Verfasst von: Reiner Dung | Januar 20, 2013

Es gibt kein richtiges Leben im falschen System

Beschneidung ist satanisch

Alles was von Gott wegtreibt ist satanisch.
Gewalt treibt von Gott weg.
Je mehr Gewalt der Mensch gegenüber anderen anwendet,
je mehr entfernt er sich dabei von Gott.
Wer wissen will, wie weit oder nah ein Mensch bei Gott ist,
der sollte auf dessen Handlungen achten.
Wenn ein Mensch einem anderen Menschen die Vorhaut
abschneidet, dann ist dieser Mensch gewalttätig.
Dann hat er sich verführen lassen, einem anderen Menschen
unnötige Gewalt anzutun.
Noch schlimmer ist es, wenn dieser Mensch noch ein Kind ist
und sich nicht selbst dafür entscheiden konnte.
Will ein Erwachsener keine Vorhaut mehr, dann sollte er diese
jedoch selbst abschneiden und diese Aufgabe die aus einem
Selbsthass geboren wurde nicht auf jemand anderen übertragen.
Wer seinen Körper verstümmeln will, der sollte nicht einen anderen
damit beauftragen, denn damit wird er zum Gewaltverführer an
seinem Nächsten.
Jeder Mensch sollte sich genau überlegen, was er alles bereit ist
für Geld oder für einen selbsternannten Gott zu tun.
Richtet sich diese Handlung gegen das Leben selbst und
vergießt sie unnötiges Blut, dann kann derjenige davon ausgehen,
dass er dem Dämon eines anderen aufgesessen ist und somit
seinem Eigenen.

von Petra Raab

Quelle : http://petraraab.blogspot.de/2013/01/beschneidung-ist-satanisch.html

Beschneidung kleiner Kinder ist unmenschlich

https://bilddung.wordpress.com/2012/08/05/beschneidung-kleiner-kinder-ist-unmenschlich/

Die Schoepfung ist perfekt

Die Schöpfung ist perfekt und GOTT liebt ALLE Geschöpfe.

Wie die Welt ohne Reiche aussehen würde

-Es würde keine Hungernden mehr geben
-Es würde keine Prostitution mehr geben
-Es würde keine Billigprodukte mehr geben
-Es würden Ressourcen sinnvoll eingesetzt
-Es würden die von der Natur geschenkten Ressourcen dieser Erde auf alle verteilt
-Es würden die Früchte welche die Sonne und die Erde wachsen lassen auf alle verteilt
-Es würde in jedem Bereich darauf geachtet werden, dass die Produkte für die Menschen
hergestellt werden und nicht für die Gewinnmaximierung
-Es gäbe nur noch umweltfreundliche Produktionen
-Es würde darauf geachtet, dass so wenig Menschen wie möglich arbeiten müssten
-Es würde keine ausgelaugten Menschen mehr geben
-Es würde keine gestreßten Menschen mehr geben
-Es würde keine überarbeiteten Menschen mehr geben
-Die Erträge der Maschinen werden auf alle verteilt
-Mütter könnten wieder bei ihren Kindern bleiben
-Es gäbe weniger Kinder die von ihren Eltern weggeschickt werden
-Es gäbe weniger Kinder die von ihren Eltern verlassen werden
-Es gäbe weniger Kinder die von ihren Eltern verkauft werden
-Es gäbe keine Kinder die arbeiten müssten
-Es gäbe weniger Kinder die abgetrieben werden müssten
-Kinder würden nicht nur zur Ausbeutung großgezogen
-Menschen werden nicht mit Absicht krank gemacht um an ihnen zu verdienen
-Tiere werden nicht mit Absicht krank gemacht um an ihnen zu verdienen
-Die Nahrung wird nicht mit Absicht verseucht und so umgewandelt, dass so viele
Menschen wie möglich krank werden
-Es würden weniger Kinder missbraucht werden
-Es gäbe keinen Krieg
-Es gäbe keine Zwangsarbeit
-Es gäbe keine Ausbeutung
-Es gäbe weniger Krankheiten
-Es gäbe weniger Gefangene
-Es gäbe weniger Gewalt
-Es gäbe weniger Unterdrückung
-Es gäbe keine Slums
-Es gäbe keine Obdachlosen

die ganze AufZählung bei Petra Raab lesen:

http://petraraab.blogspot.de/2013/01/wie-die-welt-ohne-reiche-aussehen-wurde.html

Gott ist in dir

Gott braucht keine Religionen. Er liebt alle seine Kinder gleich.

Nur in eurem Herzen kommt ihr GOTT nahe.

Warum der Kapitalismus asozial ist

hochgeladen von PetraRaab1
http://www.youtube.com/user/PetraRaab1/videos

Angst essen Seele auf

Angst essen Seele auf.

Lassen sie ihr Geld für sich arbeiten!

Zuerst die gute Nachricht, ein paar sind schon darauf gekommen und jetzt die Schlechte, ein Großteil der Weltbevölkerung hat es noch nicht geschnallt.
Wer erkennt, was für ein unglaubliches Potenzial Geld freilegen kann, der fragt sich, warum es nicht weltweit für sämtliche Arbeiten am Volk herangezogen wird.
Geld ist mit Abstand das Fleißigste, das es im Volk überhaupt gibt.
Das sieht man daran, wie unermüdlich und ohne Pause es für die Reichen arbeitet und wie diese nur aufgrund dieser Arbeitsleistung so derartig reich werden.
Geld schafft um ein Milliardenfaches mehr Leistung als es ein Mensch kann.
Warum wird dann Geld nicht weltweit für die Produktion von Gütern eingesetzt und für sämtliche Arbeiten herangezogen die im Volk anfallen?
Warum lässt man immer noch Menschen dafür arbeiten, die nicht einmal im Mindestmaß so viel Leistung bringen können wie es Geld tut?
Geld schafft Werte. Geld schafft Immobilien. Geld schafft Güter.
Der Mensch steht nur in Konkurrenz zum Geld und zwar in einer sehr Schlechten.
Das was ein Mensch in einem Leben erarbeiten kann, schafft das Geld auch schon mal locker in einer Stunde.
Warum lässt man dann nicht gleich das Geld weltweit arbeiten, wenn es doch weitaus effizienter und leistungsfähiger ist als der Mensch?
Warum macht man sich als Mensch überhaupt noch die Mühe und geht arbeiten, wenn das Geld die gleiche Arbeit mit links schafft und auch noch in viel kürzerer Zeit und mit weitaus weniger Anstrengung?

den ganzen Artikel bei Petra Raab lesen :
http://petraraab.blogspot.de/2011/12/lassen-sie-ihr-geld-fur-sich-arbeiten.html

Böse Börse - Falschgeld Krieg Friede
„Als zum ersten mal das Wort „Friede“ ausgesprochen wurde, entstand auf der Börse eine Panik. Sie schrien auf im Schmerz: wir haben verdient! Lasst uns den Krieg! Wir haben den Krieg verdient.“
Karl Kraus (1874-1936)

Morgen kaufe ich mir die Welt

hochgeladen von PetraRaab1

Gefängnis der Mächtigen

Wir lassen uns von den Mächtigen dieser Welt ins Gefängnis bringen, drehen selbst den Schlüssel um und betteln dann durch die Gitterstäbe.

Ein Dankeschön von mir an Petra Raab.

DenkMalBilder zum Leben im falschen System.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: