Verfasst von: Reiner Dung | März 16, 2012

BildDung für das VOLK

BildDung für das VOLK

Der erste, der ein Stück Land mit einem Zaun umgab und auf den Gedanken kam zu sagen »Dies gehört mir« und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der eigentliche Begründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wieviel Elend und Schrecken wäre dem Menschengeschlecht erspart geblieben, wenn jemand die Pfähle ausgerissen und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: »Hütet euch, dem Betrüger Glauben zu schenken; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass zwar die Früchte allen, aber die Erde niemandem gehört.   Jean-Jacques Rousseau (1712-1778)

Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde   der Freiheit .            Marie von Ebner-Eschenbach

„Die Sklaverei lässt sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewährt.“ (Ernst Jünger)

Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.
Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.       Aristoteles

Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu  sein.

Mit dem Wissen wächst derZeifel.     Es  ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.         Es ist nicht genug zu wollen –   man muss auch tun.                                 Johann Wolfgang von Goethe

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht, den Menschen zu zeigen, was sie nicht sehen wollen.     Reiner Dung

glauben – wissen – fühlen – sehen – nachdenken – erkennen – handeln

zum BildInformationsPortal

http://bild-dung.blogspot.com

http://pleitegeier-pofinger.blogspot.com

Mann kann alle Leute einige Zeit

und einige Leute alle Zeit,

aber nicht alle Leute alle Zeit

Demokratie vorGAUCKeln.     Der große Diktator

    Das war Lüge, wie überhaupt alles, was sie Euch versprachen, diese    Verbrecher! Diktatoren wollen die Freiheit nur für sich, das Volk soll  versklavt bleiben. Laßt uns diese Ketten sprengen, laßt uns kämpfen für eine bessere Welt, laßt uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel für das es sich zu kämpfen lohnt! Nieder mit der Unterdrückung, dem Haß und der Intoleranz. Laßt uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit, in der die Vernunft siegt, in der Fortschritt und Wissenschaft uns allen zum Segen gereichen. Kameraden! Im Namen der Demokratie, dafür laßt uns streiten!

Meine Karikaturen mögen unangenehm sein, aber sie sind notwendig.
Sie haben dieselbe Aufgabe wie der Schmerz im menschlichen Körper –
die Aufmerksamkeit auf einen ungesunden Zustand zu lenken.

Alle Informationen sind nur DenkAnstöße zum eigenen NachDenken.
Prüfet aber alles, und das Gute behaltet. Meidet allen bösen Schein.

Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 30, 2014

Kein ReligionsWächter steht höher als die MeinungsFreiheit

Von der Krise des politischen Kabaretts

Das Niveau des politischen Kabaretts in Deutschland ist bis auf wenige Ausnahmen zur Unterhaltung für die Dummzuhaltenden verkommen. Vielleicht war es aber schon immer dort angesiedelt, nur fiel das vorher nicht so auf. Ob Pispers bei seinen rar gewordenen Fernsehauftritten belanglos gewordene alte Kamellen zum Besten gibt, dafür aber auf jeden Kommentar in Bezug auf Syrien, Ukraine oder Gaza verzichtet oder ob Priol zum 1.000.000 Mal die Merkel parodiert und sonst fast nur mit Belanglosigkeiten auf dem Niveau der Bunten um sich wirft, es sind zahnlose Unterhaltungskasper, die uns derzeit im Fernsehen präsentiert werden und so dem Plebs die Möglichkeit geben, sich meinungsfrei zu fühlen und über seine eigene Dummheit zu lachen.

Einer dieser zahnlosen Tiger ist Vince Ebert. Ebert nennt sich Wissenschaftler, schafft aber alles andere als Wissen. Er hilft dabei, das in den Köpfen seiner Zuhörer zu zementieren, was auch Spiegel und Blöd in Beständigkeit tun. Ebert schafft kein Wissen, er festigt den westlichen Irrglauben, die Borniertheit des Westens und die maßlos unbegründete Selbstgefälligkeit der Scheindemokratien.

Den ganzen Artikel von Luzifer-Lux lesen:

http://luzifer-lux.blogspot.de/2014/10/von-der-krise-des-politischen-kabaretts.html

:-)
Vince Ebert – Freiheit von Religion

gbs Koblenz
Aus dem Programm “Freiheit ist alles!”
:-)

Bad Religion

:-)

Dieter Nuhr über Terror und Islam

Dreadnought21

Dieter Nuhr über den Terror des Islam und dessen Ursachen. Endlich mal eine Person, welche offen Probleme benennt.
:-)

Good Religion

Akif Pirincci: Brief an Dieter Nuhr

Dieter Nuhr machte in den letzten Tagen Schlagzeilen, weil er den Islam kabarettistisch auf die Schippe nahm. Das geht ja nun gar nicht. Es gab eine Anzeige wegen Volksverhetzung. Während Nuhr nun vom Mainstream gebasht wird, erhält er von Akif Pirinçci Rückendeckung. Ein Brief an Dieter Nuhr.

Von Akif Pirinçci
LIEBER DIETER NUHR,
hat es Sie jetzt also auch erwischt! Aber keine Sorge, die Heimsuchung des Islam wird Ihrer Karriere und Ihren Finanzen v o r l ä u f i g nicht schaden können. Sie sind zu populär, zu geliebt von Ihrem Publikum wegen ihrer Witzigkeit und ein zu bekanntes “Fernsehgesicht”, als daß ein deutscher Staatsanwalt und ein Richter es wagen werden, Sie vors Gericht zu zerren. N o c h würden sich diese deswegen massive Kritik von ein paar im Kopf intakt gebliebenen Mainstream-Journalisten einhandeln und sich so der Lächerlichkeit preisgeben.

DEn ganzen Brief bei mmnews.de lesen:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/25049-akif-pirincci-brief-an-dieter-nuhr

:-)

choose

 

:-)

 

GoogleFund Religion

 

:-)

Es steht keine Religion höher als die Wahrheit

DIE EWIGEN SATZUNGEN DER WAHREN GÖTTER DER MENSCHEN

Der Erste der Wahren Götter der Menschen!

https://bilddung.files.wordpress.com/2013/07/die_ewigen_satzungen_der_wahren_goetter_der_menschen2.pdf

:-)
Die Bibel – Geschichten von Menschen

https://bilddung.wordpress.com/2014/06/09/die-bibel-geschichten-von-menschen/

Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 30, 2014

BRiDiktaturVision: DemonstrationsRecht war ein GrundRecht

HoGeSa, oder eine gelungene Demonstration

Was wirklich auf der Demo gegen die Salafisten in Köln geschah.
Während die Hooligans absolut friedlich waren, siehe auch hier im Video
machte die Antifa und die Polizei ziemlich Rabatz!

Nichts fürchtet die Elite des Landes mehr, als Menschen, die ihren eigenen Willen im Lande haben und dieser auch noch komplett konträr gegen den Willen der Eliten im Lande läuft.
So etwas muss durch allerlei Tricks so gut es geht verhindert werden.
Als erstes einmal werden Menschen von den Eliten angeheuert, die ordentlich Zoff auf Demos machen, damit der gemeine Michel Angst bekommt, sich diesen Demos anzuschließen und die Demonstranten die schon da sind, in Verruf geraten.
Diese Klientel sorgt für ordentlich Gewalt auf den Straßen, damit sich auch ja kein normaler Bürger mehr bei Demonstrationen mitzumachen traut.
Diese Bilder werden dann genau so über den Äther geschickt, da die Massenmedien selbstverständlich die Arbeitnehmer der Eliten sind.
Um das Ganze noch etwas Theatralischer zu gestalten, wird dafür ein Polizeiauto umgeschmissen, denn das sind sehr schöne Bilder zur Abschreckung.
Dann werden noch irgendwo die obligatorischen Reifen angezündet, denn auch diese Bilder sind hervorragend zur Abschreckung geeignet.
Selbstverständlich wird die Polizei angewiesen, die friedlichen Demonstranten erst einmal zur Bestrafung, weil sie sich überhaupt erdreistet haben zu demonstrieren, einzukesseln. Das ist sozusagen die erste Bestrafung durch die Eliten.
Damit soll gezeigt werden, wer hier im Lande wirklich an der Macht ist.
Das ist obligatorisch und wird, um den Demonstranten den Schneid zu nehmen, fast immer so gemacht.
Als Nächstes kommen dann die Steinewerfer dran, die für ein paar Verletzte sorgen sollen, denn so ein paar vor Blut Verschmierte auf Bildern, kommen immer gut zur Abschreckung.
Selbstverständlich wird dann auch noch der Wasserwerfer auf die friedliebende Masse abgefeuert, das sollte auf Dauer wirklich jeden davon abhalten, so öffentlich seine Meinung über die Politik im Lande kund zu tun.

Den ganzen Artikel, Video und weitere links gibt es bei Petra Raab:

http://petraraab.blogspot.de/2014/10/hogesa-oder-eine-gelungene-demonstration.html

:-(

:-(

Tatjana Festerling: Die Wahrheit über die HoGeSa-Demo

Köln. HoGeSa. Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben fast 500 km zu einer Demo gefahren. Einer Demo von Hooligans! Wenn mir das jemand vor einem Jahr prophezeit hätte, den hätte ich für bekloppt erklärt.

Doch heute Abend ziehe meinen Hut vor den Hools, vor Euch. Vor dem, was Ihr in sechs Wochen auf die Beine gestellt habt! Für das Überwinden Eurer eigenen Gesetze und des Freund-Feindbildes, für das Gemeinsam-sind-wir-stark gegen den echten Feind der Freiheit, den Salafismus. Respekt für die Geduld, mit der Ihr Euch – als Leute, die normalerweise nicht lange fackeln, durch die Provokationen der Antifa nicht aus der Ruhe habt bringen lassen (einige Ausnahmen gab es, aber die wurden von eigenen Leuten schnell wieder eingefangen und beruhigt). Für Eure Disziplin, mit der Ihr – immerhin rund 5.000 Hools – durch die Straßen gezogen seid. Eure Parolen waren nicht originell, aber schnell zu merken und in keinster Weise rassistisch, rechtsextrem oder Gewalt auffordernd: 1. Wir wollen KEINE – SalafistenSCHWEINE! 2. Wir sind das Volk!

Es ging gegen Koranverteiler und Kopfabschneider, gegen radikalisierte Surensöhne und –töchter, aber nie gegen “den” Islam. Während der gesamten Veranstaltung habe ich kein einziges rechtsradikales Transparent oder Banner gesehen. Dafür begeisterte die Flagge von Osman und seinen Freunden – Atatürk, getragen von überzeugte Kemalisten, von denen ich mir bei der nächsten Demo noch viel mehr wünsche.

Den ganzen Artikel von Tatjana Festerling lesen:

http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/27/tatjana-festerling-die-wahrheit-ueber-die-hogesa-demo/

:-(
Demonstrationen
De Maizière fordert nach Kölner Krawallen «klare Justiz»

Er sehe aber gute Möglichkeiten, dass solche Demonstrationen künftig von den Verwaltungsbehörden und den Gerichten untersagt würden, so Minister Thomas de Maizière (CDU).

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_71560064/demonstrationen-de-maizi-re-fordert-nach-koelner-krawallen-klare-justiz-.html

:-(

Hooligan-Demos: Polizeigewerkschaft hofft auf Verbot
Extremismus: Bremen will Hooligan-Demos verbieten

POLIZEIGEWERKSCHAFT FORDERT VERBOT VON HOOLIGAN-DEMOS

Einfach verbieten? Die Polizeigewerkschaft sieht Chancen dafür, doch Juristen sind uneins, wie weit sich das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit für Hooligans einschränken lässt.

http://www.ad-hoc-news.de/polizeigewerkschaft-fordert-verbot-von-hooligan-demos–/de/News/39809339

:-(

GoogleFund WasserWerfer

:-)

GoogleFund Wir sind das VOLK

:-)

GoogleFund Diktatur

:-)

Verfasst von: Reiner Dung | Oktober 29, 2014

BRD GMBH: von FrEUnden, Vasallen und Sklaven

Banksterkratie

SklavenGesellschaft

Dr. Alfons Proebstl: Die BRD-GmbH

Die BRD nur eine Firma?, eine GmbH?, quasi eine Staatssimulation mit deutscher Präzision?. Ein Subunternehmen der angloamerikanischen „Finanzmafia“ mit einem „unterbelichteten und unterwürfigen Zettelregime“?

Womöglich eine Art „Flugzeugträger“ von dem die „Siegermächte“ ihre Kriegsverbrechen Weltweit begehen können?

Ein okkupiertes Wirtschaftsgebiet, in dem man sich per „Wahlen“ nach einer sorgfältigen negativ Selektion für die „Staatstragende Führungsmarionette“ entscheiden darf?

Das sind in der Regel Fragen, die sich der gewöhnliche Bürger gar nicht zu stellen wagt und auch nicht stellen sollte, denn die Antworten darauf könnten ziemlich unbequem sein!

Wer sich diese Fragen dennoch stellt, bekommt von den „Linienrichtern der Okkupation“ einem Stempel aufgedrückt! Da heißt es schnell „Neurechts“, Nazis“, „Antisemit“, „Rechts“ oder „Verschwörungstheoretiker“, oder was die Besatzungs- „Pressebordelle“ hierzulande noch so an „Keulen“ so zur Verfügung hat.

So bezeichnete Volker Pispers unlängst exakt diese Frage, als eine der „düsteren Stellen“ in seinem Kabarett Programm, „Die Amerikaner hatten bei der Auswahl ihrer Statthalter immer ein geschickteste Händchen“

Nun hat die Kunstfigur „Dr. Alfons Proebstl“, der Wöchentlich seine Anhänger per „youtube.com“ und dem „Deutschen Anleger Fernsehen (DAF)“, mit nicht ganz alltäglichen Ansichten versorgt, die Gelegenheit ergriffen sich doch mal exakt diese Fragen zu stellen…

Text und Video bei yoice.net

http://www.yoice.net/2014/10/die-brd-gmbh/

WarnHinweis

HerrschaftsSystem

:-)
Dr. Alfons Proebstl 41- Nullen und Einser!

Alfons Proebstl

 

REICH hängt an ARM

PflichtGuckVideo WahrheitsSucher
:-)
Dr. Alfons Proebstl 40 – Der Faschismus!

Alfons Proebstl

 

volk hängt ab
:-)

WarnHinweis für BRiD Personal

 

:-)

Lenin prägte den Begriff des Imperialismus als höchstes und letztes Stadium des Kapitalismus und Vorabend der sozialistischen Revolution.[15] Der Imperialismus sei im Unterschied zum Kapitalismus der freien Konkurrenz unter anderem von der Bildung von Monopolen, der Verschmelzung von Bank- und Industriekapital zum Finanzkapital sowie vom Vorrang des Kapitalexports gegenüber dem Warenexport geprägt.[16] Der Imperialismus ist – ebenso wie der Faschismus – keine eigene Gesellschaftsformation, sondern wird im Marxismus als Teil der kapitalistischen Produktionsweise behandelt.

Die historischen Versuche des Aufbaus einer sozialistischen Gesellschaft insbesondere im europäischen Ostblock werden meist als Realsozialismus, von manchen Kritikern auch als Staatskapitalismus bezeichnet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaftsformation

 

 

SklavenHalterGesellschaft

 

 

DenkMalBilder

Muammar al-Gaddafi
Muammar Muhammad Abdassalam Abu Minyar al-Gaddafi oder
Mu’ammar Muhammad Abdassalam Abu Minyar al-Qaddhafi
WüstenSohn und RevolutionsFührer
7. Juni 1942 ermordet: 20.Oktober 2011
:!:

:!:
„Das Land sei ein „trojanisches Pferd des Islam“, das nach Europa dränge….. Ein EU-Mitglied Türkei sei, als würde man das Organ eines Menschen in eine Person mit anderer Blutgruppe verpflanzen.“ „Die Türken würden diesmal nicht wie vor einigen 100 Jahren vor den Toren Wiens stoppen, sondern versuchen, den Islam über den Atlantik zu bringen. Da er „Verantwortung für die Stabilität der Welt“ habe, sehe er sich genötigt, dies alles öffentlich mitzuteilen. Europa bleibe ohnehin nichts anderes übrig, den Islam irgendwann zu akzeptieren oder Krieg gegen die Moslems zu führen.“
Muammar al-Gaddafi, Staatsoberhaupt von Libyen, Quelle: Focus
:!:

Libyen: Von Afrikas reichstem Staat unter Gaddafi zu einem gescheiterten Staat nach dem Überfall der NATO

GarikaiChengu

In dieser Woche liegt der dritte Jahrestag der vom Westen unterstützten Ermordung von Libyens ehemaligem Präsidenten Muammar Gaddafi und des Sturzes einer der größten Nationen Afrikas.

1967 übernahm Colonel Gaddafi eines der ärmsten Länder Afrikas, zu dem Zeitpunkt, als er ermordet wurde, hatte Gaddafi Libyen zum reichsten Land Afrikas gemacht. Libyen hatte das höchste Bruttoinlandsprodukt pro Kopf und die höchste Lebenserwartung auf dem Kontinent. Es lebten weniger Menschen unter der Armutsgrenze als in den Niederlanden.

Nach dem Überfall der NATO vor drei Jahren ist Libyen jetzt ein gescheiterter Staat und seine Wirtschaft liegt in Scherben. Während der Regierung die Kontrolle entgleitet und zu den Milizkämpfern übergeht, ist die Erdölproduktion so gut wie zum Erliegen gekommen.

Die Milizen, die nach lokalen, regionalen, Stammes- oder Religionskriterien variieren oder einfach kriminell sind, die Libyen seit dem Überfall der NATO geplagt haben, haben sich kürzlich zu zwei sich gegenseitig bekämpfenden Fraktionen zusammengetan. Libyen besitzt jetzt zwei Regierungen, jede mit ihrem eigenem Premierminister, Parlament und Armee.

Auf der einen Seite übernahmen im Westen des Landes islamistische Milizen die Kontrolle über die Hauptstadt Tripoli und andere Städte und errichteten ihre eigene Regierung, nachdem sie ein Parlament davongejagt hatten, das im Sommer gewählt worden war.

Auf der anderen Seite regiert im Osten des Landes die „rechtmäßige” Regierung, die von antiislamistischen Politikern dominiert ist, die 1.200 km entfernt in Tobruk im Exil sitzen, gar nichts mehr.

Den ganzen Artikel lesen:

http://deutscheseck.wordpress.com/2014/10/28/woanders-gelesen-libyen-von-afrikas-reichstem-staat-unter-gaddafi-zu-einem-gescheiterten-staat-nach-dem-uberfall-der-nato/

:!:

Muammar al-Gaddafi´s Rede zur Feier des 40. Jahrestages der libyschen Revolution (Jamahiriya) 2009, über Kennedy´s Ermordung, Israel´s Atomanlage in Dimona, Obamas Herkunft und noch vieles mehr.

Im Gegensatz zu dem allgemeinen Glauben, war Libyen nicht „Gaddafis Militärdiktatur“, wie die westlichen Medien sagten, sondern in Wirklichkeit einer der demokratischsten Staaten der Welt.

1977 erklärte das Volk von Libyen zur Jamahiriya oder „Regierung der Volksmassen durch sie selbst und für sich selbst“. Die Jamahiriya war eine höhere Form direkter Demokratie mit „dem Volk als Präsidenten“. Traditionelle Institutionen der Regierung wurden aufgelöst und abgeschafft und die Macht gehörte direkt dem Volk durch verschiedene Komitees und Kongresse.

Der Nationalstaat Libyen wurde in mehrere kleinere Kommunen aufgeteilt, die im wesentlichen „mini-autonome Staaten“ innerhalb des Staates waren. Diese autonomen Staaten hatten die Kontrolle über ihre Distrikte und konnten eine Reihe von Entscheidungen treffen, wie etwa die Öleinnahmen und die Budgets verteilt werden sollten. Innerhalb dieser miniautonomen Staaten waren die drei wichtigsten Körperschaften libyscher Demokratie die örtlichen Komitees, die Volkskongresse und die exekutiven Revolutions-Räte.

Den ganzen Artikel lesen:
Die Wahrheit über Muammar al-Gaddafi

http://die-wahrheit-ueber-muammar-al-gaddafi.blogspot.de/

Garikai Chengu ist Mitarbeiter des Du Bois Instituts für Afrikaforschung an der Harvard Universität.

:!:
Rede von Muammar al-Gaddafi vor der UN-Vollversammlung 2009

Die Einleitung der Urkunde sagt, dass keine Streitkräfte eingesetzt werden dürfen, mit der Ausnahme für das gemeinsame Wohl. So steht es in der Einleitung, die wir unterschrieben haben und wir sind der UNO beigetreten, um das zu unterstützen. Es sagt, dass Streitkräfte nur im Sinne des gemeinsamen Wohles aller Länder eingesetzt werden dürfen. Aber was ist seither geschehen? 65 Kriege sind seit der Gründung der UNO und des Sicherheitsrates, ausgebrochen – 65 Kriege mit Millionen mehr Opfern als im Zweiten Weltkrieg. Sind diese Kriege im Sinne des gemeinsamen Wohles? Nein, sie waren im Interesse von ein paar Ländern und nicht im Interesse des gemeinsamen Wohles.
Sprechen wir darüber, ob diese Kriege im Interesse eines Landes oder aller Länder waren. Sie widersprechen eindeutig der Gründungsurkunde der UNO, die wir alle unterschrieben haben – und solange nicht entsprechend dieser Urkunde gehandelt wird, werden wir sie ablehnen und werden uns nicht davor scheuen, dies diplomatisch zu verkünden. Nun sprechen wir über die Zukunft der UNO. Heuchelei und Diplomatie sollten zur Seite gelassen werden, weil es hier um die Zukunft der Welt geht. Es ist gerade diese Heuchelei, die die 65 Kriege seit der Gründung der UNO ermöglicht hat.

Die ganze Rede von Muammar Gaddafi lesen:

http://antikrieg.com/aktuell/2011_06_21_redevor.htm

:!:

Wehe dem – der nicht nach “Rothschild’s Pfeife” tanzt! Muammar Gaddafi

Es gibt eine recht reichhaltige Literatur, die in meist einseitiger Weise abwechselnd den Illuminaten, den Freimaurern, den Jesuiten, den Kommunisten, den Faschisten, den Juden oder der Kirche die Schuld an den größten Verbrechen der Weltgeschichte zuweist.

Lupo Cattivo war überzeugt: Rothschild’s Imperium ist die “Wurzel allen Übels” auf der Erde.

So ist es auch verständlich, dass sich heute alle Verbündeten und Untergebenen des Rothschild-Plans auf hunderttausende Bücher, Studien, Experten und TV-Sendungen etc. berufen können, um ihre Wahrheit zu untermauern, während die zertrümmerte Wahrheit aus kleinen Bruchstückchen der Geschichte mühsam zusammengesucht werden muss.

gaddafi jungColonel Gadaffi hat sich geweigert, eine Marionette der Rothschildbankers ODER des angloamerikanischen, von Konzernen bestimmten militärischen Empires zu werden. Was mit ihm passierte ist vielen noch in schauriger Einnerung.

Den ganzen Artikel bei Lupo Cattivo lesen:

http://lupocattivoblog.com/2013/09/16/wehe-dem-der-nicht-nach-rothschilds-pfeife-tanzt-muammar-gaddafi/

:!:
So gut war Gaddafi – (So grausam war Gaddafi)

chemtrail2009

Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.
Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk davon befreit…
:!:
Also, wenn Gaddafi der Gute war, wer ist dann der Böse ?
:!:

Gaddafi bei BildDung

http://bilddung.wordpress.com/?s=Gaddafi&x=11&y=8

http://bilddung.wordpress.com/2013/10/03/und-willst-du-nicht-mein-vasall-sein-so-schlag-ich-dir-den-schadel-ein/

:!:

GoogleFund Libyen

:-(
Hillary lacht über den Mord an Gaddafi

Warum musste er sofort sterben und durfte nicht vor Gericht stehen? Weil er sonst sein ganzes Wissen über die dreckigen Geschäfte die er mit Berlusconi, Sarkozy, Merkel, Obama und Konsorten tätigte und was die westlichen Geheimdienst alles so verbrochen haben ausgeplaudert hätte. Tote reden nicht und man kann dann über sie alles erzählen und die Geschichte fälschen.

Ist das zum lachen? Laut Gesundheitsminister der “neuen libyschen Regierung”, sind in den sechs Monaten des Krieges 30’000 Menschen getötet und 50’000 verwundet worden. Ohne von der NATO “beschützt” zu werden würden sie noch leben und das Land wäre nicht zerstört.

Hier bei Freeman weiterlesen: Alles Schall und Rauch:

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/10/hillary-lacht-uber-den-mord-gaddafi.html

:-(
Der WAHRE Grund // NATO – Libyen

Die Bundesregierung bestätigt, dass die Libyen-Resolution des Sicherheitsrates 1973 nur durch Lügen zustande gekommen ist.
Der Krieg gegen Libyen wurde mit Lügen legitimiert. Was viele in der Friedensbewegung längst kritisiert haben, bestätigt nun auch die Bundesregierung in der Antwort auf eine kleine Anfrage (BT- Drs. 17/5409) unter dem Titel „Hintergründe des bewaffneten Angriffs auf Libyen“. Der Bundesregierung liegen „keine detaillierten Informationen über Angriffe der libyschen Luftwaffe auf Zivilisten“ vor. Genau so wenig verfügt diese über Informationen, wonach sich die libysche Luftwaffe nicht an einen Waffenstilstand gehalten habe. Die behaupteten, flächendeckend und systematischen Bombardierungen von Zivilisten durch das libysche Militär, haben nicht stattgefunden. Die Bundesregierung war auch nicht in der Lage zu belegen, wieso der Schutz von Zivilpersonen und der Zugang zu humanitärer Hilfe nicht auch ohne militärische Gewaltanwendung des Westens hätte gewährleistet werden können.
Die Verhinderung solcher vermeintlichen Bombardements der Zivilbevölkerung wurde als wichtigster Zweck der Resolution 1973 des Sicherheitsrates vom 18. März 2011 ausgegeben. Damit sollte die Notwendigkeit der Verhängung einer Flugverbotszone über Libyen und die anschließend eingeleiteten militärischen Maßnahmen nach Kapitel VII UN-Charta gerechtfertigt werden. Diese Kriegslüge ist nun entlarvt.

Den ganzen Artikel bei PolitProfiler lesen:

http://politikprofiler.blogspot.de/2011/05/der-wahre-grund-nato-libyen.html

:-(
Offiziell: Die USA bewaffneten al-Kaida um Libyen zu bombardieren und Gaddafi zu stürzen

http://pravda-tv.com/2014/04/29/offiziell-die-usa-bewaffneten-al-kaida-um-libyen-zu-bombardieren-und-gaddafi-zu-sturzen/

:-(
Zwei Jahre nach der »humanitären Befreiung« durch die NATO versinkt Libyen in Anarchie

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/zwei-jahre-nach-der-humanitaeren-befreiung-durch-die-nato-versinkt-libyen-in-anarchie.html

:-(
Libyen-Krieg bringt Großbritannien 200 Milliarden Pfund ein

Die Wirtschaftsförderung der britischen Regierung UK Trade & Investment hat verkündet, dass die Invasion auf Libyen Profite in Höhe von 200 Milliarden Pfund einbringen wird. Britische Unternehmen würden insbesondere durch Aufträge für den Wiederaufbau des nordafrikanischen Landes enorme Gewinne erzielen.

Nach Informationen der Wirtschaftsförderung der britischen Regierung UK Trade & Investment erwartet die britische Regierung durch die Invasion auf Libyen Gewinne in Höhe von bis zu 200 Milliarden Pfund. In erster Linie werde man von Aufträgen für den Wiederaufbau des Landes profitieren.
Wie PressTV berichtet hat Großbritannien also ausgezeichnet investiert: So kostete der Überfall auf den nordafrikanischen souveränen Staat den britischen Steuerzahler nur knapp 300 Millionen Pfund. Der Einsatz wurde also fast ver-700-facht. Da staunt sicherlich sogar so mancher Banker!

Den ganzen Artikel lesen:

http://www.gegenfrage.com/libyen-krieg-bringt-grosbritannien-200-milliarden-pfund-ein/

:-(

Older Posts »

Kategorien

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 55 Followern an