreten. Was nicht heißen soll, dass nicht morgen schon ein oder mehrere Angehörige dieser Völker in diesen erlauchten Kreis aufsteigen.
Diese kleine Schicht ist das, was ich auch Goldene Internationale nenne, die Herren des Leihkapitals und Herren über große Teile der nationalen und internationalen Produktionskapitals.
Wer heute noch meint, im sog. Sozialismus hätte nichts funktioniert, da die Leute in Staatsbetrieben, Kolchosen etc. arbeiteten, soll sich mal überlegen, wer Eigentümer der Firma ist, in der er arbeitet und ob ihm auch nur ein Fensterstock gehört. Das kann es also nicht gewesen sein.

Den Artikel von Gerhard Bauer lesen :
http://deutscheseck.wordpress.com/2013/03/24/russland-will-euro-abstosen/

Wir sind das VOLK Wutbürger Demo

Hut ab: Ein AbGeordneter, der sein VOLK vertritt und nicht verkauft.
Nitsche schockt den Bundestag.avi

Devilhaze lauschkultur

Euro Bombe fed man

EURO-SYSTEM _ Ab 100.000€ vogelfrei

Zypern-Deal: EU stellt Bankensystem um

Der Deal Zyperns mit der EU bedeutet die Übernahme der Kontrolle aller europäischen Bank-Guthaben durch die EU. Wer sein Geld auf die Bank getragen hat, hat ab sofort keine Sicherheit mehr, dass er es jemals wiedersieht. Ab sofort sind alle Banken in der Euro-Zone offizielle Hausbanken der Bürokraten in Brüssel.

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/03/51153/

Eurorettung der große Wurf

DenkMalBilder.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: