Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 14, 2012

Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Der Islam gehört zu …….
von Gerhard Bauer

Gehören: zu eigen sein; zukommen, geziemen (das gehört sich nicht; Klappern gehört zum Handwerk); hinpassen (das gehört nicht hierher); eigentlich gebühren (du gehörst verhauen = mußt verhauen werden)
Lt. Mackensen „Deutsches Wörterbuch“

Ein Schlagwort macht wieder einmal die Runde, der Islam gehört zu Deutschland oder der Islam gehört nicht zu Deutschland.

Wenn wir uns obige Beschreibung ansehen, würde eigentlich nur „hinpassen“ in Frage kommen.
Fragen wir doch einmal, passt der Islam zu Deutschland, zu den Deutschen?
Wohl kaum, die Deutschen, wie das gesamte Abendland führte einen Jahrhunderte währenden Abwehrkampf gegen den vordringenden Islam, der erst auf dem Balkan und in Spanien gestoppt werden konnte. Den Helden sei es gedankt. Der Islam passt zu Deutschland, wie die Faust auf´s Auge.
Gehört etwas zu einem bestimmten Ding oder zu einer Person, nur weil es da ist?
Der Islam oder besser gesagt viele islamgläubige Menschen sind in Deutschland angekommen, leben hier und versuchen das öffentliche Leben umzugestalten, ihrer Religion anzupassen. Je mehr sie werden, umso offener werden diese Versuche. Ist doch auch verständlich oder etwa nicht. Wer ein Land in Besitz nimmt, erhebt auch Besitzansprüche. Hier kommt das Gesetz der Masse voll zum Tragen.
Es gibt Wölfe und Wölfe im Schafspelz, die an der Umgestaltung arbeiten. Gemeint ist hier nicht zwangsläufig der normale Moslem, der ebenfalls nur Bauer im Spiel ist, gemeint sind die Funktionäre der Moslems, die Prediger und deren einheimische Zuarbeiter und die Profiteure der massenhaften Zuwanderung, inkl. Arbeitgeberverbände, Kirchen und was sich so alles in diesem Dunstkreis tummelt.

ganzen Artikel lesen :
http://deutscheseck.wordpress.com/2012/04/21/der-islam-gehort-zu/

Ein inszenierter Skandal oder von der Realitätsverweigerung der Politiker

Das Handelsblatt brachte heute die Schlagzeile „Neuer Innenminister vergeigt Amtsantritt“.
Was war geschehen?
Innenminister Friedrich verkündete am Donnerstag:
Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.
Holla die Waldfee! Skandal! Der neue Innenminister hat angeblich dem bundesdeutschen Grußaugust und Evangelikalen Wulff widersprochen

ganzen Artikel lesen :
http://luzifer-lux.blogspot.de/2011/03/ein-inszenierter-skandal-oder-von-der.html

Friedrich – Der Islam gehört nicht zu Deutschland


Hochgeladen von theanti2007 am 03.03.2011

Warum der Islam nicht zu Deutschland gehört

Der Islam gehört zu Deutschland? Keineswegs. Das Recht, Glaubensrichtungen und Überzeugungen zu leben, heißt noch lange nicht, dass sie unsere Vorstellung von Gesellschaft prägen.
Quelle:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article106216946/Warum-der-Islam-nicht-zu-Deutschland-gehoert.html

Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

Vor der Islamkonferenz widerspricht Volker Kauder Ex-Bundespräsident Christian Wulff: „Der Islam ist nicht Teil unserer Tradition.“ Trotzdem gehörten Muslime zu Deutschland.
Quelle:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article106201159/Der-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

Der Islam gehört zu Deutschland, Herr Friedrich!


Hochgeladen von GRUENE am 03.03.2011
Hans-Peter Friedrich ist noch keine 24 Stunden im Amt, schon beginnt er, Porzellan zu zerschlagen. Gleich am ersten Tag des neuen Bundesinnenministers muss man feststellen: Deutschland war schon einmal weiter. Wir Grüne werden uns jedem Versuch widersetzen, das Rad rückwärts zu drehen.

3.Sarrazin-Tribunal bei Maischberger – Hans-Olaf Henkel gegen Pfeiffer


Hochgeladen von AktuellAktuell am 01.12.2010


Extra 3 – „Der Islam gehört zu Deutschland“

Hochgeladen von Dasekl am 24.03.2011

Der Islam gehört zu Deutschland – Wulff


Hochgeladen von Mosern am 15.01.2012
Jetzt versteh ich die Aussage von Wulff 😉

Der Islam gehört zum Christian

Hochgeladen von DieClownUnion am 27.08.2011

Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“
(Cigdem Akkaya, stellv. Direktorin des mit öffentlichen Mitteln geförderten »Essener Zentrum für Türkeistudien« – Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 26.3.2002)

Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“
Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010

Man muss offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht. Ein Muslim darf sich einem Nichtmuslimen nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und er kann sich absondern. Das besagt die normale Religion und nicht die fundamentalistische Variante.“
Bassam Tibi, Politikwissenschaftler Quelle: FOCUS 29/2005

Durch die Gnade Allahs leben wir in einem der reichsten Länder der Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung… Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinde) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.

Das schrieb bereits vor vielen Jahren Ibrahim El-Zayat als Generalsekretär des Islamischen Konzils in der islamischen Zeitschrift „TNT“

Die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.

Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen war Antragssteller.

Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!

Scheich Omar Bakri Muhammad, europäischer Imam

Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir! Wir, die hier geboren und aufgewachsen sind! Wir, die die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!

Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD)

Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996,S.2

Susanne Zeller Hirzel (Weiße Rose) über Cem Özdemir


ochgeladen von TopFilmTV am 12.02.2012

Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

Cem Özdemir: Wir wollen dass Deutschland Islamisch wird!


Hochgeladen von TopFilmTV am 12.02.2012

Religionsfreiheit für den Islam? Vortrag Prof. Schachtschneider Teil 1


Hochgeladen von Malarich am 20.07.2010

Religionsfreiheit für den Islam? Vortrag Prof. Schachtschneider Teil 2


Hochgeladen von Malarich am 20.07.2010

Wie immer alle Zitate und Links ohne Gewehr.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: