Verfasst von: Reiner Dung | Februar 18, 2013

GoldPapst Prof. Dr. Hans J. Bocker hat Recht, aber …

Wer sich über unser FinanzSystem informieren will kommt an Prof. Hans Jürgen Bocker nicht vorbei. Ein Mann der eine klare Sprache spricht, den auch Otto NormalVerbraucher versteht. Er gibt auch Hinweise auf historische Strukturen,
die unsere Politiker und die MainStreamMedien verschweigen. Erwachte können
zwischen seinen AusSagen ihr eigenes Bild schaffen. Ganz wichtig sind auch
teilweise AusSagen die nicht ausgesprochen werden, obwohl sie auf der Hand liegen.
Gerade unsere Professoren dürfen nicht sagen warum gerade Deutschland
immer die A-Karte hat.

Viele AusSagen zum PapierScheinGeldSystem und EdelMetallen werden von
mir geteilt, aber man darf nie vergessen, dass Professoren auch HonorarVorträge halten.
Eine WarnLampe geht immer an sobald eine Merkelwürdige LogenMitGliedschaft
festgestellt wird.

„Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“
„Professoren, Huren und Tänzerinnen kann man überall für Geld haben. Sie gehen dorthin, wo man ihnen einige Groschen mehr bietet.“
Ernst August König von Hannover

Alle BockerVideos sind hochinteressant und erklären die nwoVerschwörung.

EUdSSR Diktatur 1

EUdSSR-Diktatur: KlickBild

Prof. Hans J. Bocker mal kritisch betrachtet
von ironleafs

Für viele Menschen ist das Wort von Prof. Bocker wie das Wort eines Finanz-Messias. Ich persönlich höre Herrn Bocker auch sehr gerne zu, weil er Dinge auf den Punkt bringt. Allerdings sollte man doch mal ein bisschen kritisch sein, wenn es um die Person des Prof. Bocker geht. Und damit meine ich zwei ganz bestimmte Fakten die man sich mal genauer durch den Kopf gehen lassen sollte…

TextAuszug……………….

Also mal Klartext Herr Bocker ist bei Rotary International und war Mitglied der Treuhandanstalt. Die meisten Leute unter uns die etwas fitter sind wissen was das bedeutet, aber für jene die in der Materie nicht so belesen sind, erkläre ich gerne was das bedeutet.

Rotary International gehört zu den sogenannten Service-Clubs, das ist die Rekrutierungsebene für die Logen der Hochgrad-Freimaurerei. Ein Kurzer Blick bei Wikipedia genügt hierzu schon:

—————————–

Man achte alleine auf den Satz das die Treuhand aufgelöst wurde wegen Fördermittelmissbrauch und Wirtschaftskriminalität.

So, meine Freunde, jetzt wisst ihr mit wem ihr es in Wahrheit zu tun habt. Der gute Prof. Bocker ist wirklich immer bestens über alles informiert was so passiert… fragt euch mal wieso.

beste Grüße

Eisenblatt

(Leute, wacht auf!)

Den ganzen Artikel lesen :

http://www.eisenblatt.net/?p=13793

EUro

Edelmetallmesse 2012: Prof. Bocker „Deutsches Gold gehört rein rechtlich den

Hochgeladen von Jochen Stanzl

WährungFresser
Prof. Dr. Hans Bocker – Gold und Silber sind nicht überwachbar

Hochgeladen von Sillyline

Zitat aus den Video:

Banknoten, Versicherungen, Derivate … sind alles Versprechen und Versprechen werden gebrochen…
…als Einzelwesen daran etwas zu ändern ist so gut wie unmöglich.
Wir können durch Aufklärung dahinarbeiten, aber die Masse der Menschen interessiert das im Grunde gar nicht. Die wollen vor ihren Fernsehapparat in Frieden sitzen und wollen MC Donalds fressen. Wenn du sie drauf ansprichst, dann werden die zum Teil richtig Böse und bezeichnen einen als Verschwörungstheoretiker oder als Störenfried oder als Linken, Rechten, Nazi oder als sonst irgendwas, weil es ihre Kampfortzone stört.

Finanz Zins Betrugssystem

BewegungsBild: BetrugsSystem

Prof. Bocker Interview : 5 Konzerne steuern die Weltmedien

Auf der Rohstoff und Edelmetallmesse in München 2010 hatte Infokriegernews.de Prof. Dr. Bocker im Interview. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, nahm er die großen Medienkonzerne in die Pflicht. Als ehemaliger Chefredakteur einer der wichtigsten Wirtschaftszeitungen der Schweiz, hatte er tiefen Einblick in die Machenschaften der Nachrichtenagenturen. Dieses ist nur eins der Themen, zu denen Prof. Bocker Einiges zu sagen hatte.

Video bei Jens Blecker anschauen.
http://www.iknews.de/2010/11/15/prof-bocker-interview-5-konzerne-steuern-die-weltmedien/

Reinheit erdrückt Papiergeld

Prof. Dr. Bocker im Interview : Weltregierung und Einheitsbrei

Auch dieses Jahr war Infokriegernews auf der Rohstoff-Messe in München. Wir hatten wieder das Vergnügen Prof. Bocker zu interviewen, der bekanntermaßen kein Blatt vor den Mund nimmt. Wir hatten am Freitag den 03.11 auch weitere interessante Interviewpartner, die in den kommenden Tagen veröffentlicht werden. Zu den Themen gehörten unter anderem Occupy, ESM, gesteuerte Medien und die Kernschmelze des Finanzsystems.

Eine seiner Aussagen ist folgende :

Das Ziel der Eliten ist der absolute Weltstaat und damit die absolute Herrschaft. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei dem Interview.
Der EUro wird so nicht überleben !

Sauwichtiges Video unbedingt anschauen bei infokriegernews:
http://www.iknews.de/2011/11/06/dr-prof-bocker-im-interview-weltregierung-und-einheitsbrei/

Aufstieg GOLD und SILBER Rakete

Entlarvt: Der EU-Krisengipfel, Freimaurer und der »New Deal«
Guido Grandt

Vor wenigen Tagen trafen sich die Staats- und Regierungschefs der EU beim Krisengipfel in Berlin. Gemeinsam will Europa Front im Kampf gegen die Finanz- und Wirtschaftskrise machen. Den »Kern« bilden drei Politiker: Italiens Ministerpräsident und Vorsitzender der »G8« Silvio Berlusconi, Frankreichs Staatschef und EU-Ratspräsident Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Doch kaum einer weiß hierzulande, in wessen Kleidern die »Großen Drei« wirklich stecken.

Am 22. Februar 2009 beschlossen die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten EU-Staaten einheitliche Linien im Kampf gegen die Finanz- und Wirtschaftskrise. Europas größte Boulevardzeitung, die Bild, veröffentlichte ein Foto, auf dem Merkel, Sarkozy und Berlusconi zu sehen sind, mit der Bildunterschrift: »Die drei vom Krisengipfel: Merkel flüstert mit Berlusconi und Frankreichs Präsident Sarkozy«. Ja, was haben die wirklich miteinander zu mauscheln, fragt sich da unwillkürlich der Betrachter? Sicher eine ganze Menge. Denn alle drei stehen der Freimaurerei sehr nahe !

Merkel und der »Freimaurerverein« der Rotarier

Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel ist Ehrenmitglied des Rotary Club (Stralsund). Rotary (»drehend«) ist eine »Weltgemeinschaft von Berufsleuten«, die sich für Hilfe für andere Menschen und weltweite Verständigung einsetzt. Kritiker sehen in ihr jedoch eine »eingeschworene« oder »verschworene« Gemeinschaft. Frauen etwa wurden erst 1987 beziehungsweise 1989 zugelassen (!). Vieles ähnelt den Freimaurern, obwohl Rotarier dies bestreiten. Dabei scheinen Doppelmitgliedschaften kein Problem zu sein. Hinzu kommt, dass auch einer der vier Gründer von Rotary, der Deutsch-Amerikaner Gustav Loehr, ein Freimaurer war. So ist in der Clubzeitschrift Rotary des RC Ammersee 2004 zu lesen: »Die Zugehörigkeit zu beiden Organisationen ist auch heute in den angloamerikanischen Ländern nicht außergewöhnlich und wird weder von den Freimaurern noch von Rotary International untersagt …« Hierzulande sieht es bestimmt nicht anders aus. Schon 1923 erschien in der britischen Zeitschrift The Rotary Wheel der Artikel »Rotary and Freemasonery« – der 2004 »neu aufgelegt« wurde –, in dem steht: »Brüderlichkeit heißt der magische Schlüssel, der gleichermaßen die massive Türe der Freimaurerei öffnet und Zugang zu dem sich stetig vergrößernden Kreis Rotarys gewährt …« Rotary also ein »Freimauerverein«, in dem keine »Ritualarbeit« wie in den maurerischen Logen durchgeführt, dafür aber mittels Spenden, Stiftungen und Wohltätigkeit die Gesellschaftsstrukturen mit ihrem Geist und in ihrem Sinne durchsetzt werden? Vieles spricht dafür. Im Mai 2008 erhielt Angela Merkel beim Mammutgipfel in Lima zudem den »Sol Peru«, den höchsten peruanischen Sonnenorden. Ein reines Freimaurerabzeichen, denn die einstigen Stifter General José Francisco de San Martin und Staatspräsident Augusto B. Leguia waren beide eingeweihte Freimaurer!

»Logenbruder« Berlusconi und seine »Logen-Andeutung«
Silvio Berlusconi, zwischenzeitlich das dritte Mal Ministerpräsident Italiens, machte während seiner vorherigen Amtszeiten Furore mit einer Politik aus Korruption, Gefälligkeiten, kriminellen Machenschaften und Logentum. Dabei trat er bereits am 26. Januar 1978 »heimlich« in die geheime Freimaurerloge Propaganda Due (P2) ein (Mitgliedsnummer 1816), die wie ein Polyp den italienischen Staat aushöhlte und zu der führende Politiker, Geheimdienstler und Militärs aus dem ganzen Lande gehörten. Zwischenzeitlich soll die P2 aufgelöst sein, einige Kritiker aber meinen, dass sie im politischen Untergrund weiter bestehe. Im Interview mit der Bild »verrät« sich Berlusconi beim zweiten Hinsehen. Auf die Frage hin, was sein Land zur Lösung der Finanzkrise beitragen kann, antwortet er: »Die unmittelbar technischen Lösungen werden im Rahmen des G-20-Gipfels unter Vorsitz des Vereinigten Königreichs erörtert.« Offiziell meint er mit dieser unüblichen Bezeichnung Großbritannien und den Weltwirtschaftsgipfel am 2. April 2009 in London. Aber inoffiziell kann er mit das Vereinigte Königreich auch die United Grand Lodge of England meinen, die Welt-Großloge der regulären Freimaurerei!

Sarkozy und die französischen Freimaurer

Nikolas Sarkozy erkannte bei einer Rede im Januar 2008 die Freimaurerei nicht nur an, sondern erklärte auch gleich noch ihr »offizielles« Konzept (siehe den Artikel: »Der mächtigste Mann Europas und seine drei Freimaurerpunkte«). Zudem zieren seit einiger Zeit seine Unterschrift drei Punkte, platziert zu einem Dreieck. Sie bedeuten die »heiligste Zahl«, die »Dreizahl«, die »Himmel, Erde und Unterwelt« symbolisieren. Ein freimaurerisches Abkürzungszeichen! Dass Sarkozys Regierung unter Premierminister François Fillons den Freimaurern des Grand Orient de France nahe steht, ist ein offenes Geheimnis, gehörten und gehören doch Minister der Freimaurer-Großloge selbst an.

»New Deal« und »New World Order«
Diese »Großen Drei« des Krisengipfels also, Merkel, Sarkozy und Berlusconi, wollen sozusagen das Rad der Europapolitik im Februar 2009 aus dem Morast der Finanzkrise ziehen. Sarkozy spricht sogar davon, ein neues (europäisches) »Wirtschaftssystem« gründen zu wollen. Und der britische Premierminister Gordon Brown möchte einen »New Deal« der Volkswirtschaften. Das alles erinnert an ein anderes Schlagwort, nämlich das der »New World Order«, der »Neuen Weltordnung« der Freimaurer!

Quelle Kopp-Verlag:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/guido-grandt/entlarvt-der-eu-krisengipfel-freimaurer-und-der-.html

FreiMaurer blenden DeutschLand

DenkmalnachBilder zur  WeltGeldReGIERung.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: