Verfasst von: Reiner Dung | April 15, 2012

Titanic eine Verschwörung mit Tiefgang. AttenTat mit EisBerg 9-11?

 

 

 

Die Titanic (Olympic) Katastrophe hatte auch Gewinner.

Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen.

AttenTat mit EisBerg 9-11 ?

Der Untergang der Titanic als Menetekel für das westliche Wirtschaftssystem

..Tatsächlich verbergen die Medien wichtige Details der untergegangenen Titanic, und damit eine größere Schweinerei als nur die Fahrlässigkeit eines Kapitäns und seiner Offiziere. Die Medien präsentieren deswegen zum Untergang der Titanic vorzugsweise Simulationen und Expertenmeinungen, denn so lassen sich die wichtigen Fakten gut verbergen. Die wichtigen Stellen des Wracks dagegen zeigt man nicht, denn die Zuschauer sollen besser nicht beginnen, selbst über das Geschehen nachzudenken ….

,,,,So wird nun auch klar, warum die Wahrheit verborgen bleiben soll. Der Untergang der Titanic ist nämlich keine Geschichte von fahrlässigen Schiffsoffizieren und heldenhaften Millionären, die Frauen ihre Plätze in Rettungsbooten überließen. Der Untergang der Titanic ist die Geschichte eines verbrecherischen Wirtschaftssystems, in dem eine kriminelle Elite mit allen Mitteln um Marktanteile kämpft, und in dem der Tod von Tausenden in Kaufgenommen wird, wenn es nur dem eigenen Profit dient. Und diese Gesinnung, die auch heute weiter vorherrscht, verbergen die Medien – denn die Banking-Eliten wollen nämlich gern auch weiter noch ein paar Jahre ungestört an ihren gegenwärtigen Verbrechen verdienen.

ganzen Artikel lesen:

http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.de/2012/04/der-untergang-der-titanic-als-menetekel.html

Die Titanic-Katastrophe: »Danach ist nichts mehr, wie es schien«

Wurde die Titanic absichtlich versenkt? Wurde der Multimillionär John Jacob Astor ermordet? Wurde die Titanic gesprengt? Oder woher stammen sonst die großen Sprenglöcher im Wrack? Wurde Kapitän Smith gerettet, während 1.500 Passagiere jämmerlich ertranken? ..Was ist mit den Explosionen, die Passagiere während der Katastrophe hörten? Warum riss die Titanic mitten durch, und was ist mit dem riesigen Trümmerfeld, das dabei entstand? Warum mussten ausgerechnet die vier (nach heutiger Währung) Milliardäre an Bord sterben? Was ist mit den Berichten, denen zufolge Kapitän Smith Monate nach derKatastrophe quicklebendig angetroffen wurde?

ganzer Artikel:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/die-titanic-katastrophe-danach-ist-nichts-mehr-wie-es-schien-.html–                              Gerhard Wisnewski: Das Titanic-Attentat

Versicherungsbetrug? Die eigentliche Titanic sollte unter dem Namen der Olympic weiterfahren und war dementsprechend ja nagelneu, denn sie wurde als Titanic gebaut. Selbstverständlich sollte es keine Toten geben. Zu diesem Zweck hatte man die Californian in der Nähe der späteren Unglücksstelle positioniert, die dann später alle Passagiere vom sinkenden Schiff retten sollte. Aus ungeklärten Gründen misslang dieser Versuch. Tatsächlich gibt es einige Anhaltspunkte, die für diese Theorie sprechen. Alle Baupläne der Olympic und der Titanic sind verschollen. In Reederei-Prospekten, die die Titanic präsentierten, waren grundsätzlich nur Innenaufnahmen der Olympic abgebildet. Robert D. Ballard entdeckte bei seinen Untersuchungen beim Wrack der Titanic ein Schott, dass eigentlich nicht dort hingehörte. Mit großer Wahrscheinlichkeit befand sich bei der Olympic dieses Schott aber an genau dieser Stelle. Der Teilhaber der Reederei, J. Pierpont Morgan, sagte kurz vor der Jungfernfahrt dieReise wegen angeblicher Krankheit ab. Wenige Tage später wurde er aber in bester Gesundheit gesehen.  Artikel mit Seekarte: http://www.utedistel.de/titanic/ns_versicherungsbetrug.htm

Die Titanic sank in der Nacht zum 15. April 1912.  Kapitän der Titanic:Edward John Smith  Reederei: White-Star; Inhaber: J.P. Morgan;  Geschäftsführer: J. Bruce Ismay  Schiff: Bauserie: 401, größtes Pax-Schiff seinerzeit,  lief am 10.04.1911 in Southhampton aus  2.224 Passagiere (incl. Besatzung); 1.513 starben; 711 gerettet Umgebung: Klare Nacht, kalt 55 gebuchte Passagiere sagten in letzter Minute ab. Darunter White-Star Inhaber J.P. Morgan, er buchte auf die Lucitania um. Kapitän Smith verunglückte schon mit einigen Schiffe: „Republic“, „Coptic“, „Adriatic“,“Olympic“. Auch die Tatsache, dass nachgewiesen wurde, dass Kapitän Smith bereits vor dem Unglück acht Warnungen von anderen Schiffen bezüglich des Eisberges erhielt, wirft viele Fragen auf. War es doch ein Versicherungsbetrug und die Titanic (Olympic!?) sollte sinken? Wie ist es sonst zu erklären, dass Kapitän Smith auf die Warnungen der anderenSchiffe nicht reagiert hat? Zu erwähnen ist auch noch, das der Besitzer der Reederei, John Pierpont Morgan, aus gesundheitlichen Gründen die Jungfernfahrt seines bisher größten und tollsten Schiffes abgesagt hatte. Ihn die Nachricht von dem Unglück jedoch erreichte, als er sich gerade mit einer „jungen Dame“ ausgiebig vergnügt hat.

Artikel mit Fotos: http://www.parapsychologie-online.de/titanic.html

Informationsseite mit Bildern und Daten von der Titanic und der Olympic.  http://www.tictanic.de/main.html

Die Titanic .Das Geheimnis ihrer Wiederentdeckung. GERMAN.DOKU. http://www.youtube.com/watch?v=tWgEbTKO7xk

Geheimnis. Geschichte. Die Titanic War die Katastrophe vermeidbar http://www.youtube.com/watch?v=vxxUFaFvuaY

Die 16 RettungsBoote hatten 1178 Plätze nur 711 Menschen überlebten.

Theoretisch waren 467 BootsPlätze nicht besetzt ???

John Pierpont Morgan, besser bekannt als J. P. Morgan (* 17. April 1837 in Hartford, Connecticut; † 31. März 1913 in Rom, Italien) war ein US-amerikanischer Unternehmer und der einflussreichste Bankier seiner Zeit. Für den Sezessionskrieg wurde er nach  Zahlung einer 300-Dollar-Gebühr nicht eingezogen. Der Autor F. William Engdahl schreibt, dass Morgan seine Laufbahn damit begonnen habe, im Alter von 24 Jahren den Rückkauf von ausgemusterten Gewehren der US-Armee für den amerikanischen Bürgerkrieg zu organisieren. Auf sein Geheiß kauften Strohmänner 5000 Gewehre klammheimlich zum Preis von 3,50 Dollar das Stück beim Waffenarsenal inNew York City und verkauften die defekten, aber als neu und in perfektem Zustanddeklarierten Gewehre anschließend zum Preis von 22 Dollar das Stück an dasHauptquartier der Armee in St. Louis. von So habe Morgans spektakuläre Karriere mit Betrug, Täuschung und Korruption begonnen. „Wir wussten, dass wir auf keinen Fall entdeckt werden dürften, …

Wenn die Öffentlichkeit erfahren hätte, dass unsere Gruppe den Entwurf für ein Bankengesetz geschrieben hatte, dann hätte dieses Gesetz im Kongress niemals eine Chance gehabt.“ Der Federal Reserve Act (also das amerikanische Zentralbankgesetz) wurde am 23. Dezember 1913 beschlossen. Es war ohne große Diskussionen von den anwesenden Parlamentariern durchgewinkt worden. Einen Tag vor Heiligabend und nur eine Stunde danach wurde es auch schon vom Präsidenten unterzeichnet.   In der wirtschaftskritischen Literatur wird vielmehr ein eklatanter Fehler darin gesehen, dass 1913 dieser nur kleine Kreis von mächtigen Bankiers, die Federal Reserve Bank, mit einer viel zu großen gesellschaftlichen Machtstellung ins Leben gerufen wurde. Und zwar war es von Anfang an nicht eine öffentlich-rechtliche Einrichtung, sondern ein rein privatrechtliches Unternehmen. Es wäre so, als wenn in Europa eine Handvoll Topmanager aus Banken und Industrie eine eigene Zentralbank hätte. Engdahl macht auch darauf aufmerksam, dass durch fehlgeleitete geldpolitische Maßnahmen dieser Institution, ebenso wie durch ihren jahrzehntelangen Hebel auf Entscheidungen der Politik, bereits 1979 rund 24 Millionen Amerikaner unterhalb der Armutsgrenze lebten. (Eine Zahl, die sich noch weiter erhöhen sollte.) Nach Griffin war Morgan zwar antisemitisch eingestellt, andererseits aber auch ein Agent der Rothschilds.

„Die Beschaffenheit, zu der sich die Wall Street in den letzten fünfzehn Jahren hinentwickelt hat, ist zu einem beträchtlichen Ausmaß eine persönliche, und dieMachtvollkommenheit, die sich in den Händen von Herrn Morgan konzentriert, einem Manne von 75 Jahren, ist etwas, das auf keinen Fall an seine Nachfolger weitergegeben werden kann. Solche Menschen haben keine Nachfolger; und ihr Werk wird nach ihrem Tode entweder unerledigt hinterlassen oder die Welt entwickelt andere Mittel und Wege, umderen Platz einzunehmen.“ Wall Street Journal, Februar 1912 –

http://de.wikipedia.org/wiki/J._P._Morgan

Die Titanic ist Vorbild unseres Geld- und WirtschaftsSystems. Im BallSaal wird getanzt und im MaschinenRaum steigt das Wasser ….. Das „unsinkbare Schiff“ ist eine verbrecherische Fehlkonstruktion der Bankster.

Die RettungsBoote bestehen aus Gold und Silber.

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: