Verfasst von: Reiner Dung | März 16, 2012

BildDung für das VOLK

BildDung für das VOLK

Der erste, der ein Stück Land mit einem Zaun umgab und auf den Gedanken kam zu sagen »Dies gehört mir« und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der eigentliche Begründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wieviel Elend und Schrecken wäre dem Menschengeschlecht erspart geblieben, wenn jemand die Pfähle ausgerissen und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: »Hütet euch, dem Betrüger Glauben zu schenken; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass zwar die Früchte allen, aber die Erde niemandem gehört.   Jean-Jacques Rousseau (1712-1778)

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde   der Freiheit .            Marie von Ebner-Eschenbach

„Die Sklaverei lässt sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewährt.“ (Ernst Jünger)

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.       Aristoteles

Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu  sein.

Mit dem Wissen wächst derZeifel.     Es  ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.         Es ist nicht genug zu wollen -   man muss auch tun.                                 Johann Wolfgang von Goethe

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht, den Menschen zu zeigen, was sie nicht sehen wollen.     Reiner Dung

glauben – wissen – fühlen – sehen – nachdenken – erkennen – handeln

zum BildInformationsPortal

http://bild-dung.blogspot.com

http://pleitegeier-pofinger.blogspot.com

Mann kann alle Leute einige Zeit

und einige Leute alle Zeit,

aber nicht alle Leute alle Zeit

Demokratie vorGAUCKeln.     Der große Diktator

    Das war Lüge, wie überhaupt alles, was sie Euch versprachen, diese    Verbrecher! Diktatoren wollen die Freiheit nur für sich, das Volk soll  versklavt bleiben. Laßt uns diese Ketten sprengen, laßt uns kämpfen für eine bessere Welt, laßt uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt! Nieder mit der Unterdrückung, dem Haß und der Intoleranz. Laßt uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit, in der die Vernunft siegt, in der Fortschritt und Wissenschaft uns allen zum Segen gereichen. Kameraden! Im Namen der Demokratie, dafür laßt uns streiten!

Meine Karikaturen mögen unangenehm sein, aber sie sind notwendig.
Sie haben dieselbe Aufgabe wie der Schmerz im menschlichen Körper –
die Aufmerksamkeit auf einen ungesunden Zustand zu lenken.

Alle Informationen sind nur DenkAnstöße zum eigenen NachDenken.
Prüfet aber alles, und das Gute behaltet. Meidet allen bösen Schein.

Verfasst von: Reiner Dung | April 20, 2014

OberHirte offenbart den Erdlingen

 

Papst Franziskus: „Wir sind nicht allein.“

Rom – In seiner Predigt, die Papst Franciscus ‘heute’ (Gründonnerstag, 17.April 2014) vor dem Platz des St. Peters-Doms hielt, offenbarte er in großer Gelassenheit und zum Erstaunen der anwesenden Gläubigen:

„Liebe Brüder und Schwestern, ich wollte euch noch sagen, dass wir im Universum nicht allein sind. Die Wissenschaft hat bereits entsprechende Fortschritte gemacht und wird höchst-wahrscheinlich bald unsere neuen Brüder und Schwestern kennenlernen, mit denen wir ein Zeichen des Friedens austauschen wollen. An jenem Tag wird Verwunderung herrschen; bedenkt aber, dass da Ein Gott ist, der über uns Alle wacht.“

Diese Enthüllung hat tausende von Menschen, die da die Straßen füllten, um die Predigt zu verfolgen, verwirrt und erstaunt; doch Papst Franziskus tat noch mehr: er wünschte klarzustellen, dass der Fortschritt sehr wichtig ist und dass wir im Einklang mit unserem gesunden Menschen-Verstand allezeit einen offenen Geist für das Neue und auch für das noch so Erstaunliche haben sollten. Diese Enthüllung wird mit Sicherheit alles verändern; dennoch geht der Papst weiterhin seinen Weg, um in aller Wahrhaftigkeit die Türen für eine erneuerte Kirche zu öffnen.

http://nebadonia.wordpress.com/2014/04/18/papst-franziskus-wir-sind-nicht-allein/

:-)

GOTT liebt ALLE Wesen

:-)

Insider der NATO Robert Dean Spricht über Aliens

AwieAlien

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/18/insider-der-nato-robert-dean-spricht-uber-aliens/

:-)

Der Honigmann im Gespräch mit Reiner Feistle

Interwiev über die 3. Macht….oder “Eine Macht aus dem Unbekannten”

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/15/der-honigmann-im-gesprach-mit-reiner-feistle/

:-)
Der Diener Gottes tritt zurück – dann fährt der Blitz darnieder

http://www.srf.ch/news/panorama/der-diener-gottes-tritt-zurueck-dann-faehrt-der-blitz-darnieder

:-)

AlbTraum AlienHerrschaft

Honigmann-Treffen bei Fulda vom 4. – 6. April 2014 – Teil X

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/19/honigmann-treffen-bei-fulda-vom-4-6-april-2014-teil-x/

:-)
Achtung!
Für diesen Artikel brauchen Sie starke Nerven.
Machen Sie sich auf die abscheulichsten Dinge gefasst, die Menschen tun können.
Dies ist eine Warnung und kein Scherz!

http://unternehmensteilbrd.wordpress.com/2014/01/29/die-parallel-zivilisation-ist-wirklichkeit/

Wir sind nicht allein
:-)
[BM 175.7] Ihr alle habt von mir vernommen, wie gar elend es auf meiner Erde zugeht. So zwar, daß man meinen sollte, dem Herrn liege gerade an jener Welt, die Er Selbst zur wichtigsten und heiligsten im ganzen Universum durch Seine Menschwerdung gemacht hat, nun gar nichts, und Er kümmere Sich um sie nicht im geringsten. Aber dem ist nicht so!

[BM 177.2] Glaube mir, Freund, daß wir im Gottesreiche auch so weise sind, um einzusehen, daß sich eine Sonne nicht zu einem gemeinen Planeten umgestalten läßt, so man eine einmal festgestellte Ordnung des ganzen Universums nicht stören will! Und daß Sonnenmenschen von ganz anderer Natur und Beschaffenheit sind als die Menschen eines kleinen Planeten! Das alles wissen wir sicher ebensogut wie du, Freund!

[GEJ 2.147.17] Früher, als wir noch der Meinung waren, daß diese Erde die einzige Welt im ganzen Universum sei, da wäre die Sache recht gut begreiflich gewesen; denn da wäre nach dem Naturgange der Dinge nichts anderes übriggeblieben. Diese Erde war die einzige, nach unsern Begriffen endlos große Welt, deren Wässer an die des Firmamentes reicheten, und wir glaubten, daß die Sonne, der Mond und die Sterne bloß darum da wären, um mit ihrem Lichte diese Welt zu erleuchten! Aber nun hat auf einmal alles ein ganz anderes Gesicht bekommen; wir wissen nun, was all die Sterne, der Mond und die Sonne sind, und wir wissen, wie klein unsere Erde gegen eine Sonnenerde ist.
199. — Die Verschiedenheit der Welten

[GEJ 5.199.1] Sagt hier Aziona: „Sage mir aber, du unbegreiflicher Weiser, gibt es im endlosen Schöpfungsuniversum denn noch mehrere solcher Welten, auf denen die, sage, Menschen einen uns in allem völlig gleichen Beruf haben?“

[GEJ 5.199.2] Sage Ich: „Freund, sieh nur einmal deinen Leib mit einer rechten Aufmerksamkeit an, und du wirst eine Menge verschiedener Glieder und Teile daran bemerken! Können diese nur eine einzige Bestimmung haben? Kann das Gehirn und der Magen eine und dieselbe Bestimmung haben, oder das Auge und die Ohren, die Hände und die Füße, oder die Nase und der Mund? Sieh, aus so zahllos vielen kleinsten Teilen der menschliche Leib allerkunstvollst auch zusammengesetzt ist, so haben doch selbst die zwei allernächsten und haargleichsten Teile, ein und dasselbe Organ bildend, nicht die ganz gleiche Eigenschaft und Bestimmung!

[GEJ 5.199.9] Aus all dem Gesagten aber geht für deine Hauptfrage klarst erwiesen hervor, daß es im ganzen, unendlichen Schöpfungsuniversum auch nicht einen Erdkörper mehr gibt, der ebendieselbe und – Ich sage – allerhöchste Bestimmung und zur Erreichung derselben dieselbe innere und äußere Einrichtung hätte wie eben diese Erde.“

http://www.jakob-lorber.cc/index.php?s=GEJ5.199.1-9&l=de

http://www.j-lorber.de/

:-)

Alle Menschen lieben!
„Eure Liebe soll daher alle umfassen, wie ja auch die Liebe eures himmlischen Vaters sich auf alle erstreckt.“ (Mt. 5,48)

1. Das wichtigste Gebot für’s tägliche Leben
Jesus: „In allem behandelt eure Mitmenschen so, wie ihr wünscht, daß sie euch behandeln möchten. Das ist der ganze Inhalt der Lehre, die in dem Gesetz und den Propheten enthalten ist.” (Mt. 7,12)

2. Weitere zwei wichtige Gebote
Meister! Welches Gebot im Gesetz hältst du für besonders wichtig?
Jesus: ”Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Gesinnung (5. Mose 6,5). Das ist das wichtige (große) Gebot, das an der Spitze aller Gebote steht.

Ein zweites aber ist ihm gleich: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst (3. Mo­se 19,18). In diesen beiden Geboten ist die ganze Lehre des Gesetzes und der Propheten enthalten.“ (Mt. 22,36-40)

Mit den von Gott verliehenen Talenten kein Geld machen!
Die Zwölf sandte Jesus aus und gab ihnen folgende Weisung: „Betretet nicht die Wege, die zu der heidnischen Bevölkerung führen und besuchet keine samaritische Stadt. Gehet vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. Auf eurer Wanderung sollt ihr davon predigen, daß die Verbindung mit der Geisterwelt Gottes nahe bevorsteht. Heilet Kranke, erweckt Tote, macht Aussätzige rein, treibt böse Geister aus. Unentgeltlich habt ihr es empfangen unentgeltlich sollt ihr es weitergeben. Suchet nicht Gold, Silber oder Geldmünzen in eure Börse zu bekommen.“ (Mt. 10,5-9)

„Christus inkarnierte auf Erden, um den Menschen das wahre Lebenslicht und das ewige Leben zu zeigen.“ (GEJ 7,53:4-6)

„Jeder Seele ist immer ein jenseitiger Geist (Gottesfunke) zugeordnet“ (GEJ 7,69)

„Was der Leib für die Seele, ist die Erde für das Menschengeschlecht.“ (GEJ 8,12:7)

„Der Funke Gottes wohn im menschlichen Herzen“ (GEJ 8,56 & 57)

„Im Jenseits geht die seelische Höherentwicklung viel schwerer und mühsamer voran aIs auf der Erde.“ (GEJ 10,113)

„Jede Menschenseele besitzt ein jenseitigen Geistwesen (Gottesfunke), welche ihr eigentlicher Erwecker, Bildner, Antrieb und Erhalter ist.“ (GEJ 10,184)

http://www.gnosis.briemle.net/Religion_Glaube_Beten/Wichtige_Jesus-Zitate/wichtige_jesus-zitate.htm

:-)

Ostern – Auferstehung. Jesus von Nazareth und die Botschaft des Friedens

http://bilddung.wordpress.com/2012/04/08/ostern-auferstehung-jesus-von-nazareth-und-die-botschaft-des-friedens/

:-)
Rede von Eugen Drewermann auf der Friedenskundgebung

http://bilddung.wordpress.com/2012/11/11/rede-von-eugen-drewermann-auf-der-friedenskundgebung/

:-)

AufErstehung im Leben – WiederGeburt vor dem Tod

http://bilddung.wordpress.com/2013/03/31/auferstehung-im-leben-wiedergeburt-vor-dem-tod/

:-)

Gibt es universelle Gesetze ?

:-)

Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir.
Immanuel Kant (1724-1804), dt. Philosoph

DIE EWIGEN SATZUNGEN DER WAHREN GÖTTER DER MENSCHEN

http://bilddung.wordpress.com/2013/07/21/lebe-in-liebe/

http://bilddung.files.wordpress.com/2013/07/die_ewigen_satzungen_der_wahren_goetter_der_menschen2.pdf

Ewigen Götter bei BildDung

http://bilddung.wordpress.com/?s=ewigen+G%C3%B6tter&x=8&y=14

:-)

:-)
Birds Of Paradise – im VollBildModus anschauen !

smallstar0714
:-)

DenkMalBilder:

:-)

Papst Franziskus: „Wir sind nicht allein.“ >>>                                  Dementi zu Papst-Zitat

Liebe Freunde der kosmischen Nachrichten,

seit der kurzfristigen Veröffentlichung eines von anderer Quelle behaupteten Zitats aus einer Predigt des Papstes Franziskus häufen sich verständlicherweise die Zuschriften zu diesem Thema, – teils erfreut, teils berechtigterweise auch kritisch hinterfragend. Da diese Meldung ganz offensichtlich widersprüchliche Inhalte hatte, wurde sie wieder von der PAO-Website entfernt!

Es erweist sich erneut, dass es gerade bei solch „sensationsträchtigen“ Meldungen unerlässlich ist, Fakten- und Daten-Hintergründe genauestens zu überprüfen, bevor sie weiterverbreitet werden!!!

Den ganzen SachVerhalt nachlesen:

http://nebadonia.wordpress.com/2014/04/20/papst-franziskus-wir-sind-nicht-allein/

:-)
In meinem KarFreitagsBlog und auch in diesem Beitrag sind Hinweise über
die Stellung und das Verhalten der Kirche.
Gleichnis Hirte, Schaf, Wolf im SchafsPelz und Wolf.
Mein Bilder bleiben wie sie sind, da sie eine Aussage beinhalten :-)

„Die Wahrheit wird euch frei machen“

Tu nichts zu Gottes Worten hinzu, dass er dich nicht zur Rechenschaft ziehe und du als Lügner dastehst.
Die Bibel: Sprüche 30,6

Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit.
Die Bibel: 1. Joh. 1,6

Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.
Die Bibel: 1. Joh. 4,6

die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
Die Bibel: Eph. 5,9

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
Die Bibel: Joh. 14,6

Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.
Die Bibel: Joh. 3,21

Verfasst von: Reiner Dung | April 19, 2014

Demokratie braucht gläserne Abgeordnete

 

Unsere Bundestagsabgeordneten opfern sich für das Volk

Deshalb legen sie auch großen Wert darauf, Volksvertreter genannt zu werden. Sie sind selbstlos in die Politik gegangen, weil diesen Dienst am Volk sonst keiner machen will. Ihr Tag kennt nur noch 48 Stunden Einsatz und das für eine karge Entlohnung. Woanders hätten sie Reichtümer anhäufen können, für Nebenbeschäftigungen und Nebenverdienste, wie das ihre Putzfrauen können, haben sie keine Zeit mehr. Im internationalen Vergleich behandelt das deutsche Volk seine Abgeordneten schlecht, wie Abgeordnetenwatch.de berichtet. Das muß an dieser Stelle auch mal ganz deutlich gesagt werden.

http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/03/01/unsere-bundestagsabgeordneten-opfern-sich-fur-das-volk/

:-)
Nebeneinkünfte: Bundestag blamiert sich im internationalen Vergleich

 

NebenEinkünfte andere Länder

 

https://www.abgeordnetenwatch.de/2013/02/28/nebeneinkunfte-bundestag-blamiert-sich-im-internationalen-vergleich

:-)
Ehrings Stand-Up: Nebeneinkünfte | EXTRA 3

ARD

Der extra 3 Moderator über Peer Steinbrück und andere Großverdiener-Abgeordnete, die es plötzlich mit jeder Menge Transparenzwünschen zu tun bekommen.

Steinbrück: Transparenz gäbe es nur in Diktaturen.
:-)

Nebeneinkünfte der Abgeordneten Gauweiler räumt halbe Million ab

Er ist selten im Bundestag, offenbar hat er Lukrativeres zu tun: Peter Gauweiler (CSU) ist dank seiner Nebenjobs Spitzenverdiener unter den Abgeordneten. Ein Überblick.

http://www.stern.de/politik/deutschland/nebeneinkuenfte-der-abgeordneten-gauweiler-raeumt-halbe-million-ab-2098164.html

:-)

NebenTätigkeiten sind Betrug am VOLK
142 Abgeordnete fehlten bei keiner Abstimmung – Gauweiler “Spitzenreiter beim Blaumachen”

http://beta.abgeordnetenwatch.de/2012/04/25/142-abgeordnete-fehlten-bei-keiner-abstimmung-gauweiler-spitzenreiter-beim-blaumachen

:-)

Unter dem Eindruck der medialen Empörung über die Nebenverdienste von Peer Steinbrück schrieb der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann (Foto) einige Wochen später einen Brief an Bundestagspräsident Norbert Lammert, in dem er die derzeitigen Veröffentlichungsgrenzen für Nebeneinkünfte als unzureichend kritisierte. In dem Brief, der abgeordnetenwatch.de vorliegt, schreibt Oppermann:

“Tatsächlich liegt die Höhe der Nebeneinkünfte im Einzelfall wesentlich höher als 7.000,- €. Schon für einen einfachen Vortrag werden mitunter fünfstellige Beträge gezahlt, auch bei der Wahrnehmung von Aufsichtsratsmandaten und Beratertätigkeiten kann mit Zahlungen zu rechnen sein, die deutlich im fünfstelligen Bereich liegen. Wenn nun ein Abgeordneter 50.000,- € erhält und dies als „über 7.000,- €“ bezeichnet wird, so ist das zwar nicht falsch, aber offensichtlich irreführend. Die tatsächliche Höhe der Einkünfte wird durch die auf 7.000,- € begrenzten Einkommensstufen verschleiert. Das Ausmaß der Nebentätigkeit kann so vom Bürger und von der Öffentlichkeit nicht beurteilt werden.”

Damit hatte Oppermann zweifellos recht, doch als Konsequenz forderte er nicht etwa eine vollkommene Offenlegung von Nebeneinkünften, sondern lediglich zwei zusätzliche Stufen in Höhe von 15 000 Euro und 25 000 Euro.

http://beta.abgeordnetenwatch.de/2011/05/04/mehr-transparenz-wagen-bundestagsplane-zu-nebeneinkunften-gleichen-einer-sensation

 

Verfasst von: Reiner Dung | April 19, 2014

Nazikeule gegen MontagsDemonstranten

 

 EUzis vertEUfeln  “Wir sind das VOLK”
:-)

Montagsdemo: Popp und Elsässer sprechen 21.4. in Berlin

Für den Frieden: Montag, 21. April, 18 Uhr, Potsdamer Platz, Berlin.
Nie war es so wichtig, für den Frieden aufzustehen. Und nie war es so wichtig, für die Meinungsfreiheit aufzustehen. Angesichts der ungeheuerlichen Verleumdungen gegen die Friedensbewegung durch die Monopolmedien kommt der Montagsdemonstration an Ostern besondere Bedeutung zu. Deswegen hat der Hauptredner des Events, Andreas Popp von der Wissensmanufaktur, mich eingeladen, ebenfalls um 18 Uhr auf dem Potsdamer Platz zu sprechen, wofür ich mich herzlich bedanke.Lars Mährholz und Ken Jebsen haben mit den Montagsdemos eine tolle Sache gestartet. Nun ist Einigkeit das Gebot der Stunde. Wir sind unterschiedlich, wir sind viele, wir sind Individualisten – aber uns alle eint der Wille zum Frieden. Zeigen wir den Kriegstreibern und Verleumdern, dass wir zu Recht die alte Losung aufgegriffen haben: Wir sind das Volk!

Nächste Montagsdemonstration, 21. April, 18 Uhr, Potsdamer Platz, Berlin.

weitere Infos bei Jürgen Elsässer :

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/04/18/ostermontag-popp-elsasser-sprechen-in-berlin/

:-)
Verleumdungsklage gegen Jutta Ditfurth nach Hetze auf 3sat

Den Gipfel der Angriffe konnte man gestern Abend im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 3sat besichtigen: In der Sendung “Kulturzeit” war die ehemalige Grünen-Chefin Jutta Ditfurth eingeladen. In knapp sechs Minuten schaffte es die Frau, diesen mutigen Friedensansatz als “neurechts” abzuqualifizieren und den Organisatoren vorzuwerfen, sie würden in Nazi-Manier eine “jüdische Weltverschwörung” für die Kriegsgefahr verantwortlich machen. Dabei konnte sie keinen einzigen Beleg für diese widerwärtige Unterstellung vorbringen: kein Zitat aus einem Flugblatt, kein Zitat aus einer der zahlreichen Reden auf den Montagsdemonstrationen oder von einer der Webseiten der Orgnisatoren. Nichts! Ihr Trick: Die Kritik am US-amerikanischen Finanzkapital, insbesondere an der privaten Notenbank Federal Reserve (Fed), die auf diesen Friedensdemonstrationen sehr wohl eine wichtige Rolle spielt, wird von ihr als Geheimcode gewertet, der – in ihren Augen – auf die Juden als Drahtzieher hinweist. Für diese irre Assoziation aber ist nur Frau Ditfurth verantwortlich, nicht die Friedensbewegung! Der Vorgang erinnert an eine Szene beim Psychiater: Der Arzt zeigt der Patientin Tintenklecksereien aus dem Rohrschach-Test – und die Kranke beschwert sich, warum er sie mit solchen obszönen Darstellungen belästigt.

Den ganzen Artikel + Video bei Jürgen Elsässer :

https://www.compact-magazin.com/verleumdungsklage-gegen-jutta-ditfurth-nach-hetze-auf-3sat/

:-)
Frechheit: Ken Jebsen wird auf 3Sat als Nazi dargestellt

Das Deutsch-Österreichische Fernsehen, in der Sendung (Kulturzeit) beginnt die Montagdemos in Deutschland zu dämonisieren, und stellt sie allesamt als Rechst-Extreme grupierungen=Nazis dar…

Ken Jebsen wird auf 3Sat als Nazi dargestellt

LiveWTFtv

weitere Links bei Maria Lourdes:

http://marialourdesblog.com/frechheit-ken-jebsen-wird-auf-3sat-als-nazi-dargestellt/

:-)
Ken Jebsen NaziKeule 2011
:-)
Die Nazi-Keule über christlichen Werten

“Wer Liebe, Achtsamkeit und den Respekt vor dem Gotteswillen einfordert, steht grundsätzlich unter Generalverdacht.” Eva Herman auf dem Kongress “Freude am Glauben 2007″.

http://de.gloria.tv/?media=1285

Feminismus, Hetze, Gender, Alice Schwarzer
:-)
Wladimir Putin entkräftet die Nazi Keule

volksbetrugpunktnet
:-)

Die NaziKeule

Die Nazikeule ist eine primitive Schlagwaffe der Neuzeit aus der Gruppe der Keulen, deren erste nachgewiesene Exemplare bereits in der Steinzeit zum Einsatz kamen. Sie gehört zu den Totschlagargumenten und kommt in Wortgefechten und beim Ideenweitwurf zum Einsatz, wenn einem oder mehreren Beteiligten die kultivierteren Waffen wie geschliffene Argumente und ausgefeilte Rhetorik abgestumpft bzw. abhanden gekommen sind, wenn diese nicht zum sprachlichen bzw. geistigen Repertoire des Keulenschwingers gehören oder wenn es etwas Hieb- und Stichfestes zu zerstampfen gilt. Die Nazikeule ist – wider Erwarten – die Lieblingswaffe vieler Gutmenschen und Pazifisten, wird aber auch gern von Moralisten (s. Michel Friedman) und Bedenkenträgern zur Anwendung gebracht.
In Deutschland gilt die Nazikeule geschichtsbedingt als das größte und schwerste der Totschlagargumente. In anderen Regionen der Welt, z. B. Papua-Neuguinea, ist sie gänzlich unbekannt.
TextAuszüge :-)
Nutzwert der Nazikeule

Wie andere Totschlagargumente auch, ist die Nazikeule eine Waffe, die ihrem Anwender das Denken und die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema erspart. Mühseliges Abwägen, Prüfen und Widerlegen von Argumenten entfällt. Wer von der Nazikeule heftig auf den Kopf getroffen wurde, kann u. U. auch im Denken beeinträchtig werden.

Wer Nazi ist, bestimmen die Gesinnungswächter

Wer Nazi ist, bestimmen dabei die Gesinnungswächter. Soll keiner glauben, er käme davon, bloß weil er Jude und israelischer Staatsbürger ist. Zuletzt musste diese Lektion der Jerusalemer Professor Martin van Creveld lernen. Der hatte in der irrtümlichen Annahme, in Deutschland herrsche noch akademische Freiheit, an der Universität Trier eine Gastprofessur angenommen. AStA, Gewerkschaften, Grüne, Jusos und “Linkspartei” erfüllten wachsam ihren Kampfauftrag und denunzierten ihn wegen “Frauenfeindlichkeit, Militarismus, Antiisraelismus”, worauf die Universitätsleitung umfiel und den israelischen Hochschullehrer vor die Tür setzte.[2]

Zitate:
NaziKeule Zitate

Den gazen Artikel bei wikimannia lesen:

http://de.wikimannia.org/Nazikeule

:-)
Neonazikeule

Die Nazikeule wurde im ausgehenden 20. Jahrhundert weiterentwickelt. Ergebnis ist die geistig schlankere und kürzere Neonazikeule (s. Baseballschläger). Der Aktionsradius der Neonazikeule ist eingeschränkter als der der Nazikeule. Ihr Anwendungsgebiet liegt hauptsächlich in den Bereichen Ausländer, Arbeitsplätze, Asylbewerber, Deuschland, Dönerbude, Glatze, Nation, Negerkuss, NPD.

Nachteile der Nazikeule

Die Wirkung der Nazikeule ist keineswegs nachhaltig und in jedem Falle kontraproduktiv. Selbst wenn ein Thema den Einsatz der Nazikeule nahelegen würde, z.B. Eva Herrmanns Publikationen zum Thema »Die genetische Veranlagung der Frau zum Apfelkuchenbacken«, bewirkt die fehlende Auseinandersetzung mit dem inhaltlichen Kern, dass Menschen, für die das Denken nicht zu den üblichen Tätigkeiten gehört, entweder tumb emotional dem Keulenschwinger zustimmen (»Autobahn geht nicht!«), oder – was wesentlich problematischer ist – den Thesen trotz Keule zustimmen und fürderhin z.B. das Kuchenbacken als Lebensaufgabe der Frau ansehen.
Natürlich meint es der Keulenschwinger oftmals nur gut und will mal so richtig aktiv Stellung beziehen gegen Nazis, was an sich ein sehr anständiges und untadeliges Unterfangen wäre, doch überzeugt hat er niemanden, denn nachhaltig und zielführend kann nur die gründliche Auseinandersetzung mit dem verdächtigen Thema und überdies mit dem Keulenschwinger sein.

Den ganzen Artikel bei Stupidedia lesen:

http://www.stupidedia.org/stupi/Nazikeule

:-)
NaziKeule bei BildDung
GutesWerk und GutMenschs BeiTrag

http://bilddung.wordpress.com/2013/10/13/guteswerk-und-gutmenschs-beitrag/

:-)
GoogleFund Friede

GoogleFund Friede

 

DenkMalBilder:

Verfasst von: Reiner Dung | April 18, 2014

KarFREITag: Der Hirte ist Tot es lebe der Hirte

 

Schafe ohne Hirten

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

Unser Herr Jesus Christus spricht: Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
Mt 7,15f.

Es ist nicht bemerkenswert, daß Jesus vor Lügenpropheten warnt.
Bemerkenswert ist ganz etwas anderes: Diese Lügenpropheten verkleiden sich offensichtlich nicht als Hirten, sondern als Schafe! Das sollte uns zu denken geben!

Dazu eine kleine Geschichte:

Die Ratsversammlung der Wölfe tagte. Der Große Oberwolf richtete das Wort an die Versammelten: „Liebe grausame Mitwölfinnen und Mitwölfe! Wir sind hier zusammengekommen, um Beschlüsse zu fassen. Denn so geht es nicht mehr weiter. Die Schafe werden immer fetter und wir werden immer magerer.“
Der Erste Stellvertreter des Großen Oberwolfes knurrte ihn an: „Was sollen wir denn machen. Daran sind die Hirten Schuld! Den lieben langen Tag und die ganze Nacht hindurch sind sie auf den Beinen. Sie versorgen die Schafe. Sie zeigen den Schafen, wo es lang geht. Sie geben ihnen, was sie brauchen. Darum sind die Schafe so gesund und wohlgenährt.
Aber die Hirten geben auch ebenso gut Acht auf die Schafe. Sie passen zu gut auf. Und darum sind wir so krank und mager. Solange die Schafe Hirten haben, haben wir keine Chance. Denn solange die Hirten die Schafe haben, haben wir sie nicht, ob es uns paßt oder nicht.“
Beifälliges Geknurre und Gejaule erhob sich: „Recht hat er“, bellte ein, von frischen Wunden übersäter, räudiger Rüde mittleren Alters. „Aber das war immer so und wird immer so bleiben! Schafe haben Hirten und solange das so ist, ist es schwierig für uns.“
Ein anderer Wolf erwiderte: „Dann muß man eben dafür sorgen, daß die Schafe keine Hirten haben.“
„Wie willst du das schaffen? Du kannst nicht alle Hirten fressen. Für einen Hirten, den wir umbringen, kommen drei neue. Das weißt du doch ganz genau. Schau dir meinen Pelz an. Ich bin letztens nur knapp mit dem Leben davongekommen.“

Schweigend saßen die Wölfe da. Sie wußten alle, daß er Recht hatte. Gegen die Hirten hatten sie nur wenig Chancen.
Da erhob ein alter Wolf seine Stimme und sprach. In Bosheit war er alt und grau geworden und Bosheit funkelte aus seinen blutunterlaufenen Augen. „Vielleicht gibt es doch eine Möglichkeit. Ich habe lange darüber nachgedacht. Was wir mit Macht nicht erreichten, erreichen wir vielleicht mit List.“
„Rede weiter“, forderte ihn der Große Oberwolf auf. Alle wandten sich gespannt dem Alten zu. Und der sprach: „Laßt die Schafe für uns erledigen, was wir nicht können. Laßt sie selbst ihre Hirten abschaffen!“

Da lachten alle und der Erste Stellvertreter des Großen Oberwolfes sprach zu ihm: „Alt bist du geworden und nun wirst du kindisch auf deine alten Tage! Was redest du da für einen Unfug? Die Schafe werden dir diesen Gefallen nicht tun und uns zuliebe ihre Hirten abschaffen.“
„Alt mag ich sein“, erwiderte der Ausgelachte, „aber nicht kindisch. Ich sprach von einer List. Hört mich an, bevor ihr weiterlacht.“
„Rede! Aber verschwende nicht unsere Zeit mit Narrengeschwätz“, forderte ihn der Große Oberwolfe auf. Und alle wurden wieder still – bis auf ein paar ungebührliche Jungwölfe, die ihre Heiterkeit nicht zügeln konnten, aber nach einem scharfen Blick des Großen Oberwolfes sogleich ihren Schwanz einzogen und sich duckten.

Als der alte Wolf wußte, daß alle ihm zuhörten, begann er: „Hört mich an! Wir Wölfe können nicht die Herden von ihren Hirten trennen. Aber wenn Schafe zu Schafen kämen und ihnen einredeten, daß Schafe keine Hirten brauchen, dann mag es geschehen, daß die Schafe ihre Hirten abschaffen und sich selbst weiden wollen. Sie sind dann zwar nicht mehr so gut versorgt wie von Hirten versorgte Schafe, aber auch schwächer und vor allem – ungeschützt. Doch ich meine: Lieber ein dürres Schaf im Maul eines Wolfes als ein fettes im Pferch des Hirten.“ Und der alte Wolf schwieg.

„Wie willst Du irgendwelche Schafe dazu bringen, daß sie hingehen und anderen Schafen sagen: Wir brauchen keine Hirten. Wir sind unsere eigenen Hirten?“ fragte ihn der Große Oberwolf.

„Ich sprach von einer List: Nicht Schafe werden zu Schafen hingehen, sondern Wölfe! Aber Wölfe, die als Schafe daherkommen! Wölfe in einem Schafspelz! Einige von uns werden sich als Schafe verkleiden. Sie werden aussehen wie Schafe, die zur Herde gehören, darum werden ihnen die anderen Schafe glauben. Als Schafe werden sie zu Schafen reden und werden sagen: Wir brauchen keine Hirten. Weg mit ihnen! “
Erregtes Stimmengewirr, Gejaule und Gekläffe erhob sich, als die Wolfsversammlung diesen genialen Pan begriffen hatte. Diese Idee schien allen gut zu sein und es wurden entsprechende Beschlüsse gefaßt.

Und so geschah es, daß plötzlich Schafe (mit einem auffällig großen Maul) in der Mitte der Schafherden auftauchten und neue, bisher ungehörte Reden führten: „Wozu brauchen wir Hirten? Die haben es nur auf unsere Wolle und Milch abgesehen. Glaubt uns, denn wir sind Schafe wie ihr. Wir sind euresgleichen und wir sagen euch: Weg mit den Hirten! Es ist mit der Würde eines Schafes und dem allgemeinen Hirtentum aller Schafe nicht vereinbar, daß es Hirten gibt und es war im Anfang auch nicht so gewesen. Ganz am Anfang hatten wir Schafe keine Hirten und wir waren alle frei und gleich. Daß Schafe Hirten haben ist eine Fehlentwicklung! Darum: Weg mit den Hirten! Wir können uns selber weiden.“

Mitreißende Reden waren es, die vielen Schafen gefielen. Bedenken wurden bedenkenlos weggewischt. Warner wurden ausgelacht.

Und nicht lange danach, da gab es Schafherden, die ohne Hirten waren. Aber frei und gleich waren sie Schafe auch jetzt wieder nicht. Anstatt der Hirten weideten jetzt einige Schafe die anderen Schafe. Sie wurden nicht müde, allen ständig zu erzählen, wie schön es jetzt ohne Hirten sei und daß alles nun richtig sei und viel besser als vorher. Und wehe, ein Schaf wagte es, daran Zweifel anzumelden!
Aber die Herden waren schlecht versorgt und brachen auseinander. Die Schafe zerstreuten sich. Es wieder nur über eine kurze Zeit, da waren die Schafe „erschöpft und verschmachtet“, wie es eben Schafe sind, die keine Hirten haben.” (Mt 9,36) Schlecht versorgt und allein – und vor allem schutzlos. Darauf hatten die Wölfe gewartet. Damit hatten sie gerechnet. Solche Schafe waren eine leichte Beute für sie. Sie fuhren unter die zerstreuten Herden und packten die törichten Schafe. Und das letzte Blöken vieler Schafe, bevor sie in den gierigen Wolfsrachen verschwanden war: „Wir brauchen keine Hirten!“

Quelle: http://www.stmichael-online.de/schafe.htm
:-)
Johannes 10, 1-16 – Jesus, der gute Hirte

An dieser Stelle soll es um Johannes 10,1-16 gehen. Jesus spricht in hier von sich und beansprucht, der von den Propheten verheißene gute Hirte zu sein:

1 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer nicht durch die Tür in den Hof der Schafe hineingeht, sondern anderswo hinübersteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber.
2 Wer aber durch die Tür hineingeht, ist Hirte der Schafe.
3 Diesem öffnet der Türhüter, und die Schafe hören seine Stimme, und er ruft die eigenen Schafe mit Namen und führt sie heraus.
4 Wenn er die eigenen Schafe alle herausgebracht hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen.
5 Einem Fremden aber werden sie nicht folgen, sondern werden vor ihm fliehen, weil sie die Stimme der Fremden nicht kennen.
6 Diese Bildrede sprach Jesus zu ihnen; sie aber verstanden nicht, was es war, das er zu ihnen redete.
7 Jesus sprach nun wieder zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür der Schafe.
8 Alle, die vor mir gekommen sind, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe hörten nicht auf sie.
9 Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.
10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluß haben.
11 Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe.
12 Wer Mietling und nicht Hirte ist, wer die Schafe nicht zu eigen hat, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht – und der Wolf raubt und zerstreut sie
13 weil er ein Mietling ist und sich um die Schafe nicht kümmert.
14 Ich bin der gute Hirte; und ich kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich,
15 wie der Vater mich kennt und ich den Vater kenne; und ich lasse mein Leben für die Schafe.
16 Und ich habe andere Schafe, die nicht aus diesem Hof sind; auch diese muß ich bringen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde, ein Hirte sein.

:-)
Johannes 10,12-13: Wer Mietling und nicht Hirte ist, wer die Schafe nicht zu eigen hat, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht – und der Wolf raubt und zerstreut sie, weil er ein Mietling ist und sich um die Schafe nicht kümmert.
Ein Mietling ist jemand, der die Schafe nur zum eigenen Nutzen für Geld hütet. Dem Mietling sind die Schafe nicht wirklich wichtig. Wenn der Wolf kommt, flieht er und überläßt ihm die Schafe. Das Bild des Wolfes, der in die Herde einbricht, ist dabei eines, welches auch an anderer Stelle auftaucht, vgl.
Matthäus 7,15; Apg 20,29 – dort sind Irrlehrer und falsche Propheten damit gemeint.
In der heutigen Amtskirche gibt es viele Mietlinge – Menschen, die ihren Beruf nicht als Berufung für die Schafe empfinden, sondern als eine bequeme Möglichkeit zum Geldverdienen oder als eine Möglichkeit, sich sozial und politisch zu engagieren. Beide sind nicht von echter Liebe für die Schafe getrieben, sondern es geht ihnen um eigene Zwecke – und wenn die Irrlehren auftauchen und die reißenden Wölfe in die Herde einbrechen, dann fliehen sie.
:-)
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Ingmar
Quelle: http://www.evangelikal.de/bahirte.html
:-)
Christenverfolgung In Europa: Es Ist 1 Vor 12!

Die Verfolgung, Folterung und Ermordung von Christen wird in der “veröffentlichten Meinung” kaum thematisiert.

Jedes Jahr werden, nach Angaben des OSZE-Antidiskriminierungsbeauftragten Massimo Introvigne, weltweit mehr als 100.000 Christen wegen ihres religiösen Bekenntnisses ermordet. “Mehr als 90 Prozent der aus religiösen Gründen Verfolgten und Getöteten sind Christen“, berichtete FPÖ-Parteiobmann HC Strache bei der Veranstaltung.

Europa muss umdenken

Aus seiner Sicht müssten die Europäer endlich lernen umzudenken. Das christlich-freiheitliche Europa müsse über die heutigen Grenzen der Europäischen Union hinaus den Erhalt und die Förderung seiner Grundwerte, die in der christlich-abendländischen Kultur und Identität verwurzelt seien, sicherstellen. Im Zuge der Veranstaltung erinnerten die Diskutanten nach einer berührenden Grußbotschaft von Metropolit Chrysostomos von Kyrenia auch an die Folgen der militärischen Besetzung Nord-Zyperns durch die Türkei im Jahr 1974. Christliche Klöster seien als Ställe, Kirchen als Toiletten und Friedhöfe als Mülldeponien verwendet worden.

Christen leben gefährlich
TextAuszüge von :

http://koptisch.wordpress.com/2014/04/08/christenverfolgung-in-europa-es-ist-1-vor-12/

http://koptisch.wordpress.com/category/kirche/christenverfolgung/

DenkMal
:-)

Papst Franziskus bezeichnet Vernichtung der Armenier als “Völkermord” – Türkei protestiert

Die Türkei hat gegen eine Äußerung des Papstes zum Massenmord an den christlichen Armeniern während des 1. Weltkriegs offiziell Protest eingelegt. Die türkische Botschaft beim Vatikanstaat bestätigte heute, daß der päpstliche Nuntius vom türkischen Außenministerium einbestellt worden sei. Papst Franziskus hatte die vom türkischen Staat damals angeordneten Greueltaten am armenischen Volk während einer Zusammenkunft mit dem armenisch-kath. Patriarchen Nerses Bedros XIX. Tarmouni im Vatikan als „ersten Genozid des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet und damit als Völkermord verurteilt.

Den ganzen Artikel und meinen KommentarHinweis beim HonigMann lesen:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/06/13/papst-franziskus-bezeichnet-vernichtung-der-armenier-als-volkermord/

:-)

StorchenNest KirchZarten

http://www.regiowebcam.de/Webcam_Storchennest_Kirchzarte.1928.0.html

:-)
Kirchzarten und FREIburg – da bewegt sich was.
:-)
Was ihr einem dieser meiner Geringsten getan habt,
das habt ihr Mir getan.“ (Mt 25,40)

Aufruf zum Gebets-/ und Demonstrationszug

WIDER DEN MORD AN DEN UNGEBORENEN

durch die Freiburger Innenstadt

am Freitag 25. April 2014

zum Schutz des Lebens von der Empfängnis an bis zum natürlichen Tod

Ablauf:

http://pius.info/archiv-news/717-aktuell/8707-aufruf-zum-gebets-und-demonstrationszug

:-)
Die Wahrheit über Ostern

Das Oster-Fest steht im Widerspruch zur Bibel. Die traditionelle Darstellung der Kirche der Kreuzigung Jesu am Karfreitag und seiner Auferstehung am Oster-Sonntag paßt nicht zu Jesu eigenen Worten, nach denen er drei Tage und drei Nächte im Grab liegen würde – so, wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauche des Fisches war. Zudem ist Ostern kein christliches, sondern ein heidnisches Fest.

Von Norbert Knobloch

http://www.mmnews.de/index.php/etc/17953-die-wahrheit-ueber-ostern

:-)

 

Karfreitag Kreuzigung: Vater, vergib ihnen …

http://bilddung.wordpress.com/2013/03/29/karfreitag-kreuzigung-vater-vergib-ihnen/

:-(
Jeder Tag ist Karfreitag. Kein Herz für Kinder. Tagebuch eines ungeborenen Babys

http://bilddung.wordpress.com/2012/04/06/jeder-tag-ist-karfreitag-kein-herz-fur-kinder/

:-(

:-) :-) :-)

Jesus bei BildDung

http://bilddung.wordpress.com/?s=Jesus&x=0&y=0

Older Posts »

Kategorien

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an