Verfasst von: Reiner Dung | März 16, 2012

BildDung für das VOLK

BildDung für das VOLK

Der erste, der ein Stück Land mit einem Zaun umgab und auf den Gedanken kam zu sagen »Dies gehört mir« und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der eigentliche Begründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wieviel Elend und Schrecken wäre dem Menschengeschlecht erspart geblieben, wenn jemand die Pfähle ausgerissen und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: »Hütet euch, dem Betrüger Glauben zu schenken; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass zwar die Früchte allen, aber die Erde niemandem gehört.   Jean-Jacques Rousseau (1712-1778)

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde   der Freiheit .            Marie von Ebner-Eschenbach

„Die Sklaverei lässt sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewährt.“ (Ernst Jünger)

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.       Aristoteles

Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu  sein.

Mit dem Wissen wächst derZeifel.     Es  ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.         Es ist nicht genug zu wollen –   man muss auch tun.                                 Johann Wolfgang von Goethe

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht, den Menschen zu zeigen, was sie nicht sehen wollen.     Reiner Dung

glauben – wissen – fühlen – sehen – nachdenken – erkennen – handeln

zum BildInformationsPortal

http://bild-dung.blogspot.com

http://pleitegeier-pofinger.blogspot.com

Mann kann alle Leute einige Zeit

und einige Leute alle Zeit,

aber nicht alle Leute alle Zeit

Demokratie vorGAUCKeln.     Der große Diktator

    Das war Lüge, wie überhaupt alles, was sie Euch versprachen, diese    Verbrecher! Diktatoren wollen die Freiheit nur für sich, das Volk soll  versklavt bleiben. Laßt uns diese Ketten sprengen, laßt uns kämpfen für eine bessere Welt, laßt uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt! Nieder mit der Unterdrückung, dem Haß und der Intoleranz. Laßt uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit, in der die Vernunft siegt, in der Fortschritt und Wissenschaft uns allen zum Segen gereichen. Kameraden! Im Namen der Demokratie, dafür laßt uns streiten!

Meine Karikaturen mögen unangenehm sein, aber sie sind notwendig.
Sie haben dieselbe Aufgabe wie der Schmerz im menschlichen Körper –
die Aufmerksamkeit auf einen ungesunden Zustand zu lenken.

Alle Informationen sind nur DenkAnstöße zum eigenen NachDenken.
Prüfet aber alles, und das Gute behaltet. Meidet allen bösen Schein.

Der Kampf geht weiter

 

BildDung für deine Meinung

ab 18.Feb.2015


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: