Verfasst von: Reiner Dung | April 22, 2012

R Unterdrückung der Frau. Weiblicher Nachwuchs unerwünscht.

 

 

 

 

Überall auf der Welt gibt es Diskriminierung von Mädchen und Frauen, und die Menschheit schaut zu. MenschenRechte gelten halt nur wenn Bodenschätze zu KRIEGen sind. Rückgratlose SchwanzLurche hofieren noch diese Regime anstatt mal über Sanktionen und weltweite Ächtung nachzudenken. Stellt jeden der MenschenRechte (sind göttliche Rechte) mit den Füßen tritt an den Pranger. Unsere AusLands- Entwicklungshilfen stärken und unseren AfghanistanKriegsEinsatz beenden, sofort. Keine Brunnen werden gebaut und auch keine Mädchenschulen wie unsere ReGIERung uns immer erzählt sondern es geht immer nur um Geld und Macht.

Die gesellschaftliche und rechtliche Stellung der indischen Frau ist seit Jahrtausenden durch Religion und Tradition geprägt und stellt sie zumeist als Mensch zweiter Klasse dar. Wie es im Gesetz des Manu – eine der wichtigsten heiligen Schriften der Hindus – heißt, darf sie nicht selbstständig handeln und sie habe „stets abhängig von einem Mann zu sein – zuerst als Tochter von ihrem Vater, dann als Gattin von ihrem Ehemann und schließlich als Witwe von ihren Söhnen.“

Rechte und soziale Stellung der Frau in Indien – Betrachtung unter kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekten – von Sabine Strecker Frauenrechte in Indien und Deutschland und deren Umsetzung http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/111054.html

Mädchenmorde als große „nationale Tragödie“ in Indien Für die drei Monate alte Afreen kam jede Hilfe zu spät: Übersät von blauen Flecken und Brandmalen starb das drei Monate alte Mädchen in einem Spital in Südindien. Der Säugling hatte nach Ansicht des Vaters das falsche Geschlecht, wie die Mutter der Polizei erzählte – der Mann wollte einen Sohn. Solche Dramen sind in Indien Alltag. Die UNO wertet das Land als den weltweit gefährlichsten Ort für Mädchen: Bis zum fünften Lebensjahr sei ihre Sterblichkeit um 75 Prozent höher als die von Buben. http://www.krone.at/Welt/Maedchenmorde_als_grosse_nationale_Tragoedie_in_Indien-Drastischer_Alltag-Story-318891

Besser ist es, ein Opfer menschlicher Schwäche zu werden, als zu den Starken und Unterdrückern zu gehören, welche die Blumen des Lebens mit ihren Füßen zertreten.    Khalil Gibran, Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr

Die Freiheit geht zugrunde, wenn wir nicht alles verachten, was uns unter ein Joch beugen will. Seneca, Epistulae morales

Moralische Normen sind bloße Erfindungen der Gesellschaft, um das Individuum zu unterjochen. Krishnamurti, Vollkommene Freiheit

Wenn das Individuum nicht die Masse tyrannisieren darf, so darf die Masse ihrerseits nicht das Individuum erdrücken. Antoine de Saint-Exupéry

Mehr Infos zur Unterdrückung der Frau

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/birgit-kelle/indische-leihmuetter-eine-neue-form-der-prostitution.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-umfrage-unter-medizinern.html

http://marialourdesblog.com/das-neue-afghanistan-ist-keinen-deut-besser-als-das-alte-afghanistan/

Der jungen Frau wurden vom eigenen Ehemann Haare und Fingernägel ausgerissen, mit einer Zange schnitt er tiefe Wunden in ihren Körper. Jetzt hat ein Video des britischen Senders BBC das Martyrium einer 15-Jährigen in Afghanistan öffentlich gemacht

http://marialourdesblog.com/afghanistan-frauen-werden-geopfert-vergewaltigt-und-der-heuchlerische-westen-schaut-zu/

Weiblicher Nachwuchs in Indien unerwünscht

 

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: