Verfasst von: Reiner Dung | Dezember 16, 2012

Dumm wie ein dEUtscher

Die Deutschen geben mehr als ihr letztes Hemd für ihre „Freunde“, ohne es zu merkeln, da ihnen WohlStand vorgeGauckelt wird.

Sie zerstören dadurch ihr eigenes Glück und ihre Zukunft.
Wir finanzieren ArbeitsPlatzVerlagerungen ins AusLand und brauchen dadurch mehr FachArbeiter und ZuWanderung für den MerkelHaft en AufSchwung.
EUROpa wurde gegründet, um dEUtschland ewig zu binden und auszubEUten.
Marxistische, gottlose Pastoren und ihre Töchter opfern VOLK, Land und Gold der neuen WeltOrdnung der EUliten und Plutokraten.

Dumm wie ein dEUtscher

offener Brief an den BundesPräsidenten von Barbara Berger

Sehr geehrter Herr Gauck,

20.11.2012
als deutscher Bundespräsident verkündeten Sie in Warschau, daß die Polen fleißiger seien als die Deutschen!
Über so eine alle fleißigen Deutschen beleidigende Aussage bin ich als gebürtige Breslauerin höchst empört. Wenn z.B. ich als Flüchtlingskind, beraubt meines Eigentums und meiner Heimat, dessen Vater im Zuchthaus Bautzen ermordet wurde und als politischer Flüchtling unter schlimmen Umständen aus der DDR geflohen, nicht mein ganzes Leben lang sehr fleißig gewesen wäre, hätte ich nicht mein Studium, meine Beförderungen neben der Erziehung incl. Studium von drei Söhnen schaffen können, natürlich gemeinsam mit meinem Mann (ohne “Trennung” oder Scheidung!). Und ich bin lediglich eine von den Millionen fleißiger Deutscher, die ihre Steuern bezahlen, auch damit die Straßen im von den Polen geraubten Schlesien so hervorragend auf deutsche Kosten wieder hergerichtet werden konnten.
Polen hat eine besonders bemerkenswerte Begabung: Hand aufhalten,schlitzohrig den Vorteil suchen. Da ich jährlich in Schlesien bin, weiß ich, wovon ich spreche.
Die Polen haben allerdings auch eine bezeichnende Redensart: “Du bist so dumm wie ein Deutscher.”

Ich weiß jedoch, daß es sich nicht lohnt, Ihnen zu schreiben: Reine Zeitvergeudung! Denn Sie sind DDR-geprägt, wo man mit dem “Brudervolk” Polen stets schmeichelnd umgegangen ist. Nun werden Sie sich in Ihrem hohen Alter auch nicht mehr ändern. Ihre Aussage ist jedoch peinlich und beleidigend für uns deutsche Menschen. Wenn Sie, Herr Gauck, es könnten, würden Sie sich
schämen und bei den deutschen Menschen entschuldigen, – als Theologe und als deutscher Bundespräsident. Kein Vogel beschmutzt das eigene Nest!

In Empörung
Barbara Berger

PS.: Nicht nur meine Söhne arbeiten mehr als 8 Stunden am Tage, sondern mehrheitlich auch am Wochenende, – damit sie fleißig auch für Ihr Salär Steuern zahlen können.
Friedrich der Große sagte einst: “Ich bin der erste Diener meines Staates.” Machen Sie sich mal Gedanken über diese Aussage des Preußenkönigs!

Quelle: http://terragermania.wordpress.com/2012/11/22/an-gauck-der-sich-deutscher-bundesprasident-nennt/

Bescherung Deppen Europas

Flieg mein Opel flieg
Betreff: Opel-Schließung
Was die MIG 29 der Bundeswehr mit der Opelwerksschließung zu tun hat.

Eine märchenhafte Geschichte.
C. Pichlo 19.5.2012
———–AusZug

Nun hatten sie die Flugzeuge und noch ein Opelwerk dazu, und logischerweise vermutlich die Provisionen für die polnischen Unterhändler die von manchen Insidern richtigerweise als Schmiergelder bezeichnet werden. So was nennt man Chuptze. So sind die Polen mit den Europäern gleich von Anfang an umgesprungen, weil das so ihre Art ist, und weil sie mal wieder den alten guten Onkel Sam hinter sich wussten, wie früher! So haben die schon mal sogar einen Weltbrand entfacht!
Die Europäer waren die Angeschmierten, denn die Deutschen waren ihre MIG 29 los, alle zusammen waren um 20 Milliarden leichter, die Eurofighter GmbH war ihren Auftrag für die Eurofighter los und die neuen Bundesländer bekamen ihre 100 Millionen nicht!.
Wie das so polnische Art ist, wurden gerade die Deutschen noch gesondert kräftig angesch….., indem die auch noch ein Opelwerk verlieren würden.1 Denn dass GM nicht noch ein zusätzliches Werk in Polen bauen würde, für ihre schon sowieso schwerverkäuflichen Autos, das war vollkommen klar, und dass dafür ein Werk in Deutschland dichtmachen würde, war genauso klar. Das hatten die von GM sogar klar damals gesagt, wie ich erinnere.
Das war etwa im Jahre 2005 oder 2006.
Kanzlerin Merkel stand da mit abgesägten Hosen und guckte blöd aus der Wäsche. Ihre polnischen Busenfreunde, bei denen sie angeblich jede freie Minute auf deutschen Landgütern „unter polnischer Verwaltung“ verbringt, hatten sie so richtig angesch….und abgestaubt.
Das war selbst ihren zweitbesten Freunden in den USA etwas peinlich, und sie gaben an Brüssel die Anweisung der Kanzlerin außerplanmäßig und einfach so, für „ die neuen Bundesländer“ 100 Millionen Euro auszuhändigen. Wohl auch in der Hoffnung dass sie dann die Klappe hält, über den tollen Deal. Normalerweise stecken deutsche Kanzler sich solche „Geschenke“ stillschweigend in die Tasche und verwenden die nach eigener Opportunitäsüberlegung. (Siehe Leuna-Affaire).
Und nun passiert das Unfassbare. Merkel gibt das Geld nicht den Opelarbeitern die demnächst ja arbeitslos werden sollten, nein, sie schleppt das Geld nach Polen und schenkt es ihren besten Freunden dort. Sprachlosigkeit wohin man sieht! Kein Piep kommt heraus von dieser seltsamen Geschichte, bis auf eine Notiz im Internet, die mir zufällig ins Auge fällt.

Und gestern fiel mir diese märchenhafte Geschichte wieder ein, als ich hörte, dass es für die Opelleute nun ans „Bezahlen“ für die märchenhafte Politik unter Freunden geht.
1 Polnisches Sprichwort: Dumm wie ein Deutscher.

Warum hört und liest man nichts von dieser tollen Geschichte von Verrat und Niedertracht unserer polnischen Freunde in den Medien?
Warum schlägt solch eine Hinterfotzigkeit der Polen nicht auf den Umgang mit ihnen durch?
Sind wir Europäer, und vor allem wir Deutsche, hilflos einer Kanzlerin ausgeliefert, die das alles deckt und mitmacht? Die Antwort heißt: JA!
In einer funktionierenden Demokratie hätten uns die Medien und die Opposition im Bundestag und die Gewerkschaften sofort dieses „Märchen“ aufgetischt.
Warum schweigen auch die Gewerkschaften? Hier geht es doch um das Wohl von Tausenden ihrer Mitglieder.
Warum wehren die sich nicht und brüllen die Wahrheit raus?
Warum erfahren wir als Volk nichts von diesem Schei…deal? Ganz einfach, weil wir eine Bananenrepublik sind.

den ganzen Artikel lesen bei Terragermania:
http://terragermania.wordpress.com/2012/12/13/flieg-mein-opel-flieg/

Bärenaufbinder Merkel Märchenstunde

Polen rüstet massiv auf

Kosten von rund 32 Milliarden Euro bis 2022 – Einkauf von Cruise-Missiles geplant
Warschau – Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak hat ein Programm zur Modernisierung der Armee für Jahre 2013-2022 vorgestellt. Der Staat wird in den kommenden zehn Jahren 130 Mrd. Zloty (rund 31,7 Mrd. Euro) für neue Kampfhubschrauber, Befehlssysteme, Drohnen sowie Antiraketen- und Luftabwehrsysteme ausgeben. Die polnische Armee will ihre Jagdflugzeuge mit Cruise-Missiles ausrüsten.

den ganzen Artikel lesen:
http://derstandard.at/1353209134513/Polen-ruestet-massiv-auf#forumstart

Pranger Genscher bester Aussenminister

Genscher war der beste AussenMinister, den Polen je hatte.

Polen – Die Autobahn zur Europameisterschaft | Made in Germany

hochgeladen von deutschewelle

26 Milliarden Euro fließen in den nächsten Jahren in Polens Infrastrukturprojekte, vor allem in den Bau von Autobahnen. Ein Teil davon sind Fördergelder der EU. Polen ist die größte Volkswirtschaft der neuen EU Länder und wuchs im letzten Jahr trotz internationaler Wirtschaftskrise. Die Autobahnen, so hofft man, sind eine Investition in die Zukunft.Entlang der neuen Strecken siedeln sich jetzt schon immer mehr Unternehmen an und schaffen neue Arbeitsplätze.

Wir zahlen den Polen ihre AutoBahn und gebaut wird sie von den Chinesen.Wir fahren auf SchlagLochPisten, um in ganz Europa mit unserem Geld eine konkurrenzfähige InfraStruktur aufzubauen. Dumm wie dEUtschland.

Dumm wie dEUtschLAND
einige PresseStimmen dazu.
Polen: Chinesen bauen Autobahn zum Dumpingpreis

Die Arbeiter schuften sieben Tage die Woche – auch bei Minusgraden. Erstmals
erhielt eine Baufirma aus China einen öffentlichen Auftrag in der EU.

Noch vor wenigen Jahren waren polnische Arbeiter in Österreich das, was chinesische Arbeiter heute in Polen sind: konkurrenzlos billig. 500 Arbeiter aus China bauen derzeit in Polen an der Autobahn A2, die einmal Berlin mit Warschau verbinden wird.

Die chinesische Baufirma Covec erhielt den Großauftrag, weil sie mit billigen Preisen ihre europäischen Konkurrenten aus dem Feld schlug. Erstmals wurde in der EU eine chinesische Baufirma mit einem öffentlichen Projekt beauftragt. Für die 49,2 Autobahnkilometer veranschlagte Covec umgerechnet 330 Millionen Euro – nach Einschätzung der polnischen Bauwirtschaft die Hälfte der tatsächlichen Kosten.
Quelle : http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/665757/Polen_Chinesen-bauen-Autobahn-zum-Dumpingpreis

Europa Union Deutschland eV Europa macht frei

Chinesen bauen EU-Autobahn: UND WIR ZAHLEN! – Politik – Bild.de

Ende des Euro 2013

Polen: Chinesen bauen Autobahn – Dumpingpreise und katastrophale Arbeitsbedingungen.

Die schöne Bescherung

Dez. 2010 waren die Schulden noch weniger.

Alle Parteien lassen sich vor dem SchuldenSchlitten spannen.

Advent- Euro brennt

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: