Verfasst von: Reiner Dung | September 19, 2012

GriechenLand: KreditHaie wittern Blut

Kein Schwein braucht eine private ZentralBank.

Keine Sau braucht ein private Bank.

So einfach löst man Schulden- und FinanzKrisen meint Pof. Pofinger (Mr. bank run)

Geld ist das Blut im FinanzKreislauf, deshalb brauchen wir keine KreditVampire deren BlutSaugen Menschen, Gesellschaften und ganze Völker zugrunde richtet.

GeldDealer denken nur an ihre Blut-und FressOrgien. Für den BanksterHai gibt es im Ozean nur zwei Lebensformen – nämlich Beute und Haie. Geld Macht Politik.

 

Wenn der erste Hai zubeißt, ist das Wasser voller Blut und dann kommen alle die anderen Haie


Veröffentlicht am 05.09.2012 von Epochenwechsel

Goldman Sachs – von LOBBYPEDIA

Goldman Sachs nimmt in der internationalen Finanz-Branche eine herausragende Stellung ein. Zusammen mit Morgan Stanley war Goldman Sachs im Frühjahr 2010 die einzigen von fünf reinen Investmentbanken an der Wall Street, die die Welt-Finanzkrise überlebt hatten. Goldman Sachs konnte sogar profitieren – mit Methoden, welche die Bank ab April 2010 weltweit in Verruf brachte. Im Jahr 2008 hatte Goldman Sachs sich in eine Bank-Holding umgewandelt und sich der Kontrolle der Federal Reserve Bank (die US-amerikanische Notenbank) unterworfen. Ihr Anlagevermögen wurde damals auf 150 Mrd. US-Dollar geschätzt. [1]
Der Wirtschaftsjournalist Thomas Münchau schrieb in der Financial Times:
„Goldman ist zunächst sehr groß und mächtig. Wo auch immer größere Geldsummen von einem Ort zum anderen geschoben werden, ist die amerikanische Investmentbank dabei. Als Griechenland sein Defizit mittels schwer zu durchschauender Währungs-Swap-Kontrakte reduzierte, spielte Goldman Sachs die Rolle des Animateurs. Die Bank ist omnipräsent. Sie verfügt über dermaßen viel legales Insiderwissen, dass sie als Investor einen natürlichen Vorteil hat, ohne irgendein Gesetz brechen zu müssen.“[2]
In den USA hat Goldman Sachs auch den Spitznamen „Government Sachs“ – wegen des regen Wechsel von Entscheidungsträgern zwischen der Bank und der Regierung.[3]
Goldman Sachs-Chef Lloyd C. Blankfein soll in einer internen E-Mail an Mitarbeiter laut Kölner Stadt-Anzeiger geäußert haben, in der Welt-Finanzkrise „haben wir mehr verdient, als wir verloren haben“. [4]

Negativ-Preis für Lobbying 2010

Goldman Sachs wurde am 2. Dezember 2010 mit dem Negativ-Preis Worst EU Lobby Award ausgezeichnet – neben dem Derivateverband ISDA, in dem die Bank als Mitglied vertreten ist.[5] Goldman Sachs wurde ausgezeichnet, da das unternehmene aggressives Lobbying gegen eine effiziente Regulierung der als „finanzielle Massenvernichtungswaffen [6] bezeichneten Derivate betrieb. Unter anderem zählte dazu eine Unterwanderung bzw. schleichende Übernahme der zuständigen EU-Experten-Kommission mit eigenen oder nahe stehenden Personen. [7]

Brisante Geschäfte vor und in der Finanzkrise

Verkauf von Depfa und Conti
Nach Informationen von Werner Rügemer hat Goldman Sachs folgende Geschäfte vermittelt und über Provisionen davon profitiert:
Verkauf der Depfa an die Hypo Real Estate – woraus mit zeitlicher Verzögerung der (angebliche) Beinahe-Zusammenbruch des deutschen Bankensystem erfolgt sein soll
Der Reifen-Hersteller Schäffler übernimmt den Konkurrenten Conti (Provision: 15 Mio.Euro) – Schäffler geht an dem Deal beinahe bankrott.[12]

Lobbyarbeit: Struktur und Strategien

Beste Verbindungen zu Kanzlerin Merkel
Der Deutschland-Chef von Goldman Sachs Alexander Dibelius nahm „schon früh Kontakt zu CDU-Parteichefin Angela Merkel auf, lange vor ihrer Nominierung als Kanzlerkandidatin. Für sie arrangierte er mehrere Dinner mit Unternehmens­chefs … Immer wieder steht er der Kanzlerin bei Fragen zur Verfügung“, berichtet das Wirtschaftsmagazin capital. [12]
Im Krisenjahr 2008 machte Angela Merkel den Goldman-Berater Otmar Issing zum Vorsitzenden der Kommission Expertengruppe Neue Finanzmarktarchitektur.[30]

Phänomen Drehtür – Das Goldman Sachs Netzwerk

Goldman Sachs gilt als Paradebeispiel für das Seitenwechsler-Phänomen: das Unternehmen hat zahlreiche ehemalige Entscheidungsträger als Berater angeworben, zugleich wechseln immer wieder Mitarbeiter in Regierungs- oder Aufsichtsposten:

ganzen Artikel lesen :
http://lobbypedia.de/index.php/Goldman_Sachs#cite_note-cbs1-31


GoldMänner: Mario Draghi, Mario Monti, Romano Prodi, Otmar Issing, Philip D. Murphy
Robert Zoellick, Henry Paulson, Robert Rubin und viele andere.

Goldman Sachs regiert die Welt


Hochgeladen von cracktone79 am 28.09.2011

heute journal – Goldman Sachs rules the world


Hochgeladen von oberhaidinger am 29.09.2011
Kommentare dazu mal lesen !

„Goldman Sachs“ – Ein Kommentar von Gernot Hassknecht,


Hochgeladen von admpolli am 23.09.2011

DenkMalBilder zum Geld-und BankenSystem am Beispiel GriechenLand

GRIECHEN ZUM GENERALSTREIK AUFGERUFEN

Das Volk ist schon pleite, das Damoklesschwert neuer Maßnahmen wird noch viele Jahre über ihm schweben. Es kann die Steuern nicht mehr zahlen, es kann keine Illusionen mehr hegen, dass es keine neuen Kürzungen bei den Löhnen, den Renten oder keine neuen Zahlungen für Medikamente geben wird. Das Volk kann nicht mehr hoffen, dass die 1,2 Millionen Arbeitslosen durch einen schwächelnden kapitalistischen Aufschwung mit Investitionen im Energiesektor, bei dem sog. „umweltverträglichen Wachstum“ Arbeit finden werden, wie die Regierung verspricht und auch nicht durch eine Neuverhandlung, wie SYRIZA behauptet. Im Gegenteil, die Arbeitslosigkeit wird 2013 weiter wachsen. (…) Deswegen rufen wir die Arbeiterklasse, die Volksschichten, unabhängig davon, was sie bei den Wahlen gewählt haben, auf, offen zu diskutieren und den Kampf gegen die volksfeindlichen Maßnahmen zu organisieren.

So können wir von der Bedrohung der Insolvenz, von den Fesseln der Herrschaft der Monopole und deren Macht, sowie den Entscheidungen und den Verpflichtungen der EU befreit werden. Wir rufen die hundert tausenden Menschen auf, die sagen, „es muss etwas passieren“, zusammen den Gegenangriff des Volkes zu organisieren.

ganzen Artikel lesen:

http://marialourdesblog.com/griechen-zum-generalstreik-aufgerufen/

Bild und Video zum HAI

https://bilddung.wordpress.com/2012/03/21/christian-anders-der-hai/

https://bilddung.wordpress.com/2012/09/15/die-weltweit-geplante-inflation/

Griechenlands Privatisierer erwartet „El Dorado“ für Investoren

Der Verkauf der Energiekonzerne soll Griechenland neue Investitionen und mehr Arbeitsplätze bringen. Dies wünscht sich zumindest der neue Chef der Agentur für die Privatisierung griechischer Staatsunternehmen. Er träumt von einem griechischen „El Dorado“.

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/09/46892/

Hohe Pensionen in Südeuropa belasten deutsches Rentensystem

Ökonomen warnen, die großen Unterschiede in den europäischen Rentensystemen würden die Solidarität in Europa schwer belasten. Während Deutsche in der Rente lediglich 39,3 Prozent ihres Gehalts ausbezahlt bekommen, sind es bei Griechen 81,8 Prozent. Da die EU zunehmend zu einer Schuldenunion ausgebaut wird, droht eine Überstrapazierung der Solidarität.
Diese Belastung landet dann über den Staatshaushalt auf der Staatengemeinschaft, die immer mehr in Richtung Schuldenunion tendiert.

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/09/46890/

 

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: