Verfasst von: Reiner Dung | März 8, 2013

MeinungsFreiheit ist FreiWild – eine Zensur findet statt

Das 21. JahrHundert wird das JahrHundert der Zensur.

Zensur VOLKSMusik

Echo-Verleihung 2013: Hexenjagd gegen Frei.Wild eine Polemik in Reinkultur

Eine billige und regelrecht unqualifiziert simple Diffamierung findet dieser Tage seine Fortsetzung, die in ihrer ganzen Tragweite viel zu deutlich aufweist, in weit Verstand, Vorurteil und exakte Auseinandersetzung zum Thema tatsächlich stattfindet.

Verstieß schon die bisherig staatlich-mediale Hexenjagd im Fall der Südtiroler Rockband Frei.Wild gegen das Grundgesetz und den Pressekodex, erleben wir nunmehr eine Polemik in Reinkultur zur bevorstehenden Echo-Verleihung 2013.

TextAusZug 🙂
In wie weit dürfen zensurbehaftete Hetzkampagnen sich auf solch polemisch undifferenzierte Art und Weise austoben, zumal dies nicht nur an eine Hexenjagd erinnert, sondern darüber hinaus man sogar den betreffenden Bands unterstellen könnte, sie würden den ins Rollen gebrachten Medienhype zum eigenen Vorteil nutzen?

Es wird allerhöchste Zeit, echte Argumente aufzufahren, die jenen wohl abhanden gekommen oder aber einfach mal einzugestehen, daß sie gesunden Patriotismus niemals mit Nationalsozialismus verwechseln sollten! Solange selbsternannte Undercover-Journalisten in der Gegend sich herumtummeln, um mal auf die Schnelle „beweisen“ zu wollen, in weit Frei.Wild zum Spektrum rechter Rockbands gehören, findet keineswegs eine faire Auseinandersetzung zur Thematik statt, sondern werden erst recht unqualifizierte Statements in die Welt posaunt.

Den ganzen Artikel von Lotar Martin Kamm lesen :
http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-03/echo-verleihung-2013-hexenjagd-gegen-frei-wild-eine-polemik-in-reinkultur/

Zensur Wahrheit

Frei.Wild: Staatlich-mediale Hexenjagd verstößt gegen Grundgesetz und Pressekodex

Bürgermeister, welche sich empören, Verfassungsschützer auf den Konzerten, Parteien, die Stellungnahmen abgeben, Frei.Wild als rechtsradikale Band bezichtigen. Was nach einem makaberen Scherz klingen mag, ist unlängst Realität geworden: scheinbar legitime Hetze, Vorverurteilung, Rufmord sowie staatliche Schikane gegen eine ganz normale Südtiroler Rockband namens Frei.Wild.

Selbstverständlich für diverse etablierte, sensationsgesteuerte Medien ein gefundenes „Fressen“. Sie nutzen ihre Schmutzkampagne ganz im Sinne ihrer haltlosen Sensationsberichterstattung, denn eine erfolgreiche Band als angebliche „Rechtsrockband“ zu entlarven, steigert zweifelsohne die Auflagenquote. Dass jene staatlich-medialen Sittenwächter allerdings fernab wahrer Fakten agieren, somit eindeutig gegen das Grundgesetz verstoßen, scheint indes kaum jemanden aufzufallen.
Feindbilder – das antidemokratische Spiel mit dem Feuer

Den ganzen Artikel von Joachim Sondern lesen :
http://www.buergerstimme.com/Design2/2012-11/frei-wild-staatlich-mediale-hexenjagd-verstoesst-gegen-grundgesetz-und-pressekodex/

HexenVerfolgung HexenVerbrennung

MedienKartell: Wer Hexe ist bestimmen WIR.

Zensur Frei Wild

Frei.Wild – Wahre Werte [Video vom Album GEGENGIFT]

hochgeladen von FreiWildBrixen

SüdTirol ist der Süden von TirolNur die Wahrheit ist revolutionär.


Frei.Wild – Wahre Werte

Lichter und Schatten
Undefinierbar, woher sie kommen
Formen und Spalten
Die dein Ich-Gefühl zurückerstatten
Geräusche und Winde
Die dich umgeben und unheimlich wirken
Höhen und Tiefen
Laden ein zum Genießen

Da, wo wir leben, da wo wir stehen
Ist unser Erbe, liegt unser Segen
Heimat heißt Volk, Tradition und Sprache
Für uns Minderheiten eine Herzenssache
Das, was ich meine und jetzt werft ruhig Steine
Wir sind von keinem Menschen die Feinde
Wir sind verpflichtet, dies zu bewahren
Unser Tirol gibt’s seit 1200 Jahren

Wo soll das hinführen, wie weit mit uns gehen
Selbst ein Baum ohne Wurzeln kann nicht bestehen
Wann hört ihr auf, eure Heimat zu hassen
Wenn ihr euch Ihrer schämt, dann könnt ihr sie doch verlassen
Du kannst dich nicht drücken, auf dein Land zu schauen
Denn deine Kinder werden später darauf bauen
Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat
Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk

Dialekte und Umgangssprache
Hielten so lange, so viele Jahre
Bräuche, Geschichten, Kunst und Sagen
Sehe schon die Nachwelt klagen und fragen
Warum habt ihr das verkommen lassen
Die Wurzeln des Landes, wie kann man die hassen
Nur um es manchen recht zu machen
Die nur danach trachten, sich selbst zu verachten

Nicht von gestern, Realisten
Wir hassen Faschisten, Nationalsozialisten
Unsere Heimat hat darunter gelitten
Unser Land war begehrt, umkämpft und umstritten
Patriotismus heißt Heimatliebe
Respekt vor dem Land und Verachtung der Kriege
Wir stehen hier, mit unserem Namen
Wir werden unsere Wurzeln immer bewahren

http://www.youtube.com/user/FreiWildBrixen?feature=watch
35 542 Abonnenten  – 29 173 025 VideoAufrufe
http://www.frei-wild.net/

Wahrheit bedroht das System

Die Wahrheit bedroht das System.

Frei.Wild aus Echo-Musikpreis geschmissen

Die Rocker von Frei.Wild werden nach einem Shitstorm der Konkurrenz von der Nominierungsliste für den Musikpreis Echo 2013 gestrichen. Man greife damit in die Diskussion um diese Nominierung ein, teilte die Deutsche Phono-Akademie am Donnerstagabend mit, nachdem sie ein paar Stunden vorher noch etwas anderes verkündet hatte. Kampf gegen Rechts!

TextAusZug 🙂

Deutsche Vollpfosten haben keine Ahnung, daß sich die Südtiroler gegen Hitler und Mussolini wehren mußten und da zwischen die politischen Mühlsteine gerieten. Deutsche Vollpfosten wissen auch nicht, daß man in Österreich und Südtirol durchaus das Wort “Heimat” benutzen darf und benutzt, ohne daß jemand daran Anstoß nimmt. Es muß alles nach dem Willen der germanischen Gauleiter der politischen Korrektheit geschehen
Man kann nur ausspucken vor diesem roten Faschisten-Gesockse! Ignazio Silone (1900-1978):
“Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.”

Den ganzen Artikel lesen :
http://www.pi-news.net/2013/03/frei-wild-aus-echo-musikpreis-geschmissen/

Patriotismus heißt HeimatLiebe

Kunst und Musik haben eine Aufgabe in der NeuenWeltOrdnung.
Das MeinungsDiktat der Eliten gibt den Weg vor : Highway to hell .

Zensur bekämpft freie und wilde MeinungsÄußerungen
ZensurWiki verschafft einen guten ÜberBlick über „was nicht geht“
http://www.zensur-archiv.de/index.php?title=Hauptseite

Gott mit dir, du Lied der Bayern„, 1965

Am 21.5.1965 sorgte das Abspielen der Bayernhymne beinahe für eine Staatskrise. Als der Sonderzug der britischen Königin in München einrollte, spielte die Kapelle auf Anweisung des damaligen bayrischen Ministerpräsidenten Alfons Goppel und gegen die Anordnung des Bundespräsidenten Lübke erst die bayrische (alle drei Strophen) und dann die deutsche Hymne. Lübke war so entsetzt, dass er Goppel ein Verfahren wegen separatistischer Machenschaften anhängen wollte. (Sdt. 15.12.2010)

Heino: „Wir tanzen Polka, denn wir lieben Germany“ – Raab Kommentar, 2006

Stefan Raab wurde vom Volksbarden wegen einer seiner Ansicht nach beleidigenden Äußerung vor Gericht gestellt werden. Der Komiker hatte in der Sendung TV-Total einen Ausschnitt aus dem „Herbstfest der Volksmusik“ (ARD) gezeigt, in dem Heino „Wir tanzen Polka, denn wir lieben Germany“ sang. Die Einlage kommentierte Raab mit: „Nach diesem Auftritt begibt sich Heino aber wirklich in den wohlverdienten Ruhestand mit Eva Braun, Entschuldigung, mit Hannelore“. Heinos Anwalt wertete dies so: „Das war eine ganz klare Beleidigung.“ (WN 22.9.06)

http://www.zensur-archiv.de/index.php?title=Musik

Halt sie dumm mit Zensur

Halt sie dumm mit Zensur, ich halt sie arm.

Zitate zur Zensur und HeimatLiebe.

„Ich bin zum Beispiel der Meinung, daß Deutschland nicht demokratisch ist. Die Tatsache, daß gewählt wird, schafft noch keine Demokratie. Das europäische Parlament schafft keine europäische Demokratie, wir haben keinen effektiven, europäischen Raum, in dem ein vernünftiger Diskurs über wichtige Themen auf demokratische Weise geführt und geregelt werden kann. Und in dem Augenblick, in dem Entscheidungen noch weiter weg wandern, vom Nationalstaat, wird die Demokratie immer weniger.“
Lord Ralph Dahrendorf
„Links kennt keine Grenzen. Ob du kochst wie Biolek oder Menschen entführst wie Markus Wolf: Hauptsache, die fünf Buchstaben zieren dein Button. Während Rechts das politische Todesurteil bedeutet, ist Links das ’Sesam-öffne-dich’ ins Reich der Guten, weshalb besonders Unsichere das Wörtchen wie eine Grubenlampe vor sich hertragen … Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten. Und nur auf dieses eine Wort reagiert der Reflex: Du kannst einen Linken einen Lügner, Raffke, Menschfeind nennen, es wird ihn kalt lassen. Selbst ’Kinderschänder’ dürfte an ihm abperlen wie Regen am Ostfriesennerz. Doch nennst du ihn einen Rechten, dann geht er hoch wie ein Rakete.“
Freya Klier

„Deutschland soll den Deutschen genommen werden. Ob man das Landnahme, Überfremdung oder Unterwanderung nennt, tut nichts zur Sache.“
Lummer  Heinrich

Der Verfassungsschutz in NRW beobachtet alles, was nicht auf dem linken Flügel der SPD beheimatet ist.“
FOCUS-Chefredakteur Helmut Markwort

WeltTyrann Herr des Hasses

„In der DDR saß die Zensur in einer Behörde und war eindeutig zu benennen. Heute sitzt sie in den Köpfen und existiert offiziell gar nicht. Diese Uneindeutigkeit macht die politisch korrekte Zensur in der Bundesrepublik Deutschland intellektuell gefährlicher als die kommunistische Zensur in der DDR.“
Prof. Dr. Bernd Rabehl

„Besonders problematisch ist der Einfluß der Parteien in den Medien. Seit Jahrzehnten werden Rundfunkräte der öffentlich-rechtlichen Anstalten von Rundfunk und Fernsehen direkt oder indirekt durch die Parteien ernannt. Damit bestimmen die Parteien an einer Stelle mit, wo die Willensbildung in der Gesellschaft ihre Wurzeln hat – wo jedoch der Verfassungsauftrag die Parteien wohl nie so mächtig sehen wollte.“
Dr. Friedbert Pflüger

„Am 3. Oktober fernsehgerechte Krawalle auf Bestellung? Bei den Feiern zur deutschen Einheit liegen den Sicherheitsbehörden Hinweise vor, daß Fernsehteams aus aller Welt gegen Bezahlung Tips aus der Chaotenszene erhielten, um extremistische Aktionen filmen zu können. Der ‚Preis‘ für einen ‚fernsehgerechten Auftritt‘ rechter Extremisten mit Singen des Horst-Wessel-Liedes und Hitler-Gruß beispielsweise betrage 2000 Mark“
FAZ vom 28.9.90

Erika Zensur Wahrheit

„Entweder, es kommt das, wovor wir seit vielen Jahren warnen, daß die Bundestagsparteien ihr Wahlvolk austauschen, weil die Wähler es versäumt haben, die Politiker auszutauschen, oder das deutsche Volk besinnt sich endlich: Keine Wählerstimme mehr den für diese Entwicklung verantwortlichen Bundestagsparteien! “
Unabhängige Nachrichten

„Die Frage ist, ob in den USA der Faschismus herrscht. Wenn man darunter die allmähliche oder rasche Abschaffung der Reste des Rechtsstaats, … , die Ausstattung der Polizei mit außerordentlichen Vollmachten versteht … ; wenn man sich die beinahe schon direkte Zensur der Presse, des Fernsehens und des Rundfunks ansieht: dann kann man meiner Meinung nach mit voller Berechtigung von einem beginnenden Faschismus sprechen. – Dagegen wird immer wieder eingewandt, daß in Amerika immer noch viel mehr Spielraum für radikale Kritik existiert … . Das ist richtig; es ist dies aber darauf zurückzuführen, daß die amerikanische Gesellschaft sich diese Kritik vorläufig noch gefallen lassen kann, weil sie wirkungslos bleibt.“
Herbert Marcuse

Schleichende Diktatur EUdSSR

„Der Baum der Freiheit muss ab und zu mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen getränkt werden.“ – Thomas Jefferson

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer anderer Völker verachtet. Ich will ein Patriot sein.“ – Johannes Rau

„Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.“ – John F. Kennedy

„Achte jedes Mannes Vaterland, aber das deinige liebe.“ – Gottfried Keller

„Das Vaterland ist vor allem die Nation und erst danach das Land: ohne die Nation gibt es kein Land.“ – Roman Dmowski

„Die erste Pflicht eines Bürgers ist, seinem Vaterlande zu dienen.“ – Friedrich II., der Große

„Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Ich war an keinem Verbrechen beteiligt. Ich habe nur meinem Vaterland gedient, mein ganzes Leben lang.“ – Erwin Rommel

Zensur

„Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich.“ – Wolfgang Amadeus Mozart

„Solange die Zersplitterung unseres Vaterlandes herrscht, solange sind wir politisch Null. Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten, ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, starken, freien deutschen Volke.“ – Friedrich Engels, Appell aus dem Jahre 1840

Hierzu ein Blick in das Grundgesetz Artikel 5:
„(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

TugendFuror Unwort des Jahres

TugendFuror : Unwort des Jahres 2013

„O seltenes Glück der Zeiten, in denen du sagen darfst, was du willst, und sagen kannst, was du denkst.“ Publius Cornelius Tacitus

„Redefreiheit ist das Entscheidende, um sie dreht sich alles. Redefreiheit ist das Leben.“
Salman Rushdie

„Die Diktatur duldet Reden, aber keine Widerreden.“
Werner Mitsch

Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. Voltaire

„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will.“
„Der Zustrom von Gästen zerstört die Gastfreundschaft.“
Jean-Jacques Rousseau

„Ein Volk, das in der Lage ist, alles zu sagen, ist bald in der Lage, alles zu tun.“
Napoleon Banaparte

DenkMalBilder zur MeinungsFreiheit und VaterLandsLiebe.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: