Verfasst von: Reiner Dung | August 25, 2012

Die apokalyptischen Reiter – Auf die Liebe

Auf die Liebe

Komm, lass uns tanzen, uns erheben!
Der Trübsal werden wir heut kein Lehn geben.
Komm, lass uns träumen die ganze Nacht!
Den Gedanken nicht versäumen, der uns zu Helden macht.

Heute wollen wir trinken, auf dass ein Leben lang
die Müh und die Not sich woanders tummeln kann!

Heute wollen wir lieben jede freie Maid
und morgen gehen wir streiten für eine neue Zeit!

Auf die Liebe, die Freude, das Leben heben wir an,
um Hass, Neiden und Zagen für heut aus dem Herzen zu bannen!

Und sind die Zeiten hart und das Glück scheint weit,
heute trägt nicht einer ein altes Trauerkleid!
Denn bevor wir enden, fangen wir mit Leben an,
heut regiert das Jetzt, es gibt kein Irgendwann!

Auf die Liebe, die Freude, das Leben heben wir an,
um Hass, Neiden und Zagen für heut aus dem Herzen zu bannen!

Auf die Liebe, die Freude, das Leben heben wir an,
um Hass, Neiden und Zagen für heut aus dem Herzen zu bannen!

Barmherzigkeit

Ich träume von einem Land
In dem du mein Bruder bist
Wo eine Hand die andere greift
Und niemand Hilfe vermisst.

Wo die Lüge keine Schwäche ziert
Und Mitgefühl ein Herz regiert
Wo sich Freude nicht an Neid verliert
Und der Güte Geste über den Hass triumphiert.

Ich träume von einem Land
In dem du ein König bist
Aufrecht stehend, festen Blickes
Einer Zukunft gewiss.

Wo ein jeder gleichen Wertes
Und dient als er Selbst
Wo die Geißel deiner Ängste
Dich nicht vom Leben hält

Vergeben sind all deine Fehler
Nun gieß mit deiner bangen Seele
Dein Treueid.
Vergeben sind all deine Fehler
nun schließ wonach dein Herze schreit
Barmherzigkeit

Erhelle meine Seele

Einsam fuhr ich durch das Meer der Zeit
Auf der Suche nach Seligkeit
Ich fuhr durch den Sturm trotzte Angst, Not, Gefahr
So fuhr ich Jahr um Jahr.

Erhelle meine Seele
Gib mir ein Stück vom Leben zurück
Der Hass zerfrisst mich in rasender Gier
Mitleid und Liebe sterben in mir.

Ein Hafen kam nie in Sicht
Nach Hoffnung Gewissheit welch Bitternis
So treibe ich durch das Leben
Es hat mir nichts gegeben.

Erhelle meine Seele
Gib mir ein Stück vom Leben zurück
Der Hass zerfrisst mich in rasender Gier
Mitleid und Liebe sterben in mir.

So haste ich weiter ruhelos durch die Nacht
Beinahe das Leben mich umgebracht
Ich suche den Funken im Dunkel der Nacht
Der das Feuer das einst brannte wieder entfacht.

Friede sei mit dir

Friede sei mit dir
Mein Freund in Ewigkeit
Doch es gilt zu streiten, stehe bereit
Ziehe mit uns, du schenkst den Sieg
Kämpf für eine Welt die das Leben verdient

Ich fleh um Linderung für eure Schmerzen
Und dass ihr euch eint mit dem Herzen
Und dass ihr schreitet, Seit an Seit
In das Licht durch dunkle Zeit
Denn ein Joch ist schwer zu tragen
Bewahret Hoffnung an Elendstagen
Freude wird mit jedem sein
Wenn der Freiheit Wonnestrahl uns meint

Friede sei mit dir
Mein Freund in Ewigkeit
Doch es gilt zu streiten, stehe bereit
Ziehe mit uns, du schenkst den Sieg
Kämpf für eine Welt die das Leben verdient

Und auf die Brüder an meiner Seite
Auf dass ich sichren Weges schreite
Sie sind mein Obdach in so manch finstrer Nacht
Und ist die Welt auch im letzten Brande
Ich geb nicht auf die edlen Bande
Denn das Diesseits wird vergehn
Doch wir werden uns wiedersehn

Alright!

Friede sei mit dir
Mein Freund in Ewigkeit
Doch es gilt zu streiten, stehe bereit
Ziehe mit uns, du schenkst den Sieg
Kämpf für eine Welt die das Leben verdient

SOLDATEN DIESER ERDE

Ihr nähret die Erde mit Eurem Blut
und wähnt das Eure Wahrheit absolut
gesammelt aus Armut, Einsamkeit und Not
als Spielball der Gewalten bringt und geht Ihr in den Tod.

Soldaten dieser Erde streckt die Waffen – auf dass Ihr zu Menschen werdet.
Soldaten dieser Erde – ich harre, dass der Tag kommt an dem Blut zu Wasser werde.

Ihr seid Eurem Gegner doch näher als dem Herrn
Euer Schicksal ist das gleiche Ihr opfert Euch gern
für kapital, Geltung, Gemeinschaft, Religion
funktioniert Ihr gnadenlos als Bilanz der Mutation.

Soldaten dieser Erde streckt die Waffen – auf dass Ihr zu Menschen werdet.
Soldaten dieser Erde – ich harre, dass der Tag kommt an dem Blut zu Wasser werde.

Ihr wägt, das Euer gegenüber niederer wärt als Ihr
Vielleicht bist Du der Nächste, der für ferne Gier krepiert
als Folterknechte der Mächte mordet Ihr moralisch
ob für Islam, Größenwahn ganz amerikanisch.

Soldaten dieser Erde lasst Eure Weiber für den nächsten Krieg gebären.

Quelle:  http://www.magistrix.de/lyrics/Die%20apokalyptischen%20Reiter/

website :  http://www.reitermania.de/

Die Apokalyptischen Reiter sind eine deutsche Band, die 1995 bei Weimar in Thüringen gegründet wurde. Die Gruppe hat sowohl in der deutschen Metal-Szene ihrer Heimat als auch in einigen osteuropäischen Ländern einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Die Musik der Band ist eine Mischung aus Black-, Death-, Thrash- und Power Metal sowie Rock und Folk.

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Apokalyptischen_Reiter_(Band)

Die Apokalyptischen Reiter – Ghostriders In The Sky

http://www.youtube.com/watch?v=thjCnWf-kEI
Hochgeladen von b0tze

Die Apokalyptischen Reiter – Riders on the Storm – Der Herr der Ringe
http://www.youtube.com/watch?v=QYtIcg6-Rgw
Hochgeladen von firefly0607

Die Apokalyptischen Reiter – Liebe (with lyrics)
http://www.youtube.com/watch?v=-VKpX28Dbds
Hochgeladen von Mavadep

EZB : Europäische Zombie Bank  klick mal drauf !

DenkMalnachBilder zur Apokalypse.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: