Verfasst von: Reiner Dung | Januar 30, 2013

Hollywood-Propaganda schreibt die Geschichte

Verändere Hollywood und du veränderst die Welt.
Hollywood ist AnKläger, Richter, Henker und Law and Order Sheriff.

Hollywood-Propaganda 2013
von emranferoz

Die amerikanische Filmindustrie produziert jährlich zahlreiche Filme. Obwohl man weiß, dass die meisten davon geschmacklos und unrealistisch sind, schaut man sie sich trotzdem an. Der Grund dafür ist simpel: Man will unterhalten werden. Zugegeben, die meisten Hollywood-Filme sind sehr wohl unterhaltsam. Natürlich gibt es auch Schauspieler, die einem ans Herz gewachsen sind. Das ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass einige Filme nicht nur einen extrem einseitigen politischen Hintergrund haben, sondern auch gezielt falsche Informationen verbreiten.

Ein Paradebeispiel eines solchen Propagandafilms ist „Zero Dark Thirty“, der ab Ende dieses Monats in den deutschen Kinos zu sehen sein wird. Die Geschichte behandelt die Suche nach Osama bin Laden und beruht angeblich auf „wahren Begebenheiten“. Allein dass ein solches Thema überhaupt aufgegriffen wurde, besagt schon einiges. Nochmal zur Erinnerung: Am 2. Mai 2011 gab US-Präsident Barack Obama öffentlich bekannt, dass der „meist gesuchte Mann der Welt“ und „Terrorfürst“ Osama bin Laden in der pakistanischen Garnisonsstadt Abottabad von US-Spezialeinheiten gefunden und getötet wurde.

TeilAusZug …………………

„Zero Dark Thirty“ und „World War Z“ sind nicht nur Filme, die Gewalt verherrlichen und Folter legitimieren, sie haben auch eindeutige politische Botschaften an die Zuschauer. Durch die Verdrehung von Fakten, gezielten Lügen und der Kreation einer simplen Schwarz-Weiß-Welt wird bestimmt, wer die „Guten“ sind und wer die „Bösen“. Alles was nichts mit der westlichen Zivilisation zu tun hat, wird als barbarisch und zurückgeblieben, ja als Gefahr in Form von blutgierigen Zombies abgestempelt. Obwohl viele Menschen in derartigen Filmen nur bloße Unterhaltung sehen, sind sie meiner Meinung nach höchst fragwürdig. Der Sinn und Zweck solcher Werke ist eindeutig. Man will nicht nur Profit machen, denn das geschieht aufgrund der Starbesetzung und anderweitiger Faktoren ohnehin. Viel mehr will man die Köpfe der zahlreichen Zuschauer verdrehen und in ihnen ein Bild entstehen lassen, welches nicht der Realität entspricht. Ob man dies dann als Volksverdummung oder als gezielte Manipulation der Massen bezeichnen will, bleibt einem selbst überlassen.

Den ganzen Artikle von Emran Feroz lesen:
http://pakhtunkhwa911.wordpress.com/2013/01/20/hollywood-propaganda-2013/

Rammstein Amerika

Rammstein – Amerika

hochgeladen von TheMan0106

Hollywood dreht, Washington zahlt: „Act of Valor“, der jüngste Actionreißer aus Amerika, wurde vom Pentagon nicht nur initiiert. Die Hauptrollen in der Ballerorgie spielen echte Elitesoldaten der Navy Seals. Selten zuvor hatte das US-Militär so viel Einfluss auf die US-Filmindustrie.

lesenswerter Bericht im Spiegel:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/act-of-valor-pentagon-und-hollywood-kooperieren-bei-propagandafilm-a-834889.html

end of the devil geronimo

Afghanistans Exportschlager
von emranferoz

Seit Ende 2001 ist der Drogenanbau am Hindukusch enorm gestiegen. Kurz vor dem Einmarsch der westlichen Soldaten, sprich, während des Höhepunkts der Taliban-Herrschaft stammten fünf bis zehn Prozent des weltweiten Schlafmohns aus Afghanistan. Mittlerweile sind es mehr als neunzig Prozent. Die meisten Abnehmer sitzen im Ausland, während das Zentrum der Drogenproduktion die südliche Provinz Helmand ist. Diese steht hauptsächlich unter britischer Kontrolle.

Afghanistan war einst bekannt als Land der Granatäpfel, Melonen und Trauben. Weltweit wusste man, dass bestes Obst aus Afghanistan stammt. Auch andere Waren wie Lapislazuli, der berühmte, blau glänzende Stein, gehörten zu den wichtigsten Exportwaren. Der gegenwärtige Exportschlager des Landes hat jedoch nichts mit gesunden Früchten oder schönen Mineralgesteinen zu tun. Heutzutage weiß man vor allem, dass der „schwarze Afghane“ aus Afghanistan stammt und dass das Land zu den größten Schlafmohnproduzenten der Welt gehört.

TeilAusZug……………..

Auf der anderen Seite kann man die Briten und die Amerikaner beobachten. Ein Rückblick in die Geschichte zeigt, dass Großbritannien schon seit eh und je eine besondere Verbindung zum Drogenhandel pflegte. Das Gleiche gilt in etwa für die USA, die dieses Spiel nicht nur in Afghanistan spielen, sondern in nahezu ganz Südamerika.

Die genannten Protagonisten zwingen den einfachen afghanischen Bauer, Opium anzubauen. Denn solange die Lebensgrundlage dieses Bauern nicht gesichert ist, solange er aufgrund von billigem, ausländischem Getreide nicht konkurrenzfähig ist, solange wird sich auch nichts ändern.

Den ganzen Artikel von Emran Feroz lesen:
http://pakhtunkhwa911.wordpress.com/2013/01/27/afghanistans-exportschlager/

free Opium kriegen

Da sich die Anbauflächen laut einem Bericht des Focus zwischen 2001 und 2004 um 1500% auf 131’000 Hektar vergrößerten, was exakt der Anbaufläche aus dem Jahr 2011 entspricht, deutet alles darauf hin, dass die US-Truppen diese Felder erfolgreich vor den Taliban schützen. Der westliche Drogenhandel von Opium und Heroin hängt eng zusammen mit der Rekordernte afghanischer Bauern, die rund 80 Prozent des europäischen Rauschgiftmarkts beliefern.

http://www.gegenfrage.com/afghanistan-opium-ernte-um-61-gestiegen/

USA der Drogenkönig Deutsche Soldaten Beschützen Opium in Afghanistan

hochgeladen von WakeupwahabitenTV

Mohnanbauhelfer Heroin Afghanistan  9-11

Afghanistan ist der Krieg für Drogen

Die US-Regierung bzw. ihr Geheimdienst CIA waren schon immer im Drogenhandel tätig und sind eigentlich die Hauptsponsoren des weltweiten Drogenanbaus und Drogenhandels. Deshalb ist der angebliche Krieg gegen Drogen, den die US-Regierung ausgerufen hat und seit Jahrzehnten betreibt, tatsächlich einer FÜR Drogen.

Hier bei Freeman weiterlesen:
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/10/afghanistan-ist-der-krieg-fur-drogen.html

Peter Scholl-Latour bestätigt im TV, dass 9/11 eine große Lüge war.

hochgeladen von EInsNeunAchtVier

Der große Peter Scholl-Latour bestätigt in einem Phoenix Talk das der 11. September eine saudisch-amerikanische LÜGE war! Fantastischer Auftritt.

DenkMalBilder: Zur Erinnerung an die TerrorfLÜGE.






BlogBeitrag zu WTC – 9.11 und die VerUrSacher.

https://bilddung.wordpress.com/2012/09/11/911-georg-wtc-bush-i-am-a-war-president/

Mein Dank auch an Schnanky: WAKE UP, Sheeple!!!
http://schnanky.wordpress.com/about/zu-spat/

“Just look at us. Everything is backwards; everything is upside down. Doctors destroy health, lawyers destroy justice, universities destroy knowledge, governments destroy freedom, the major media destroy information and religions destroy spirituality.”
Michael Eller

Operation Hollywood – US Kriegs-Propaganda in Filmen

Amerikaner lieben Kriegsfilme weil darin Helden und Schurken vorkommen. Es gibt Konflikte, Dramen, Gewalt und Action und am Ende gewinnen immer die Guten. Doch in wie weit stehen Film- und Militärmaschinerie in Verbindung? Wer entscheidet wer Held und wer Schurke ist?

http://lupocattivoblog.com/2012/10/16/operation-hollywood-us-kriegs-propaganda-in-filmen/

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: